Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Russland das Buhland... aber warum?

47.427 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Russland, EU, Kalter Krieg, Sowjetunion, Supermacht, Handelskrieg

Russland das Buhland... aber warum?

28.04.2019 um 15:57
Die Reaktion des neugewählten Präsidenten der Ukraine, Selenskyj, auf Russlands Vorstoß, dass alle Ukrainer russsische Pässe erwerben dürfen (hier: https://m.spiegel.de/politik/ausland/wladimir-putin-will-allen-ukrainern-zugang-zu-russischen-paessen-erleichtern-a-1264... ) ist auch bezeichnend:
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-wolodymyr-selenskyj-will-russen-die-staatsbuergerschaft-verleihen-a-12648...
Der künftige ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj will Russen die Möglichkeit geben, die Staatsbürgerschaft der Ukraine zu erwerben. Er reagiert damit auf ein ähnliches Verhalten von Russland.

"Wir werden die ukrainische Staatsbürgerschaft Vertretern aller Völker geben, die unter autoritären und korrupten Regimen leiden. In erster Linie Russen, die heute wohl am meisten leiden", sagte Selenskyj am Sonntag in Kiew. Im Unterschied zu Russland gebe es in der Ukraine die Meinungsfreiheit, freie Medien und freies Internet. "Daher wissen wir wunderbar, was der russische Pass wirklich gewährt."
...


melden
Anzeige

Russland das Buhland... aber warum?

20.06.2019 um 17:14
In Litauen wurden jetzt zwei Internetseiten von Nachrichtenmagazine gehackt und Katastrophenmeldungen über dass der Zeit laufende NATO-Manöver verbreitet ............

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/litauen-mehrere-nachrichtenportale-laut-medienbericht-gehackt-a-1273440.html


melden

Russland das Buhland... aber warum?

21.06.2019 um 12:57
Na geht doch. Internationaler Druck auf Russland bewirkt was:
Russland lößt eins seiner Wal-Gulags auf.

https://www.themoscowtimes.com/2019/06/20/russia-starts-freeing-captive-whales-from-whale-prison-reports-say-a66082
The “whale prison” first made headlines last fall after activists raised the alarm about the mistreatment of 11 killer whales and 90 belugas that they said were kept in cold and cramped pens.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

03.07.2019 um 18:51
Tja da sieht man mal wieder den Unterschied zwischen es war einmal und dem Heute unter Putin....

https://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/russland-daten-zu-brand-auf-u-boot-loscharik-werden-staatsgeheimnis-a-127560...

bei der Kursk kam am Ende doch die Wahrheit , Putin scheint sich die nicht zu zutrauen.....

Wikipedia: K-141_Kursk


melden

Russland das Buhland... aber warum?

03.07.2019 um 22:00
querdenkerSZ schrieb:bei der Kursk kam am Ende doch die Wahrheit , Putin scheint sich die nicht zu zutrauen.....
Möglich, Nineeleven ist bis heute noch nicht geklärt. Und?


melden

Russland das Buhland... aber warum?

03.07.2019 um 22:43
@Senigma
Möglich, Nineeleven ist bis heute noch nicht geklärt. Und?
wann und wo wurden denn da die Untersuchungen für geheim erklärt abgesehen davon das dieser Whataboutism OT ist...


melden

Russland das Buhland... aber warum?

03.07.2019 um 23:05
querdenkerSZ schrieb:wann und wo wurden denn da die Untersuchungen für geheim erklärt
Mach Dich nicht lächerlich.
querdenkerSZ schrieb:davon das dieser Whataboutism OT ist...
Wo ist das denn Whataboutism? Kleiner Tipp: Google mal auf Wiki!


melden

Russland das Buhland... aber warum?

03.07.2019 um 23:38
@Senigma
ich mach mich nicht lächerlich..wir sind hier in der Rubrik Politik hier must du begründen und belegen und nicht wie in Verschwörung nur behaupten.
Was hat also Russland mit 9/11 zu tun nix darum OT.....und der Vergleich zwischen zwischen 9/11 und der Sache mit dem U-Boot ist der Whataboutism da hilft auch kein Wiki ..da steht weder was von Russland drinn noch von Gheimhaltung da werden lediglich VTs erwähnt .


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.07.2019 um 00:26
Der ganze Ärger mit Russland wäre vermeidbar gewesen. Putin und seine Geschichte hin oder her, er würde die Wahlen vermutlich so oder so gewinnen, weil in der Opposition niemand ist, der wirklich eine mächtige Alternative wäre. Putin hat dafür gesorgt, dass nach dem Jelzin Chaos wieder alles in halbwegs geordnete Bahnen kam, auch wenn da natürlich auch heute einiges im Machtapparat schief läuft. Und Engel sind das sicher nicht
Damals zu Anfang wäre man von Seiten der EU besser eine nähere Partnerschaft eingegangen, hätte die Finger von der Nato Osterweiterung auf ehemaliges Sowjetgebiet gelassen, man hätte die Ukraine nicht locken sollen, sondern von vornherein auf eine Art Neutralität bestehen können. Die EU hätte Snowdon aufnehmen müssen undundund... Ich denke, mit etwas Clevernis wäre manches vermeidbar gewesen. Putin hat sich der EU irgendwann etwas abgewandt, da waren die Europäer und die Nato aber mit Schuld. Und heute ist überall Fake News Krieg und Misstrauen auf allen Seiten.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.07.2019 um 00:58
abberline schrieb:Damals zu Anfang wäre man von Seiten der EU besser eine nähere Partnerschaft eingegangen, hätte die Finger von der Nato Osterweiterung auf ehemaliges Sowjetgebiet gelassen, man hätte die Ukraine nicht locken sollen, sondern von vornherein auf eine Art Neutralität bestehen können.
Das Problem: viele Staaten wollten von sich aus in die NATO und in Richtung EU. Auch für Russland stand eine ganze Weile die Tür offen.
https://www.faz.net/aktuell/politik/russland-debatte-nato-beitritt-in-der-logik-130230.html
...
Gegen einen Beitritt Russlands zur Nato spricht nach Auffassung des Politikwissenschaftlers Ernst-Otto Czempiel zumindest aus europäischer Sicht nichts.

Eine Aufnahme Russlands in das Bündnis, wie ihn der russische Präsident Wladimir Putin in die Diskussion gebracht hat, liege „in der Logik der Nato-Osterweiterung und seit dem 11. September in der Logik der Nato-Politik insgesamt“, sagte Czempiel in einem Interview.
...
https://www.spiegel.de/politik/ausland/sicherheitspolitik-kreml-liebaeugelt-mit-nato-beitritt-a-716328.html

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-69407375.html
...
Russland sollte die Tür der Nato zum Beitritt geöffnet werden. Es müsste dann natürlich bereit sein, die Pflichten und Rechte eines Nato-Mitglieds als Gleicher unter Gleichen wahrzunehmen.
Russland wird sicher einen langen Weg gehen müssen, ehe alle Voraussetzungen zum Beitritt erfüllt sind. Aber der Washingtoner Nato-Vertrag steht dem nicht entgegen. Denn nach ihm können die Vertragsparteien durch einstimmigen Beschluss jeden anderen europäischen Staat zum Beitritt einladen, der in der Lage ist, die Grundsätze des Nato-Vertrags zu fördern und zur Sicherheit des nordatlantischen Gebietes beizutragen. Dabei gilt im 21. Jahrhundert gewiss ein Sicherheitsbegriff, der den Schutz der Menschenrechte ebenso einschließt wie den Respekt vor den Prinzipien des Rechtsstaates, zu denen politischer Pluralismus, freie Marktwirtschaft, Pressefreiheit und andere Grundrechte gehören. Der Respekt vor diesen Normen und Prinzipien ist sowohl innerhalb der Nato wie auch der EU das eigentliche Fundament europäischer Stabilität und Sicherheit. Die Nato wird deshalb darauf verweisen, dass die Allianz eine Wertegemeinschaft ist. Es wird noch dauern, bis Russland diesen Kriterien voll entspricht. Allerdings hat die Perspektive einer Mitgliedschaft bisher bei allen Beitrittskandidaten einen Prozess ausgelöst, der schließlich zum Wertekonsens führte.

In den vergangenen Jahren hat die Nato bereitwillig ihre Tore für den Beitritt der mittelosteuropäischen Staaten geöffnet. Der russische Staatspräsident hat diese Entwicklung jüngst so bewertet, dass fast alle Staaten ihren Platz in Europa gefunden hätten - bis auf Russland. Das Bündnis hat Russland lange vernachlässigt und nicht dieselbe Aufmerksamkeit geschenkt. Das beiderseitige Verhältnis ist nicht im Geiste einer gelebten strategischen Partnerschaft entwickelt worden, und Russland hat durch Pflege des Feindbildes Nato seinerseits Chancen verspielt. Ebenso gilt, dass die Bereitschaft der Nato-Staaten, mit Russland kooperative Ansätze in der Sicherheitspolitik zu entwickeln, über zwei Jahrzehnte immer mehr verlorengegangen ist - gemessen an jener Aufbruchstimmung von 1990, als der Londoner Nato-Gipfel der Sowjetunion "die Hand zur Freundschaft" reichte.
...
Das war noch 2010! Aber anstatt die Partnerschaft zu suchen, hat man den Weg der Feindschaft aus eigenen Stücken gewählt...


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.07.2019 um 08:38
abberline schrieb:Damals zu Anfang wäre man von Seiten der EU besser eine nähere Partnerschaft eingegangen, hätte die Finger von der Nato Osterweiterung auf ehemaliges Sowjetgebiet gelassen, man hätte die Ukraine nicht locken sollen, sondern von vornherein auf eine Art Neutralität bestehen
Russland ist ein klarer Gegner der EU, Russland müsste sich ja dann an EU Spielregeln anpassen, das würden die bis auf weiteres nie tätigen.

Ich kenne keine NATO Erweitung auf Gebieter der UDSSR?
abberline schrieb:Die EU hätte Snowdon aufnehmen müssen undundund... Ich denke, mit etwas Clevernis wäre manches vermeidbar gewesen.
Warum?
abberline schrieb:Putin hat sich der EU irgendwann etwas abgewandt, da waren die Europäer und die Nato aber mit Schuld. Und heute ist überall Fake News Krieg und
Abgewand hat Russland sich richtig mit der Krim Annexion, der Lügerei. Das Finanzieren von Rechten Nationalistische Parteien die gegen die EU agieren ist auch noch so eine Sache die die Haltung klar erkennen lassen.

Russland hält sich immer noch für eine Weltmacht..


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.07.2019 um 08:44
Der ganze nato Erweiterungsbullshit und wie schlimm doch alles in der EU ist ist hier im Grunde schon sanktioniert , sind ja vornehmlich russische trollmedien und rechtsnationale die den Quatsch verbreiten .

Diese Thematik befindet sich annähernd auf 2500 Seiten hier aber gut das nochmal aufgefrischt zu haben @abberline

Damit dürfte auch klar sein in welche Richtung jede Diskussion über egal welche Thematik mit dir hinführt.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.07.2019 um 09:47
@Jedimindtricks von schlimmer EU gab ich kein Wort geschrieben.
Das ist Blödsinn, unterstell nichts, was ich nicht geschrieben hab. Man hätte im Zuge der Wiedervereinigung Deutschlands und dem Zerfall der Sowjetunion sagen können, dass Litauen, Ukraine etc für eine ganze Weile neutral bleiben. Man hätte die Annäherung langsamer machen können, den Russen mehr entgegenkommen sollen.
Das hätte wahrscheinlich langfristig für mehr Annäherung gesorgt. Ukraine ist nochmal ein Sonderfall wegen der Schwarzmeerflotte und dem Zugang zum Meer. Dass Russland das nicht abgeben würde, war mit Ansage. Da haben irgendwann alle Seiten die Nationalismuskeule , die Anfänge von sowas kenn ich noch vom Balkan. Mit etwas mehr Geschick hätte man den Ukraine Konflikt zumindest relativ klein halten können.
Weltmächte... gibt es sowas noch? Wirtschaftlich ist China auf dem Weg, da wird es aber auch irgendwann langsamer. Ansonsten seh ich keine wirkliche Weltmacht wie früher mehr.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.07.2019 um 10:03
Fedaykin schrieb:Ich kenne keine NATO Erweitung auf Gebieter der UDSSR?
Die baltischen Staaten waren mal Teil Russlands und später nach kurzer Unabhängigkeit Teil der UdSSR.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.07.2019 um 10:13
abberline schrieb:Ukraine ist nochmal ein Sonderfall wegen der Schwarzmeerflotte und dem Zugang zum Meer.
Ja, das war Russlands Faustpfand für den NICHT-Beitritt der Ukraine in die NATO.
Rate mal, was passieren wird, wenn die Krimsache (wie auch immer) geregelt und der Krieg im Dinbass beendet ist. Die Ukraine kommt schneller in die NATO, als Russland grüne Männchen in den Urlaub schicken kann...
abberline schrieb:Man hätte im Zuge der Wiedervereinigung Deutschlands und dem Zerfall der Sowjetunion sagen können, dass Litauen, Ukraine etc für eine ganze Weile neutral bleiben.
Problem zum Zeitpunkt der Wiedervereinigung: da existierte die Sowjetunion noch in voller Ausdehnung. Da gab es in der Hinsicht nichts zu verhandeln, weil es da zu diesem Zeitpunkt nichts für Verhandlungen gab.
Der Warschauer Pakt existierte als Gegengewicht zur NATO bis zum 01.Juli 1991, der 2+4-Vertrag wurde am 12. September 1990 in Moskau unterzeichnet und trat am 15. März 1991 in Kraft.
Die Balten wollten weg von der Sowjetunion - das ist eine eindeutige Positionierung, die alles, nur nicht neutral, ist! Genau so wollte die Ukraine und hat sich eine ganze Weile neutral verhalten, was ihr in dem Falle nichts gebracht hat.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.07.2019 um 10:35
@abberline
Putin hat überhaupt nichts erreicht ausser Russland in eine totalitäre oligarchenrepublik umzuwandeln die überall auf der Welt Stress macht .
Und wenn ich dann Les die Eu hätte dies und hätte Das machen müssen frag ich mich was hätte den putin so machen können ausser sich halt " mal abwenden ".

Dann kommt noch bissl sputnik dazu von wegen Litauen hätte mal das und das tun sollen , schön neutral bleiben . Bullshit !
Aber gut , wenn man nicht weiss warum der WArschauer Pakt auseinander geflogen ist der kann sich auch edward snowden nach Hause holen .


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.07.2019 um 11:00
@Jedimindtricks
Die Oligarchenrepublik war das schon unter Jelzin. Dass das bis heute so gepflegt wird, ist eine andere Geschichte. Putin hat im Land so einiges erreicht, außenpolitisch mag man streiten, aber die Situation im Land wurde für die meisten Russen besser als unter Jelzin. Damit will ich nicht sagen, dass alles unter Putin ganz astrein ist. Natürlich hätten die baltischen Staaten nicht gleich mal einfach so in die Nato aufgenommen werden sollen, genauso wenig wie die EU Osterweiterung (allerdings aus anderen Gründen) nicht so schnell hätte erfolgen sollen. Snowden... der hat zwar mit der EU nix am Hut, müsste aber eigentlich in jedem EU Land aufgenommen und mit nem Orden behangen werden.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.07.2019 um 11:45
abberline schrieb:Das ist Blödsinn, unterstell nichts, was ich nicht geschrieben hab. Man hätte im Zuge der Wiedervereinigung Deutschlands und dem Zerfall der Sowjetunion sagen können, dass Litauen, Ukraine etc für eine ganze Weile neutral bleiben. Man hätte die Annäherung langsamer machen können, den Russen mehr entgegenkommen sollen.
Das hätte wahrscheinlich langfristig für mehr Annäherung gesorgt.
Pfff, waage ich zu bezweifeln. Zumal das für Russland recht wenig an der Situation geändert hat, der Beitritt, ausser das es die Drei Staaten nicht merh so pisakenk ann wie sie wollen. Die Ukraine zeigt ja auf welche nette Taktien man da in der Hinterhand hatte.

Ich sehe keinen Grund warum die EU vor Russland hätte Buckeln sollen.
Fichtenmoped schrieb:Die baltischen Staaten waren mal Teil Russlands und später nach kurzer Unabhängigkeit Teil der UdSSR.
Gut, die waren lange annektiert gewesen Traten aber recht spät erst der NATO bei 2004.

Das hat Russland sich auch etwas selber zuzuschreiben wie sie mit der UDSSR Vergangenheit und den damit verbundenen Taten umgehen.
abberline schrieb:Das hätte wahrscheinlich langfristig für mehr Annäherung gesorgt. Ukraine ist nochmal ein Sonderfall wegen der Schwarzmeerflotte und dem Zugang zum Meer
Naja, eigentlich ist die Badewanne Schwarzes Meer nicht so wichtig. Die SChwarzmeerflotte wäre jetzt auch nicht das Problem gewesen, wobei die ist eben eh nur für das Schwarze Meer geschaffen.
abberline schrieb:Mit etwas mehr Geschick hätte man den Ukraine Konflikt zumindest relativ klein halten können.
Weltmächte... gibt es sowas noch? Wirtschaftlich ist China auf dem Weg, da wird es aber auch irgendwann langsamer. Ansonsten seh ich keine wirkliche Weltmacht wie früher mehr.
Hätte man wenn Russland nicht Girkin und Wagnersölder dorthin geschickt hätte.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.07.2019 um 12:57
abberline schrieb:Die Oligarchenrepublik war das schon unter Jelzin. Dass das bis heute so gepflegt wird, ist eine andere Geschichte.
Tja , der Weg von einer diktatorischen Planwirtschaft in die Marktwirtschaft ist nicht leicht.
Die Verfassung von 93 die Russland als föderalen demokratischen Rechtsstaat bezeichnet kann man unter putin wohl total knicken - ganz im Gegenteil vereint er heute alle macht wieder in Moskau .
abberline schrieb:Putin hat im Land so einiges erreicht
Bring mal paar Beispiele .

Ich seh nur wiedererstarken des Nationalismus .


melden
Anzeige

Russland das Buhland... aber warum?

04.07.2019 um 13:10
Jedimindtricks schrieb:Bring mal paar Beispiele .
Die Krim kam wieder heim ins Reich.


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt