Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Russland das Buhland... aber warum?

80.139 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Russland, EU ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Russland das Buhland... aber warum?

03.11.2014 um 23:14
@Aldaris

Nun, wenn die schon die Statue deswegen abreissen.....weiss ich ehrlich gesagt nicht, wo es anfangen oder aufhören könnte bzgl. diesem übertriebenen Verhalten.


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 10:28
@CurtisNewton
Andere könnten sich empören welchen "Helden" Heute so Denkmäler errichtet werden.
Wie viele Denkmäler für Komunistische oder Sozialistische "Helden" gibts eigentlich in Amerika?


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 13:33
Zitat von CurtisNewtonCurtisNewton schrieb:Nun, wenn die schon die Statue deswegen abreissen.....weiss ich ehrlich gesagt nicht, wo es anfangen oder aufhören könnte bzgl. diesem übertriebenen Verhalten.
Wäre ich homosexuell, würde ich das Land verlassen. Letztlich trägt das Gesetz vor allem zur Schikane bei und bei solchen Aktionen .. naja, vorstellbar ist da einiges. Wobei man natürlich sagen muss, dass Russland da kein Alleinstellungsmerkmal besitzt. Liegt dort wohl an den starken, orthodoxen Kräften.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 13:54
Wie viele Denkmäler für Komunistische oder Sozialistische "Helden" gibts eigentlich in Amerika? t
Welcher von denen hat denn Heldenstatus? Stalin? Jo ein Stalinstatue, wegen seinen Heldenhaften verschwinden lassen von Leuten?


es gibt zumindest Lenin

http://arfarfarf.com/fremont/lenin_statue.php


melden
Vltor ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 14:12
@Fedaykin

Etwas verspätet, aber egal.
Und im Verhältnis hatten die UDSSR durchaus mehr Generation 3 Kpz und co.
Halten wir uns mal an die Fakten:
In 1990, the Soviet Army possessed:

55,000 tanks, including 4,000 T-80, 10,000 T-72, 9,700 T-64, 11,300 T-62, 19,000 T-54/55, and 1,000 PT-76.
Macht:
34,6% des Bestandes bestehend aus MBTs der ersten Generation (zum Vergleich, der Satz lag im etwa gleichen Zeitraum bei den USA irgendwo bei 14%) und immer noch 38,2% (ohne den T72, der wohl eher irgendwie dazwischen liegt) der zweiten Generation.
Gehen wir 10 Jahre zurück, dann wirds richtig zappenduster, da hatte man nämlich noch so Gurken wie den IS-3 und IS-2 in Reserve. Das wäre so, als wenn die Bundeswehr noch mit dem Königstiger durch die Lübecker Heide gefahren wäre.

Ist zwar alles zahlenmäßig noch immer beeindruckend, aber gefühlt die Hälfte wäre wahrscheinlich schon in der norddeutschen Tiefebene wegen Treibstoffmangel liegen geblieben. Nicht weil die Sowjetunion nicht genug von dem Zeug gehabt (im Gegensatz zu Getreide...), sondern weil Nachschub- u. Versorgungswesen zwischen nicht existent oder im besten Fall katastrophal taumelte.
mmh, auch dieser Mythos greift zu kurz, weil Doktrin, Strategie und Führungstil sich in Ost und West enorm unterschieden,
Nun, auch hier sollten wir die Fakten betrachten - etwa bei der Ausbildung in den Panzerstreitkräften und der Luftwaffe.
Die durchschnittlichen Flugstunden pro Jahr können schon ziemlich viel über die Fähigkeiten und Erfahrungen eines Piloten mit seiner Maschine aussagen. Wie Du weißt lag und liegt der NATO-Standard bei 240 Stunden im Jahr - auch wenn er heutzutage nicht wirklich eingehalten wird, zumindest in der Bundeswehr.
Zum Vergleich: sowjetische Piloten konnten in den 80ern/90ern im Durchschnitt grade einmal 25 (!) Flugstunden pro Jahr vorweisen, die besser gestellten Piloten auch nur 60 Stunden pro Jahr.
Zum weiteren Vergleich: Heutzutage liegt die Zahl der Flugstunden in Russland schon immerhin bei etwa 90-100.

Noch düsterer schaut es bei den Panzerkräften aus. Von einer Praxisnahen Gefechtsausbildung kann man kaum reden. Die war hauptsächlich theoretisch und simuliert. Die Praxis bestand wohl hauptsächlich daraus geradeaus zu fahren und in der Instandhaltung.
Wie viel Schuss hat denn so die durchschnittliche Panzercrew in der Sowjetunion pro Jahr abfeuern dürfen? 2? 3? Wie viel in der NATO? 100-200?
Na da hätten die Russen ordentlich Zielwasser (gab ja genug) trinken müssen, um einen der westlichen Imperialistenpanzer zu erwischen.

Die gigantische Diskrepanz zwischen den wenigen gut ausgebildeten und versorgten Truppen auf der einen und dem durchschnittlichen und unterversorgten Rotarmisten (welcher ja nun das Gros ausmachte) auf der anderen Seite finden wir Beispielhaft in Afghanistan.

http://www.nytimes.com/1988/06/05/world/us-study-of-soviet-performance-in-afghan-war-cites-poor-morale.html

Probleme im übrigen, die noch bis heute in der russischen Armee nachwirken, wie man etwa in Georgien sehen konnte.
Aber Technik kann eben nur bedingt ein Ersatz für Quantität liefern.
Ja, auf das Verhältnis kommt es an. Das lag bei den NATO-Kräften im großen und ganzen vor, bei der Sowjetarmee eher nicht.
Dieses Problem zieht sich meines Erachtens nach, bis auf einige kurze und wenige Perioden ausgenommen, mindestens seit dem späten 19. Jh. durch die russische Militärgeschichte.
dann war in den 80ern das Rückgrat der NATO in Europa Starfighters und Phantoms.
In den 80ern konnten die Starfighter schon gar nicht mehr das Rückgrat ausmachen, da sie da schon zum Großteil ausgemustert und ersetzt wurden oder dieser Prozess grade in Gang war. Deutschland, Dänemark, Niederlande und Belgien in den 80ern und Spanien schon in den 70ern. In Frankreich und Großbritannien kam das Ding gar nicht erst in den Luftstreitkräfte und damit verbleiben nur noch Italien und die Türkei als größere Nutzerstaaten.
Da dürfte die Tornado ja wohl wesentlich gewichtiger gewesen sein als die paar verbliebenden Starfighter.

Im Gegenzug dazu machten im übrigen die Mig-21 und 23 noch sehr wohl den Großteil der sowjetischen Luftstreitkräfte aus.


Naja, vielleicht sollte man das in einen anderen Thread verlagern, oder man könnte nen neuen Thread zum Vergleich der NATO u. Warschauer Kräfte aufmachen, wobei es so einen bestimmt schon gibt.


2x zitiert1x verlinktmelden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 14:12
@Fedaykin
ähm.. hust... in wien haben wir noch eine gedenktafel an stalin... darf wege dem staatsvertrag auch nicht entfernt werden..

dürfte eine seltenheit in westeuropa sein...


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 14:50
@interrobang
Ihr könnt sie ja auch ab und zu mit einer Clownnase dekorieren wies die Amis bei Lenin ja anscheinend tun.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 15:07
Zitat von VltorVltor schrieb:4,000 T-80, 10,000 T-72, 9,700 T-64,
34,6% des Bestandes bestehend aus MBTs der ersten Generation (zum Vergleich, der Satz lag im etwa gleichen Zeitraum bei den USA irgendwo bei 14%) und immer noch 38,2% (ohne den T72, der wohl eher irgendwie dazwischen liegt) der zweiten Generation.t
Und was nützt es ? Wir reden über knapp 22000 Kpfz die in der Lage sind Moderne NATO Panzer der 3 Generation zu durchschlagen. Also ein recht mieses Verhältniss.
Zitat von VltorVltor schrieb:Gehen wir 10 Jahre zurück, dann wirds richtig zappenduster, da hatte man nämlich noch so Gurken wie den IS-3 und IS-2 in Reserve. Das wäre so, als wenn die Bundeswehr noch mit dem Königstiger durch die Lübecker Heide gefahren wäre.
Ne, ist eher so wie der Dienst von M47 und M41 Kpz. Fast noch M 48 und die waren durchaus noch im Dienst, wenn auch nicht Frontline.
Zitat von VltorVltor schrieb:schon in der norddeutschen Tiefebene wegen Treibstoffmangel liegen geblieben. Nicht weil die Sowjetunion nicht genug von dem Zeug gehabt (im Gegensatz zu Getreide...), sondern weil Nachschub- u. Versorgungswesen zwischen nicht existent oder im besten Fall katastrophal taumelte.
Naja so Marode war das Militär auch nicht. Aber ich stimme dir zu, das eine Gegenüberzählung von Zahlen allein noch nichts aussagt und die UDSSR hätte sicher Logistische Probleme bekommen, bzw die Entfaltung der ÜBermacht.

Es gab ein schönes Fiktives Sachbuch (nicht wirklich Roman) von General Hackett der 3 Weltkrieg Hauptschauplatz Deutschland.


1x verlinktmelden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 15:10
@interrobang

Also davon würde ich mich fast so gestört fühlen, wie wenn jemand in Deutschland eine Hitlerstatue aufstellt.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 15:17
@Aldaris
naja stalin war kein österreicher :D
aber stimmt es stört schon... tja verträge...


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 15:31
Zitat von VltorVltor schrieb:Die durchschnittlichen Flugstunden pro Jahr können schon ziemlich viel über die Fähigkeiten und Erfahrungen eines Piloten mit seiner Maschine aussagen. Wie Du weißt lag und liegt der NATO-Standard bei 240 Stunden im Jahr - auch wenn er heutzutage nicht wirklich eingehalten wird, zumindest in der Bundeswehr.
Zum Vergleich: sowjetische Piloten konnten in den 80ern/90ern im Durchschnitt grade einmal 25 (!) Flugstunden pro Jahr vorweisen, die besser gestellten Piloten auch nur 60 Stunden pro Jahr.
Zum weiteren Vergleich: Heutzutage liegt die Zahl der Flugstunden in Russland schon immerhin bei etwa 90-100.
Oh, damit habe ich mich noch nicht im Detail beschäfitgt. Gibt es eine Quelle zum Thema Flugstunden in der USSSR? Das wäre ja schon recht Mau gewesen.
Zitat von VltorVltor schrieb:Wie viel Schuss hat denn so die durchschnittliche Panzercrew in der Sowjetunion pro Jahr abfeuern dürfen? 2? 3? Wie viel in der NATO? 100-200?
Na da hätten die Russen ordentlich Zielwasser (gab ja genug) trinken müssen, um einen der westlichen Imperialistenpanzer zu erwischen
Hier würde ich das nicht unterschreiben. Der WP hat auch schöne Ballermannöver durchgeführt.

https://www.youtube.com/watch?v=77GtrSa6qNc (Video: Die sowjetische Armee militärische Manöver)

Youtube: NVA Tank Trainer Part I
NVA Tank Trainer Part I
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.


gut, genaue Zahlen und Intensität müsst man prüfen.
Zitat von VltorVltor schrieb:In den 80ern konnten die Starfighter schon gar nicht mehr das Rückgrat ausmachen, da sie da schon zum Großteil ausgemustert und ersetzt wurden oder dieser Prozess grade in Gang war. Deutschland, Dänemark, Niederlande und Belgien in den 80ern und Spanien schon in den 70ern. In Frankreich und Großbritannien kam das Ding gar nicht erst in den Luftstreitkräfte und damit verbleiben nur noch Italien und die Türkei als größere Nutzerstaaten.
Da dürfte die Tornado ja wohl wesentlich gewichtiger gewesen sein als die paar verbliebenden Starfighter.
Naja, wir hatten hier ja in den 80er folgende Luftwaffen (Frankreich zälhte nicht zur NATO integrierten Struktur,)

BRD; Großbritannien hatten die F4 Phantom im Einsatz als Hauptjagdflugzeug. Und die Lightnings.


Frankreich hätte die erste Variante der Mirage 2000 gehabt, gut und schön

Bei Benelux und co war die F16 im ZUlauf, Schwerpunkt waren aber die F 5 und F 104














Im Gegenzug dazu machten im übrigen die Mig-21 und 23 noch sehr wohl den Großteil der sowjetischen Luftstreitkräfte aus.


1x verlinktmelden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 15:47
@CurtisNewton
http://www.n-tv.de/politik/Russen-reissen-Steve-Jobs-Denkmal-ab-article13894851.html

*kopfschüttel*


Oh, NTV ist als Quelle wieder zugelassen.

Aber die Sprachregelung der MSM ist erschreckend.
Da wird der Abriss kommunistischer Denkmaler mit dem Abbau eines Denkmals des Applegründers gleichgesetzt.



https://www.youtube.com/watch?v=jiFUR2EqgLo

Zum Vergleich.

https://www.youtube.com/watch?v=oxlZxmocqwU


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 16:02
@Rechtversteher

Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Es handelt sich bei der Demontage des Steve-Jobs-Denkmal um einen völlig anderen Hintergrund, nämlich um die praktische Umsetzung eines fragwürdigen Anti-Homosexuellen-Gesetz. Warum bringst du da die Ukraine in's Spiel?


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 16:20
@Aldaris
Es ging um das Wort Abriss, die Demotage in Charkiw war mein Erstes Suchergebniss, da hätte ich auch was anderes nehmen können.
Ist Christian Bale auch gegen -schwulsein wenn er Steve Jobs jetzt nicht spielt, oder hat er Angst das sein Image Schaden nimmt. Oder spielt Geld eine Rolle,

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/christian-bale-christian-bale-lehnt-steve-jobs-rolle-ab_id_4246814.html (Archiv-Version vom 11.11.2014)


http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEKBN0IN1KG20141103
Jedenfalls wurde das Denkmal nicht abgerissen, so wie Reuters es vermeldet und ob der Rest der Wahrheit entspricht, daran zweifle ich auch. Passt gut ins Propagandaschema.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 16:26
Ist Christopher Bale auch gegen -schwulsein wenn er Steve Jobs jetzt nicht spielt, oder hat er Angst das sein Image Schaden nimmt.
Was hat das denn damit zu tun? Es geht hier doch um die Umsetzung des Gesetzes und nicht um irgendeinen Schauspieler aus den USA, der Jobs nicht spielen will, weil er meint, dass er nicht der richtige Mann dafür sei.

Wenn du mir zeigst, dass das Denkmal aus anderen Gründen entfernt wurde, dann ziehe ich gerne zurück. Andernfalls bleibt es dabei, dass diese homophobe Aktion völlig daneben ist.


1x zitiertmelden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 16:36
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Wenn du mir zeigst, dass das Denkmal aus anderen Gründen entfernt wurde, dann ziehe ich gerne zurück. Andernfalls bleibt es dabei, dass diese homophobe Aktion völlig daneben ist.
Ich traue mir die Möglichkeit anzusprechen, das ein elektrisches Bauteil im Winter nicht 40 Grad Minus ausgesetzt wird.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 16:38
@Rechtversteher

Wenn dem so sein sollte, wäre es in der Tat ein starkes Stück. Konnte aber bislang derartiges nicht dazu lesen.


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 16:42
@Aldaris
Ja ausser die Reuters-Recherche gibt es noch nichts. Aber das Video lässt andere Vermutungen zu. Da keine Beschädigung vorliegt.


melden
Vltor ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 16:47
@Rechtversteher
Zitat von RechtversteherRechtversteher schrieb:Da wird der Abriss kommunistischer Denkmaler
45 hat man ja auch fast alle Nazi-Denkmäler eingestampft...
Von daher...


melden

Russland das Buhland... aber warum?

04.11.2014 um 16:50
Zitat von CurtisNewtonCurtisNewton schrieb:Jobs
Da gabs doch ein offizielles Statement von der Firma - unwahrscheinlich dass die westlichen Medien das erfunden haben
Cooks Offenbarung sei "ein öffentlicher Aufruf zur Sodomie", hieß es in einer Mitteilung der russischen Firmengruppe ZEFS, die das Denkmal - ein zwei Meter großes iPhone - im Januar 2013 hatte errichten lassen. Die Skulptur verletze das Gesetz, nach dem Minderjährige vor homosexueller Propaganda geschützt werden müssten. Junge Studenten hätten zu dem Monument direkten Zugang gehabt. "Die Sünde sollte nicht zur Norm werden", erklärte ZEFS-Chef Maxim Dolgopolow. Wer das Gesetz brechen wolle, habe in Russland nichts zu suchen.
http://www.tagesschau.de/ausland/russland-denkmal-cook-101.html

http://www.themoscowtimes.com/news/article/memorial-to-steve-jobs-dismantled-in-st-petersburg-after-apple-ceo-says-he-s-gay/510578.html


melden