Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bundeswehr am Boden

1.260 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundeswehr

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 21:54
Larry08 schrieb:Neeeeiiiiiinnnn
Wir leben in einem Matriarchat.


melden
Anzeige

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 21:57
@Larry08

diese Wahl ist tatsächlich für mich nicht als Vorteilhaft zu bewerten.

Denn Karrenbauer hat keine großartige Erfahrung bzgl Führen von Ministerien et..

von daher ist der Posten eher so ein " Pflichtjahr" für sie.


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:00
Da ist aber jetzt einigen Soldaten der Sekt umgefallen


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:01
Oh man... Das wird ja was.

Ich seh schon etliche projekte gestrichen und irgendwas wird wieder beschissen...
Aber hey... Berateraffäre ist wohl passé


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:04
Fedaykin schrieb:von daher ist der Posten eher so ein " Pflichtjahr" für sie
Problem ist nur das sich die Bundeswehr das nicht leisten kann.

Wir bräuchten jetzt jemanden der mit wenigstens etwas Ahnung an die Sache rangeht.


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:07
@Larry08
Ich stimm Dir nicht oft zu, aber JA


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:07
Larry08 schrieb:Wir bräuchten jetzt jemanden der mit wenigstens etwas Ahnung an die Sache rangeht.
Zumindest jetzt mal auf Kurs bleibt..


https://augengeradeaus.net/2019/07/sicherheitshalber-der-podcast-aktuell-eine-kurze-bilanz-der-amtszeit-von-der-leyens/


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:08
Das Verteidigungsministerium entwickelt sich zu einem Müttergenesungswerk. :)

Ernsthaft, ich halte von AKK als Verteidigungsministerin mal so gar nichts.
Larry08 schrieb:Wir bräuchten jetzt jemanden der mit wenigstens etwas Ahnung an die Sache rangeht.
Und wer schwebt Dir da so vor? Mir fällt keine/r ein.


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:26
Gwyddion schrieb:Ernsthaft, ich halte von AKK als Verteidigungsministerin mal so gar nichts.
Ich hab's doch gesagt, es geht hier nur darum, die CDU-Parteikasse zu schonen. Das hätte auch ein Sack alter Türknäufe sein können.


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:27
Gwyddion schrieb:Das Verteidigungsministerium entwickelt sich zu einem Müttergenesungswerk
Wenn ich nicht so lachen müßte über diesen Vergleich, würde ich das auch denken.

Es sollte die Mindestanforderung gelten. Denn Posten bekommt, der die Bundeswehr kennt und gedient hat.


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:28
Gwyddion schrieb:Und wer schwebt Dir da so vor? Mir fällt keine/r ein.
Aus der aktuellen Politikerauswahl konnte ich mir auch noch keinen brauchbaren Kandidaten in dieser kurzen Zeit heraussuchen.

Ich würde ja das Model mit einem aktiven oder General a.D. präferieren, wie es (teilweise) in den USA gemacht wird.

Aber da ist in Bezug auf Deutschland wohl der Wunsch Vater des Gedanken.


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:29
Bauli schrieb:Es sollte die Mindestanforderung gelten. Denn Posten bekommt, der die Bundeswehr kennt und gedient hat.
, macht euch doch mal vertraut was die Aufgaben eines Ministers sind..


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:29
Fedaykin schrieb:, macht euch doch mal vertraut was die Aufgaben eines Ministers sind..
Das würde ich auch sagen. Ein Vert.-Minister ist kein Soldat, sondern eben Verteidigungsminister. Er muss Gespräche führen, Dinge koordinieren, an die "richtigen" Menschen die "richtigen" Fragen stellen... und eben NICHT Dienst an der Waffe leisten.


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:34
@Fedaykin

Ist ja egal, ob man sich darauf verlässt was der Beraterstab sagt. Aber wer nichts weiss, muss alles glauben. Das fände ich es schon sinnvoller, man hinterfragt mit inhaltlich weiterbringenden Fragen.

Würde man das tun, hätte die Bundeswehr einen ganz anderen öffentlichen Stand. Bedingt natürlich das der jeweilige Bundesverteidigungsminister hinter seinen ihn anvertrauten Truppen steht.


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:42
Fedaykin schrieb:, macht euch doch mal vertraut was die Aufgaben eines Ministers sind..
Aber das bedingt doch nicht, dass es ein Politiker sein muss der keine Ahnung von der Materie hat.

Die Erfahrungen die wir in den letzten Jahren damit gemachten haben, sind ja nicht grade vorzeigbar, um es mal vorsichtig auszudrücken.


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 22:48
Bauli schrieb:Ist ja egal, ob man sich darauf verlässt was der Beraterstab sagt. Aber wer nichts weiss, muss alles glauben. Das fände ich es schon sinnvoller, man hinterfragt mit inhaltlich weiterbringenden Fragen.
Sicher schadet das nicht, aber da kann man sich einarbeiten.
Bauli schrieb:Würde man das tun, hätte die Bundeswehr einen ganz anderen öffentlichen Stand. Bedingt natürlich das der jeweilige Bundesverteidigungsminister hinter seinen ihn anvertrauten Truppen steht.
Nein, den Stand der BW haben diverse Parteien verbockt, eine gestörtes Verhältnis der Deutschen zu ihren Streitkräften und eine recht naive Sicht auf die Welt und die Vorgänge in ihr.

Ich möchte keine Parteien, Medien und Bildungsinstitutionen benennen die daran viel zu schaffen hatten.
Larry08 schrieb:Aber das bedingt doch nicht, dass es ein Politiker sein muss der keine Ahnung von der Materie hat.
Nein, aber das ist so ähnlich wie bei Mangern in Konzernen die müssten auch nicht mehr mit der Untersten Ebene des "Produktes/Dienstleistung" in allen Punkten vertraut sein

Einfach mal schauen wie andere Länder das so handhaben, ich sehe da in der BRD keine besonderheit.
Larry08 schrieb:Die Erfahrungen die wir in den letzten Jahren damit gemachten haben, sind ja nicht grade vorzeigbar, um es mal vorsichtig auszudrücken.
Wieso die letzten Jahre? Es bleibt wohl Schmidt mit Wehrmachts und Offzierserfahrung als Beispiel für einen Verteidigunsminister, aber der hatte ja auch ein viel besseres Umfeld für den Posten gehabt.

Wie gesagt eine unentschlossene Verteidigungspolitik über mmh mindestens 20 eher 30 Jahren kann man nicht eben wieder umkrempeln.


melden

Bundeswehr am Boden

16.07.2019 um 23:18
Bauli schrieb:Es sollte die Mindestanforderung gelten. Denn Posten bekommt, der die Bundeswehr kennt und gedient hat.
Um den Stall auszumisten ist aber jemand von außen gar nicht so falsch.


melden

Bundeswehr am Boden

17.07.2019 um 09:27
Ich denke man kann so und so, pro und contra BW-Vorerfahrung bzw sonstige Politkarriere ("Berufspolitiker") argumentieren.

Aber dass vieles im Argen liegt, ist klar und egal welcher Minister da landet, es gibt viel zutun. Ich erinnere mich an eine Aussage von vor ca. einem Jahrzehnt: Verteidigungsministerposten ist Schleudersitz.

Scheint ja immer noch mehr oder minder zu gelten. Ob manche nun nach oben oder unten geschleudert werden.


melden

Bundeswehr am Boden

17.07.2019 um 09:38
Finde es schon irgendwie misst, dass wir bzw. eher unsere Soldaten mit so nen Schrott herumfahren oder herumfliegen müßen.
Dabei spielen wir mit den Leben unserer Eigenen Soldaten.
Was hören wir von der Politik? Die schieben es immer wieder auf den Vorgänger. Aber niemand, egal ob Von der Leyen, ihr Vorgänger de Maiziere oder sonst was.
Niemand kriegt das Problem in den Griff. Okay man soll nicht gleich alles Geld in die Verteidigung pumpen. Aber man sollte doch mal mit langdienden Offizieren reden, Generäle. Leute die Ahnung haben.
Bei der jetzigen NOCH-Verteidigungsministerin habe ich halt meine Zweifel weil sie hat da echt keine Ahnung, hatte nie vorher was mit Verteidigung zu tun gehabt, sondern mit Familienminesterium.


Früher (Nein ich meine nicht die Zeit vom zweiten Weltkrieg) hatte man innovatives gehabt. Man hat im Bereich Waffen und Technik an der Spitze gearbeitet und dann daraus etwas Exportiert.
Es kann aber dennoch nicht sein, dass Exporte besser "zusammengebaut" sind als das was wir im eigenen Land haben.
Oder wir machen es wie bei den Simpsons: Bretter mit nen Nagel darin. :D
Youtube: simpsons treehouse of horror board with a nail in it


melden
Anzeige

Bundeswehr am Boden

17.07.2019 um 09:47
CICADA3301 schrieb:Früher (Nein ich meine nicht die Zeit vom zweiten Weltkrieg) hatte man innovatives gehabt. Man hat im Bereich Waffen und Technik an der Spitze gearbeitet und dann daraus etwas Exportiert.
Du macht irgendwie den Fehler die Rüstungsindustrie und das Verteidigungsministerium zu verbinden.

Das hat sehr wenig miteinander zu tun, ausser das die BW eben Kunde wäre..

Man kann 30 Jahre ausruhen auf der "Friedensdividende" nicht so eben kompensieren, man hat vor allem i Bereich Ausrüstung eben Sonderfertigung und keine Massenware die man mal eben "Nachkaufen kann"


melden
429 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt