Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

23.12.2014 um 02:50
Mal kurz vorab zu meiner Person.
Als Studenten der TU Dresden (7 Semester Maschinenbau) haben die meisten Kommilitonen sowie Studentenverbände von jeglicher Mitwirkung (dabei beziehe ich mich eher auf das konservative Spektrum) abgeraten. Trotz dessen habe ich mich (mit Bekannten) zweimal (einmal am 24.11 und das andere mal am 15.12. ) an der Kundgebung beteiligt, da ich für die Ziele der Pegida im Wesentlichen einstehe und das ganze mal aus der Nähe sehen wollte.
Meine Eindrücke zu den Beteiligten:
Es sind anteilhaft nur sehr wenige Rechtsextreme (Kleidung und etc.) erkennbar gewesen. Allerdings sehr viele Dynamofans (Hools und auch teils Ultras), von denen ich persönlich einige kenne (bin selber Dynamofan). 30-40% der Beteiligten würde ich der bürgerlichen Mitte zuordnen. Der Rest in meinen Augen eher "Durchschnittsasoziale" (Dresdner wissen damit was anzufangen) sowie Hartzer.

Allgemein wirkt für mich diese Bewegung eher wie ein "Auffangbecken" als eine politisch geschlossene Bewegung, weshalb sie meiner Meinung nach auch scheitern wird. Vielmehr wird sie entsprechend immer stärkere Gegendemos in deutschen Städten hervorrufen, spätestes dann, wenn sie ihr "Sättigungsniveau" erreicht hat.
Der richtige Lösungsweg für die entsprechend dargelegten politischen Zielstellungen bzw. Forderumgen lautet AfD-Wählen.
Auch sind die meisten Dresdner die ich kenne (via Facebook) mit der Bewegung nicht zufrieden und weißen daher dementsprechend ein geringes Maß an Assoziationen gegenüber derselbigen oder besser gesagt gegenüber deren "Trägern " auf (denn genau diese stellen das Hauproblem dar).


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

23.12.2014 um 02:50
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Schwule Nazis, was ne real existierende Satire
Eine der Gründungsfiguren der NSDAP war schwul, Stichwort Röhm-Putsch und "Nacht der langen Messer".


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

23.12.2014 um 02:51
@Bone02943
@Subcomandante

Die kommen ja nicht alle mit Schleuser und Boot,zumindest nicht immer wieder.Die kriegen ja Geld hier.


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 02:52
@Zoelynn
Du glaubst den Schmarrn wirklich, oder?


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 02:53
@Tenthirim

Die Afd ist kontrollierte Opposition, mit dem Auftrag Gegner der Diktatur hinter sich zu bringen, zu täuschen und ins Leere laufen zu lassen. Ein Beleg ist das Abstimmungsverhalten von vier AfD-Abgeordneten im Europaparlament, die im Juli für eine russlandkritische Resolution gestimmt hatten. Darin wurde der Europäische Rat aufgefordert, weitere Sanktionen gegen Russland zu verhängen. Dies war ein klarer Verstoß gegen den Parteitagsbeschluss, in dem die Afd versprochen hat gegen jegliche Sanktionen zu sein. Kurz nach der Wahl haben sie ihre Wähler betrogen!
Der Afd wurde kurz nach Ihrer Gründung viel Beachtung von den etablierten Medien geschenkt. So wurden Wähler und Anhänger generiert. Auch wenn die Beiträge in den Zeitungen kritisch klingen, wurde die Partei mit der Aufmerksamkeit nach oben katapultiert. Dies zeigt, die Afd ist, genau wie die etablierten Zeitungen, Zuarbeiter der BRD-Diktatur und keine reale Opposition.


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 02:54
@Rho-ny-theta

Ja der ist mir bekannt.

@Zoelynn

Der Landweg ist derzeit auch extrem gefährlich und viel weiter bzw. weit anstrengender. Man läuft gefahr dem IS in die Arme zu laufen.

@Tenthirim

Danke für diese Einschätzung, meinst du du wirst das weiter unterstützen oder doch lieber fern bleiben?


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 02:56
Subcomandante schrieb:Nur, dass ich das richtig verstehe: Die geben irgendwelchen Schleppern in Afrika tausende Euro, steigen in einen Seelenverkäufer, von dem man nicht weiß, ob das Boot überhaupt in Europa ankommt, verbringt dann den Sommer hier als Flüchtling und geht im Winter dann zurück nach Afrika, um im Frühjahr wieder mit der Odyssee zu beginnen?!?
Es ist wirklich einfach nicht vorstellbar, aber, den Worten nach zu urteilen, sind offenbar echt einige Menschen dieser Ansicht.
Eine Dame, vielleicht in meinem Alter, hat allen Ernstes behauptet, sie wäre dagegen, dass Flüchtlinge/Asylsuchende hier URLAUB MACHEN.

Wenn man es nicht besser wüsste, würde man denken, es ist einfach nur Satire, aber, offenbar meinen die Leute das wirklich!
:shot:
Tenthirim schrieb:Es sind anteilhaft nur sehr wenige Rechtsextreme (Kleidung und etc.) erkennbar gewesen.
Das ist es ja eben!
Zum Beispiel sah auch diese Teilnehmerin auf den ersten Blick "normal", sogar sympathisch aus.

Man kann es einfach nicht glauben, wenn man die Worte nicht selbst hört.


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

23.12.2014 um 02:56
@Subcomandante
Such dir das Video raus, wirst schon finden unter PEGIDA das ganze Interviu oder so.
Weshalb sollte die lügen hats doch selber so mitbekommen .


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 02:57
@Zoelynn


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 02:58
Alicet schrieb:Zum Beispiel sah auch diese Teilnehmerin auf den ersten Blick "normal", sogar sympathisch aus.
Manche Nazis sind ja auch zu Nipsters mutiert.


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 03:01
Leider erkennt man sie heutzutage nicht mehr am Aussehen.
Das war noch vor ein paar Jahren anders, als die Nazis durch Dresden marschiert sind und zum Jahrestag der Bombardierung gedacht haben.
Geblieben sind die die eben weiter so rumlaufen, aber vielen sieht man es leider so nicht mehr richtig an.


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 03:02
@Subcomandante

Dazu passt das auch ganz gut...


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 03:04
Tenthirim schrieb:Allgemein wirkt für mich diese Bewegung eher wie ein "Auffangbecken" als eine politisch geschlossene Bewegung, weshalb sie meiner Meinung nach auch scheitern wird.
Sehe ich auch so, ein Auffangbecken für frustierte Leute, die in bestimmten Dingen die Schnautze voll haben. Bei den einen sind die Ausländer/Islam/Asylanten das Problem, bei anderen halt private Defizite, manche suchen vielleicht einfach nur nach einer Gemeinschafft.

PEGIDA wird niemals ein "Wir sind ein Volk!"


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 03:07
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Sehe ich auch so, ein Auffangbecken für frustierte Leute, die in bestimmten Dingen die Schnautze voll haben.
Da hab ich was interessantes zu:

Aber warum lassen sich so viele Menschen Angst einjagen - und verbeiten die Lügen sogar gezeilt weiter?

Tatsächlich haben sich die Islamophoben über meine Befunde zu Religion & Demografie nicht etwa gefreut ("Juhu, das Abendland geht doch nicht unter!") - sondern mir stattdessen auf der rechtsextremen Prangerplattform "Nürnberg 2.0" mit einer "Verurteilung" wegen "Leugnung des Geburtendschihad" (sic!) gedroht!

Denn: Angst ist eine evolutionär uralte und starke Emotion. Wer sich langweilt, vor verschiedenen Dingen (z.B. dem sozialen Abstieg oder der Einsamkeit) fürchtet oder auch einfach keinen Sinn mehr im eigenen Leben findet - fühlt sich durch klare Feindbilder beflügelt! Diese regen auf, "bereichern" den tristen Alltag und verschaffen das erhebende Gefühl, sich mit anderen "Aufrechten" gemeinsam "gegen die Feinde im Inneren und Äußeren" zu stellen!

Zwischen Parolen wie "die Juden sind unser Unglück", dem Hass auf Christen z.B. in der Türkei, Anti-Amerikanismus oder eben "Gegen die Islamisierung des Abendlandes!" bestehen dann je nur graduelle Unterschiede - die Psychologie ist die Gleiche. Und tatsächlich gehen die Anti-Verschwörungstheorien z.B. auf den Pegida-Demonstrationen wild durcheinander...

Insofern muss auch klar sein, dass Menschen sich in ihre jeweiligen Ängste und Feindbilder so hineinsteigern können, dass sie anderslautende Argumente gar nicht mehr hören "wollen". Die Islamophoben, die auch manchmal auf meinem Blog trollen, "wollen" nicht wirklich etwas über Religion(en) bzw. den Islam erfahren, sondern in ihrer Abneigung und ihren Verschwörungstheorien weiter bestätigt werden. Sie sehnen sich nach dem "Clash", der "Endschlacht", durch die sie Sinn und Status auf Kosten der "heutigen Eliten" zu erlangen hoffen.

http://www.scilogs.de/natur-des-glaubens/droht-islamisierung-abendlandes-mit-tricks/

@JohnDifool
:D :D :D


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 03:07
Bone02943 schrieb:PEGIDA wird niemals ein "Wir sind ein Volk!"
Genau deswegen habe ich auch nie die Hysterie verstanden. Als ob eine Machtergreifung bevorstünde. Das ist echt übertrieben. Für die Antifa wieder mal ein guter Grund gewalttätig zu sein, wird Zeit das man sich von der sog. Antifa verabschiedet.


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 03:14
@Subcomandante
Subcomandante schrieb:Insofern muss auch klar sein, dass Menschen sich in ihre jeweiligen Ängste und Feindbilder so hineinsteigern können, dass sie anderslautende Argumente gar nicht mehr hören "wollen". Die Islamophoben, die auch manchmal auf meinem Blog trollen, "wollen" nicht wirklich etwas über Religion(en) bzw. den Islam erfahren, sondern in ihrer Abneigung und ihren Verschwörungstheorien weiter bestätigt werden. Sie sehnen sich nach dem "Clash", der "Endschlacht", durch die sie Sinn und Status auf Kosten der "heutigen Eliten" zu erlangen hoffen.
Besser kann mans kaum beschreiben.

@Strange-Birdy

Ja man war wohl voreilig. Doch auch mir gab die rasannte Vergrößerung dieser Bewegung zu denken. Der allgemeine Rechtsruck in teilen Europas, die guten Ergebnisse der AfD und zum Teil NPD in Sachsen, all das fand/find ich weit mehr bedrohlicher als irgend eine Islamisierung. Vorallem dann, wenn angeblich "Leute der Mitte" mit den selben Parolen auf die Straße gehen, als würden sie von weit rechts außen kommen.


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

23.12.2014 um 03:15
@Bone02943
Übrigens , dass wird so auch nicht bleiben mit alten Schiffen , die schlepperorganisationen verdient ein heiden geld und die werden wie die mexikanische Drogenbande bald mit Schnellbooten und so was die Leute rüber bringen.


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 03:16
@Zoelynn

Wozu?, wenn die Leute in den alten Booten ersaufen haben die Schlepper ihr Geld doch schon bekommen, jedenfalls genug.


melden

PEGIDA

23.12.2014 um 03:17
@Bone02943
Das Schlimme ist ja, dieses gebetsmühlenartige Wiederholen der Ansage, man sei ja gar nichts rechts, habe nichts gegen Ausländer ...

@Subcomandante
Das trifft es ziemlich gut.
Es sind diffuse Ängste, die den Nährboden bieten. Die Bewegung bietet einen willkommenen Angst- und Frustrationsabbau, zudem "Belohnung" in Form von positiver Bestärkung durch vermeintlich Gleichgesinnte.
Das Fatale dabei ist, je mehr öffentlicher Gegenwind vernehmbar ist, desto mehr werden die Anhänger wohl in ihrer Haltung bestärkt ...

übel, echt :/


melden
Anzeige
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

23.12.2014 um 03:18
@Bone02943
Ach ne, die wollen Kohle machen und das geht nur wenn die Leute sicher rüber kommen, sonst macht das keiner mehr.Schlecht fürs Geschäft auch erwischt zu werden.Wirst sehen wenn die ersten Meldungen kommen.


melden
204 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden