weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bibelfälschungen

463 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 03:04
@doncarlos

Du bist "Eltern-teil" - Dir nehme ich dieses Beispiel als ein mit positivem Gefühlen besetztes - ab.


@Flowers.

DER Johannes, der das Evangelium und die Apostelbriefe des Johannes schrieb war Presbyter in Antiochia.

Das Johannesevangelium wurde nicht von dem Apostel Johannes verfasst!

Gegen die Autorschaft des Apostel Johannes sprich folgendes:

Zum ersten mal behauptete sie Irenäus im ausgehenden 2, Jahrhundert. Frühere Bezeugungen fehlen. Fast alle späteren gehen auf ihn zurück. Irenäus aber unterliefen bedeutsame Fehler. So hat er den Apostel Johannes, der ihm zufolge bis ins hohe Alter in Epesus weilte, mit dem dort ums Jahr 100 dort lebenden Presbyter Johannes von Ephesos verwechselt, vermutlich nicht zufällig. Wie Bischof Paoias bezeugt, hieß DIESER Johannes, eine in Kleinasien offenbar hochangesehene Autorität, um 140 noch Presbyter, wenig später aber schon Apostel.

Im 2. und 3. Johannesbrief kann man lesen, wie sich der Schreiber gleich am Anfang "Presbyter" nennt...

"....das ist das selbstverständliche Ergebnis unbefangenener Forschung, über das kein Historiker von wissenschaftlichem Ehrgefühl hinwegkann - es macht einfacfh Pein, die apologetischen Winkelzüge dem klaren Tatbestand gegenüber zu verfolgen"

(Der Theologe Hirsch - Studien zum vierten Evangelium")

Alle historisch-kritischen Theologen sprechen dem Apostel die Verfasserschaft ab! - Knopf, Harnack, Dibelius, Heiler, Eisler, Howard, Schneider, Goguel, Lietzmann und Windisch..

Aber wen kümmerts!

"DIE KIRCHE LEBT DAVON, DASS IN IHR DIE ERGEBNISSE DER lEBEN-JESU-FORSCHUNG NICHT BEKANNT SIND"

(Der Theologe Conzelmann)

Alles "Ungläubige", Flowers - ich weiß! -gg*

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
Anzeige

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 03:07
Korrektur: Der Bischof der "bezeugte" hieß Papias.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 09:30
jafrael
Du schnallst es noch immer nicht, was?
sag mal lest Du nicht mit?
Die BIBEL, wurde von wem immer auch im " Göttlichem " Auftrage verfasst...wurde mißbraucht..plus verfälscht!
Denkst Du ernsthaft, daß wußte " Gott " nicht?
Darum verschlüsselte ER sie ja auch< Ala Nostradamus, nur perfekt...
Somit konnte das Heiligtum, im Buche nicht verworfen werden, oder traust Du das dem " Allmächtigen " nicht zu? Ich sehr wohl"<

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 10:18
jafraerl Du schreibst ja wie wenn Du dabei gwesen wärest als Paulus mit einem BRUDER stritt, ich kann das nur verneinen. Paulus ist eine Leitfigur im " Göttlichem Heisplane " ein wahrer Heiliger + ich bewundere solch Menschen wie Paulus der ehemalige Saulus!<
Solltest Dich mehr für Deinen Geist Interssieren und die Wissenschfaft nicht zu voll nehmen, Sie fehlen wie alle Menschen----

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 15:20
@flowers

Brüderchen! Mach Dir mal keine Sorgen um meinen Geist! Der "funzt" noch. -gg*

Was Paulus angeht, so haben wir dank der Leben-Jesu- und der Bibel-Forschung sehr präzise Nachrichten vor allem, was den Streit mit den Ur-Aposteln angeht. Der Schriftwechsel der Gemeinden ist so umfangreich wie aufschlußreich!

Historisch und heilsgeschichtlich gesehen HAT Paulus eine überragende Stellung. Dergestalt, daß wir heute sagen können, daß das was wir seit ihm eher eine paulinische, als eine jesuanische Religion haben.

Aber zum Begriff "Heils-Geschichte":

Heil für wen? Für die aber- und Abermillionen Ketzer, Indianer, Sklaven, Hexen und die Opfer der Glaubenskriege und Re-katholisierungskampagnen? DAS soll das "Heil" gewesen sein? Un-heils-geschichte" ist da wohl der treffendere Begriff!

Und Mensch muß schon die Augen gaaanz fest schließen um DAS nicht zu sehen.

Warum kannst Du und Deinesgleichen nur mit geschlossenen Augen den Glauben leben? Wo es doch heißt: "Wer Augen hat zu sehen, der sehe!"


Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
photon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 16:47
Vielleicht sollte man sich auch mal gedanken so darüber machen, wie das wäre falls die Bibel umgekehrt manipuliert geworden ist? Am Anfang völlig sinnloses, dann mit der Zeit ins "Göttliche" verändert.. Und wir haben ja schließlich nur noch dieses jetzige Endergebnis zum Nachdenken übrig.


Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
-Marie von Ebner-Eschenbach


melden

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 17:13
@photon
<"Am Anfang völlig sinnloses, dann mit der Zeit ins "Göttliche" verändert.. Und wir haben ja schließlich nur noch dieses jetzige Endergebnis zum Nachdenken übrig. ">

Am Anfang völlig sinnlos? Weder ich nicht sagen.

Mit der Zeit isn "Göttliche" verändert. JA! Die Person Jesu wurde "vergöttlicht" Das ist exakt an Hand der Qellen-Lage nachweisbar. Das beginnt bei Paulus und ist auch in den Evangelien nachweisbar. Das jüngste ist dasjenige in der die "Vergöttlichung" auf die Spitze getrieben worden ist. Es ist das Johannes-Evangelium - die Lieblingszitate-Quelle der Fundis!

Dieses jetzige Endergebnis als einzige Informationsquelle? Aber nein. Wir haben hunderte von alten Schriften und Fragmenten aus der Frühzeit des Christentums. Ab dem 2. Jahrhundert sprudeln die Quellen! Und sehr vieles davon ist erhalten. Aus DIESEM Quellenmaterial schöpft die Bibel-Forschung und kommt zu den von mir hier vorgestellten Erkenntnissen. Jedenfalls jene Forscher, die sich der historischen Aufarbeitung verpflichtet fühlen und nicht so sehr der "Glaubensverkündigung" im Sinne der Orthodoxen Fundamentalisten.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 17:20
jafrael
Ich stützte mich nicht so auf " die Bibel " wie Du s Dir vorstellst, ich machte + mache auch meine eigenen Erfahrungen ;-) ist doch schön!
@paulus, hatte sogar v. " Gott " Vollachten, bestimmte Juden dem S. zu überantworten, zumal Ihn ja selber ein Stachel ins Fleisch gesetzt worden war, damit sich die Schrift erfülle.@paulus bat den " Herrn " dreimal ER solle IHM den Stachel wieder rausnehmen, doch " Gott " verneinte, sagte " meine " Gnade " möge Dir genügen. Sollte @paulus etwas streng gewesen sein, so hatte er schon Seine Gründe dafür @Brüderchen ;-)

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 17:23
@ Anfangs Sinnlos? da hat @jafrael schon recht!

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 17:37
@Wenn man zu Heutigen Zeiten Ägyptische totenbücher usw. anzubieten hat, wird man auch genügend Aufzeichnungen des Lebens " Jesus " haben. Ägypterei ist 7000. Jahre nachzuvollziehen (mindest.) und " Jesus Christus " nur ung. 2000. Jahre....

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden
photon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 18:15
Jopps, das war ja nur hypothetisch gemeint, nadann eben zwischen Anfang und dem 2. Jahrhundert, was die Quellen angeht.

Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
-Marie von Ebner-Eschenbach


melden

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 18:16
@
Flowers
<"Sollte @paulus etwas streng gewesen sein, so hatte er schon Seine Gründe dafür @Brüderchen ;-)">

Ja, ja. Aber wie stehts mit der Feindesliebe? Klingt die SO:

Paulus an Petrus:

"Heuchelei!" und mit ihm schreibt Paulus "heuchelten auch die anderen Judenchristen, so daß auch Barnabas verführt ward, mit ihnen zu heucheln"

Die Judenchristen um Petrus sprachen Paulus daraufhin das Heidenapostulat ab. Sie behaupteten, er sei ein gleißnerischer Mensch, rede den Leuten nach dem Mund, er mache den Eingagng ins Christentum zu leicht, verfälsche es, predige nicht Jesus, sondern sich selbst. Man beschuldigte ihn des finanziellen Betrugs, der Habsucht, wirft ihm Feigheit vor, nennt ihn anormal und verrückt.

Es war ein Kampf um die Macht! Während Paulus auf langen Missionsreisen ist, fallen judenchristliche Agitatoren, ausgestattet mit Empfehlungsbriefen der Ur-Apostell in seine Gebiete ein....

Unablässig nun, ertönen in den Briefen des Paulus seine Klagen über die Judenchristen in Jerusalem, dröhnen seine Flüche, grassieren seine beißende Polemik und seine giftige Ironie. Er beschimpft sie als "Hunde", "Lügenapostel, die nur die Maske von Aposteln Christi tragen" und "Satansdiener"!

Paulus und Petrus blieben, nachdem sich ihre Feindschaft im Alter noch verstärkte, Feinde bis zum Tod.

Und nach beider Ableben ging der Kampf weiter.

Den Sieger kennen wir. Paulus. Den Verlierer auch. Geist und Botschaft des Jesus von Nazareth!

Denn:

"Christentum ist die durch Paulus begründete Religion, die an die Stelle des Evangeliums Jesu ein Evangelium VON Jesus setzt."

(Der Theologe Wilhelm Nestle)

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 18:24
jafrael
Solch Menschen wie Paulus, würde in JEDER Zeitepoche auf Wiederstand + Feinde stoßen. Neid, ist auch so eine Menschliche Schwäche...
Irgendwo hast Du mal geschrieben, wie wollte man belegen was damals gesagt - getan wurde? Nun, bist Du selber der die Karten aufdeckt, wer sagt das die Quelle eine echte Quelle ist? Wer sagt? das es richtig verstanden ist? Namen? @ Briderchen :-))

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 18:25
@ Der Theologe sowieso, @jafrael, kann vieles schreiben oder sagen<

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 18:27
@flowers

Ich zünde jetzt mal die "virtuelle" geistige Rakete, die ich in Deine Gesäßfalte klemmte:

Quoran und MOSLEMS HABEN RECHT!!
"Der historische Jesus hielt sich NICHT für Gott!



Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 18:30
Na Du mußt ja wissen, gelle? Passt schon<

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 18:33
Außerdem v. welchem Jesus schreibst Du überhaupt???
Bist also Moslem? Weßhalb sagst es nicht gleich ;-)
Der historische Nazaräner, wird Dir lernen wos lang geht, mir auch ;-)

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 18:42
@flowers

Ich versteh schon. DU kannst aramäisch, griechisch, und Latein. DU studiertest die Originalquellen, hast sie miteinander verglichen, und Textanalysen durchgeführt. DU weißt es besser, als die Creme derer, die sich lebenslang mit der Materie befassten und keinesfalls Ungläubig zu nennen sind.

Für meine Sicht der Dinge sprechen 150 Jahre intensiven Quellenstudiums der bestens dafür ausgebildeten Fachleute.

Das Thema hier ist: Bibel-Fälschung! Und nicht, was glaube ich persönlich, oder was habe ich so erlebt.

Aber es bist ja nicht Du, sondern das Sektierergrüppchen, dem Du anzugehören scheinst, die Dir das einbläst!

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 18:48
jafrael
Jetzt hast Du mich aber erwischt< :-))))
Träumst Du jetzt schon am tage???
Ich kenne nicht mal Sektierer, außer die Z.J. die Du ja auch kennst, da Sie überall anzufinden sind. @ Neid, ist ein Übel, glaubs mir doch<

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden
Anzeige

Bibelfälschungen

15.03.2005 um 18:49
@flowers

Neiiiiiin !!! Hilfeee!! Ich bin kein Moslem. Muß ich Jude sein um die Theorien Einsteins für richtig zu halten?

Ich sage damit: Christen haben diese Behauptung aufgestellt, als Ergebnis ihrer Forschungen. Wenn ich das auch sage bin ich doch deshalb noch nicht Moslem.

Fakt ist aber: Im Quoran steht es auch, daß Jesus KEIN Gott ist. Und jeder Moslem glaubt das auch.

Und nun kann ich Dir in allen Einzelheiten erklären WER auf sowas kommt und warum!

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden