weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in den Vereinigten Staaten

512 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Unruhen, Vereinigte Staaten, Fergusson

Unruhen in den Vereinigten Staaten

05.12.2014 um 18:42
@spielmitmir

Und es betrifft ja auch nicht nur "Schwarze" (wer diese Bezeichnung nicht PC findet, ich nutze sie nur als beschreibenden Aspekt), sondern auch andere fremdländische Bürger.

Was da in Texas bzgl. der Mexikaner abgeht, weia weia......Rassismus ist eins der "wirklichen" Probleme.


melden
Anzeige

Unruhen in den Vereinigten Staaten

05.12.2014 um 18:42
Tussinelda schrieb:die Tatsache, das mehr Schwarze als andere Menschen Opfer von Polizeigewalt sind, steht aber eben auch fest. Das ignorierst Du wohl.
Und was ist der Grund ? doch nicht etwa Rassismus …


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in den Vereinigten Staaten

05.12.2014 um 18:43
@CurtisNewton

Rassistische Probleme? die gab es bereits von Anfang an, Sklavenhandel, was ist mit den Indianer, niemand fragte um Erlaubnis, Land einzunehmen, und da Obama bekannt für seine antijüdische Haltung ist, brachte er Fluch über das amerikanische Volk.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

05.12.2014 um 18:44
@Johnny_X
Johnny_X schrieb:und da Obama bekannt für seine antijüdische Haltung ist
Ist er das? Wäre mir in der Form allerdings neu.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

05.12.2014 um 18:46
CurtisNewton schrieb:Was da in Texas bzgl. der Mexikaner abgeht, weia weia......Rassismus ist eins der "wirklichen" Probleme
Ich sehe es nicht als Hauptgrund sondern eher ein Teil von vielen Puzzelteilen, aus diesem Grund möchte ich auch nicht nur ein Wort benutzen „Rassismus“


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

05.12.2014 um 18:47
@spielmitmir

Wie würde Deine Zusammenfassung der Problematik denn aussehen, ohne den Aspekt "Rassismus" zu vernachlässigen?


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

05.12.2014 um 18:47
Johnny_X schrieb:Rassistische Probleme? die gab es bereits von Anfang an, Sklavenhandel,
Falsch nicht ganz Amerika … und auch nur ein geringer Anteil am Sklavenhandel.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

05.12.2014 um 18:49
Hatte ich bereits … ne Seite zuvor @CurtisNewton


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

05.12.2014 um 23:26
Ich vermute das Schwarze und Mexikaner mehr Leute unter sich haben, die in Armut und Kriminalität verstrickt sind.
Ähnlich wie mit den Ausländern in Deutschland.

Mexikaner gehen in die USA weil es ihnen schon in ihrem Land schlecht geht und die Schwarzen haben eine Geschichte der Diskriminierung hinter sich, mit all seinen Langzeitfolgen auf die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung, zahlreiche Fälle von erfolgreichen und reichen Schwarzen sind da noch kein Beweis dafür, das es nicht viel zu vielen anderen Schwarzen schlecht geht.

Ich glaube es gibt Rassismus in den USA. Aber bei einigen Polizisten sicher auch extreme Anspannung in gefährlichen Situationen. Vielleicht ist das gerade in Kombination mit Rassismus sehr gefährlich und bringt sehr gewalttätige Polizisten hervor.
In den USA gibt es Orte, wo es nicht ungewöhnlich ist, das irgendwelche bewaffneten Banden auf die Polizei schießen.

Ich finde die USA steuert sowieso auf eine schwierige Zukunft. Der Anteil der Lateinamerikaner wächst stark an, die Schwarzen machen schon eine große Bevölkerungsgruppe aus.
Wirtschaftliche Misstände von einzelnen Ethnien und Rassismus können sich gegenseitig verstärken. Viele sehen in kriminellen Mexikanern und Schwarzen ihren Rassismus bestätigt und treiben mit ihrer Diskriminierung eben diese Ethnien öfter an den sozialen Rand der Gesellschaft, was wiederum die Kriminalität verstärkt.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 00:10
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Ich glaube es gibt Rassismus in den USA. Aber bei einigen Polizisten sicher auch extreme Anspannung in gefährlichen Situationen. Vielleicht ist das gerade in Kombination mit Rassismus sehr gefährlich und bringt sehr gewalttätige Polizisten hervor.
In den USA gibt es Orte, wo es nicht ungewöhnlich ist, das irgendwelche bewaffneten Banden auf die Polizei schießen.
Bester teil eines postes bisher bzw sehr guter post. Vor allem sehr neutral :Y:


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 00:19
Thumbs up .... @Lightstorm .... Guter Beitrag !


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 01:32
Im Grunde genommen lassen sich diese Phänomene auch in Europa erkennen. Dezentrale Regierungen, die den Bürger nur als Bürgen wahrnehmen und Flüchtlingswellen, die den Nationalismus befeuern. Die Vereinigten Staaten von Amerika haben ähnliche Probleme, welche die "Vereinigten Staaten von Europa" ebenfalls haben. Etwas anderes gelagert aufgrund der Historie, dennoch vergleichbar hinsichtlich der nationalistischen Bestrebungen.

Übrigens: Russland handelt da pragmatischer. Die fördern den Nationalismus direkt. Amerika und Europa erzwingen diese Entwicklungen, weil das Staats -bzw. supranationale Staatsversagen zerredet und beschönigt wird. Nicht umsonst erlangen rechtspopulistische Strömungen derart viel Zuspruch.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 07:35
@Lightstorm
die Schwarzen Menschen in den USA machen eine große Bevölkerungsgruppe aus?
Es sind ca 13%, ist das eine große Bevölkerungsgruppe? Ernsthafte Frage, weil ich nicht weiß, ab wann eine Bevölkerungsgruppe als "groß" zählt.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 07:42
@Tussinelda
Das kommt drauf an, wie man die Bevölkerung unterteilt.

Man hat dort die Schwarzen, die Hispanos, die Urbevölkerung, und die Weißen -wobei die sich auch noch nach Herkunftsland aufteilen. Italien, Irland, England, Deutschland, Polen, sind so die größten, und einpaar etwas kleinere Gruppen.

Ich denke, die meisten davon werden die Zehnt Prozent Marke kaum übersteigen, von daher wäre alles drüber durchaus als groß zu bezeichnen.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 07:47
@dunkelbunt
na dann müsste man die Schwarze Bevölkerung aber auch so unterteilen, wie Du es beschreibst.......

ich gehe nach dem Census
http://quickfacts.census.gov/qfd/states/00000.html

hier wieder ein Fall
http://www.theguardian.com/us-news/2014/dec/05/officer-in-lethal-shooting-texted-union-rep-instead-of-calling-ambulance-...


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 07:50
@Tussinelda
Könnte man manchen, ja. Macht man aber nicht, meines Wissens.. Auch bei Asiaten nicht so, denke ich.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 07:51
@dunkelbunt
bei Weissen auch nicht......schau Dir den Census an


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 08:00
@Tussinelda
Bei Weißen schon eher, weil sie selbst besonders Wert drauf legen ihre Wurzeln hervor zu heben, und zu pflegen. Die Schwarzen sagen dagegen meisten nur von sich selbst, dass sie eben Schwarz sind. Wobei es da auch Abstufungen gibt, die sich aber aus der sozialen Stellung ergeben, und nicht aus der Herkunft. Manche Schwarzen bezeichnen andere als Orio, was eine abschätzige Bedeutung hat, und "innen weiß und außen schwarz" meint. Ganz nach Wohnort, und Lebenswandel eben.

Im allgemeinen Sprachgebrauch heißt es aber nur Weiß, da hast du schon Recht, und die Herkunft wird wohl eher nur dann erwähnt, wenn sie von irgendeiner tieferen Bedeutung ist.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 08:16
@dunkelbunt
viele Schwarze wissen gar nicht, woher sie ursprünglich mal kamen, das scheinst Du zu vergessen......außerdem ist die Bezeichnung, Oreo, nicht Orio


melden
Anzeige

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 08:25
@Tussinelda

Naja, 13% ist schon eine signifikante größe, insbesondere wenn man bedenkt, dass es in den USA Regionsabhängig Städte gibt wo schwarze die Mehrheit stellen.

Soetwas gibt es Deutschland nicht, und ich denke das würde hier für Überfremdungsängste sorgen.


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden