Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in den Vereinigten Staaten

512 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Unruhen, Vereinigte Staaten, Fergusson
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 09:21
Tussinelda schrieb:viele Schwarze wissen gar nicht, woher sie ursprünglich mal kamen, das scheinst Du zu vergessen
Ich hab das nicht vergessen. Es war nur für die Fragestellung nicht von Bedeutung.
Tussinelda schrieb:außerdem ist die Bezeichnung, Oreo, nicht Orio
Hab mich vertan. Geht halt um den Keks.


melden
Anzeige

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 10:20
@Shionoro
Überfremdungsängste? Weil Schwarze die "Fremden" sind in den USA und die Weissen nicht? Ich lach mich schlapp.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 10:24
@Tussinelda

Ich sagte das bezogen auf Deutschland und bezogen auf die Anzahl.

Allerdings gibt es auch in Amerika ängste davor 'überrannt' zu werden von immigranten, besonders von Latinos.

Aber auch schwarze als arme schicht gelten ziehen amerika nach vorstellung leider vieler Menschen nach unten und sorgen für höhere kriminalitätsraten.

Ironischerweise nehmen viele die derzeitigen proteste als anlass um ein narrativ zu schaffen nach dem die schwarzen sofort randalieren und ausrasten und nur einen grund suchen um zu plündern.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 10:28
@Shionoro
na so lange Städte, die größtenteils eine Schwarze Bevölkerung vorweisen, von ausschliesslich weissen Polizisten "beschützt" werden, müssen sich die Weissen wohl nicht zu viele Sorgen machen.....zumindest müssen sie keine Angst vor der Polizei haben.
Und die Immigranten sind äusserst gern gesehene Arbeitskräfte (illegale) der weißen Bevölkerung......


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 10:33
@Tussinelda

Natürlich sind sie das, aber nur, so lange sie gebraucht werden.

das hier ist einer der wenigen fälle wo ich trotz teilweise ausschreitungen und plünderungen die demonstranten absolut im recht sehe sich nicht durch ausgangssperren und ähnliches aufhalten zu lassen.

Man kann nicht nach den regeln spielen wenn es in einem land in ordnung ist Menschen zu erschießen ohne dass überhaupt auch nur annährungsweise eine notwehrsituation gegeben war und dafür nicht bestraft zu werden.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 10:37
@Shionoro
oder, wie im Fall Tamir Rice, der Polizist, der schoss, schon als untauglich eingestuft wurde.......von der vorgehenden Behörde, aber leider wohl niemand die Personalakte gelesen hat.....oder es niemanden interessierte


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 17:11
B4EeTVWCEAAZup5.jpg large


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 18:37
@Glünggi
da fehlt die story zum Bild......


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 21:17
@Tussinelda
Kenn die Story nicht, hab das von nem Tweet
Most Whites aren't racist, most Blacks aren't thugs, most cops are good cops #StopLabeling #CrimingWhileWhite
Wollte einfach mal ein deeskalierendes Bild posten...
bild s8


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 21:22
@Glünggi

Es geht aber ja gar nicht darum, dass die meisten cops in Ordnung sind.
Es geht darum, dass es sehr viele cops gibt die schlecht ausgbeildet sind und sehr früh schießen, dass diese cops nicht bestraft werden, dass man nichts dafür tut besser ausgbeildete cops und generell ein effektiveres polizeisystem zu schaffen und dass ein absolut unschuldiger schwarzer der erschossen wird nichtmal die gerechtigkeit erfährt, dass sein mörder hinter gitter kommt.

Und das obwohl ein schwarzer für wesentlich weniger eingebuchtet wird.

Natürlich betrifft polizeigewalt auch weiße, aber weiße die einfach so abgeknallt werden ohne irgendwas getan zu haben, das passiert so gut wie nie.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

06.12.2014 um 22:06
Prognosen wie die des Statistischen Bundesamts sagen für 2050 voraus, das die weiße Bevölkerung in den USA nicht mehr die Mehrheit sein wird.
Die Anzahl der Hispanics soll von 46 Mio. auf 132 Mio. ansteigen.
Asiaten von 15 Mio. auf 40 Mio.
Bei den Kindern sollen nicht-weiße Ehtnien bereits 2023 die Hälfte betragen.

Wenn es wirklich so kommt, wird sich zeigen wie vereinigt die Vereinigten Staaten von Amerika wirklich sind ^^
Es wird sicherlich einen Machtkampf geben. Sollten sich die Rassisten durchsetzen, könnten neue Staatsgrenzen entstehen.
Diese Zukunft kommt gleichzeitig mit dem andauernden Aufstieg Asiens, eine Zukunft wo die USA reich und stark sind aber vermutlich eben nicht mehr zweifelsfrei die reichsten und stärksten. Das dürfte den amerikanischen Patriotismus vielleicht etwas schwächen und wirtschaftlich kaum lösbare Misstände mit sich bringen. Ungünstig, wenn man gerade verschiedene Ehtnien zusammenschweißen möchte.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

07.12.2014 um 02:54
ja und? ich versteh das probelm nicht. wenn uns ne invasion von gewalttätigen riesenhummern bevorstehen wuerde.. ja dann vielleicht.


melden
Vltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in den Vereinigten Staaten

07.12.2014 um 03:15
@unearthedtru7h
unearthedtru7h schrieb:das ist nicht schön und die korruption der Polizei in den USA ist einfach beweisbar... moment.. : (das sind die Badges an den Uniformen)
Oh, natürlich...
Die ganze amerikanische Polizei steht unter der Kontrolle der Freimaurer.

Herr lass Hirn regnen.
Eine 1-minütige Nachforschung entlarvt dieses Bild als billige NWO Scheiße.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

07.12.2014 um 13:42
Lightstorm schrieb:Prognosen wie die des Statistischen Bundesamts sagen für 2050 voraus, das die weiße Bevölkerung in den USA nicht mehr die Mehrheit sein wird.
Die Anzahl der Hispanics soll von 46 Mio. auf 132 Mio. ansteigen.
Asiaten von 15 Mio. auf 40 Mio.
Bei den Kindern sollen nicht-weiße Ehtnien bereits 2023 die Hälfte betragen.
Da frage ich mich, wo sie die ganzen Leute einsperren wollen, wenn jetzt schon die Mehrheit der 2,3 Mio. Inhaftierten Amerikaner nicht-weiße sind.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

07.12.2014 um 14:16
@Reliable

Zum Vergleich: In China sind es 1,5 Mio. Inhaftierte, bei vier mal so viel Bevölkerung.
2001 sollen es 40% weniger US Inhaftierte gegeben haben. Es hat sich seit 2001 also fast verdoppelt.
Obwohl angeblich die Gewaltverbrechen gegenüber der 80er Jahre um 57 % zurückgegangen sein sollen.
Rund 25% aller weltweit Inhaftierten sind in den USA.

Man sollte nicht vorschnell urteilen, aber sind natürlich interessante Zahlen die einem zu denken geben.

Ein Unterschied zu China wäre vielleicht der abweichende Kontrast zwischen Arm und Reich. Wenn ich mich nicht irre, steigen die Kriminalitätsraten und Korruptionsfälle in China auch an, zusammenhängend mit dem wirtschaftlichen Aufschwung.
Oder Südafrika ist die Kriminalitätsrate auch sehr hoch und dort gibt es auch sehr krasse Wohlstandsunterschiede, dass Land gehört zu den wirtschaftlich stärksten afrikanischen Staaten, dieser Unterschied verläuft dort aber auch an etnischen Grenzen.
Die Gleichberechtigung zwischen Weißen und Schwarzen hat die Lage auch nicht befriedigend schnell/genug verändert. Denn man kann nicht einfach die Weißen enteignen und den Wohlstand zwingend verteilen und staatliche Fördermaßnahmen für schwächere Bevölkerungsschichten können helfen aber nicht den kapitalistischen Wettbewerb auflösen.

Im Grunde weltweit das selbe Muster, der weiße Mann mit seinem historisch bedingtem Wohlstand und Bildungsgrad :D
Ob in den USA, Südamerika oder Südafrika.
Und diese Situation ist nun mit einem demografischen Wandel konfrontiert.


Meine Güte, wie sich das liest, wenn ich so viel von Weißen und nicht-Weißen schreibe. Kein Wunder das es Rassismus gibt, fängt man erstmal an zu graben, findet man genug Differenzen und vergisst vielleicht das man von Menschen spricht, die oft die selbe Heimat und Nationalität teilen und kulturell sich eigentlich sehr nahe stehen oder kulturell völlig gleich sind.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

07.12.2014 um 15:04
Glünggi schrieb:Kenn die Story nicht, hab das von nem Tweet
Er wollte eine Umarmung und der Polizist ging sofort auf ihm zu und hat ihn umarmt… die Story zum Bild.


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

07.12.2014 um 15:20
@spielmitmir
Ich glaube es ging darum, wieso die Umarmung nötig war, schliesslich waren da Tränen.
@Lightstorm
Jo.. ist mir schon klar. Aber bei der ganzen Kritik, tut auch mal so ein Bild gut, damit man auch mal wieder sieht, dass es diese Seite auch gibt ..dachte ich zumindest.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in den Vereinigten Staaten

07.12.2014 um 16:41
@Glünggi
Man weiß leider nicht ob das Bild gestellt ist...denke ich mal.
Dennoch wenn echt zeigt es nur... das das Problem im System steckt, nicht im einzelnen Polizisten.

Da man sich darüber Gedanken macht ob es einen speziellen Hass in der USA gegen schwarze Minderheiten gibt ... Ich glaube nicht wirklich... auch gegen Weisse geht man brutal vor....



Gummigeschosse gegen friedliche Weisse Bürger.
Man hört das schmerzverzerrte Stöhnen beim Einschlag...
Berkeley USA gestern...


melden

Unruhen in den Vereinigten Staaten

07.12.2014 um 18:06
@Glünggi
@spielmitmir
"Devonte struggles with living fearlessly when it comes to the police and people that don't understand the complexity of racism that is prevalent in our society,” she wrote, according to The Oregonian.

“He trembled holding a Free Hugs sign as he bravely stood alone in front of the police barricade.”

She said Officer Barnum approached Devonte, extended his hand and asked him questions about school and his plans for summer.

“Their interaction was uncomfortable at first. There were generic questions […] but the one that mattered hit straight to the heart. He asked Devonte why he was crying.

“His response about his concerns regarding the level of police brutality towards young black kids was met with an unexpected and seemingly authentic (to Devonte), ‘Yes. *sigh* I know. I'm sorry. I'm sorry.’ The officer then asked if he could have one of his hugs.”
http://www.independent.co.uk/news/world/americas/crying-boys-hug-with-police-officer-becomes-one-of-the-most-shared-imag...


melden
Anzeige

Unruhen in den Vereinigten Staaten

07.12.2014 um 18:21
Yup so ungefähr .. jetzt noch den Rassismus Vorwurf löschen und das wirkliche Problem „ Polizeigewalt“ bekämpfen und alle sind ne Schritt weiter. @Tussinelda


melden
125 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden