Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

940 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Arbeit, Betrug, Hartz IV ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 09:55
@MATULINE

Irgendwie witzig dein Einwand.

Das sind viele Millionen Schwerbehinderte und das werden 1 oder 2 bei Bewerbungen von aktuell e i n oder z w e i Stellenausschreibungen bevorzugt behandelt bei Bewerbungsschreiben und darüber die Gießkanne der wohlmeindenen Meinung ausgeschüttet? Ich schüttel mich gleich vor Lachen.

Schwerbehinderte müssen genauso arbeiten wie alle anderen auch, trotz ihrer Behinderung. Im Übrigen schließe ich mich @Frau.N.Zimmer an. Hier scheint wirklich Neid aufzukommen, in einer sehr unaufgeklärten Gesellschaft.

Es ist immer noch so, dass wenn du sich als Behinderter outest, immer noch die schlechteren Karten hast als ein Gesunder. Nur wird dir das feige verschwiegen.
Wenn du dich nicht outest, machst du dich strafbar und hast die Konsequenzen zu tragen. Hierbei kommt es im Nachgang auch immer auf die Qualifikation an, sollte die Lüge oder Erschleichen eines Arbeitsplatzes rückverfolgt werden, wenn man einem Schwerbehinderten die Behinderung nicht ansieht.


melden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 10:05
@jeremybrood

Das kommt auf den Grad der Behinderung an und auf die Stelle (geistige oder praktische Tätigkeit) und inwieweit sie damit produktiv sind.

Ich hatte auch mit Menschen mit Behinderungen zusammengearbeitet, die mehr im Kopf hatten als Menschen ohne Behinderung.

Aber pauschal zu sagen, sie wären per se unproduktiver halte ich für ausgemachten Quatsch und billige Verleumdung.

Es gibt natürlich auch Schwerbehinderte, die das weidlich ausnutzen, das sie schwerbehindert sind.


1x zitiertmelden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 10:14
Zitat von BauliBauli schrieb:Es gibt natürlich auch Schwerbehinderte, die das weidlich ausnutzen, das sie schwerbehindert sind.
Habe ich nicht behauptet


melden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 10:24
@jeremybrood
Zitat von jeremybroodjeremybrood schrieb:besonders produktiv sind die Schwerbehinderten meistens nicht
Wie siehts mit den Gesunden aus, die keinerlei Ambitionen haben, überhaupt einer Tätigkeit nachzugehen? Ich glaube das ist hier das Thema, allerdings nur auf junge Menschen ausgerichtet. Die, die möglicherweise keine Stelle bekommen, weil sie noch nicht einmal einen Schulabschluß haben?

Ich rechne Schwerbehinderten hoch an, das sie sich überhaupt um eine Tätigkeit beworben haben um diese auszüben. Hier kommt noch erschwerend hinzu, dass sie meistens auf staatliche Dienstleistungen angewiesen sind, das sie noch nicht einmal genug Geld haben, um diese aus eigener Kasse zu finanzieren, aber dazu betragen, das die Allgemeinheit nicht soviel finanziell stützen muß. Aber das würde zuweit führen, das alles zu erklären. Man sollte es aber im Hinterkopf haben.


melden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 10:31
@def

Mir geht es darum, dass es keinen Grund für den Arbeitgeber gibt, einen Menschen mit Behinderung (soweit ich weiß genügen hier 50%) bei der Vergabe eines Jobs zu benachteiligen und stattdessen lieber zu bezahlen (wobei das ja ein Kleckerbetrag ist, der schon verdeutlicht, dass es den Unternehmen nicht schwer gemacht wird, Behinderte abzulehnen).

Z. B.: Ich habe eine große Endoprothese und einen sich daraus ergebenden Behinderungsgrad von 30%. Arbeitsrechtlich kann ich das auf 50% angleichen lassen.

Wie nun stellt sich meine Einschränkung dar? Ich kann nicht knien, nicht rennen und nicht irgendwo herunterspringen. Das interessiert meinen Arbeitgeber eigentlich nicht, weil ich im Management sitze und all diese Dinge nicht erforderlich sind. An manchen Tagen hinke ich etwas, wenn ich viel gelaufen bin, das war's.

Das einzige Problem, das der Arbeitgeber hat, ist das Wissen, dass diese Prothese irgendwann einmal ausgetauscht werden muss und das einen mehrwöchigen Ausfall zur Folge hat.

Ein Bekannter von mir hatte als Jugendlicher einen Motorradunfall und verlor ein Bein. Wenn Du es nicht weißt, merkst Du das nicht einmal. Er allerdings arbeitet auf einem Amt. Trotzdem ist es nicht so, dass er da irgendwo ein paar Stunden in der Ecke sitzt und nur Bleistifte spitzt. Er ist Sachbearbeiter im Finanzamt und muss dort genauso viel oder wenig arbeiten wie seine gesunden Kollegen.


melden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 10:33
@Commonsense

Da stimme ich dir zu.

Es las sich irgendwie so, als wäre es ein besonders gutes Geschäft für den AG... das hab ich dann wohl missverstanden.


melden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 12:06
Zitat von dunkelbuntdunkelbunt schrieb:Liegt also wieder nur an ihrer Arbeitsunwilligkeit, dass sie noch keines haben, meinst du?
Das ist jetzt deine Interpretation.


melden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 12:07
@nananaBatman
Ich frag ja bloß.^^


melden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 12:43
und die haben dann sicheres einkommen mit raub und diebstahl.


melden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 12:48
@wrentzsch

Wer jetzt?


melden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 13:30
@Commonsense

Das Wichtigste hatte ich sowieso vergessen! Es heisst ja immer: Behinderte werden bei
gleicher Qualifikation
bevorzugt und nicht Behinderte werden aufgrund ihrer Behinderung bevorzugt.
So hat ein Gesunder doch die Möglichkeit, salopp ausgedrückt, halt eine Fortbildung mehr zu machen als ein Behinderter. :)

Du hast Recht, manchmal fragt man sich wo die Behinderung sein soll, aber man sieht den Menschen auch nicht jede Beeinträchtigung an, Diabetes, psychische Erkrankungen fällt mir grad spontan ein, gibt sicher mehr.


1x zitiertmelden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 14:11
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:So hat ein Gesunder doch die Möglichkeit, salopp ausgedrückt, halt eine Fortbildung mehr zu machen als ein Behinderter. :)
und der Behinderte hat keine Möglichkeit diese Fortbildung zu machen?


melden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 14:50
@Frau.N.Zimmer

Das klingt wirklich nach einer Bevorzugung, dabei hatten wir gerade festgestellt, dass Unternehmen sich durch schlappe 145,- Euro von dieser Pflicht befreien. Eine Bevorzugung gibt es allenfalls bei Behörden und staatlichen Unternehmen, wenn deren Quote noch nicht erfüllt ist und das ist auch richtig so.

Bei Dir klingt das, als wären die armen nicht behinderten Menschen bei der Arbeitssuche benachteiligt und nicht die Behinderten, die darauf angewiesen sind, einen Job zu finden, den sie tatsächlich auch machen können.

Auch wenn man die Behinderung nicht auf Anhieb sieht, wie eben bei meinem Bekannten, der nur ein Bein hat, ist sie dennoch da. Du kriegst in Deutschland keinen Behindertenausweis für eingewachsene Fußnägel...


1x zitiertmelden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 15:47
@Commonsense

Auweia, da muss ich mich aber mal wieder saublöd ausgdrückt haben. Ich meinte, es ist keineswegs eine Bevorzugung! Deswegen habe ich doch angeführt bei gleicher Qualifikation, heisst es immer. Und keineswegs wird extra jemand mit festgestellten Behinderungsgrad gesucht.
Es können sich auch Gesunde auf die Stelle bewerben, ist der Gesunde höher qualifiziert, so wird er wohl auch genommen.
Jemandem mit festgestelltem Grad einer Behinderung, wird keineswegs was geschenkt.
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Auch wenn man die Behinderung nicht auf Anhieb sieht, wie eben bei meinem Bekannten, der nur ein Bein hat, ist sie dennoch da. Du kriegst in Deutschland keinen Behindertenausweis für eingewachsene Fußnägel...
Damit rennst Du bei mir offene Türen ein.


melden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 16:01
@Groucho
Natürlich! Ich wollte damit ausdrücken, dass es an jedem Menschen selbst liegt inwieweit er sich weiterbildet. Ein Bewerber mit Behinderung, nimmt keinem einen Arbeitsplatz wegen seiner Behinderung weg - so wird es gerne dargestellt, ist aber nicht
so.
Bevor einen der Neid zerfrisst, auf Fortbildung setzten.

Überhaupt fällt mir oft auf, das solche Diskussionen von Leuten angeleiert werden, die selbst wegen mangelnder Qualifikation kaum Aussicht auf einen Job haben.


1x zitiertmelden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 16:09
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb: Ich wollte damit ausdrücken, dass es an jedem Menschen selbst liegt inwieweit er sich weiterbildet. Ein Bewerber mit Behinderung, nimmt keinem einen Arbeitsplatz wegen seiner Behinderung weg - so wird es gerne dargestellt, ist aber nicht
so.
Ah, verstehe, okey
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Überhaupt fällt mir oft auf, das solche Diskussionen von Leuten angeleiert werden, die selbst wegen mangelnder Qualifikation kaum Aussicht auf einen Job haben.
Ja, oder wie die kleinen Angestellten, die sich über eine Frauenquote im Top Management aufregen.


1x zitiertmelden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 16:19
@Frau.N.Zimmer

Für die Weiterbildung mußt du immer Geld in die Hand nehmen. Es gibt viele, die das nicht können. Darum ist der Schulabschluß wichtig, denn auch hier weiß der zukünftige Arbeitgeber, je nach Abschluß, du bist willig weiterzulernen oder nicht.

Ich hatte dich vorher auch falsch verstanden, ich wollte gerade eine wütende Salve loslassen. Behindert sind auch die, die Krebs haben und es ist nunmal kein Zuckerschlecken, neben der Arbeit zur Bestrahlung oder zur Chemo zu gehen, meistens nur auf Krankengeldbasis, weil die Vorerkrankung mit ursprünglicher Ausgangslage angerechnet wird.

Wenn du in diesem Staate krank wirst, darfst du nicht auf freiwillige Hilfen hoffen. Die bekommst du nicht. Die muß man sich erklagen und darauf spekulieren die Kassen und der Gesetzgeber, das du die Klage nicht überstehst.

Jetzt will der linke rote Lauterbach an den Krebstherapien rumdoktern, also die Kosten der Therapien senken, weil die Medikamente zu teuer geworden sind, obwohl sich der Schlendrian bei der roten Ulla Schmidt eingeschlichen, die zwar gegen die Lobbyisten gegenangeredet hat, aber nichts umsetzte.

Aber wir kommen vom Thema ab. War nur ein kleiner Ausflug.

Ich wollte damit auch anreißen, dass ich geneigt bin, Faulheit bei Jugendlichen in Form eines nicht vorhandenen Schulabschlußes zu unterstützen, wenn gerade keine medizinischen und gesundheitlichen Notwendigkeiten dieses Unterfangen, einen Schulabschluß hinzulegen, abgebogen haben.


1x zitiertmelden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 16:20
@Groucho
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ja, oder wie die kleinen Angestellten, die sich über eine Frauenquote im Top Management aufregen.
Irgendwas findet man immer, wenn man möchte. Einem Top-Manager wird ja auch der schöne Anzug und das schicke Auto vorgeworfen, keiner sieht was die Leute leisten und vorher in ihre Ausbildung investiert haben. Unreif,einfach unreif..

Ich verstehe auch gar nicht wir so lange über Menschen mit Behinderungen schreiben. Das bisschen Vorteil bei gleicher Qualifikation, gönne ich von Herzen und fühle mich wegen meiner guten Gesunheit trotzdem noch im Vorteil, weil ich einfach mehr Möglichkeiten habe, das geht ja schon beim Fahrstuhl los, den ich nicht brauche.
l


1x zitiertmelden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 16:29
@Frau.N.Zimmer
Zitat von BauliBauli schrieb:Ich wollte damit auch anreißen, dass ich geneigt bin, Faulheit bei Jugendlichen in Form eines nicht vorhandenen Schulabschlußes zu unterstützen, wenn gerade keine medizinischen und gesundheitlichen Notwendigkeiten dieses Unterfangen, einen Schulabschluß hinzulegen, abgebogen haben.
Nachtrag: Muß natürlich heißen. Nicht geneigt, war zynisch. Kommt aber bei nochaligem Lesen nicht so rüber.


melden

Wenn arbeitsfähige junge Menschen Sozialhilfe nehmen...

25.07.2015 um 16:35
@Bauli
Gut, dass ich nach gefühlten 10 Beiträgen verstanden wurde :) Ich hätte auch noch 20 geschrieben, bis man mich versteht, das ist mir in diesem Punkt ganz wichtig.
Ich wollte damit auch anreißen, dass ich nicht der Meinung bin, Faulheit bei Jugendlichen in Form eines nicht vorhandenen Schulabschlußes zu unterstützen, wenn gerade keine medizinischen und gesundheitlichen Notwendigkeiten dieses Unterfangen, einen Schulabschluß hinzulegen, abgebogen haben.
Ja, da sollte man wirklich mehr Dampf machen, dass wenigstens der Quali nachgeholt wird, um überhaupt mal einen Ansatz zu haben. Auch hier, wenn der Jugendliche nachweislich eine Lernbehinderung hat, muss man auch wieder unterscheiden und diese dann gezielt fördern.
Da sind aber auch die Jobcenter gefragt, Angebote zu bringen. Ich hab jetzt ehrlich gesagt keine Ahnung wie das derzeit gehandhabt wird.


melden