Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

43.947 Beiträge, Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 17:45
Realo schrieb:Mein einziger Vorwurf war nur, es hinzunehmen.
Und welche Gegenmaßnahmen schlägst Du vor, damit man es nicht hinnehmen muß?
Realo schrieb:Daher brachte ich ja die "politische Note" ins Spiel, auf die du jetzt nicht mehr eingehst.
Warum auch. Dazu hatte ich ja schon ein Statement abgegeben. Nur eine Seite zuvor.. keine 2000 :D
Gwyddion schrieb:Hier war/ist die Politik in der Pflicht.
@eckhart
Okay. Danke,
Werde mir mal dazu Gedanken machen.
Shionoro schrieb:Wo du da irgendwelche lasten an neue generationen siehst ist mir beim aller besten Willen schleierhaft
Irgendwann müssen auch virtuelle Schulden beglichen werden.
Ansonsten könnte ich diesen Ratschlag beherzigen und mir ein Haus kaufen und nur die Zinsen bedienen. Auch wenn Staaten anders
funktionieren mögen und wohl auch tun, das Beispiel Griechenland oder die Rettungsschirme zeigen auf, das nicht alles so einfach zu sein scheint.


melden
Anzeige

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 17:59
@Shionoro

Hier ein Link für Dich, der ungefähr meine Meinung wiederspiegelt, den Du vlt. auch einmal durchlesen könntest.
Damit ist mein Ausflug in dieses OT beendet.

https://www.heise.de/tp/features/Ist-die-Tilgung-der-deutschen-Staatsschulden-moeglich-3387585.html


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 17:59
Gwyddion schrieb:Und welche Gegenmaßnahmen schlägst Du vor, damit man es nicht hinnehmen muß?
Hatte ich doch geschrieben: dafür zu sorgen, dass jetzt endlich Sozialwohnungen gebaut werden und die Partei zu wählen, die das zum (Partei-) Programm erhebt.

Man sollte wieder viel mehr praktische Politik machen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 17:59
Kc schrieb:Nur in 145 Fällen gab es scheinbar Manipulationen, nochmal wesentlich weniger Entscheidungen wurden revidiert, waren also direkt falsch.
Bevor es untergeht, schauen wir doch:
145 x 60 Monate (durchschnittlich 5 Jahre) *1000€ Kosten -> 8,7 Mio Euro Unterhalt für Unberechtigte.
Nicht so schlimm oder?
Jetzt schreibe ich mal was: diese deutsche Arroganz, Heuchlerei ist erbärmlich. In allen EU Gremien poltern die deutschen Politiker die Korruption muss in anderen Länder runter...aber wenn es hier passiert nicht so schlimm.
Bravo!


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 18:01
Realo schrieb:Hatte ich doch geschrieben: dafür zu sorgen, dass jetzt endlich Sozialwohnungen gebaut werden und die Partei zu wählen, die das zum (Partei-) Programm erhebt
Huch. Und wenn dies nun die AfD vorschlägt und zu ihrem Programm erklärt? Nein.. das wäre ein NoGo.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 18:02
Gwyddion schrieb:Und wenn dies nun die AfD vorschlägt und zu ihrem Programm erklärt?
Ich glaube kaum.... wenn kann das nur vom national"sozialistischen" Höcke-Flügel kommen, und dann weiß man auch vorher schon Bescheid, was hinterher bei rauskommen wird.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 18:03
Gwyddion schrieb:Und wenn dies nun die AfD vorschlägt und zu ihrem Programm erklärt?
Da sei Pazderski vor, der lehrt uns allen, Eigentumswohnungen zu kaufen!


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 18:04
eckhart schrieb:Da sei Pazderski vor, der lehrt uns allen, Eigentumswohnungen zu kaufen!
Und seit heute weis ich, kann ich mir diese auch leisten. Muß ja nur die Zinsen bedienen .. :)


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 18:09
Realo schrieb:Nicht mal die Frau hat einen wirklichen Schaden dadurch (auch wenn der Übergang von einer Wohnung zur anderen unangenehm ist), denn in einer kleineren Wohnung zahlt sie auch weniger Miete, hat unterm Strich "wegen den Flüchtlingen" sogar noch mehr Geld.
Das weißt Du doch nicht, ob die Frau jetzt ein billigere Wohnung hat.
Vielleicht ist die Wohnung kleiner und teurer.
Gwyddion schrieb:Irgendwann müssen auch virtuelle Schulden beglichen werden.
Staatsverschuldung ist echt, daran ist nichts virtuell.
Gwyddion schrieb: das Beispiel Griechenland oder die Rettungsschirme zeigen auf, das nicht alles so einfach zu sein scheint.
Für die griechische Schulden muss weitgehend die EU zahlen. Verschwunden sind die Schulden nicht.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 18:18
parabol schrieb:Staatsverschuldung ist echt, daran ist nichts virtuell.
Klar ist diese echt. Nur gibt es nicht genug reale Geldwerte in dieser Höhe, daher schrieb ich virtuell.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 20:30
@Corky

Was heißt nicht so schlimm? Ich will das durchaus nicht schönreden.
Wenn man allerdings vorher v tausenden Fällen gesprochen hat und schließlich 145 beanstandet wurden, es also mögliche Manipulationen gegeben hat, ist das schon ein bedeutender Unterschied.
Und nur 14 Entscheidungen wurden wohl revidiert, waren also falsch.

Das kann man schon sagen, ohne Manipulationen zu entschuldigen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 21:37
Gwyddion schrieb:Irgendwann müssen auch virtuelle Schulden beglichen werden.
Ansonsten könnte ich diesen Ratschlag beherzigen und mir ein Haus kaufen und nur die Zinsen bedienen. Auch wenn Staaten anders
funktionieren mögen und wohl auch tun, das Beispiel Griechenland oder die Rettungsschirme zeigen auf, das nicht alles so einfach zu sein scheint.
Wie kommst du darauf, dass man die begleichen muss? Du musst durchaus zwischen Privatperson und Staat unterscheiden.
Also wem muss Deutschland irgendwann Geld zurückzahlen?
Und warum sollten die das einfordern? Die bekommen doch langfristig durch die Zinsen eine gute Einnahmequelle.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 21:43
@Gwyddion

Ich habe das, was in dem Link steht, aber schon erklärt. Außerdem ist der ein kleines bisschen veraltet, meinst du nicht?
Bereits 884 Milliarden Euro der deutschen Staatsschuld werden Gläubigern im Ausland geschuldet, überwiegend große Pensionskassen im angelsächsischen Bereich, die offensichtlich der Stabilität ihrer eigenen Finanzwirtschaft nicht mehr vertrauen. Wenn sie wanken, werden sie deutsche Staatsanleihen en masse auf den Markt werfen. Dann werden die deutschen Zinsen auf griechisch-irisches Niveau steigen und anstatt derzeit rund 60 Milliarden Jahreszins werden die Deutschen 120 oder 240 Milliarden bezahlen – und damit den gesamten Staatshaushalt der Bundesrepublik Deutschland bei den Gläubigern abliefern.
Wir zahlen derzeit 17 milliarden jährlich, tendenz nach unten. Unsere absoluten Schulden haben wir moderat abgebaut. Das, was der link ( zu unrecht) für schlecht erklärt, nämlich die schulden gegen das GDP rechnen, war absolut sinnvoll.
Wir stehen heute wesentlich besser da als damals, ohne, dass man im großen Stil irgendwelche Tilgungen betrieben hätte (obwohl wir auch die absoluten zahlen tilgen).

Wo du also diese horrorszenarien aus dem link von anno dazumal sehen willst, wo deutschland das mehr als zehnfache an schuldenzinsen zahlen müsste, ist mir weiterhin schleierhaft. Es war absolut vernünftig, die schulden aufzunehmen für das wachstum, das hat dafür gesorgt, dass wir jetzt abbauen können und nur noch so wenig zahlen.

Hätte man auf den link gehört, wäre das wohl nicht so gewesen. Gut, dass man das nicht gemacht hat und die meistne politiker verstehen, dass schulden im privathaushalt und staatsschulden dann doch ein klein bisschen unterschiedlich funktionieren.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 21:44
manbistdudoof schrieb:Genau und den Mietern denen reihenweise zwecks Unterbringung von Flüchtlingen gekündigt wurde wären auch so ganz ohne Flüchtlingen gekündigt worden wem man deiner Logik folgt. Herrlich unbelegt deine These.
Reihenweiseß Das war ein Randphänomen in Wohnungen, die dem Staat gehört haben. Dein Vermieter kanna uch eigenbedarf angeben. Mit Geld hatte das nach wie vor nix zu tun, und wohnungen standen den herausgeworfenen (sofern sie sich keine eigene leisten konnte) auch weiterhin zu.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 21:51
Shionoro schrieb:Reihenweiseß Das war ein Randphänomen in Wohnungen,
So kann man natürlich alles relativeren selbst Anschläge mit ~100 toten, sind ja nur Randphänomene...
Shionoro schrieb:nd wohnungen standen den herausgeworfenen (sofern sie sich keine eigene leisten konnte) auch weiterhin zu.
Warum wohnen dann die Rentner eigentlich in Wohnwägen?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 21:52
@manbistdudoof

Man kann natürlich auch terroranschläge mit fristgerechten kündigungen vergleichen. ebsonders seriös macht man sich dadurch nicht.
Warum wohnen eigentlich so viele Migranten auf der Straße?
Für die wurden doch all die guten deutschen renter vom SEK aus ihren wohnungen herausgeschossen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 21:56
Shionoro schrieb:Warum wohnen eigentlich so viele Migranten auf der Straße?
könnte es sich bei diesen um welche handeln, die illegal hier sind (also untergetaucht)?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 22:00
@Optimist

Könnte auch sein, dass Rentner gerne in Wohnwagen wohnen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 22:12
manbistdudoof schrieb:Warum wohnen dann die Rentner eigentlich in Wohnwägen?
wie bitte? Da möchte ich bitte einen Beleg, dass Rentner in Wohnwagen leben würden und das dies irgendwas mit Flüchtlingen zu tun hätte.


melden
Anzeige

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.03.2019 um 22:55
eckhart schrieb:Schulden und Vermögen stehen mathematisch im Zusammenhang.
Bemerkenswert, dass die Linke versteht, dass man Geld ausgeben muss, um Schulden abzubauen. Dafür hat es bestimmt einen Mathematiker gebraucht. Ich denke ich werde meinem Vermieter mal Bescheid sagen, dass ich keine Miete mehr zahle. Miete zahlen ist nämlich Vermögensabbau.

Von einem konstanten Vermögen auszugehen ist natürlich dezenter Unfug. Aber naja, die Linke und Finanzmathematik...das passt einfach nicht zusammen.
Shionoro schrieb:Könnte auch sein, dass Rentner gerne in Wohnwagen wohnen
Jo, es könnte auch sein, dass Obdachlose gerne unter Brücken wohnen und Flüchtlinge gerne in Massenunterkünften untergebracht sind.


melden
210 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt