Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.784 Beiträge, Schlüsselwörter: USA

Donald Trump: 45. Präsident der USA

05.03.2019 um 11:13
@cejar

o.k.
zu kurz

Der User @EZTerra meint, dass es ungerecht ist, Trump für Vergehen an den Pranger zu stellen, denn die 44 Präsidenten vor ihm waren auch nicht besser.

Darauf hast du sehr richtig geantwortet:
cejar schrieb:Oder man kann einfach ohne Beleg behaupten, daß alle anderen 44 Präsidenten AUSNAHMLOS vergehen in ihrem Amt begangen haben und damit die Scheisse des aktuellen Präsidenten relativieren.
und ich ergänzte, selbst wenn es so gewesen wäre- besteht kein Grund, sich den 45. Präsident nicht zur Brust zu nehmen.


melden
Anzeige

Donald Trump: 45. Präsident der USA

05.03.2019 um 12:17
@frauzimt

Ich könnte sogar irgendwie verstehen, wenn ausnahmslos alle Präsidenten ähnlichen Mist in ähnlicher Tragweite verzapft hätten von einer persönlichen Hexenjagd zu reden.

Aber davon ist nicht bekannt, und es ist perfide die Annahme von @EZTerra als Fakt zu verkaufen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

05.03.2019 um 13:07
cejar schrieb:Aber davon ist nicht bekannt, und es ist perfide die Annahme von @EZTerra als Fakt zu verkaufen.
@cejar
Ja, das ist lächerlich.

Und es ist beschämend wie viel sich dieser Herr erlauben kann, - und trotzdem noch glühende Anhänger hat.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

06.03.2019 um 09:18
Vermutlich steht gerade der Präsident unter spezieller Beobachtung, der einen Wahlkampf mit der Parole "Drain the swamp!" geführt hat und eine moralische Erneuerung eines korrupten Staates ankündigte.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

06.03.2019 um 09:45
frauzimt schrieb:und ich ergänzte, selbst wenn es so gewesen wäre- besteht kein Grund, sich den 45. Präsident nicht zur Brust zu nehmen.
ja man sollte sich den sogar zur brust nehmen.

ich find halt nur komisch, das die leute jetzt erst aus dem sessel kommen. der vorgänger sprengt ganze hochzeiten mit seinen drohnen und ich frag mich, wo war da der aufschrei?

man könnte meinen, das eine mauer zu mexiko und aufkündigen diverser abkommen schwerer wiegt, denn gefühlt ist da der aufschrei größer...evtl. liegt da auch an den sympathien gegenüber den verschiedenen personalien, dem einen lässt man halt mehr durchgehen als dem anderen.
cejar schrieb:Oder man kann einfach ohne Beleg behaupten, daß alle anderen 44 Präsidenten AUSNAHMLOS vergehen in ihrem Amt begangen haben und damit die Scheisse des aktuellen Präsidenten relativieren.
ich möchte gar nichts relativieren, der typ is genauso so kacke wie seine vorgänger. trotzdem find ich es gut das er gewählt wurde, nämlich um mir jetzt die show der empörten reinzuziehen.

die belege kannst du dir übrigens selber raussuchen, das ist doch alles allgemein bekannt.

von den absurdesten plänen die sie für kuba geschmiedet haben, über iran, irak, libyen, syrien bis nach afghanistan, die spur ist lang.

für mich persönlich eine der ekelhaftesten aktionen, war die irak geschichte. da wurd gelogen, das sich die balken nur so bogen...da haben selbst die medien im großen stil gelogen. das ist mit vorsatz geschehen. da kann man schon von arglistiger manipulation des bewusstseins der massen sprechen und nichts von ihren behauptungen haben sie revidiert. zumindest nicht in der intensität und in dem umfang, wie sie es in das bewusstsein der leute reingeprügelt haben. evtl. irgendwo auf der letzten seite mal ein 2 zweiler zum thema, oder kurz mal 2sek im tv...

@cejar

nenn mir doch mal einen us präsidenten, wo du denkst der hat eine weiße weste.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

06.03.2019 um 10:11
@EZTerra
Vielleicht bemerkst Du selber das es bei Trump hauptsächlich um Verfehlungen und Verstrickungen als Privatmensch geht.

Natürlich ist seine Amtsfuhrung scheisse, das war es in der Tat bei anderen auch, doch den Verdacht der persönlichen Vorteilsnahme für sich und die Seinen solltest Du doch dann mal belegen, wenn das alles hinlänglich bekannt ist.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

06.03.2019 um 15:32
Wieder mal eine " Erfolgsmeldung "......Donald hat es im letzten Jahr geschaft das Handelsdefizit um mehr als 10 % ....zuvergrössern :-)

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/handelsbilanz-usa-defizit-1.4356728


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

06.03.2019 um 16:42
EZTerra schrieb:ich find halt nur komisch, das die leute jetzt erst aus dem sessel kommen. der vorgänger sprengt ganze hochzeiten mit seinen drohnen und ich frag mich, wo war da der aufschrei?
Echt Obahma hat Hochzeiten gesprengt? Wo, Persönlich? Oder soll das so eine dieser so häufigen Kritik am Drohnenkrieg sein? Oder sollen wir die Realitäten von Asymetrsichen Konflikten betrachten?
EZTerra schrieb:ich möchte gar nichts relativieren, der typ is genauso so kacke wie seine vorgänger. trotzdem find ich es gut das er gewählt wurde, nämlich um mir jetzt die show der empörten reinzuziehen.
Leider ist diess Aussagen schon eine Relativierung. Ist beliebt masche in dem man versucht etwas rückblickend auf ein tieferes Niveau zu hiefen oder Dinge gleichzustellen die nicht gleich sind.
EZTerra schrieb:die belege kannst du dir übrigens selber raussuchen, das ist doch alles allgemein bekannt.
Vielleicht nur in bestimmten Kreisen. Aber ich wühle nicht so gern in farblich unpassenden sümpfen.
EZTerra schrieb:von den absurdesten plänen die sie für kuba geschmiedet haben, über iran, irak, libyen, syrien bis nach afghanistan, die spur ist lang.
Tja, es geht nix über solide Vereinfachung und vermischung von unterschiedlichen Dingen.
EZTerra schrieb:für mich persönlich eine der ekelhaftesten aktionen, war die irak geschichte. da wurd gelogen, das sich die balken nur so bogen...da haben selbst die medien im großen stil gelogen. das ist mit vorsatz geschehen. da kann man schon von arglistiger manipulation des bewusstseins der massen sprechen und nichts von ihren behauptungen haben sie revidiert.
Ach Gott, die Geschichte? Ist eigentlich Geschichtlich nicht so relevant, wenn auch ein recht erfolgreicher Propagandacoup. Aber für die Faktenlage irrelevant.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.03.2019 um 00:23
Na klasse,
nicht nur das zweite Treffen war ein Schuss in den Ofen ausserdem bricht Kim auch noch die Versprechen des ersten und bereitet u.a. neue Raketentests vor....

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/nordkorea-bereitet-moeglicherweise-neuen-raketenstart-vor-16080115.html

..und dann stellt sich noch raus unser Donny hat gecshäftsbeziehungen zu einer chinesischen Puffmutter....

https://www.focus.de/politik/ausland/patriots-besitzer-festgenommen-foto-mit-mysterioeser-chinesin-bringt-trump-mit-pros...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.03.2019 um 08:29
@querdenkerSZ
Ich bin mir sicher, Gott wird ihm vergeben...

Wenn ich das jetzt noch einmal rekapituliere: Das Handelsdefizit hat neue Rekordhöhen erreicht, trotz Zöllen und den Handelskriegen, die Donald Trump allerorten angezettelt hat. Nicht zuletzt dank seiner "Steuerreform", die nicht nur eine ohnehin gut laufende Wirtschaft sinnlos weiter angeheizt hat, sondern auch die Staatsschulden enorm hat anwachsen lassen.

Die Handelskriege, die ja ach so leicht zu gewinnen sind, dauern an.

Das zweite Treffen mit Kim war dermaßen erfolgreich, dass dieser kaum in der Heimat zurück, alte Raketentestanlagen hat wiederaufbauen lassen. Das nordkoreanische Atomprogramm läuft nach wie vor. Das vom Iran wohl bald wieder.

Bei den Midterms hat Donald Trump die Mehrrheit im Repräsentantenhaus verloren, und im Senat nur unbedeutend ausbauen können.

Es laufen 17 oder mehr Untersuchungen gegen ihn oder seine Organisationen. Zuletzt hat ihn sein langjähriger Anwalt auf Zahlung ausstehender Honorare verklagt. Dieser und sein Wahlkampfmanmager wurden zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt, andere aus seinem Unfeld stehen noch vor Gericht. Seine "Trump University" wurde geschlossen, seine "Trump Foundation" abgewickelt.

Seine Schweigevereinbarung mit einer Darstellerin für Erwachsenefilme über vollzogenen Ehebruch ist null und nichtig.

Seine Mauer kommt irgendwie nicht voran, um überhaupt Geld dafür zu beschaffen, muss er sogar die Verfassung missachten und den Katastrophenfond plündern.

Rund 60 Prozent der Amerikaner halten ihn für kriminell.

Gibt es irgendeinen Punkt, über den man sagen kann, hier steht die USA jetzt besser da, als vor Trumps Amtsantritt?
Eine klasse Bilanz. "You will be tired of winning".


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.03.2019 um 09:21
cejar schrieb am 06.03.2019:Vielleicht bemerkst Du selber das es bei Trump hauptsächlich um Verfehlungen und Verstrickungen als Privatmensch geht.

Natürlich ist seine Amtsfuhrung scheisse, das war es in der Tat bei anderen auch, doch den Verdacht der persönlichen Vorteilsnahme für sich und die Seinen solltest Du doch dann mal belegen, wenn das alles hinlänglich bekannt ist.
ich weiß, es geht um die verstrickungen als privatmrnsch, das ist halt der hebel, den sie jetzt benutzen. das ist auch wieder so eine schmutzige hintenrum aktion. wär der auf linie, dann würde da auch nicht gebuddelt werden...das ist nämlich das eigentlich ekelhafte an diesen ganzen gestalten.

das mit dem allgemein bekannt, da meinte ich eigentlich, das sie (die ehemaligen us präsis) alle irgendwo dreck am stecken hatten bzw. haben.

so, es wird etwas offtopic, aber egal. dafür nutze ich den spoiler, der allerdings mal wieder nicht funktioniert wenn man eckige klammern innerhalb des spoilers benutzt...

Spoiler


Fedaykin schrieb am 06.03.2019:Echt Obahma hat Hochzeiten gesprengt? Wo, Persönlich? Oder soll das so eine dieser so häufigen Kritik am Drohnenkrieg sein? Oder sollen wir die Realitäten von Asymetrsichen Konflikten betrachten?
als oberbefehlshaber wird er schon persönlich dafür verantwortlich sein, wenn so eine drohne in einer hochzeit landet, oder auf den köpfen unbeteiligter zivilisten. oder wie oder wat?

Bei den Drohnenangriffen in Pakistan handelt es sich um eine seit 2004 von der CIA verdeckt durchgeführte Kampagne im Rahmen des Kriegs gegen den Terror. Dabei greifen ferngesteuerte, unbemannte Drohnen Ziele in Pakistan an, meist um von den US-Behörden identifizierte Terrorverdächtige gezielt zu töten. Vor allem die Stammesgebiete unter Bundesverwaltung sind davon betroffen. Die Einsätze unterstehen strikter Geheimhaltung seitens der Vereinigten Staaten.[1] Erst am 30. Januar 2012 bestätigte der US-amerikanische Präsident Barack Obama die Angriffe offiziell.[2]

Die völkerrechtliche Basis für die Angriffe ist umstritten.[3][4] US-Juristen haben die Praxis in offiziellen Anhörungen teilweise als „klaren Bruch des Völkerrechts“ bezeichnet.[5] Unter anderem führt die Tatsache, dass bei den Angriffen mit von den Drohnen abgefeuerten Hellfire-Raketen bereits mehrere Hundert Unbeteiligte getötet wurden, darunter auch zahlreiche Kinder, zu anhaltender Kritik sowohl aus den USA als auch aus anderen Ländern.


Opferzahlen bei der unbeteiligten Bevölkerung

Bei der Bevölkerung in Pakistan sind die US-Drohnenangriffe zutiefst verhasst, da sie oft Unbeteiligte aus der Bevölkerung treffen. Offizielle Informationen gibt es nicht, der US-Geheimdienst hält die genaue Zahl geheim. Lediglich der Tod eines Zivilisten im Rahmen der Drohnenangriffe in Pakistan wurde eingeräumt, im Bezirk Nord-Wasiristan am 22. April 2011. Das Bureau Of Investigative Journalism zählte seit 2004 (Stand März 2013) 3105 Tote, dabei seien nur 47 Tote „high profile targets“ (gesuchte Terroristen). Unter den 3105 Toten waren 535 unbeteiligten Zivilisten, 2348 „andere Getötete“ und 175 Kinder. Unter dem Begriff „andere Getötete“ werden die Opfer zusammengefasst, die getötet wurden, ohne jegliche Anhörung oder Möglichkeit, sich durch eine Aussage zu verteidigen.[22]

Am 23. April 2015 musste Obama eingestehen, dass bei einem US-Drohnenangriff im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet bereits im Januar 2015 auch zwei westliche Geiseln versehentlich getötet wurden: der Italiener Giovanni Lo Porto und der US-Amerikaner Warren Weinstein. Beide waren als Entwicklungshelfer in Pakistan tätig, der eine wurde seit 2012, der andere seit 2011 als Geisel festgehalten. Lo Porto arbeitete für die Deutsche Welthungerhilfe, Weinstein für die US-amerikanische Organisation USAID. Obama erklärte nicht ausdrücklich, wie die Männer ums Leben kamen. Medien berichteten aber übereinstimmend von einem Drohnenangriff mit einer Rakete, den der US-Geheimdienst CIA durchgeführt habe. Obama gestand bei der Pressekonferenz Fehler bei dem Einsatz ein und erklärte, er übernehme „die volle Verantwortung“ für die Angriffe.


quelle: Wikipedia: Drohnenangriffe_in_Pakistan

evtl. sollte der "feliks" oder jemand anderes aus dem "politbüro" den wiki artikel nochmal überarbeiten. :D
Fedaykin schrieb am 06.03.2019:Vielleicht nur in bestimmten Kreisen. Aber ich wühle nicht so gern in farblich unpassenden sümpfen.
was meinst du denn damit genau? links grün versifft, oder rechts braun angekackt? du solltest mal in allen richtungen wühlen, das hilft gegen tunnenblick...ich denke aber du spielst auf die rechts braun angekackten an. du mußt wissen ich bin weder politisch noch religiös und häng wie eine gut ausbalancierte waage in der mitte ab, deshalb muß ich mich auch immer mit links und rechts rumplagen.

apropos links und rot, die haben auch was zum thema. ich zitiere daraus jetzt nicht. der interessierte kann ja selber lesen.

https://www.linksfraktion.de/fileadmin/user_upload/.../broschuere-drohnen-2016.pdf

[/spoiler]


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.03.2019 um 01:46
Quiron schrieb am 10.03.2019:Gibt es irgendeinen Punkt, über den man sagen kann, hier steht die USA jetzt besser da, als vor Trumps Amtsantritt?
Besser? ja! Gut? Nicht so wirklich.
Aber Besser als Obama ist auch nicht schwer, Der hatte zu diesem Zeitpunkt eine Außenministerin die geheime Dokumente an das Laptop eines Sexualstraftäters gesendet hat damit ihre Assistentin diese für Sie ausdrucken konnte.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.03.2019 um 03:04
@Bonobobob
Besser? ja! Gut? Nicht so wirklich.
Aber Besser als Obama ist auch nicht schwer, Der hatte zu diesem Zeitpunkt eine Außenministerin die geheime Dokumente an das Laptop eines Sexualstraftäters gesendet hat damit ihre Assistentin diese für Sie ausdrucken konnte.
was soll den besser sein ?
Und ja klar ein Bankett mit Staatsgästen in einem öffentlichen Restaurant bei dem an den Nebentischen mit gehört , fotografiert und aufgezeichnet werden kann ist ja um Welten harmloser...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.03.2019 um 03:09
querdenkerSZ schrieb:was soll den besser sein ?
Die Wirtschaft, die Beziehungen zu anderen Großmächten,Der Raketenmann verhält sich ruhig, etc.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.03.2019 um 03:24
@Bonobobob
Die Wirtschaft, die Beziehungen zu anderen Großmächten,Der Raketenmann verhält sich ruhig, etc
die Beziehungen zu welchen Grossmächten ?
Mit China nen Handleskrieg angefangen...
Mit den Russen ne neues Wettrüsten...
Mit allen langjährigen Verbündeten Streit angefangen.....


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.03.2019 um 03:35
Quiron schrieb am 10.03.2019:Gibt es irgendeinen Punkt, über den man sagen kann, hier steht die USA jetzt besser da, als vor Trumps Amtsantritt?
niedrigste Arbeitlosigkeitsrate seit 1969:
https://www.pbs.org/newshour/economy/making-sense/the-unemployment-rate-is-the-lowest-its-been-since-1969-heres-why

Rückgang der Kriminalität (nachdem sie 2015/16 massiv angestiegen war, zB. damals 20% Zuwachs der Zahl der Morde!)
https://www.vox.com/2018/9/20/17882172/murder-crime-us-2018

Weiter ein Rückgang der Army Deployment Rate.

Ob das wegen oder trotz Trump so ist, darüber kann man streiten, aber mindestens sind es Dinge, wo Trump eine positive Bewegung nicht abgewürgt hat. Und ich denke, für die Menschen in den USA sind das wichtige Aspekte. Für die meisten Menschen sind solche Dinge wie Arbeit zu haben, weniger Angst vor Kriminalität zu haben und die Lieben in der Familie, die bei der Armee sind, nicht am anderen Ende der Welt in Gefahr zu haben, viel wichtiger als die Frage, ob der Präsident einen "Tee" auf Männerfreundschaft mit Junkers getrunken hat...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.03.2019 um 03:36
querdenkerSZ schrieb:die Beziehungen zu welchen Grossmächten ?
Mit China nen Handleskrieg angefangen...
Mit den Russen ne neues Wettrüsten...
Das sind beides Aktionen um wieder auf Augenhöhe zu kommen. Ohne das wären Chinesen und Russen nie zu Verhandlungen bereit gewesem.
China hat unter Obama einen einseitigen Handelkrieg geführt und die Russen haben einfach im stillen die Verträge gebrochen.
querdenkerSZ schrieb:Mit allen langjährigen Verbündeten Streit angefangen.....
Trump hat den Focus von Vertragsbrüchigen auf Vertragstreue Verbündete verschoben und den kriegsgeilen Franzosen klar gemacht das sie ihren nächsten Krieg alleine führen müssen.
Italien und Polen sind halt verlässlichere Verbündete als Deutschland und Frankreich.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.03.2019 um 20:56
@otternase
otternase schrieb:Ob das wegen oder trotz Trump so ist, darüber kann man streiten, aber mindestens sind es Dinge, wo Trump eine positive Bewegung nicht abgewürgt hat.
Das ist der Punkt. Das ist das Beste, was man über Trumps Amtsführung noch sagen kann. Er hält eine positive Entwicklung nicht auf. Barack Obama hat die Arbeitslosenquote von 9,3% auf 4,7% praktisch halbiert und dabei einen Trend gedreht. Die Bewältigung einer solchen Herausforderung muss Trump erst einmal leisten. Und wenn ich die Kriminalitätsstatistik aus deinem Link anschaue, so ist da auch kein Effekt erkennbar, der ursächlich auf eine Trump-Massnahme zurückführbar wäre.

Seine ach so tolle Steuerreform ist sinnlos verpufft. Hat allerhöchstens bewirkt, dass die Menschen noch mehr Waren aus dem Ausland kaufen und damit das Habdelsdefizit vergrößern. Der größte bewirkte Effekt allerdings dürfte wohl das dramatisches Ansteigen des Schuldenberges bleiben. Auch hier hat er einen Trend nicht aufgehalten, trotz glänzender Wirtschaftsdaten. Das allerdings kann man ein Versagen nennen.

@Bonobobob
Bonobobob schrieb:Aber Besser als Obama ist auch nicht schwer, Der hatte zu diesem Zeitpunkt eine Außenministerin die geheime Dokumente an das Laptop eines Sexualstraftäters gesendet hat damit ihre Assistentin diese für Sie ausdrucken konnte.
Bitte was? Kannst du bitte belegen, dass ein solcher Vorgang in der von dir beschriebenen Weise stattgefunden hat.
Bonobobob schrieb:Die Wirtschaft, die Beziehungen zu anderen Großmächten,Der Raketenmann verhält sich ruhig, etc.
Der "Raketenmann" baut gerade wieder eine Raketentestanlage auf, falls du es nicht mitbekommen hast. Mit der Großmacht China befindet er sich gerade in einem Handelskrieg, der so ganz nebenbei seine eigenen Farmer im Mittelwesten der USA ruiniert. Der sogenannten Großmacht Russland scheint er vollkommen hörig, zumindest setzt er Putins Ambitionen keinerlei Grenzen, kein Wunder dass der hocherfreut ist. Ob diese gute Stimmung allerdings mittel- bis langfristig der USA (und mithin ihren Verbündeten im Westen) zum Vorteil gereicht, mag bezweifelt werden. Ich bezweifle jedenfalls stark, dass Putin wohlwollende Pläne mit Europa hat.
Die Beziehungen mit den westlichen Verbündeten sind sowieso nachhaltig gestört.
Bonobobob schrieb:Trump hat den Focus von Vertragsbrüchigen auf Vertragstreue Verbündete verschoben und den kriegsgeilen Franzosen klar gemacht das sie ihren nächsten Krieg alleine führen müssen.
Welche Vertragsbrüche sollen das bitte sein? Liefere auch hierfür bitte Belege. Einen Vertragsbruch kenne ich allerdings, und das ist die Aufkündigung des Abkommens mit dem Iran durch Donald Trump, der damit seinen Verbündeten in den Rücken fällt.

Noch ein Wort zu den Drohenangriffen: Natürlich ist es bedauerlich, dass solche Massnahmen durchgeführt werden. Aber der internationale Terrorismus bekämpft sich nunmal nicht von alleine. Und ob die Sache nun besser wird, wenn man statt Drohen Luftangriffe durchführt oder Bodentruppen schickt, und ob dadurch weniger Zivilisten zu Schaden kommen, mag dahingestellt sein. Zumindest ist das Risiko für die eigene Soldaten beim Einsatz von Drohnen am geringsten und ein amerikanischer Präsident hat auch das in Betracht zu ziehen. "America first" sozusagen.

Von Harry S Truman stammt der Satz "The buck stops here", zumindest angewandt auf politische Entscheidungen, und er wollte damit sagen, dass er als oberster Entscheider auch die Verantwortung dafür trägt. Barack Obama hat das verinnerlicht, indem er die Entscheidung für jeden Drohnenangriff selbst durch seine Unterschrift übernehmen wollte. Wenn ich die Zahlen aus dem Wikipedia-Link oben richtig interpretiere, dann ist in seiner Amtszeit die Zahl der Angriffe in Pakistan drastisch zurückgegegangen, die Zahl der zivilen Toten sogar auf null. Ich nehme mal an, das es darauf zurückzuführen ist, dass Obama vielen Anträgen gar nicht erst stattgegeben hat.

Von Trump dagegen stammt der Satz " The buck stops everywhere", neulich erst geäußert Folgerichtig hat er die schwierigen Entscheidungen wieder auf die unterne Ebenen abgeschoben. Wenn aber alle die Verantwortung haben, hat sie am Ende keiner, zu allerletzt Trump, den der findet im Falle des Falles immer irgendeinen Sündenbock in der Verwaltung oder im Pentagon. Das ist Ausdruck seiner unübersehbaren Feigheit. Ob die Zahl der Toten dadurch wieder steigen wird, bleibt der Phantasie überlassen, denn passenderweise hat er ja auch gleich die Veröffentlichung der Zahlen gestoppt.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.03.2019 um 21:33
Übrigens hat der Senat ein weiteres Mal gegen den erklärten Willen von Trump abgestimmt:

https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/donald-trump-senat-stimmt-fuer-ende-des-nationalen-notstands...

59 Senatoren waren gegen Trumps Notstandserklärung. Damit haben mindestens 12 republikanische Senatoren mit den Demokraten gestimmt. Trumps Rückhalt erodiert mehr und mehr. Bis zur Zwei-Drittel-Mehrheit sind es nur noch acht Stimmen.

Es wäre auch ein Unding, wenn der Präsident nach Belieben einen Notstand erfinden könnte, um Gelder am Budgetrecht des Parlaments vorbei für irgendwelche teuren aber sinnlosen Projekte umzulenken. Vor allem, wenn das den Freunden oder Partnern aus der Baubranche zu Gute kommt. Noch mehr, wenn man das benötigte Baumaterial zuvor auch noch durch blödsinnige Zölle extra teuer gemacht hat.

Da kann man die Verfassung auch gleich verbrennen.


melden
Anzeige

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.03.2019 um 21:51
@Quiron

Trump hat schon reagiert:

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1106272915488686080?s=19


melden
663 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Apokalypse157 Beiträge