Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Donald Trump: 45. Präsident der USA

23.093 Beiträge, Schlüsselwörter: USA

Donald Trump: 45. Präsident der USA

12.05.2019 um 11:46
Gwyddion schrieb:Und von daher investieren sie auch groß in Afrika.
Ja, die Reparationen an Mensch und Natur wird es nicht geben. Wir bräuchten daher auch keine Afrikahilfe mehr abzuführen.

Erst gestern habe ich gelesen, das wir den Chinesen Entwicklungshilfe überweisen. Irgendwas mit 700 Mio Euro./ Jahr Das ist doch der Wahnsinn, den auch Frau Merkel nicht beendet hat. Ich will dies jetzt nicht weiter vertiefen, aber ich hätte es besser gefunden, wenn Trump das Abkommen und die Entwicklungsgelder, die Obama nach Afrika überwies, beibehalten hätte.

Hin und wieder liest man, das es den Afrikanern sehr schlecht unter unmittelbarer chinesischer Ausbeutung geht.

Immerhin Trump tut was für den Umweltschutz, wenn er die Zölle beibehält.


melden
Anzeige

Donald Trump: 45. Präsident der USA

12.05.2019 um 15:09
Oder meinst Du: rückwirkend Leerlauf, weil Trump alles abreißt?
Die 8 Jahre von Obama, sind ein Leerlauf, weil Trump alles was Obama aufgebaut hat abreisst... und Trumps Amtszeit wird dann zum Leerlauf, wenn ein Nachfolger wiederum seine Beschlüsse zerreisst... von globalem Einbinden zu Protektionismus und wieder zurück.
Wärend andere Länder einem festdefinierten Plan folgen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

13.05.2019 um 23:29
Glünggi schrieb:von globalem Einbinden zu Protektionismus und wieder zurück.
Wärend andere Länder einem festdefinierten Plan folgen.
So ganz pauschal kann man das nicht sagen. Wenn Du auf die trumpschen Zölle ansprichst, so macht er das gezielt wegen der chinesischen Wettbewerbsverzerrung, ( auch weil ausländische Unternehmen, sowie auch deutsche zum Teil keinen Einfluss mehr auf ihre eigenen Produkte haben und sich der chinesischen Politik unterordnen müssen) China spielt Länder der EU aus. Erst Griechenland, jetzt Italien mit der Seidenstraße. Zu anderen wird der Yuan künstlich niedrig gehalten wird und die aufgezählten "Banalitäten" im nächsten Absatz.

Ich ärgere ich immer wieder über die Verdummbeutelung der Massen wegen der immer wieder angeführten Milchmädchenrechnung des Zolls. Es ist keine Milchmädchenrechung.

Tatsächlich haben die Chinesen mit Einfluss der globalen Marktteilnahme konsequent ihr Waffenarsenal vergrößert. Wofür? Tatsächlich haben sie die Tibeter unterjocht, tatsächlich drohen sie im chinesischen Meer. Dann ist da noch die Sache mit Afrika.
Dann noch das faken von Markenartikeln, ausspionieren von Daten.

https://www.focus.de/politik/ausland/chinas-modernes-waffenarsenal-pentagon-warnt-vor-moeglichen-konflikt-mit-taiwan_id_...

http://www.igfm-muenchen.de/tibet/Reports/ChinHerrschaft.html

Wikipedia: Chinas_Entwicklungsfinanzierung_für_Afrika

Was macht denn die EU oder Frau Merkel?


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 00:17
Bauli schrieb:Ich ärgere ich immer wieder über die Verdummbeutelung der Massen wegen der immer wieder angeführten Milchmädchenrechnung des Zolls. Es ist keine Milchmädchenrechung.
Natürlich ist es das. Vor allem diese sinnlose Verhängung von Zöllen querbeet. Was will er denn damit erreichen? Hat er das Handelsdefizit verringert? Im Gegenteil, was man so hört, ist es sogar noch angwachsen. Will er diie heimische Industrie stützen und Arbeitsplätze schaffen? Ich dachte, die Wirtschaft läuft so gut und die Arbeitslosigkeit ist auf einem Rekordtief. Und das ging ganz ohne Handelskrieg.

Schutzzölle sind am sinnvollsten auf Waren, für die es einheimische Konkurrenzprodukte gibt, deren Wettbewerbsfähigkeit dadurch gestärkt wird. Was aber machen die Amerikaner, wenn diese nicht existieren? Wenn sie Glück haben, gibt es noch Importwaren aus anderen Ländern (was dann aber am Handelsdefizit nichts ändert, und die natürlich auch teurer werden). Bei allem anderen können die Chinesen einfach abwarten und die Zuschläge voll auf die amerikanischen Importeure und Verbraucher abwälzen.
Trumps eigener Berater Larry Kudlow gibt ja schon zu, dass der Handelskrieg die eigene Bevölkerungtreffen wird.

Umgekehrt bleiben jetzt die amerikansichen Farmer auf ihren Sojabohnen sitzen, während sich China in Brasilien bedient. Daher muss Trump tief in die Tasche greifen, um sie zu subventionieren. Anderswo würde man das Sozialismus schimpfen. Es ist weit gekommen mit der republikanischen Partei.

Dazu muss man nicht Washington Post oder New Yor Times lesen, zur Not tut es auch USA Today:
https://eu.desmoinesregister.com/story/money/agriculture/2019/05/10/us-china-trade-war-iowa-farmers-take-hit-tariffs-inc...

Ja, es ist richtig gegen die chinesischen Manipulationen vorzugehen. Aber Trump ist dafür der völlig faslche Mann mit der völlig falschen Strategie. Einerseits verprellt er gleichzeitig seine potentiellen Verbündeten in Europa, Kanada, Japan und sonstwo, die gleichzeitig Druck auf China ausüben könnten, dies aber unterlassen, weil sie Trump nicht über den Weg trauen. Andererseits denke ich mir, muss es doch noch andere, bessere Werkezeuge geben, als nur Schutzzölle. Der sogenannte Präsident kommt mir da etwas einfallslos vor.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 10:49
@Bauli
Es geht ja nicht nur um den Handelsstreit mit China.
Trump's Amerika hat einige internationale Abkommen aufgekündigt und zieht sich aus der UN zurück.
Nur schon der Bereich Umeltschutz, der dringend global angegangen werden muss, sofern Trumps Mauer nicht bis ins All rauf reicht.
Die Aussage "Amerika first" hat mal grundlegend nicht viel mit globalen Bewusstsein zu tun. Die Vorgänger die laut Trump diese unsäglichen Abkommen geschlossen haben, die man dringend aufkündigen muss, haben diese sicherlich nicht abgeschlossen um Amerika zu schaden. Könnte man aber denken, wenn man Trumps Aussagen zu Gemühte zieht.
Es scheint überflüssig in diesen Bereichen zu investieren, wenn ja eh alle von der amerikanischen Wirtschaft abhänging sind und man ihnen einfach mal die Kaufkraft unter die Nase hält, wenn sie nicht wollen wie sie sollen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 11:27
Glünggi schrieb:internationale Abkommen aufgekündigt und zieht sich aus der UN zurück.
Sind das eigentlich Triggerwörter .... internationale Abkommen und UN ? Die altbekannte Schiene ? ;)


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 12:21
@jedimindtricks
Ich dachte die altbekannte Schiene sei, dass jeder sein eigenes Ding dreht und die Regeln bestimmt wer die Macht dazu hat.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 12:43
@Glünggi
Es hindert in Deutschland niemand dran umweltbewusster an gewisse Dinge ranzugehen ?!
Aber soviel zum Thema abkommen, Deutschland bekommt selbst nix gebacken und Co 2 Ist auch keine Erfindung der Amis.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 14:59
Quiron schrieb:Umgekehrt bleiben jetzt die amerikansichen Farmer auf ihren Sojabohnen sitzen, während sich China in Brasilien bedient. Daher muss Trump tief in die Tasche greifen, um sie zu subventionieren. Anderswo würde man das Sozialismus schimpfen. Es ist weit gekommen mit der republikanischen Partei.
Wie gesagt, ich halte die Massnahme insoweit für sinnvoll, als das sie nachdenklich macht und zum Umdenken bewegt. Es ist nun mal so, das er eigentlich Zölle verhängen muss, alleine der Tatsache geschuldet, das der Yuan unterbewertet wird. Das ist auch mir nicht vermittelbar, das das so lange hingenommen wurde. Gut, dafür muss die amerikanische Bevölkerung in Teilen bluten.

Er wird schon seinen Beraterstab haben, der ihm sagt, auf welche Produkte die Zölle zutreffen und das welche dabei sind, die es unverdient trifft.

Zu den anderen Auswirkungen hast Du Dich nicht geäussert.

Was den Sozialismus angeht, schaust Du Dich erst mal in unserer Republik um, als das Du so "kenntnisreich" hier rumtrommelst.

Wen haben wir denn da als anschauliches Beispiel: Nehmen wir doch mal gleich VW. Niedersachen ist mit 25% bei VW eingestiegen. Was hat das zur Folge? Gemessen an meinem Verständnis doch erstmal nur das, das VW sich wider besseren Wissens auf schnellen Profit konzentriert hat und mit einer Rücksichtslosigkeit gegen Käuferinteressen vorgegangen ist, die beispiellos war.

Eine Milchmädchenrechnung ist es nur dann, wenn man an schnellen Profiten orientiert ist, aber nicht nachhaltig. Das jetzt soviele stöhnen und ächzen zeigt mir nur, das viele Firmen und Verbraucher infolge der ewigen Abwertung des Yuan und deren bisherigen Auswirkungen, die schleichend begannen( jetzt im großen Stil global), auf Kante genäht haben und auf Kante nähen müssen.
Auch eine Folge des langen Stillhaltens aller Beteiligten. Das trifft sowohl die us-amerikanische Oma, die von Sozialhilfe lebt weil deren Mann schon durch die Verlagerung ins billige Ausland arbeitslos geworden ist, als auch den Unternehmer, der mit Ramschartikel sein Geld über die großen Internetanbieter gemacht hat, sei es jetzt durch chinesische Ersatzteile im Auto, oder sonstige Ramschartikel minderer Qualität oder Fakes.

Ich denke aber, weil China sosehr vom Export profitiert und bereit ist mit allen Mitteln aufzutrumpfen, wird sie diese Sanktion mehr treffen, wenn Deine von Dir genannten Länder von Kanada bis Mexiko zusammen mit Trump an einem Strang ziehen.
Chinas Bevölkerung hält das dann nur sehr begrenzte Zeit durch. Nehmen wir mal an, sie geloben Besserung, was sie viele Male in der Vergangenheit getan haben, aber sich nicht dran gehalten, wie glaubwürdig wären sie dann noch?

Ob Trump der richtige Mann ist, das durchzusetzen ist mir letzlich unbekannt. Möchte ich auch nichts zu sagen, aber das er Grenzen aufzeigt, weil der Wettbewerb derart verzerrt wurde, halte ich für mehr als überfällig. Es kann ja nur einige wenige treffen, auch in der BRD.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 16:08
Bauli schrieb:Was den Sozialismus angeht, schaust Du Dich erst mal in unserer Republik um, als das Du so "kenntnisreich" hier rumtrommelst.
Wieso das denn?
Es geht um die USA und Trump.
Da ist ein Blick nach Deutschland komplett sinnlos.

Und auch wenn Subvention nicht gleich Sozialismus ist, empfinden viele konservative Amerikaner Eingriffe in den Markt schon als Sozialismus.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 16:25
groucho schrieb:Und auch wenn Subvention nicht gleich Sozialismus ist, empfinden viele konservative Amerikaner Eingriffe in den Markt schon als Sozialismus.
Ich denke mal Trump weiss, was er tut. Wie Amerikaner das empfiinden weiss ich nicht. Kann ich nicht mitreden. Achja, war da mal was mit Boeing und Vorteilsnahme? So dagegen können die Amerikaner garnicht sein, waren auch Subventionen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 16:26
Bauli schrieb:Ich denke mal Trump weiss, was er tut.
:D Der Brüller des Tages. :D


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 16:37
Glünggi schrieb:Es scheint überflüssig in diesen Bereichen zu investieren, wenn ja eh alle von der amerikanischen Wirtschaft abhänging sind und man ihnen einfach mal die Kaufkraft unter die Nase hält, wenn sie nicht wollen wie sie sollen.
Eigentlich ist es aber auch recht wurst was Trump dazu sagt. Was Umwelt und co angeht so ist das vor allem auch Sache der Bundesstaaten. Siehe Californien..

Aber Trumps Strategie funktioniert auf seine Art nicht wirklich, es ist Sinnlos allen Gleichzeitig vor den Kopf zu stoßen. So gesehen hätte er sein Vorgehen gegen China eben mit dem TTIP und dem TTP kombinieren müssen.

aber eigentlich müssten die Linken Trump ja zujubeln, waren für sie Freihandelsabkommen doch der Quell des Bösen und der Unterdrückung. Gerade bezogen auf Mexico hieß es doch das wäre Gift. So gesehen aus dem Standpunkt hurrah für Trump.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 16:38
@Bauli
Zölle nutzt Du zum Schutz der einheimischen Wirtschaft. Nimmst Du Zölle auf Dinge, die im Inland gar nicht produziert werden, schießt Du Deinen eigenen Leuten ins Knie.

Letztlich könnte man den Zoll dann fast als zusätzlichen Verbrauchssteuer bewerten, kommt Trump bei dem riesen Defizit nach den Steuergeschenken für die Wirtschaft ganz gelegen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 16:42
@Fedaykin
Du weißt das es bei den Kritiken der Linken gegen TTIP und Co. nicht um den Freihandel an sich sondern um das Aufweichen der Sizialstandards und dem Mangel an Transparenz in der Gerichtsbarkeit ging.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 20:52
@cejar

Ich hatte die Zahlen schon mal gehört, hatte jetzt aber keinen Beleg dafür, darum habe ich mich ein bisschen um die Aussage herumgedrückt:
Das Seltsame ist: Der amerikanische Präsident könnte Recht behalten. Jedenfalls bis jetzt (auch wenn das viele Wirtschaftsjournalisten – darunter die Autorin dieses Kommentars – eigentlich nicht für möglich halten). Die Arbeitslosigkeit in den USA ist im vergangenen Monat auf den niedrigsten Stand seit 50 Jahren gesunken, das Wirtschaftswachstum zog im ersten Quartal des Jahres wider Erwarten auf über drei Prozent an, die Unternehmen produzieren inzwischen an der Kapazitätsgrenze.
https://www.t-online.de/finanzen/id_85750284/strafzoelle-gegen-china-hat-trump-doch-recht-mit-seinem-handelskrieg-.html

Heute stand in der Süddeutschen Zeitung, das er über die Medienvertreter gesagt haben soll: "Die kapieren es einfach nicht".

Trump hat irgendwo bei seinen Wahlkampfauftritten mehrfach gesagt, außer sein berüchtigtes "Amerika first", das er für das einfache Volk da wäre und das Establisment aufmischen wollte. Das Letztere stand nicht in der Zeitung.

Er ist klug genug um in etwa zu wissen, was ein Arbeiter in China bekommt und wie lange das gehen könnte. Sie werden durchgerechnet haben, das das länger dauern kann, bis es zu einer Einigung kommt. Für so blauäugig halte ich ihn nicht.

Es stand ausserdem in der SZ, das die Chinesen beim letzten Gipfel nicht so schnell reagiert hätten, wie er es gewohnt war. Sie hätten sich drei Tage lang Zeit gelassen. Doch das ficht Trump nicht.

Tatsächlich habe ich aber auch über die Medien vernommen, das reiche Chinesen ihre Produktion aus China auslagern in kleinere billigere Länder, wo die Arbeitskraft so gut wie nichts kostet, um die Zölle zu umgehen. ( Ist ja eigentlich auch ein fieser Zug nur um an die Wettbewerbsverzerrung festzuhalten), denn die chinesische Regierung würde die Preise, zum Beispiel für Garne festlegen, auch im Ausland. Aber wenn sie auslagern, vermute ich mal stark, sie rechnen damit, einen langen Atem haben zu müssen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 21:23
@Bauli
Bauli schrieb:Das Seltsame ist: Der amerikanische Präsident könnte Recht behalten. Jedenfalls bis jetzt (auch wenn das viele Wirtschaftsjournalisten – darunter die Autorin dieses Kommentars – eigentlich nicht für möglich halten). Die Arbeitslosigkeit in den USA ist im vergangenen Monat auf den niedrigsten Stand seit 50 Jahren gesunken, das Wirtschaftswachstum zog im ersten Quartal des Jahres wider Erwarten auf über drei Prozent an, die Unternehmen produzieren inzwischen an der Kapazitätsgrenze.
Du solltest dann auch den ganzen Artikel lesen. Den so einseitig ist die Meinung des Autors nun nicht:

"Doch auch die Amerikaner spüren die Folgen der Auseinandersetzung – und zwar im wachsenden Ausmaß: Seit einem Jahr sind beispielsweise Strafzölle für Waschmaschinen "Made in China" in Kraft. Um mehr als zehn Prozent sind die Preise für Waschmaschinen gestiegen und zwar nicht nur für die China-Importe. Auch die amerikanischen Hersteller haben die Gunst der Stunde genutzt und die Preise angehoben."


Und Waschmaschinen sind ja nur ein Beispiel für Teuerung, selbst für einfache Schrauben müssen die Amerikaner mehr bezahlen. Vor über einem Jahr hat Trump verkündet, Handelskriege seien gut und einfach zu gewinnen. Das ist leicht dahingesagt, wenn man persönlich die Folgen eines solchen Konflikts nicht zu tragen hat. Frag die Sojabauern im Mittleren Westen, ob ihr Leben leichter geworden ist seit Trump. Geliefert hat er jedenfalls nicht, China ist immer noch nicht bezwungen.
Bauli schrieb:Heute stand in der Süddeutschen Zeitung, das er über die Medienvertreter gesagt haben soll: "Die kapieren es einfach nicht".
Und das hat genau welche Relevanz? Trump redet viel, wenn er mal wieder zuviel FoxNews geschaut hat. Mit der Realiät hat das wenig zu tun. Trump mag ja Berater haben, und das mag dich beruhigen. Die "Medienvertreter" haben aber auch Berater, die mindestens ebenso viel von Wirtschaft verstehen. Und die scheinen anderer Meinung zu sein.

Richtig ist, dass Trump derzeit aus dem vollen schöpfen kann, weil die Wirtschaft derzeit in einem guten Zustand ist. Fragt sich, wie lange das noch anhält, und was die Folgen sein werden in der nächsten Rezession und alle merken, dass Trump zwischenzeitlich alle Ressourcen für sinnlose Handelskriege verschwendet hat. Wird man ihn und seine Berater dann persönlich zur Verantwortung ziehen? Man sagt ja, wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis.
Bauli schrieb:Ich denke mal Trump weiss, was er tut.
Genau, und Schweine können fliegen...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 21:26
@Quiron

Was habe ich denn in einem früheren Beitrag geschrieben.

Wenn Du nicht liest, ist das nicht mein Problem.
Bauli schrieb:Das ist auch mir nicht vermittelbar, das das so lange hingenommen wurde. Gut, dafür muss die amerikanische Bevölkerung in Teilen bluten.
Das mit den Waschmaschinen und anderen Dinge weiss ich und setze das auch bei einem Diskussionspartner voraus.

Wir drehen uns im Kreis.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 21:31
Bauli schrieb:Was habe ich denn in einem früheren Beitrag geschrieben.

Wenn Du nicht liest, ist das nicht mein Problem.
Du kannst vieles behaupten zu wissen, nachvollziehbare Schlüsse daraus ziehst du jedenfalls nicht. Du äußerst hier wiederholt ein nahezu blindes Vertrauen in Trump: er weiß, was er tut, er ist nicht blauäugig, er kennt die Lage der Arbeiter in China. Aber mit jeder Twitter-Botschaft, die er in die Welt plärrt, beweist er das dieses Vertrauen nicht gerechtfertigt ist. Was war es zuletzt? Er behauptete, dass China für die Zölle aufkommen würde. Naja...

Es ändert auch nichts, dass du akzeptierst, dass die Amerikaner leiden müssen. Laut Trump hätte das gar nicht erst geschehen dürfen. Damit, dass Handelskriege einfach zu gewinnen wären, hat er sich jedenfalls schon geirrt. Dein Vertrauen in Trump ist durch nichts gerechtfertigt.


melden
Anzeige

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.05.2019 um 21:40
@Quiron
Quiron schrieb:Du kannst vieles behaupten zu wissen, nachvollziehbare Schlüsse daraus ziehst du jedenfalls nicht. Du äußerst hier wiederholt ein nahezu blindes Vertrauen in Trump:
Bauli schrieb:Ob Trump der richtige Mann ist, das durchzusetzen ist mir letzlich unbekannt. Möchte ich auch nichts zu sagen, aber das er Grenzen aufzeigt, weil der Wettbewerb derart verzerrt wurde, halte ich für mehr als überfällig. Es kann ja nur einige wenige treffen, auch in der BRD.
Mensch lies doch einfach. Ist das denn so schwer?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

374 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt