Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.815 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, , Amerika, Politiker, Präsident, Trump, Donald

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 11:31
Trumpel hat angekündigt auf Demonstrant schießen zu lassen. Er wartet nur darauf ein Blutbad anrichten zu können.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/minneapolis-polizeiwache-bei-protest-um-tod-von-george-floyd-in-brand-gesteckt-a-...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 11:36
Sbl2300
schrieb:
Trumpel hat angekündigt auf Demonstrant schießen zu lassen. Er wartet nur darauf ein Blutbad anrichten zu können.
Er will die Ordnung wieder herstellen. So schlimm der Mord an George Floyd ist, so kann sich die Politik nun nicht anschauen, wie halbe Städte in Brand gesetzt und geplündert werden.
Was schlägst du vor?

Ein Anfang wäre allerdings, den Polizisten und seine beteiligten Kollegen hinter Gitter zu bringen. Hört es dann nicht auf, muss etwas passieren. So leid es mir tut.

Edit: Ich nehme stark an, dass die Regierung, oder DT, nicht auf friedliche Demonstranten schiessen lassen möchte, sondern auf Kriminelle, die den Mord ausnutzen um noch mehr Hass zu säen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 11:41
V8Turbo
schrieb:
. So schlimm der Mord an George Floyd ist, so kann sich die Politik nun nicht anschauen, wie halbe Städte in Brand gesetzt und geplündert werden.
Was schlägst du vor?
Der Alte im Weißen Haus lebt es doch verbal vor.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 11:47
Anstatt zu einen spaltet er und hetzt gegen den Bürgermeister. Er kann nur hetzen und drohen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 11:47
SomertonMan
schrieb:
Der Alte im Weißen Haus lebt es doch verbal vor.
Ich wüsste nicht wann und wo er Mord an Schwarzen befürwortet hat. Vielleicht sollte man die Diskussion mal wieder auf eine sachliche Ebene bringen.
Aber auch gerne an dich die Frage. Was schlägst du vor? Das Kriminelle Städte niederbrennen, die Geschäfte Unschuldiger Plündern, dass die Protestanten an das Haus des Täters gelassen werden um am besten seine ganze Familie zu töten?

Dieser absolut asoziale Polizist gehört weg, lebenslang. Aber was gerade passiert hilft keinem.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 11:48
Sbl2300
schrieb:
Anstatt zu einen spaltet er und hetzt gegen den Bürgermeister. Er kann nur hetzen und drohen.
Könntest du auf meine Frage antworten? Was schlägst du vor zu tun?


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 11:54
Ein Präsident muss gerade in der jetzigen Situation einen und nicht Spalten und hetzen. Das Thema muss endlich offen angesprochen werden und er der angeblich beste Präsident aller Zeiten müsste ein Zeichen gegen diese Polizeigewalt setzen und die aufgebrachten Massen beruhigen. So wird alles nur weiter eskalieren. aber vielleicht ist das auch gewollt von Trump.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 11:55
@V8Turbo
er könnte zumindest öffentlich #ßigend eingreifen, also in einer Pressekonferenz darauf hinweisen, daß gewalttätige Demonstrationen nicht förderlich sind und das die betroffenen Polizisten angeklagt und nach Beweislage verurteilt werden.
Statt dessen schüttet er mit seinen Twitter-Posts noch Benzin ins Feuer und facht das Ganze noch an.
Anschließend wird er behaupten, daß er doch Löschpapier verwendet hat und nicht versteht, warum das Feuer weiterbrantte.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 11:56
@Zz-Jones
Zz-Jones
schrieb:
Da es Deine Art ist Zitate zu verfälschen
Ich habe nichts "verfälscht", sondern lediglich deine invalide Argumentation angesprochen. Daß dadurch ein gezieltes Vorgehen gezeigt wird kann nur jemand annehmen, der keine Ahnung vom US-Wahlsystem hat. Woran es liegt, daß man trotz weniger Stimmen Präsident werden kann, habe ich dir erklärt. Nun musst du es nur noch begreifen (wollen). Frag ruhig, wenn dir noch etwas unklar ist oder du den Sinn deiner eigenen Worte nicht verstehst. Ich helfe gern :D


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 12:02
Seine Wortwahl ist sicherlich unklug, da gehe ich mit. Er müsste tatsächlich wenigstens den Versuch starten, die Leute zu beruhigen und schlussendlich auch dafür sorgen, bzw dafür sorgen, dass die Justiz dafür sorgt, dass der Mörder im Gefängnis verschwindet.
Ich bezweifle allerdings, dass es damit getan ist. Die Zerstörungsorgie wird von vielen, zumindest in den sozialen Medien, wohlwollend wahrgenommen. Mit der Begründung, sonst ändere sich nichts. Ich wage zu bezweifeln, dass sich SO etwas ändert.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 12:22
geeky
schrieb:
Woran es liegt, daß man trotz weniger Stimmen Präsident werden kann, habe ich dir erklärt.
Das brauch mir niemand zu erklären und du schon gar nicht.
Ich habe auch nirgendwo Verwunderung darüber ausgedrückt, dass Trump trotz weniger Stimmen gewonnen hat, das Wahlsystem ist mir natürlich bekannt, dein "mich belehren wollen" kannst Du Dir also getrost schenken, da von meiner Seite aus diesbezüglich nie eine Unklarheit bestand.
Du hast lediglich mal wieder eines meiner Zitate nach Gutdünken verdreht, nur um irgendwelchen dämlichen Senf abgeben zu können.


Ich schrieb:
Zz-Jones
schrieb:
Putin wollte unbedingt diesen Idioten im Weißen Haus sehen und der Aufwand der dafür dann betrieben wurde war einfach gigantisch.
Das er trotz 3Mio weniger Stimmen dann Präsident werden konnte, zeigt auch, wie gezielt dort vorgegangen wurde.
Das setzt ja wohl sowieso erst mal voraus, dass man mit weniger Stimmen gewinnen kann oder siehst du da irgendwo eine Fragestellung meinerseits oder dass ich das Ergebnis anzweifeln würde?
Aha, worauf beruht denn deine "Belehrung"

Was ich ausgedrückt habe, ist, dass man von russischer Seite her sehr genau wusste, wen man wie zu beeinflussen hatte, damit die Swing States von Trump gewonnen werden konnten ("gezielt vorgegangen").

Also, wie immer, lediglich mal wieder ein Zitat verdreht.
Was anderes kannst Du anscheinenden ja auch nicht.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 12:24
@SomertonMan
Nur sind die USA nicht Nordkorea und auch nicht Weissrussland. Und nicht alle Republikaner ausser Herrn T. belanglose Leichtgewichte oder Schlafmützen. Warum macht nie, wirklich nie einer den Mund auf?


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 12:27
@V8Turbo
Natürlich kann man plündernde Horden nicht einfach machen lassen, es ist eine schwierige Situation und nicht umsonst Ausnahmezustand.
V8Turbo
schrieb:
Seine Wortwahl ist sicherlich unklug
Das greift viel zu kurz und ist in meinen Augen auch verharmlosend.
Schon vergessen: good guys on both sides?
Schon vergessen wie er Sportler betitelte die sich bei der Hymne hinknieten um auf Gewalt gegen farbige aufmerksam zu machen, und welche Sanktionen er für diese forderte?

Richtige Worte findet er dann wohl nur bei Kim :

... and then we fell in love.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 12:35
@Zz-Jones
Zz-Jones
schrieb:
Was ich ausgedrückt habe, ist, dass man von russischer Seite her sehr genau wusste, wen man wie zu beeinflussen hatte, damit die Swing States von Trump gewonnen werden konnten ("gezielt vorgegangen").
Über welch enormes Exklusivwissen verfügt denn die russische Seite, welches nicht auch der amerikanischen zur Verfügung stehen würde? Ist "gezieltes Vorgehen" etwa eine rein russische Eigenschaft? Gab es außer Putin sonst niemanden, der Trump als Präsidenten sehen wollte?
Zz-Jones
schrieb:
Also, wie immer, lediglich mal wieder ein Zitat verdreht.
Was anderes kannst Du anscheinenden ja auch nicht.
Es wäre übrigens nett, würdest du dir deine billigen Lügen künftig verkneifen, wenn dir mal wieder ein Scheinargument in die Hose ging.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 12:45
geeky
schrieb:
Über welch enormes Exklusivwissen verfügt denn die russische Seite, welches nicht auch der amerikanischen zur Verfügung stehen würde? Ist "gezieltes Vorgehen" etwa eine rein russische Eigenschaft? Gab es außer Putin sonst niemanden, der Trump als Präsidenten sehen wollte?
Ich sprach nicht von Exklusivwissen sondern von einem gezielten Vorgehen um Trump den Sieg zu ermöglichen.
Habe ich zwar bereits vorher schon verlinkt aber du brauchst es ja (wieso?) immer doppelt und dreifach:

Wikipedia: Russische_Einflussnahme_auf_den_Wahlkampf_in_den_Vereinigten_Staaten_2016#

oder auch hier, da du meine Quellen ja auch grundsätzlich anzweifelst:

https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-12/us-wahl-2016-russland-einmischung-soziale-medien


melden
leopart225
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 12:58
Zz-Jones
schrieb:
Ohne die russische Einflussnahme wäre Trump doch niemals Präsident geworden.
Die Belege für das sind nach meine Sicht ziemlich dürftig. Also bewiesen ist das nichts und daher wär ich auch vorsichtig mit so Anschuldigungen.
Zz-Jones
schrieb:
Putin wollte unbedingt diesen Idioten im Weißen Haus sehen und der Aufwand der dafür dann betrieben wurde war einfach gigantisch.
Kann ja einfach sein. Aber wie Jimmy Carter (Ex Präsident von USA) ist das eine Oligarchie. Die Reichen und Mächtigen entscheiden, wer President wird, no matter what.
Zz-Jones
schrieb:
Das er trotz 3Mio weniger Stimmen dann Präsident werden konnte, zeigt auch, wie gezielt dort vorgegangen wurde.
Das wird überbewertet. Moderne Demokratiesimulation fordert nur, dass die Volk eine Gefühl von Wahlfreiheit hat. In Deutshland fallen auch viel Stimmen hintern runter wenn ihr Merkel wäöhlt.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 13:08
@leopart225

Die Einflussnahme bzw. Meinungsmache war ja 2016 wirklich enorm.
U.a. wurde ja via Social Media eine Afroamerikanische Community suggeriert, die den Schwarzen "empfohlen" hat, besser gar nicht erst zur Wahl zu gehen.
Afroamerikaner wählen aber nun mal normalerweise größtenteils die Demokraten.
Die Wahlbeteiligung war dann 2016 dementsprechend gering, was letztlich vermutlich (lässt sich natürlich schwer beweisen, ist aber naheliegend) den Sieg für Trump erst möglich machte.
Eine finale Auswertung der Daten zeigt zudem: 46,9 Prozent der Wahlberechtigten gingen erst gar nicht zu den Urnen.

Die Unterstützung für den künftigen US-Präsidenten Donald Trump in der Bevölkerung ist bemerkenswert gering. Nur etwas mehr als jeder vierte Wahlberechtigte (25,5 Prozent) stimmte für den Kandidaten der Republikaner. Clinton wählten 25,6 Prozent der 231,56 Millionen Stimmberechtigten. Zwei Prozent sprachen sich für die vier weiteren Kandidaten aus und 46,9 Prozent gingen erst gar nicht zu den Urnen, zeigen die finalen Daten.
https://www.welt.de/politik/ausland/article159396307/Das-wahre-Ergebnis-nur-jeder-Vierte-waehlte-Trump.html


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 13:09
@Zz-Jones
Zz-Jones
schrieb:
U.a. wurde ja via Social Media eine Afroamerikanische Community suggeriert, die den Schwarzen "empfohlen" hat, besser gar nicht erst zur Wahl zu gehen.
Das kann ja gar niemand anders als Putin gewesen sein!!!11!
Zz-Jones
schrieb:
Ich sprach nicht von Exklusivwissen sondern von einem gezielten Vorgehen um Trump den Sieg zu ermöglichen.
Bitte bei der Wahrheit bleiben: Du sprachst ausdrücklich von Putins gezieltem Vorgehen und ignorierst alle anderen Interessenten im Machtpoker. Wie jedoch auch deine übrigen Wortspenden zeigen, kommt das Böse für dich generell aus dem Osten; da sind Denkfehler vorprogrammiert. An einem derart zementierten Feindbild können Argumente nur abprallen, also fleißiges weitertrollen! :D


melden
leopart225
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 13:12
Zz-Jones
schrieb:
Die Einflussnahme bzw. Meinungsmache war ja 2016 wirklich enorm.
Stimmt. Aber die Reichen haben dafür bezahlt. Gibt sogar einen Film auf Netflix zu. Heist glaub ich "great hack" oder so komisch. geht aber über wahl in usa von president trumf. ich würde ja den link posten aber ich bin nicht sicher ob es das hier schon giebt
Zz-Jones
schrieb:
Die Wahlbeteiligung war dann 2016 dementsprechend gering, was letztlich vermutlich (lässt sich natürlich schwer beweisen, ist aber naheliegend) den Sieg für Trump erst möglich machte.
wahlen sind in usa dienstag. viele arbeiter können soundso nicht wählen gehen. und das sind noch lange nicht alle tricks die alle parteien immer versuchen. muss man auch mal wahlwerbesports auf youtube schauen. total schokkierend.

die usa ist eine böse unrechtnation. ich kann nur empfehlen jeden bücher wie "us imperium" von prof. ganser. aber es gibt viele andere, viele viele bücher zu thema. usa böse, schon immer gewesen.

und ei frage muss jetzt lauten wie viel ist wegen trump. ich glaube er ist eine facade. aber im hintergrund zieht ein anderer die fäden. vorher die präsidenten waren immer vornerum höflich aber hintenrum auch sehr rassistisch. da muss man nur mal nixon tape hören. gib es auf youtube.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.05.2020 um 13:27
geeky
schrieb:
Zz-Jones schrieb:
U.a. wurde ja via Social Media eine Afroamerikanische Community suggeriert, die den Schwarzen "empfohlen" hat, besser gar nicht erst zur Wahl zu gehen.

Das kann ja gar niemand anders als Putin gewesen sein!!!11!
Da das Lesen von verlinkten Belegen ist ja nicht so dein Ding ist (wieso?), hier also das ausführliche Zitat:
Russische Propagandaexperten haben während des US-Wahlkampfs 2016 in großem Maßstab sämtliche Onlineplattformen genutzt, um das Ergebnis zugunsten des heutigen US-Präsidenten Donald Trump zu beeinflussen. Dies geht aus zwei Studien hervor, die dem Geheimdienstausschuss des US-Senats vorgelegt wurden.

Die Studien untersuchen die mutmaßlichen Methoden der in St. Petersburg ansässigen Internet Research Agency (IRA). Diese gilt als "Trollfabrik" der russischen Regierung. Die Forscher werteten für ihre Studien Millionen von Internetbotschaften aus, die ihnen laut Washington Post von den Internetkonzernen zur Verfügung gestellt wurden. Beteiligt waren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Computerprogagandaprojekts an der britischen Oxford-Universität sowie die Unternehmen Graphika und New Knowledge, die auf Analysen von Onlinenetzwerken spezialisiert sind.


Der Studie zufolge wurden für die Desinformationskampagne nicht nur Facebook und Twitter, sondern auch Instagram und YouTube genutzt. Mit Tausenden Fake-Accounts habe die IRA eindeutig "der Republikanischen Partei und insbesondere Donald Trump nutzen wollen", heißt es in einer der beiden Studien.

Demokratische Wähler sollten "demobilisiert" werden

Konkret versuchte die IRA mit ihren Onlineaktivitäten Einfluss auf die Wählergruppen zu nehmen. So sollten etwa Afroamerikaner, Angehörige sexueller Minderheiten und linksliberale Wähler "demobilisiert" und von der Wahl abgehalten werden. Laut der Studie hätten die russischen Trolle etwa propagiert, dass es die beste Entscheidung der afroamerikanischen Gemeinde sei, "die Wahl zu boykottieren".

Ein von der IRA geschaffenes Onlinekonto mit dem Namen Blacktivist unterstellte Trumps Rivalin Hillary Clinton, kein wirkliches Interesse an den Afroamerikanern zu haben. "Keine Leben zählen für Hillary Clinton. Nur Stimmen zählen für Hillary Clinton", lautete eine der Botschaften, womit auf die Black-Lives-Matter-Bewegung (das Leben von Schwarzen zählt) angespielt wurde, die sich gegen Polizeigewalt gegen Schwarze einsetzt.

In anderen Botschaften versuchte die IRA den Experten zufolge gezielt konservative weiße Wähler zur Teilnahme an der Wahl anzuspornen, indem sie für diese Wählergruppe wichtige Anliegen wie das Recht auf privaten Waffenbesitz und die Bekämpfung der illegalen Einwanderung in den Vordergrund stellte.

Insgesamt sahen Millionen Nutzer die russische Propaganda. Die IRA betrieb laut der Studie allein 20 Facebook-Seiten, die zusammen 39 Millionen Likes, 31 Millionen Shares, 5,4 Millionen Reaktionen sowie 3,4 Millionen Kommentare erzeugten. Wie die Forscher dem US-Kongress mitteilten, erreichte die Desinformationskampagne 126 Millionen Menschen auf Facebook sowie weitere 20 Millionen auf Instagram.
https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-12/us-wahl-2016-russland-einmischung-soziale-medien

Hier der Wikipedia Artikel zu Putins Troll-Armee:
Wikipedia: Troll-Armee
———————————————————-
leopart225
schrieb:
wahlen sind in usa dienstag. viele arbeiter können soundso nicht wählen gehen.
Ein weiterer Grund warum Trump die Briefwahl derzeit so attackiert.


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt