Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.501 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

25.07.2020 um 23:38
Zitat von leakimleakim schrieb:Ein/Zwei Superlative würde er aber noch zusätzlich mit einbauen.
klar
Ich war zu faul

Er würde sein großartiges Buch - Ein wirklich gutes Buch. Das beste! Sie sollten es lesen- an verschiedenen Orten präsentieren.
Im Oval Office, vor dem Weissen Haus. Vor einer Kirche.
Dafür lässt er den Weg freischießen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

25.07.2020 um 23:47
Zitat von Cpt_voidCpt_void schrieb:Du meinst, gegen einen amtierenden Präsidenten in erster Amtszeit, oder?
Ja, das meine ich.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.07.2020 um 10:59
Zitat von leakimleakim schrieb:Da so nen Tattergreis hinzustellen der eine ganze Nation leiten soll finde ich sehr abwegig!
Man kann nur auf Biden hoffen. Trump fährt das ganze Land, die ganze Gesellschaft, komplett gegen die Wand. Noch weitere 4 Jahre unter Trump wäre eine Katastrophe für die USA.

Aber vielleicht verstehen wir das hier in Europa bloß nicht.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.07.2020 um 13:31
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Bei allem Respekt, aber Biden wird im November 78 und er hat mit früher diagnostizierten und operierten Aneurysmen eine medizinische Vorgeschichte. Daraus abzuleiten, dass Biden möglicherweise körperlich und geistig nicht der allerfitteste ist, ist in meinen Augen kein Trump-Move, sondern ein nachvollziehbarer Gedankengang.
Trump ist auch schon 74 und garantiert nicht geistig oder körperlich auf der Höhe..egal was der Arzt behauptet.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.07.2020 um 16:08
Ein Vorteil, den ein älter Kandidat, wie Biden hat - jedenfalls jemand, der seit Jahrzehnten im Politikgeschäfft ist:
Einige Generationen kennen ihn.
Wenn er in der Vergangenheit nicht übel aufgestoßen ist, ist Biden wählbar für Jungwähler (die Trump loswerden wollen), für deren Eltern und Großeltern.

Junge Politiker, wenn sie nicht absolut mitreissend sind, schrecken ältere Wähler ja erstmal ab.
(Die sollen erstmal Lebenserfahrungen sammeln)


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 08:33
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Und viele Anhänger von Trump sind da sehr radikal und schrecken wohl kaum vor Gewalt und den Einsatz von Waffen zurück.
Ich weiß ja nicht in welcher Welt du lebst, aber die Trump Anhänger brandschatzen aktuell nicht in den USA. Es ist sowieso höchst zweifelhaft diese Plünderungen und Ausschreitungen als Demonstrationen zu framen. Aber ich habe das Gefühl, dass sowohl der medialen Linken als auch den Demokraten jedes Mittel Recht ist, um Trump loszuwerden. Selbst das Anheizen derartiger Entwicklungen und die komplette Verleugnung der Realitäten. Und Trump ist weder für den strukturellen Rassismus der letzten Jahrzehnte verantwortlich, noch für Polizeigewalt oder die Situation der Schwarzen in Amerika.
Es gibt genügend Dinge, die man auf sachlicher Ebene Trump vorwerfen könnte und die ihm ebenfalls das Amt kosten müssten - aber man geht lieber diesen Weg. Das sagt schon viel aus über das Establishment der Demokraten sowie der medialen Linken in den USA.


3x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 08:43
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Selbst das Anheizen derartiger Entwicklungen und die komplette Verleugnung der Realitäten
DAS trifft ja nun allein auf Trump zu !


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 08:45
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Ich weiß ja nicht in welcher Welt du lebst, aber die Trump Anhänger brandschatzen aktuell nicht in den USA.
Doch, das haben auch schon rechte Anhänger Trumps getan und auch getarnt unter einem vermeintlich linken Pseudonym dazu aufgerufen, um eben die "linken" Demonstranten zu diffamieren. Dafür ist man sogar extra aus anderen Bundesstaaten angereist. Wurde hier im Thread auch schon hinreichend belegt.
Was natürlich nicht bedeutet, dass es nicht auch unter den tatsächlichen Demonstranten gewaltbereite Individuen und Gruppen gibt, die dies tun.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Und Trump ist weder für den strukturellen Rassismus der letzten Jahrzehnte verantwortlich, noch für Polizeigewalt oder die Situation der Schwarzen in Amerika.
Verantwortlich ist er dafür sicherlich nicht, gießt bei beiden Brandherden aber mit Überzeugung noch Benzin ins Feuer und ist selbst ausgemachter Rassist.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 09:10
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:ch weiß ja nicht in welcher Welt du lebst, aber die Trump Anhänger brandschatzen aktuell nicht in den USA. Es ist sowieso höchst zweifelhaft diese Plünderungen und Ausschreitungen als Demonstrationen zu framen.
Ich weiß ja nicht, in welcher Welt du lebst, aber in den USA finden keine flächendeckenden Brandschatzungen statt. Flächendeckend gibt es weitgehend friedliche und gewaltfreie Demonstrationen gegen Rassenungleichheit udn Polizeigewalt. Und wie immer bei solchen Veranstaltungen, gibt es diejenigen, die im WIndschatten der Proteste ihr eigenes Süppchen kochen, die während sie meinen, dass die Polizei abgelenkt ist, plündern und Feuer legen. Nichts spricht dagegen, dass die Polizei gegen solche Leute vorgeht.

Manche aber bedienen sich der Sprache derjenigen, die das Bild von chaotischen, unkontrollierbaren Verhältnissen malen, die eskalieren und Chaos und Gewalt auf die friedlichen Demonstranten ausdehnen wollen, auf dass sie dann den Vorwand haben RECHT UND ORDNUNG wiederherzustellen, um die berechtigten Proteste zu unterdrücken.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Und Trump ist weder für den strukturellen Rassismus der letzten Jahrzehnte verantwortlich, noch für Polizeigewalt oder die Situation der Schwarzen in Amerika.
Nein, Trump ist dafür nicht verantwortlich, er ist nur ein Sympton, und zwar eines der übelsten, weil er es mit seinem offenen Rassismus bis ins Weiße Haus geschafft hat. Er mag nicht der erste rassistische Präsident der USA sein, wie Biden gesagt hat, aber er ist wahrscheinlich der erste, der damit Wahlkampf macht und eine rassistsiche Anhängerschaft mobilisiert. Und das 50 Jahre nach dem Civil Rights Act und 150 Jahre nach Abschaffung der Sklaverei. Man sollte meinen, die Menschheit wäre weiter. Ein erster und notwendiger Schritt wieder auf den richtigen Kurs zu kommen, ist es, das Hindernis Donald Trump aus dem Weißen Haus zu entfernen.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Es gibt genügend Dinge, die man auf sachlicher Ebene Trump vorwerfen könnte und die ihm ebenfalls das Amt kosten müssten - aber man geht lieber diesen Weg. Das sagt schon viel aus über das Establishment der Demokraten sowie der medialen Linken in den USA.
Nun, Trump ist es, der die Auseinandersetzung bei den Protesten eskaliert, indem er Bundesbeamte außerhalb ihrer Befugnisse gegen Demonstranten einsetzt. Oder sehe ich auf den Bildern etwa, wie sie Denkmäler schützen? Er braucht diese Ablenkung. Donald Trump versagt seit Monaten be der Bekämpfung einer Pandemie, nicht zuletzt, aber auch weil er aus der Frage des Maskentragens eine politische gemacht hat, und es als Statement gegen seine Person erklärte. So stellten sich seine Anhänger wider alle Vernunft gegendie Masken und halfen gerade in den roten Staten für eine ungehemmte Ausbreitung des Virus.

Angesichts seiner sinkenden Umfragewerte ist Trump dieser Tage umgeschwenkt, aber wer weiß ob dieser Kurs die nächste Veröffentlichung der Arbeitsmarktstatisiken überlebt. Noch so ein Gebiet, worin er versagt. Denn heißt es vielleicht wieder LIBERATE GEORGIA oder LIBERATE ARIZONA.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 09:34
Als in Baltimore die Unruhen so richtig am kochen waren, haben Polizisten Apotheken leer geräumt und über ihre Kontakte verkauft:

https://www.google.com/search?rlz=1C1GCEA_enDE811DE811&ei=8IIeX-K6JN2b1fAP_bOIiAQ&q=baltimore+police+department+riots+drugs&oq=baltimore+police+department+riots+drugs&gs_lcp=CgZwc3ktYWIQAzoFCCEQoAE6CAghEKABEIsDUOhlWJZrYOhsaABwAHgAgAFPiAHfA5IBATeYAQCgAQGqAQdnd3Mtd2l6uAECwAEB&sclient=psy-ab&ved=0ahUKEwji8u6L9ezqAhXdTRUIHf0ZAkEQ4dUDCAw&uact=5

Aber für die Leute die nur die bösen Protestler sehen wollte, war es klar, dass es die Demonstranten sind die sowas machen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 09:41
Jedenfalls könnte Herr Biden die Wahl quasi aus dem eigenen Keller heraus gewinnen, was immerhin auch noch niemand geschafft hat.
Bei einem Sieg hätten die Demokraten quasi doch mindestens zwei Jahre lang freie Bahn, versteh ich das richtig?
Und das mit einem, viel zu alten, Kandidaten, von dem hierzulande kaum jemand weiß, wofür er überhaupt steht.
Herr Trump hingegen wirkt derzeit etwas ratlos, er bekommt quasi nichts in den Griff und macht jetzt noch irgendwie auf Gesetz und Ordnung, aber selbst das klappt ja nur bedingt.
Irgendwie wirkt die Politik in den USA derzeit wie eine Parodie.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 10:00
Zitat von abberlineabberline schrieb:Irgendwie wirkt die Politik in den USA derzeit wie eine Parodie.
Oder anders gesagt: Irgendwie läuft der Laden dort von alleine.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 11:56
Was ich im Moment sehr spannend finde:

Die Wahlkampfveranstaltungen sind in den letzten Jahrzehnten kostenmäßig aus dem Ruder gelaufen.
Was man im deutschen TV gesehen hat: riesige Hallen, Arenen, herumgeschossenes Dekomaterial, von allem zu viel: zu viel Geld, zu viel Musik, zu viel Trara.

In diesem Jahr ist gezwungenermaßen alles um Nummern kleiner - und es geht auch.
Der Eine regiert und man sieht und spürt das Ergebnis. Der Andere nutzt die Medien.
Der Eine übrigens auch.
Vielleicht kapiert man, dass nicht der, der das meiste Geld raushaut, der bessere POTUS ist.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 12:53
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:von allem zu viel: zu viel Geld, zu viel Musik, zu viel Trara.
Da versteh ich die Amis sowieso nicht. Dort sind die Kandidaten wie Popstars, mit Fans und viel Entertainment. Da zählt die Show und nicht wirklich das politische Konzept der Kandidaten.
Kann mir nicht vorstellen schreiend und jubelnd bei einer Kundgebung von Merkel zu stehen in CDU Flagge und Mütze. Völlig abgedreht der Wahlkampf da!


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 13:13
@leakim
Könnte auch an dem überwältigenden Charisma der Bundeskanzlerin liegen. Obama jedenfalls wurde auch in Deutschland wie ein Popstar gefeiert.
Besser man feiert hierzulande keine charismatischen Figuren und fährt mit nüchternen..


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 14:28
Zitat von leakimleakim schrieb:Da versteh ich die Amis sowieso nicht. Dort sind die Kandidaten wie Popstars, mit Fans und viel Entertainment. Da zählt die Show und nicht wirklich das politische Konzept der Kandidaten.
@leakim
Andere Kultur, die unsere sehr stark beeinflusst hat.

Denk nur mal an Sportveranstaltungen, an das Cheerleading vorher und die Show davor und nebenher.
"Nur" Sport wär denen zu langweilig.
Fußball konnte da nicht richtig Fuß fassen, weil man den Amis eine Sportart, deren Spiele vielleicht OHNE Tore ausgehen nicht verkaufen kann.
Wie ich gelesen habe, wurde der Fußball deshalb auch verändert, schneller aktionreicher gemacht- und gefährlicher für die Spieler.

Mir hat mal jemand gesagt- und ich glaube, das stimmt:
Die Amerikaner wissen, wie man Dinge verkauft. Sie machen aus allem eine riesen Spaß und man gibt sein Geld dann gerne dafür aus.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 15:21
@frauzimt
Da kam man geteilter Meinung sein, wenn man mal ein endlos ödes Superbowl Finale oder Baseball Spiel geguckt hat, wünscht man sich ganz schnell Fussball oder Rugby zurück 😉 da sind ja nur Pausen...
Und Fussball wurde auch nicht den Amerikanern angepasst, die wollten das nur gerne, mit mehr Pausen für Werbung im Fernsehen und so Sachen.
Es ist eher so, dass der Versuch, Fussball in Deutschland zu einem Event zu machen, ziemlich gescheitert ist, siehe das Länderspiel mit Eventprogramm in der Halbzeit, wo es dann zu massiven Protesten von Seiten der Fans kam, die den Sport in den Hintergrund gerückt sahen.
Aber es stimmt, was Veranstaltungen angeht, sind das in den USA eher Showveranstaltungen und der Wahlkampf ist mehr Zirkus als Inhalt.
Ein Problem ist ja auch, dass man in den USA reich sein muss, um als Präsident anzutreten.
Hierzulande hätte jemand mit viel Geld von Haus aus vermutlich wenig Chancen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 15:38
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ein Problem ist ja auch, dass man in den USA reich sein muss, um als Präsident anzutreten. Hierzulande hätte jemand mit viel Geld von Haus aus vermutlich wenig Chancen.
Nun ja, man muss nicht reich sein - sondern seinen Wahlkampf finanzieren können. sei es durch Eigenkapital wie es vielleicht bei Trump begonnen hatte oder durch Überzeugte Spender. Ich bezweifle das Obama o. Clinton Millionen im hohen 2stelligen Bereich investieren konnten. Und ich behaupte die Bushs haben eher auch Spendengelder verwendet als eigenes Geld zu investieren.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.07.2020 um 17:25
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Ich bezweifle das Obama o. Clinton Millionen im hohen 2stelligen Bereich investieren konnten.
Obama nicht. Der hatte als "normaler" Rechtsanwalt und Senator sicherlich ein üppiges Einkommen (im Vergleich zur Normalbevölkerung), aber er war kein Multimillionär im Jahre 2007/08.

Clinton (bzw. die Clintons) hingegen sind schwerreich. Bill und Hillary haben doch für Vorträge teils mehrere Hunderttausend Dollar (pro Rede, wohlgemerkt) kassiert.


1x zitiertmelden