Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Donald Trump: 45. Präsident der USA

29.583 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, , Amerika, Politiker, Präsident, Trump, Donald

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.04.2020 um 18:50
Zitat von kuno7
kuno7
schrieb:
Das hast du falsch verstanden. Es ging darum ob der Beitrag...
Sbl2300 schrieb:
Das Corona Demokraten bevorzugt ist ja auch interessant. Am besten schnell trumpel Fan werden damit man geschützt ist.
...sarkastisch gemeint war oder nich, denn @Thagan wollte eine Quelle für die Behauptung, weil er/sie keinen Sarkasmus in dem Beitrag erkennen können will.

mfg
kuno
Von wollen kann nicht wirklich die Rede sein, aus meiner Sicht ist da halt schlichtweg kein Sarkasmus erkennbar.
Zitat von leakim
leakim
schrieb:
weil er/sie keinen Sarkasmus in dem Beitrag erkennen können will.
Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen aber es kann gut sein, dass Trumpisten keinen Sarkasmus verstehen. Wer soll da denn auch noch durch steigen wenn der Messias was sagt und nen Tag später mit Sarkasmus kommt den die Leute nicht verstanden haben.
Wieso benutzt du für deine Aussage ein Zitat, welches sich auf etwas von mir verfasstes bezieht?

Ob Befürworter von Trump keinen Sarkasmus verstehen, nun, wer weiß, solche gearteten Aussagen könnte man auch auf andere Politiker oder Personengruppen ummünzen, hinzu kommt, das es mehr als nur ein paar Befürworter von Trump gibt, diesen allen zu unterstellen das sie kein Sarkasmus verstehen wäre falsch.



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.04.2020 um 19:13
Zitat von Thagan
Thagan
schrieb:
aus meiner Sicht ist da halt schlichtweg kein Sarkasmus erkennbar.
du meinst also, die Aussage, "Trump Fan zu werden, weil dies dann vor einer Viren Infektion schützte", könne nur ernst gemeint sein? :D
Alles klar, Sheldon. :)

mfg
kuno



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.04.2020 um 19:39
Zitat von kuno7
kuno7
schrieb:
du meinst also, die Aussage, "Trump Fan zu werden, weil dies dann vor einer Viren Infektion schützte", könne nur ernst gemeint sein? :D
Alles klar, Sheldon. :)
Was ich meine muss dich nicht zwangsläufig interessieren noch muss ich dies für dich darlegen.
Wäre mir auch nicht bekannt das dies von dir geschriebene geade im direkten Zusammenhang mit dem steht, was ich als Ausgangspunkt angegeben habe.

Jedoch zu der Aussage das es vor Viren schützt wenn man Trump Fan wird:
Ansichtssache, eine positive Einstellung kann unter Umständen zur Gesundheit beitragen.
Ob es in diesem Fall jedoch der Fall ist, dies soll jeder für sich selbst ergründen oder mit jemanden gegebenenfalls Diskutieren der einen gegenteiligen Part vertritt.



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.04.2020 um 19:57
Die briefings gingen wohl auch steil nach hinten wenn ich empfehl desinfiziermittel zu saufen . Auf den Gag kam noch nicht mal die saturday night , viel zu abgespaced.

Wieder mal ein echtes miracle von donald trump . Natürlich sind in allerbester populistenmanier die Medien Schuld, hier sollten die Chinesen schön zugucken wie man sich einen zurecht lügt - das können die kaum besser.
Zumal die sich eins lachen wenn jemand an sie rantritt und die Wahrheit fordert, vorallem trump.



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.04.2020 um 20:10
Zitat von Jedimindtricks
Jedimindtricks
schrieb:
hier sollten die Chinesen schön zugucken wie man sich einen zurecht lügt - das können die kaum besser.
Na die haben das doch auch gar nich nötig, die können ja (zumindest Zuhause) weitgehend selbst festlegen, was die Wahrheit is. Ich glaube sogar, dass dem Trump dies für sich auch gefiele. :)
Zitat von Jedimindtricks
Jedimindtricks
schrieb:
Zumal die sich eins lachen wenn jemand an sie rantritt und die Wahrheit fordert, vorallem trump.
Schön gesagt.

mfg
kuno



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.04.2020 um 20:40
@Calligraphie
Pitt als Fauchi hab ich heute schon gesehen.

Trump macht es den Karikaturisten und Comedians aber auch sehr leicht. Liefert praktisch die fertigen Texte



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.04.2020 um 21:02
Wenn man Trump mal für einen Moment ernst nimmt und in Betracht zieht, dass seine Äusserung bzgl. Desinfektionsmittel-Injektionen Sarkasmus waren - stellt sich die Frage welcher Hintergrund dämlicher und fahrlässiger ist. Ernsthaft zu glauben dass es eine Heilmethode sein könnte oder mal eben Journalisten und Öffentlichkeit zu pranken. Unglaublich wie seine Befürworter in auch hier wieder pampern, einerseits von Eigenverantwortung reden und little Donald als Opfer der Medien jeden Bullshit vor laufenden Kameras durchgehen lassen.



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.04.2020 um 21:17
@nachtigaller

Es gibt Menschen mit einem niedrigen IQ und man darf wohl annehmen, dass die leicht zu ängstigen sind (tödlich verlaufende Krankheit) und ausserdem keine Krankenversicherung haben und wenig Geld.
Das greift ja alles ineinander. Und natürlich glauben und vertrauen die ihrem Häuptling (egal ob der nun Trump heisst- oder anders).

Ich verstehe nicht, wie man über Selbstverantwortung reden kann. Was heisst denn schon normal? Natürlich verbietet der gesunde Menschenverstand, Bleichmittel zu trinken. Sind euch noch nie einfältige Menschen begegnet, denen es an Verstand fehlt?

Haben die mit dem niedrigen IQ kein Lebensrecht?



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

27.04.2020 um 21:37
@frauzimt


Vordergründig bezieht sich mein Post auf diesen Thread und User hier, da habe ich nicht den Eindruck, dass es an IQ fehlt.

Und bitte keine Strohmänner, habe nirgends geschrieben, dass Menschen mit niedrigem IQ kein Lebensrecht haben. Abgesehen davon weiss ich nicht, ob die politische Haltung so viel mit IQ zu tun hat. Wenn ich an Gespräche mit Trump Befürwortern aus dem real life denke, habe ich den Eindruck die Sache ist eher emotional gelagert. Glaubenssätze, individuelle Erfahrung,.. Und Trump gebährt sich wie ein Gorilla-Männchen dass die Gruppe anführen möchte, mit den Fäusten auf der Brust trommelt und Gegner wegbeisst. Manchen imponiert das vermutlich ungeachtet seines geistigen Outputs.



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.04.2020 um 06:22
Zitat von nachtigaller
nachtigaller
schrieb:
so viel mit IQ zu tun hat
Es wird umso gefärhlicher wenn das eigene Dogma/Agenda/etc. wichtiger wird, als das Wohl einer Bevölkerung und/oder die Macht zur Spaltung genutzt wird. Und genau das sehen wir hier ja. Es gibt schon Forenäffchen, die die von Demokraten geführten Staaten in den USA als Versager darstellen.
Zitat von nachtigaller
nachtigaller
schrieb:
Und Trump gebährt sich wie ein Gorilla-Männchen
Er bietet sich und seinen Lemmingen eine perfekte Projektion um es "denen da" endlich mal heimzuzahlen. Wiederum befeuert es nur die niederen Instinkte und lässt ein Land in Schutt und Asche zurück. Aufbauen können es dann andere.

@all

Unser "Nobelpreisträger" scheint ein neues Lieblingsthema gefunden zu haben: "Sarkasmus". Niedlich, wie sich alles so einfach aus der Welt schaffen lässt...

https://www.spiegel.de/politik/ausland/wann-wird-das-nobel-kommitee-reagieren-a-d1a2a4e9-b7cb-4fb6-9275-747c2ce18057
Nach seiner wiederholten Schelte gegen die "New York Times" legte Trump noch nach. Er forderte Journalisten, die für ihre "Arbeit über Russland" Nobelpreise erhalten hätten, auf, diese zurückzugeben. "Wann wird das Nobel-Komitee reagieren?", fragte Trump. Kommentatoren auf Twitter mutmaßten daraufhin, Trump meine wohl den Pulitzerpreis, da es keinen Nobelpreis für Journalismus gebe.

Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken waren eindeutig. Neben der scheinbaren Verwechslung Pulitzer/Nobel hatte Trump den Nobelpreis konsequent falsch geschrieben ("Noble" statt "Nobel"). Der entsprechende Tweet wurde nach einigen Stunden gelöscht. Stattdessen versucht Trump nun - nicht zum ersten Mal -, das Ganze als bewusste, sarkastische Bemerkung abzutun.
Natürlich, es war Sarkasmus. Darum lösch ichs jetzt...



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.04.2020 um 07:36
@nachtigaller

Ich habe nicht dich damit gemeint, sondern die Leute, die Trump für sarakasmusfähig halten und seine unverantwortlichen Ratschläge rechtfertigen. (Jeder ist für sich selbst verantwortlich)
Hab dich nur angesprochen, weil du als Letzter zum Thema geschrieben hast. Sorry, wenn das falsch angekommen ist.

Es gibt viele Menschen, die auf Ratschläge vertrauen, weil sie überhaupt nicht in der Lage sind, vernünftige Entscheidungen zu treffen.
Ich wundere mich immer, wenn Leute verschriebene Pillen schlucken und nicht wissen, warum ihnen die verschrieben worden sind. Das gibt es alles- und sehr häufig.
Sarkasmus (an den ich nicht glaube) wäre in einer PK zu diesem Thema absolut fehl am Platz gewesenz.
Der POTUS ist der Leader, dem viele vertrauen.

Aber ich denke ohnehin, dass das mit dem Sarkasmus eine Ausrede ist, die nicht funktioniert.
Er versucht nur die Schuld den Presseleuten zu geben.
Die haben so dämlich nachgefragt, dass er zu einer sarkastischen Antwort greifen musste.
Lächerlich. Wenn man sich die PK anschaut, sieht man einen Trump, der sich gibt wie immer.



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.04.2020 um 07:50
Good morning Sarkasmus? ;)

Folgendes Video kommt aus dem Ultra-Lager der Trumpianer und wohl auch aus der dortig beheimateten Q-Ecke. Trumps Äußerungen waren demnach natürlich als Angriff auf die Pharmaindustrie zu werten:

Dr Birx heult fast, als Trump über Lichttherapie und Klangtherapie spricht. GAME OVER BIG PHARMA!


Ps: Lasst euch die dortigen Kommentare auch nicht entgehen :note:



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.04.2020 um 08:23
@Urmolch

Die Kommentare sind grausam aber das Argumentationsmuster ist ja hier auch im Forum hinlänglich bekannt. Man will umbedingt, dass Donald Trump Recht hat.

Typisch st der Kommentar, was für ein Kommunikationsgenie er doch wäre. Nehmen wir mal an, an den Behandlungsmethoden wäre was dran: Er ist wieder zurückgerudert. Keiner weiß was genaues und die bösen staatlichen Stellen können es trotzdem fleißig dementieren. Es ist also überhaupt nichts erreicht. Trotzdem wird es als grandiose Kommunikation gefeiert.

Irgendwie haben sich alle Leute die sich als gefühlte Verlierer fühlen (Globalisierung, böse Pharma), hinter Trump vesammelt und projezieren auf ihn sämtliche Hoffnungen um die vermeintliche eigene Niederlage abzuwenden. Und deswegen muß der Mann gewinnen - weil man dann auch selber gewinnt.

Sehr traurig das ganze.



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.04.2020 um 11:12
Zitat von bwimdw
bwimdw
schrieb:
Typisch st der Kommentar, was für ein Kommunikationsgenie er doch wäre. Nehmen wir mal an, an den Behandlungsmethoden wäre was dran: Er ist wieder zurückgerudert.
Jap keine Ironie oder Sarkasmus ist erkennbar bei dem injektionsthema.

Die ganze Zeit war es so, wenn er was sagt hat er es nicht so gemeint wenn es nicht passte.
Jetzt ist es noch offizieller, man muss erwarten 48 Stunden zu warten: kommt der Sarkasmuss oder eine Meinungsäußerung hinterher.

Stelle mir das so vor: Herr General werfen versenken sie sofort die iranischen Schiffe...
2 Tage später sagt der General: keine Korrektur als los...

Unglaublich, nach über 50.000 Toten so was zu bringen...



melden
Tiho
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.04.2020 um 11:42
Zitat von bwimdw
bwimdw
schrieb:
Irgendwie haben sich alle Leute die sich als gefühlte Verlierer fühlen (Globalisierung, böse Pharma), hinter Trump vesammelt und projezieren auf ihn sämtliche Hoffnungen um die vermeintliche eigene Niederlage abzuwenden. Und deswegen muß der Mann gewinnen - weil man dann auch selber gewinnt.
Ja kann man so sehen. Vermutlich weil grosse Teile der Bevölkerung in den USA und Europa "gefühlt" nicht davon profitieren bzw keinen solchen Aufschwung erleben wie z.B. die chinesische Gesellschaft.



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.04.2020 um 16:00
Zitat von frauzimt
frauzimt
schrieb:
Es gibt Menschen mit einem niedrigen IQ und man darf wohl annehmen, dass die leicht zu ängstigen sind (tödlich verlaufende Krankheit) und ausserdem keine Krankenversicherung haben und wenig Geld.
Das greift ja alles ineinander. Und natürlich glauben und vertrauen die ihrem Häuptling (egal ob der nun Trump heisst- oder anders).
Ich glaube nicht, dass das wirklich mit dem IQ zu tun hat, sondern eher mit Naivität und Leichtgläubigkeit und dem Wunsch, dass es jemanden gibt, der einem das selbstständige Denken abnimmt.
Und gerade in dieser Gruppe war Trump am erfolgreichsten ...

Das sieht man dann auch daran, dass diese Klientel wirklich den Mist glaubt, der auf Youtube und anderen Kanälen verbreitet wird.



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.04.2020 um 16:05
Nachdem sich donald trump gestern in Rage getwittert hat und regelrecht in ein trollbot mutiert ist stellt sich seine " neue Corona Taskforce " vor die Kamera und sagt der Präsident arbeitet so viel , er würde nicht mal was essen .

McEnany: 'Unacceptable' that Pelosi delayed coronavirus aid


Ihre Qualifikationen sind mal dahin gestellt , aber das läuft doch eher unter " was fürs Auge " ab .
Ich glaub mcenany sofort das donald trump 24/7 arbeitet um america great nach corona again zu machen .
Wie erwähnt , glauben ist alles . Kommt nur drauf an wer dir was erzählt...
In Kayleigh McEnany, Trump Taps a Press Fighter for the Coronavirus Era

Kayleigh McEnany saw Donald J. Trump as her ticket to stardom. She has been fighting for him for much of her adult life, now as the president’s fourth press secretary.


After Mr. Trump mused last week that disinfectants and ultraviolet light “inside the body” might treat the virus, Ms. McEnany had to work to keep up with Mr. Trump’s changing explanations for the comments.
https://www.nytimes.com/2020/04/27/us/politics/kayleigh-mcenany-trump-coronavirus.html#click=https://t.co/Eed0J8N8fh

Trotz Harvard weit nach oben in der trump Pyramide



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.04.2020 um 18:20
Zitat von born_in_th_usa
born_in_th_usa
schrieb:
Carola70 schrieb:Man sieht ja schon seit einigen Tagen, dass auch von den anderen Trump Fans nichts mehr kommentiert wird. Gerade jetzt hätte ich deren Meinung gerne einmal gelesen.
Liegt da dran das man die die Fakten hier nicht darlegen kann, ist ja alles "what about". Es gibt es aber andere Threads um den Spiegel hoch zu halten.
So, so, ist - alles - ja "what about" ... reine Schutzbehauptung und Unfug, auch altes Schemata, der Versuch sich als Opfer zu inszenieren. Klar, die Anderen müssen Schuld sein, man kann die Fakten hier nicht darlegen, hat natürlich ganz viele, aber darf eben nicht.

So ein Murks, keiner verbietet hier echte Fakten zu nennen, wäre sogar echt mal etwas Abwechslung gegenüber den ganzen Unfug und Lobhudeleien gegenüber Trump. Nur kommt da nie was, und ganz oft kommt eben nur ein: "und was ist mit ...?"

Ja und das ist eben ein Whataboutism und kein Argument, keine Fakten. Dein Kollege ist da voll auf dem Parkour, Fakten kennt der auch keine.

Also wir mit klaren Blick haben hier hingegen immer Fakten geliefert, die Presse gibt ja ganz viel davon, die haben die Aussagen von Trump audiovisuell auch aufgenommen, man kann sich das doch ansehen, und es gibt Transkripte dazu. Greifen wir doch gleich mal zu:
Drei Journalisten der New York Times überprüften mehr als 260.000 Wörter, die Präsident Trump während der Pandemie gesprochen hatte. Folgendes haben wir gelernt: ...

Die Selbstachtung, die Anerkennung, die kühne Umschreibung der jüngsten Geschichte, um sich als Held der Pandemie und nicht als Präsident zu bezeichnen, der nur langsam reagierte: Dies waren die bestimmenden Merkmale von Mr. Trumps Gebrauch der Mobbingkanzel während des Coronavirus-Ausbruchs.

Die New York Times analysierte jedes Wort, das Herr Trump bei seinen Briefings im Weißen Haus und anderen Äußerungen des Präsidenten zum Virus sprach - mehr als 260.000 Wörter - ab dem 9. März, als der Ausbruch begann, bis Mitte April zu weit verbreiteten Störungen im täglichen Leben zu führen. Die Transkripte zeigen auffällige Muster und Wiederholungen in den Botschaften, die er übermittelt hat, und zeigen eine Darstellung von Hybris und Selbstmitleid des Präsidenten, wie sie Historiker noch nie zuvor gesehen haben.

Die mit Abstand am häufigsten vorkommenden Äußerungen von Herrn Trump in den Briefings sind Selbstglückwünsche, etwa 600 davon, die häufig auf Übertreibungen und Unwahrheiten beruhen. Er schreibt anderen (mehr als 360 Mal) ihre Arbeit zu, beschuldigt aber auch andere (mehr als 110 Mal) für Unzulänglichkeiten in der staatlichen und bundesstaatlichen Reaktion.

Mr. Trumps Versuche, Empathie zu zeigen oder an die nationale Einheit zu appellieren (ungefähr 160 Fälle), machen nur ein Viertel der Häufigkeit aus, mit der er sich selbst oder ein Top-Mitglied seines Teams beglückwünschte.

...

Während andere Präsidenten Momente der Krise als Gelegenheit betrachteten, die Nation zusammenzubringen, hat Herr Trump, der seiner Kundgebungen für Unterschriften beraubt war, die abendlichen Fernsehauftritte als Branding-Übung genutzt, um für sich selbst zu werben. Die Briefings wurden so problematisch - insbesondere nach dem gefährlichen Vorschlag von Herrn Trump in der vergangenen Woche, dass die Injektion von Desinfektionsmitteln Menschen helfen könnte, die an dem Virus erkrankt sind -, dass das Weiße Haus nun erwägt , sie einzuschränken.

Er hat regelmäßig Übertreibungen benutzt, um zu versuchen, seine Führung als historisch zu betrachten, und sich sogar in das Pantheon von Präsidenten wie Lincoln und Roosevelt versetzt, die die Nation durch einige ihrer dunkelsten Momente führten. "Wir haben einen Job gemacht, wie ihn noch niemand gemacht hat", erklärte er bei seinem Briefing am 13. April.
https://www.nytimes.com/interactive/2020/04/26/us/politics/trump-coronavirus-briefings-analyzed.html?action=click&module...

Hier wurde so oft verlinkt, wie Trump zu Beginn den Virus verharmlost hat, wie er behauptete alles im Griff zu haben, die Chronologie seines Versagens ist dokumentiert, auch wenn es Fans und Anhänger nicht wahr haben wollen, so wie es auch noch immer Verschwörungstheoretiker gibt, die glauben 9/11 war kein Terroranschlag mit Flugzeugen, sondern da wurden Gebäude gezielt gesprengt, wird es immer welche geben, die Trump für den Messias halten werden.

Es gibt Menschen, hier wieder in Bezug zu Trump, die nicht in der Lage sind sich selbst einzugestehen getäuscht worden zu sein, sich geirrt zu haben. Die können vor sich selbst nicht zugeben, das sie einem "Deppen" nachgerannt sind, an den gelaubt haben, ihn unterstützt. Denn würden sie sich das eingestehen, würden sie auch über sich urteilen müssen, implizit ist da eben immer ein: "wie kann man nur so dumm sein, auf so einen hereinzufallen", drin.

Nun braucht es etwas Selbstbewusstsein sich sein eigenes Irren eingestehen zu können, gibt eben immer welche, die das einfach nicht können, die Monty Python hat das öfter schön in Szene gesetzt, ganz der Klassiker:
Die Ritter der Kokosnuss - Der Schwarze Ritter (Monty Python)

"Euer Arm ist ab", "ist er nicht, ... ist nur ein Kratzer ..." ...

Oder:
Wir sinken nicht

Leider trifft der Film "Erik der Wikinger" da wirklich voll ins Schwarze, nur kannte da noch keiner Trump als Präsident. Eine normale Dokumentation der Ereignisse in 10 Jahren wird wie eine Persiflage/Satire wirken, Trump muss nicht überzeichnet werden, das Original ist schon mehr als genug.

Es gehört eben immer etwas Größe dazu, zuzugeben geirrt zu haben, und in gewissen Situationen rettet das viele Leben.


Zitat von born_in_th_usa
born_in_th_usa
schrieb:
OK das mit den Spritzen ist schon total daneben. Aber ganz ehrlich Hirn einschalten. Wer das Zeug sich noch verabreicht hat ein anderes Problem. Autsch.
Unglaublich, der Arm ist also ab, und wir sinken, immerhin doch ein Fan der da eine Grenze gefunden hat. Dein "Kollege" hat es leider nicht bis dahin geschafft. Aber auch du, gleich im Anschluss versuchst du eine Rechtfertigung und die Schuld zu verschieben, eben im Sinne, egal was Trump sagt, selber Schuld wer auf ihn hört und sein Hirn nicht einschaltet. Bedenke, da waren ganz viele von "off" und nicht da, als der Kerl gewählt wurde.

Hier ist also der Punkt, egal wie, ein Präsident darf so einen Scheiß (ist so) einfach nicht öffentlich sagen, selbst nicht mal sarkastisch, zu viele glauben den Mist. Wobei man sein Hirn im Leerlauf knattern lassen kann um zu erkennen, Trump hatte das wirklich ernst gemeint, die Behauptung, es wäre sarkastisch gemeint gewesen ist einfach eine weiter seiner infantilen Lügen.


Zitat von born_in_th_usa
born_in_th_usa
schrieb:
Hier das ist keine Diskussion mehr im Thread.
Nun ja, wir diskutieren hier schon, nur von euch kommt da eben kaum was. Mal sehen, ob du irgendwann doch noch weiter gehen kannst, und offen zugeben, Trump hat es richtig vergeigt, er taugt als Präsident mal gar nichts, ein Lügner ohne Ende und durch sein Versagen hat er real Menschenleben auf dem Gewissen.


Zitat von born_in_th_usa
born_in_th_usa
schrieb:
Ich habe vor langer Zeit schon mal geschrieben, dass man mal sehen sollte, weshalb Trump eigentlich gewählt wurde. Und bitte nicht wieder mit den Wahlsystem ankommen. Das gab es schon weit vor Trump und wurde schon endlos diskutiert. Die USA ist erwachsen genug und wie man sieht kann Trump eben nicht tun und lassen was er will, die Demokratie funktioniert in den USA.
Im Grunde ist es recht klar, wie man die Wähler beeinflusst hat, wie betrogen und belogen, und ihnen so ihre Stimme abgerungen.

https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/the-great-hack-das-taugt-die-netflix-doku-zum-cambridge-analytica-skandal-a-...
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/cambridge-analytica-us-staatsanwaltschaft-ermittelt-wegen-genutzter-f...
https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/donald-trump-und-der-facebook-skandal-um-cambridge-analytica-a-1199047.html

Und nein, die Demokratie funktioniert nicht in den USA, schon vor Trump nicht, nun aber mal gar nicht mehr. Und nein, wenn du nun kommst, ja aber was ist denn mit Europa, Polen, Ungarn, ... dann ist das kein Argument, dann ist das "what about ...", ...

Aktuell ist die USA zu einer Autokratie verkommen,

https://www.deutschlandfunk.de/demokratie-in-amerika-erosion-oder-neubeginn.1184.de.html?dram:article_id=456214
https://www.welt.de/politik/ausland/article204103156/US-Oekonom-Das-waere-der-Anfang-vom-Ende-der-amerikanischen-Demokra...
https://www.zeit.de/politik/ausland/2017-02/demokratie-diktatur-donald-trump-viktor-orban-jaroslaw-kaczynski-europa/komp...

Und Trump sagte selbst, wenn wer der Präsident der Vereinigten Staaten ist, dann ist sein Macht allumfassend:

https://www.spiegel.de/politik/ausland/corona-krise-donald-trump-laesst-sich-in-werbevideo-loben-a-74f2a2c4-3b28-478a-b5... (1:20)

Finde da leider eben keinen Clip bei YT um den hier direkt einzubinden. Gut, das mit dem Bleiche spritzen fandest du nun auch gaga, wie ist es damit nun, ein Präsident der von sich behauptet, seine Macht sei total, er könne allen Gouverneuren befehlen ihren Staat wieder hochzufahren, zeigt der wirklich, im Land ist die Demokratie in Ordnung?

Zeigt das nicht doch ganz klar, da ist die Demokratie nicht funktionsfähig, gibt große Probleme?


Zitat von born_in_th_usa
born_in_th_usa
schrieb:
Manche User hier tun ja so als wenn die Amerikaner alles dumm sind. Oft genug zu lesen hier im Thread. Da meine ich jetzt nicht Dich.
Echt? Hier im Thread war oft genug zu lesen, alle Amerikaner sein dumm? Dann kannst du doch sicherlich drei oder vier Beiträge zeigen, oder zeige doch mal nur zwei. Belege es mal, objektiv bitte. Oder wurden all diese Beiträge gelöscht?

Wie auch immer, da wird wohl nicht groß was kommen, von dir dazu, und das ist auch wieder kein Argument, das ist Unfug.


Zitat von born_in_th_usa
born_in_th_usa
schrieb:
Und was zu respektieren ist, dass Trump nach geltenden Recht der Präsident der USA ist. Da gibt es nix zu rütteln. Ob er nun gut für die USA ist, oder nicht entscheidet der US Wähler. So ist das nun mal.
Ja und? Wer will hier daran rütteln? Gut, also da hast du echt mal ein Faktum, Trump ist nach geltendem Recht Präsident der USA, toll. :D


Zitat von born_in_th_usa
born_in_th_usa
schrieb:
Wahrlich gab es Politiker in Europa, die mit der Situation Trump viel besser umgegangen sind wie die deutschen Politiker. Und das wird Deutschland noch zu spüren bekommen nach Trump. Denn die Bürger der USA werden ja nicht ausgewechselt sondern, der Präsident durch Wahl etc., es gibt ja keine Statistiken dazu, aber die US Bürger haben das mitbekommen, wie der US Präsident von einigen deutschen Politikern hingestellt wurde. Und das was nicht besonders gut. Denn am Schluss geht es um die USA. In meinen Bekanntenkreis hier ist man momentan nicht so auf Deutschlands zu sprechen, aber das ist nicht relevant.
Meine Güte, nicht heulen, Trump ist selbst kein Kind von Traurigkeit und was er so in den USA an Kritik bekommt, ist härter. Hier bei uns haben eben ein paar klare Worte gesprochen, gibt es auch über andere Autokraten, Blick in die Türkei, Polen, Ungarn sollte helfen es zu erkennen.

Wir pullern uns doch nicht aus Angst vor dem ausbleibenden Wohlwollen der Amerikaner ins Höschen, und bejubeln jeden Mist aus den USA, nur um den amerikanischen Präsident nicht zu vergnatzen. Und wir haben selbst Kontakt zu Bekannten in den USA, von da kommt mehr Scham rüber, die schämen sich echt für Trump. Kommt wohl immer auch auf das eigene Umfeld an.


Zitat von born_in_th_usa
born_in_th_usa
schrieb:
Zitat von Groucho
Groucho
schrieb:
Klar, diejenigen die sich Desinfektionsmittel spritzen sind blöd, der der das angeregt hat, natürlich nicht ... Die "Logik" von Trump Fans.
Kannst sehen wie Du willst. Mir wurde von meinen Elternhaus Selbstverantwortung beigebracht. Ich bin für mein Leben selbst verantwortlich. Ich habe nie nach den Staat gerufen, werde es auch nicht tun. Daher fühl ich mich scheinbar in den USA wohler wie in Deutschland, denke ich. Bin nicht so auf soziale Ideen die aus Luftschlössern bestehen! Eigentlich ja habe ich Trump zu verdanken jetzt hier zu sein. aber das ist ein anderes Thema.
Soziale Ideen, die aus Luftschlössern bestehen? Was genau meinst du, Krankenversicherung für alle, Arbeitslosengeld, Kurzarbeitergeld?

Also die Dinge, die bei uns aktuell verhindern, dass die Arbeitslosenzahlen in den Himmel schießen, so wie in den USA? Oder das Menschen bei Beschwerden nicht ins Krankenhaus gehen, weil sie nicht wissen, wie sie das bezahlen sollen? Gerade auch jetzt, wo der Job dann weg ist? Nicht nur, dass in den USA ganz viele gar nicht krankenversichert sind, ganz viele haben diese nun auch noch mit dem Job verloren.

Von unseren Bekannten in den USA hören wir da eher was wie "Neid" auf unsere sozialen "Luftschlösser", ernsthaft. Ein ausgereiftes soziales Netz, dass Menschen in Kriesen auffängt, hilft, nicht alleine lässt, dass ist ein Zeichen von Zivilisation, von Humanität, von Entwicklung zum Allgemeinwohl.

Du versuchst es verächtlich zu machen, abzuwerten, diffamierst es als "soziale Ideen die aus Luftschlössern bestehen", Fakt ist hingegen, genau diese Dinge fehlen den USA aktuell und machen ganz vielen Menschen dort größte Probleme. Sieht man an den Schlangen wo Essen verteilt wird, solche haben wir hier nämlich nicht, hier ist weder die Arbeitslosenzahl explodiert, noch wissen Hunderttausende oder gar Millionen Bürger nicht, wo sie nun Nahrung her bekommen, weil ihnen das Geld ausgeht.

Aber, gab ja einen tollen Scheck von 1.200 $ mit der Unterschrift von Trump, die Deutschen platzen vor Neid ... ;)


Zitat von born_in_th_usa
born_in_th_usa
schrieb:
Zitat von Groucho
Groucho
schrieb:
Ja, weil an diesem Punkt der Geschichte, sich von den Trump-Verstehern keiner mehr sein Idol verteidigen kann, die Realität (oder in eurem Terminus: die fake News) einfach gegen den Mann sprechen.
Ist Deine Meinung alles gut. Ich habe eine andere und schaue mit Sorge nach Deutschland.
Da ist es wieder, wer kommt mit USA, passend zu Thread, und du "blickst" nach Deutschland, also "what about germany ...", ist hier nicht Thema, bin aber neugierig, was du da wohl siehst, was dir da Sorge macht, ... aber gehört hier eben nicht her. Mal sehen, eventuell findet sich ein anderer Thread für die Frage ...


Zitat von born_in_th_usa
born_in_th_usa
schrieb:
Also nicht wundern Antwort von mir gibt es im Trump Thread nicht mehr von mir ;)
Natürlich nicht, ist wie bei Trump, die böse Presse, nur Lügen, wie gemein, selbst FOX NEWS ... darum keine Pressekonferenzen mehr. Also ich wundere mich da nicht, wenn von dir nichts mehr kommt.



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.04.2020 um 19:14
Zitat von Jedimindtricks
Jedimindtricks
schrieb:
Ihre Qualifikationen sind mal dahin gestellt , aber das läuft doch eher unter "was fürs Auge" ab. Ich glaub McEnany sofort, dass Donald Trump 24/7 arbeitet um america great nach corona again zu machen. Wie erwähnt, Glauben ist alles. Kommt nur drauf an, wer dir was erzählt ...
Weiß nicht ob man sie einen dummen Groupie nennen kann:
Die bedingungslose Verehrung McEnanys für den Präsidenten hatte erst im Februar ihren vorläufig bizarren Höhepunkt erreicht.

Damals, es gab ein paar Dutzende Corona-Fälle, behauptete sie im konservativen Sender Fox News, eine Virus-Epidemie wie die jetzige, sei in den Vereinigten Staaten unter Trump ausgeschlossen: "Der Präsident stellt Amerika immer an erste Stelle. Er wird immer Amerikaner schützen. Wir werden hier keine Krankheiten (wie den Coronavirus, d.Red.) sehen. Wir werden hier keinen Terrorismus erleben. Ist das nicht mal eine erfrischende Abwechslung zu der fürchterlichen Präsidentschaft Obamas?", fragte sie rhetorisch.
https://www.stern.de/politik/ausland/kayleigh-mcenany--donald-trump-tauscht-seine-pressesprecherinnen-aus--9216438.html

Und Glauben reichte da einfach nicht aus, wie wir sehen. Bekannt ist ja, Kriterium für die Wahl von Trump für einen Posten ist die Loyalität, nicht die Qualifikation. Infolge hat er reichlich Flachfalter um sich gescharrt:
18 Versionen vor Covid-19? Trump-Beraterin Conway macht sich im TV lächerlich

Kellyanne Conway, das ist eine "Beraterin" von Trump, da fällt einem nichts mehr zu ein, es ist ja auch so, diese "Berater" sind nicht nur unwissend, sie sind so unwissend, dass sie nicht wissen, wie unwissend sie sind, dazu sind sie aber noch unglaublich von sich selber eingenommen, so extrem, dass die sich selber nicht bremsen können, weil sie gar nicht erkennen, sie fahren Vollgas auf einen Baum zu.

Ist fachlich nur falsch, Covid-19 wird die Krankheit genant, coronavirus disease 2019 (Coronavirus Krankheit 2019) und nicht der Virus, der nennt sich SARS-CoV-2, es gab also einen anderen Virus zuvor, der jedoch nicht so ansteckend war.

https://www.stopfake.org/de/fakten-check-gibt-es-19-verschiedene-coronaviren-sagt-trump-beraterin-conway/

Bitte was sollen also solche Berater bringen?

Man was wird das für eine Serie geben, Staffeln bis ins Jahr 3.000 - ...



melden
phil77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.04.2020 um 19:46
Zitat von nocheinPoet
nocheinPoet
schrieb:
Hier wurde so oft verlinkt, wie Trump zu Beginn den Virus verharmlost hat, wie er behauptete alles im Griff zu haben, die Chronologie seines Versagens ist dokumentiert, auch wenn es Fans und Anhänger nicht wahr haben wollen, so wie es auch noch immer Verschwörungstheoretiker gibt, die glauben 9/11 war kein Terroranschlag mit Flugzeugen, sondern da wurden Gebäude gezielt gesprengt, wird es immer welche geben, die Trump für den Messias halten werden.
Ich weiß wirklich nicht warum du das hier ständig machst! Das hat schon was von Propaganda. Warum? Weil es einfach falsch ist! Trump hat das Virus nicht mehr oder weniger im Februar „verharmlost“ als Jens Spahn oder das Robert-Koch-Institut. Auf die USA bezogen wären da sicher noch Andrew Cuomo und NYC Bürgermeister de Blasio zu nennen.
Zitat von nocheinPoet
nocheinPoet
schrieb:
Aktuell ist die USA zu einer Autokratie verkommen
Wirklich eine nur noch unfassbare Aussage! Kannst Du das irgendwie ohne Deinen üblichen Link-Spam mit eigenen Worten begründen?!
Zitat von nocheinPoet
nocheinPoet
schrieb:
die Monty Python hat das öfter schön in Szene gesetzt, ganz der Klassiker:
Das sind ja gleich zwei meiner Lieblingsfilme! Hier aber nur kindischer Video-Spam!!

PS
Alle die meinen jetzt über Trump herziehen zu können sollten nicht vergessen wer „ihr“ Nominierter ist: Jo Biden! Der träumt übrigends aktuell vom „weltweiten wirtschaftlichen Geschlechtsverkehr“:
Joe Biden: We Need More ‘Economic Intercourse Around The World’
https://www.dailywire.com/news/joe-biden-we-need-more-economic-intercourse-around-the-world



melden