Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Flüchtlinge und Migration allgemein

13.055 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Europa, Österreich + 28 weitere

Flüchtlinge und Migration allgemein

23.09.2015 um 13:54
@canales

Es ging mir eigentlich um "Grenzüberschreitung". Ich kann mir vorstellen, das dies als illegale Einwanderung zu bezeichnen ist.


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

23.09.2015 um 13:55
@def
Es geht nach Eingang...nicht nach vorgelegten Papieren.
Bei Syrern wurde ja erwogen bei Feststellung der Nationalität das Verfahren auszusetzen und nach der GFK einen Aufenthalt zu gewähren.


1x zitiertmelden

Flüchtlinge und Migration allgemein

23.09.2015 um 13:55
Zitat von canalescanales schrieb:Nein, aber da kommen wieder die menschenunwürdigen Zustände in Griechenland und in Ungarn ins Spiel...ging ja soweit, dass deutsche Gerichte die Rückschiebung dorthin untersagten...
Das ist deine Antwort auf meine Frage ob jemand gewaltsam seine Weitereise erzwingen darf?

Bei den Ausschreitungen in Ungarn gab es im Vorfeld Entscheidungen deutscher Gerichte?

Was willst du mir hier unterjubeln?


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

23.09.2015 um 13:56
@def
ich hatte doch mit nein geantwortet...hast Du vermutlich übersehen.


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

23.09.2015 um 13:57
Zitat von canalescanales schrieb:Es geht nach Eingang...nicht nach vorgelegten Papieren.
Der Asylantrag eines Bewerbers mit vorgelegtem (echtem) syrsichen Pass wird also genauso lange dauern wie der Asylantrag eines Mannes, der behauptet Syrer zu sein und keinerlei Papiere dabei hat?

Das glaubst du doch selber nicht...


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

23.09.2015 um 13:57
@def
Anscheinend schon, deine Aussage stimmt einfach nicht mit den Tatsachen überein. Es gibt Familien denen dies gewährt wurde. Und ich rede nicht von den Gastarbeitern die vor 30/40 Jahren hier her kamen.
Es wird eben individuell entschieden. Vl hat einer Glück und es wird anerkannt und der andere hat eben Pech und bekommt kein Aufenthalt.


1x zitiertmelden

Flüchtlinge und Migration allgemein

23.09.2015 um 13:58
@def
Wie lange die Bearbeitung dauert weiß im Moment eh Keiner...im Moment vermute ich, dass vorrangig die Anträge aus den Balkanstaaten abgearbeitet werden, also die Altfälle.


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

23.09.2015 um 14:01
Zitat von liaewenliaewen schrieb:Anscheinend schon, deine Aussage stimmt einfach nicht mit den Tatsachen überein. Es gibt Familien denen dies gewährt wurde.
Dann hat es andere Gründe gegeben. Wirtschaftliche Verhältnisse sind kein Asylgrund...


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

23.09.2015 um 14:01
@def

Na ja... ein Fluchtgrund schon... aber kein Asylgrund.


1x zitiertmelden

Flüchtlinge und Migration allgemein

23.09.2015 um 14:02
@canales

Übrigens sagtest du "Nein, aber..."

Du weißt schon was man dieser Syntax nachsagt oder?


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

23.09.2015 um 14:02
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Na ja... ein Fluchtgrund schon... aber kein Asylgrund.
Natürlich meinte ich das so... logisch!

Habs editiert, danke.


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

23.09.2015 um 14:03
@def
Ok, es ist sinnlos mit dir zu diskutieren. Nur weil es gesetzlich keiner ist heißt es nicht, dass es keine Ausnahmen gibt. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es in Deutschland solche Fälle gegeben hat.
Ich kenne diese Familien persönlich und habe ihnen mit dem Papierkram oft geholfen.


melden

Dieses Thema wurde von Commonsense geschlossen.
Begründung: Bei genauerer Durchsicht komme ich zu dem Schluss, dass der Thread bei der aktuell aufgeheizten Lage keinen Sinn macht. Warum sollte man islamophoben Hetzern, Rassisten und "besorgten Bürgern" noch eine Plattform bieten? Der Thread bleibt vorerst geschlossen und wenn der hier vorgestellte Stil sich in anderen Threads fortsetzen sollte, werden die Protagonisten entsprechend sanktioniert - Schluss mit Toleranz gegen Intoleranz (erwünschtes Paradoxon).