Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flüchtlinge und Migration allgemein

Vote_against
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:00
@aseria23

Ja und, was ändert es an der derzeitigen rechtlichen Grundlage dass sich jeder im ersten europäischen Land zu registrieren hat?


melden
Anzeige

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:00
@elten
Bring dich doch auh mal mit ein.

@aseria23
Und was tut das zur Sache? Ich sprach ursprünglich ja von Irak und Pakistan. Selbst, wenn man jahrelang unterwegs ist, aber vierzig Jahre braucht keiner bis nach Deutschland.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:01
Im April 2015 hat Innenminister Thomas de Maizière interessante Gedanken zur Einwanderung geäußert:
Rechtliche Veränderungen oder Vereinfachungen genügten nicht, um mehr Fachkräfte nach Deutschland zu locken, sagte der Innenminister. Statt eines Einwanderungsgesetzes forderte de Maizière ein "Zuwanderungsmarketing". "Wir müssen da gezielt Werbung machen für unser Land, wo wir wollen, dass Menschen zu uns kommen."
http://www.sueddeutsche.de/politik/zuwanderungsgipfel-in-berlin-der-grosse-streit-ums-einwanderungsgesetz-1.2434224

Ist das jetzt "Zuwanderungsmarketing" was die Bundesrepublik in der Flüchtlingskrise betreibt?


melden
nathendrake
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:01
Minzgrün schrieb:Das ist Gegenwart
Was ist Gegenwart ?
Das wir geringqualifizierte Arbeitskräfte brauchen ?
Mitnichten würde ich sagen.
Minzgrün schrieb:Im übrigen hat die Denk-Elite der BRD schon vor ca. 15 Jahren parteiübergreifend darauf hingewiesen. Wobei ich diesbezüglich nicht auf Internetz-Quellen verweisen kann..
Worauf hat sie hingewiesen.
Und wer nimmt heutzutage unsere "politische Elite" noch Ernst ?


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:05
jeremybrood schrieb:"Wir müssen da gezielt Werbung machen für unser Land, wo wir wollen, dass Menschen zu uns kommen."
Wir sollen also gezielt die verbleibenden Fachkräfte absaugen, die diese Länder selber dringend für den Aufbau ihrer Wirtschaft benötigen...ich finde das moralisch verkommen, das steigert nur noch mehr die Abwanderung und das Ausbluten eines Landes.


melden
Minzgrün
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:07
@nathendrake

Gegenwart ist die Tatsache, dass in der BRD in 2060 die Mehrheit im Rentenalter ist. Aber die Minderheit im Arbeitsmarkt. Wenn die Population sich derat weiterentwickelt..

Ergo..

Im Sinne der Generationengerechtigkeit ist es nötig, dass wir Menschen von außerhalb für den ersten und zweiten Arbeitsmarkt gewinnen.

Im Grunde ist das nicht sehr schwer zu begreifen.


melden
Vote_against
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:07
@canales

Frag die Kanader. Ich kenne nur as Intervie eines der Minister, der sagt das sie tausende im Jahr wieder rausschmeißen, weil sie die Regeln und Normen des Landes nicht respektieren


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:09
@Vote_against
Das tun wir auch...wer sich strafbar macht, ab ner bestimmten Strafhöhe kann abgeschoben werden. Macht fast jedes Land...


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:12
Minzgrün schrieb:Gegenwart ist die Tatsache, dass in der BRD in 2060 die Mehrheit im Rentenalter ist. Aber die Minderheit im Arbeitsmarkt. Wenn die Population sich derat weiterentwickelt.
Vielleicht sollte man "Kinder machen" einfach wieder etwas attraktiver gestalten, sodass die Erziehung mit der Karriere vereinbar ist.


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:13
Sersch schrieb:Vielleicht sollte man "Kinder machen" einfach wieder etwas attraktiver gestalten, sodass die Erziehung mit der Karriere vereinbar ist.
sehr Richtig und wichtig


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:13
canales schrieb:Das tun wir auch...wer sich strafbar macht, ab ner bestimmten Strafhöhe kann abgeschoben werden. Macht fast jedes Land...

Ist doch gerade wieder ein Scherz, du weißt genau, dass dies kaum gemacht wird, selbst bei Intensivstraftäter....bestes Beispiel war al-Qaida Anhänger Rafi Y. der ein Messer in den Hals einer Polizistin gerammt hat.


melden
nathendrake
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:14
Minzgrün schrieb:Gegenwart ist die Tatsache, dass in der BRD in 2060 die Mehrheit im Rentenalter ist. Aber die Minderheit im Arbeitsmarkt. Wenn die Population sich derat weiterentwickelt.
Die Gegenart ist nicht die Zukunft.
Niemand kann bis in das Jahr 2060 in die Zukunft blicken.
Gesellschaftliche Veränderungen können sehr schnell passieren.
Ergo..

Im Sinne der Generationengerechtig ist es nötig, dass wir Menschen von außerhalb für den ersten und zweiten Arbeitsmarkt gewinnen.
Wenn überhaupt, dann gut ausgebildete Menschen, deren Vita hier anerkannt werden.
Aber keine Wirtschaftsimmigranten.
Und das, ist nicht schwer zu begreifen.


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:15
@Sersch
Wird schon seit vielen Jahren versucht...Elterngeld, Elterngeld+, Betreuungsgeld, Kündigungsschutz, sogar Kinderfreundliche Arbeitszeiten nach der Elternzeit...hat bislang alles nichts genützt.


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:15
@cango
Nicht alle Flüchtlinge kommen aus Gegenden, in denen akut gekämpft wird oder die IS gerade zu Gange ist. Syrien ist groß, und die Umstände der Flüchtenden sehr verschieden. Außerdem sind Frauen nicht vom Militärdienst oder Mobilmachungen der Rebellen betroffen, und sie stehen bei vielen Gruppen (außer der IS) eben doch unter einem besonderen Schutz.... naja, so lange die gesellschaftlichen Konventionen noch greifen.


@Wolfshaag
Dann wiederlege doch, was nicht auf Fakten basiert. Oder willst Du mir nur aus dem Weg gehen? Ich scheue eine sachliche Auseinandersetzung nicht.


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:15
Sersch schrieb:Vielleicht sollte man "Kinder machen" einfach wieder etwas attraktiver gestalten, sodass die Erziehung mit der Karriere vereinbar ist.
Sehe ich zwar genauso, hilft uns aber kurzfristig auch nicht weiter, denn wir brauchen kurzfristig Steuerzahler, die die anstehenden Renten zahlen und nicht erst in 20 Jahren wenn die Kiddies von heute ausgewachsen sind.


melden
Vote_against
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:15
@canales

Nein, wir machen es erst ab einer Strafhöhe von >3 Jahre und die Kanadier gehen da besser vor, denn da ist nciht die Strafhöhe entscheidend, sondern die Straftat. Wenn es also bei der Tat um Dinge ging wie die verfassungsrechtlichen Gedanken, daNN HÖRT DER sPA? AUF


melden
Vote_against
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:16
@FF
FF schrieb:Nicht alle Flüchtlinge kommen aus Gegenden, in denen akut gekämpft wird oder die IS gerade zu Gange ist.
Wovor flüchten sie dann?


melden

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:17
canales schrieb:Wird schon seit vielen Jahren versucht...Elterngeld, Elterngeld+, Betreuungsgeld, Kündigungsschutz, sogar Kinderfreundliche Arbeitszeiten nach der Elternzeit...hat bislang alles nichts genützt.
Wenn etwas nicht fruchtet muss man eben Alternativen finden. Aber bei den Pappnasen da in der Familienpolitik ist nix zu holen.


melden
nathendrake
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:17
canales schrieb:Wird schon seit vielen Jahren versucht...Elterngeld, Elterngeld+, Betreuungsgeld, Kündigungsschutz, sogar Kinderfreundliche Arbeitszeiten nach der Elternzeit...hat bislang alles nichts genützt.
Weil es keine sicheren Arbeitsplätze mehr gibt.
Das ist das größte Problem, bezüglich Familienpolitik.


melden
Anzeige
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flüchtlinge und Migration allgemein

21.09.2015 um 23:17
Vote_against schrieb:Nein, wir machen es erst ab einer Strafhöhe von >3 Jahre
Auch dann oft nicht:
Auf 23 Seiten sind die Namen, Straftaten und Strafen der 223 Libanesen aufgelistet, gegen die seit bis zu zehn Jahren Abschiebeverfahren ohne Erfolg betrieben werden.
Beispiel Imad L.*, Auszug aus seinem Vorstrafenregister:
• Gemeinschaftlicher schwerer Raub in 6 Fällen.
• Gefährliche Körperverletzung in 5 Fällen.
• Raub in 3 Fällen
• Schwere räuberische Erpressung in Tateinheit mit versuchtem schweren Raub
• Vorsätzliche Körperverletzung in 2 Fällen
• Raub in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung
• Bedrohung in 2 Fällen
• Nötigung in Tateinheit mit Körperverletzung
• Versuchte Nötigung und Vergewaltigung
• Gemeinschaftlich versuchte gefährliche Körperverletzung
• Gemeinschaftlich falsche Verdächtigung.
Sechsmal wurde Imad L. vom Jugendgericht verurteilt, zuletzt zu zwei Jahren Haft.
Obwohl den Behörden seine Geburtsurkunde vorliegt und der Abschiebeantrag seit dem 29. August 2002 läuft, kann der Schwerkriminelle nicht ausgewiesen werden.
★★★
36 960 Libanesen leben in Deutschland, 90 Prozent von ihnen beziehen Hartz IV. Über die Gewaltbereitschaft libanesischer Clans urteilt Roman Reusch, Leiter der Intensivtäter-Abteilung der Staatsanwaltschaft Berlin in einer Studie: „In libanesischen Familien findet eine konsequente Erziehung zur professionellen Kriminalitätsausübung statt. Junge Männer dieser Clans wissen, dass ihr Handeln verboten ist. Doch sie haben eine Selbstbedienungsmentalität entwickelt, die darauf abzielt, sich zu nehmen, was immer sie wollen.“
★★★
Die Liste der Schande: Auch Mahmut Y. ist in dem Geheimpapier erfasst: Der in Berlin lebende Libanese gilt als äußerst gewalttätig. Er wurde wegen gemeinschaftlichen schweren Raubs in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und gemeinschaftlichen schweren Raubs in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung mittels eines anderen gefährlichen Werkzeugs zu drei Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Auch Mahmut Y. kann nicht abgeschoben werden.
• Wie Ali F., der zu fünf Jahren und neun Monaten wegen Drogenhandels verurteilt wurde.
• Wie Mehmed I., der wegen schweren Raubs, Erpressung, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Bandendiebstahl zu sechs Jahren verurteilt wurde.
Dietmar Martini-Emden, Chef der Ausländerbehörde Trier, hat die Liste für das Innenministerium erstellt.
Er sagt zu BILD: „Die Behörden in Beirut haben auch bei guten Sachbeweisen nur wenige libanesische Dokumente zur Rückführung ausgestellt. Die meisten unserer Rückführungsersuchen straffälliger Libanesen werden scheinbar gar nicht bearbeitet. Ein bereits im Jahr 2004 zwischen Beirut und der Bundesregierung ausgehandeltes Rückführungsabkommen ist bis heute von der libanesischen Seite nicht unterzeichnet worden.“
http://www.bild.de/news/inland/asylrecht/abschiebe-skandal-17748880.bild.html


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt