Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

971 Beiträge, Schlüsselwörter: Flugzeug, Unglück, Paris, Airbus, Kairo, Egypt Air, Ms804

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 11:44
@Anaximander
Sorry, habe ich nicht mitbekommen.
Trotzdem erstaunlich viele Parallelen zu MH370.


melden
Anzeige

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 11:52
Weiß jemand hierüber mehr?

Wie ebenfalls bekannt wurde, musste die Unglücksmaschine einmal kurz nach dem Start umkehren.

http://www.20min.ch/panorama/news/story/-Leichenteile-deuten-auf-Explosion-an-Bord-hin--31437881


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 11:52
Kältezeit schrieb:Wenn die Vermutung von @DearMRHazzard stimmt, dann ging es den Piloten lediglich um eine Landebahn. Sogar besser, wenn da alles frei ist.
Der Meinung bin ich auch.

@Anaximander

Diese Widersprüche untereinander gehen mir schon wieder mächtig auf den Zeiger. Bislang sieht es tatsächlich so aus das die Griechen und die Ägypter quasi nicht synchronisiert miteinander arbeiten sondern gegeneinander.

Die widersprüchliche Informationspolitik :

1.) Der Kontaktverlust mit MS804 fand anfangs um 02:45 Uhr Kairo-Zeit statt. Nun sind wir bei einer Uhrzeit zwischen 02:29 Uhr und 02:37 Uhr. Das mag oberflächlich betrachtet marginal klingen aber bei einer Geschwindigkeit von zuletzt registrierten 989 Km/h kommt es auf jede Minute an. In nur 10 Minuten legte dieser Airbus rund 164 Kilometer Strecke zurück. Das ist eine enorme Distanz und es geht jetzt darum das Wrack zu finden. Da sollte man sich vollkommen darüber im Klaren sein auf allen Seiten WANN und WO dieser Airliner zuletzt erfasst wurde vom Radar. Dies scheint zumindest anhand der öffentlichen zugänglichen Informationen fragwürdig. Vom Gefühl her würde ich sagen das Griechenland und Ägypten immer noch darüber diskutieren (wenn überhaupt) was sie zuletzt registriert haben wollen. In diesem Zusammenhang geht es wieder einmal um das Thema "Primärradardaten" die traditionell ein sehr heikles Thema sind, besonders zwischen Anrainer/Nachbarstaaten.

Sollte da nicht vernünftig miteinander gearbeitet werden dann kann es passieren das man das Wrack in den nächsten 30 Tagen nicht findet und dann ist man gezwungen eine aufwendige, zeit-/und kostenintensive Unterwassersuche durchzuführen in einem Suchgebiet das mindestens 180x180 Kilometer (32800 Km²) umfasst. Das kann viele Monate dauern. Das wäre nicht nur hochnotpeinlich sondern auch ein Skandal und das Argument der "Verschleierung" ,"Behinderung" und Vertuschung" wäre mehr als nur eine Verschwörungstheorie.

2.) Die momentan widersprüchlichen Meldungen dahingehend zu welchem Zeitpunkt denn nun die Piloten zuletzt in Kontakt traten, mit wem sie das taten und aus welchem Grund ist eine einzige Zirkusveranstaltung und resultiert in totaler Verwirrung. Wenn die Griechen sagen das sich die Piloten beim Handover nicht gemeldet haben bei ihnen dann kann Ägypten unmöglich mit den Piloten kommuniziert haben bevor der Handover abgeschlossen wurde mit den Griechen. Wer hat hier also nun recht ? Eine solche Informationspolitik ist inakzeptabel.

3.) Wenige Stunden nach dem Absturz von MS804 kommunizierte Egyptair das 2 Stunden nach dem Kontaktverlust gegen 04:30 Uhr ein ELT-Signal aufgefangen wurde. Diese Meldung entbehrt nicht nur jeglicher Logik sondern ist auch technisch irreführend da ein ELT-Transmitter unmöglich dazu in der Lage ist aus einer Meerestiefe von einigen tausend Metern ein Signal zu senden das in bis zu 300 Kilometern Entfernung auf dem Festland seinem Empfänger erreicht.

4.) Innerhalb von 12.5 Stunden erreichte die Öffentlichkeit die Nachricht von offizieller griechischer Seite das treibende Objekte gefunden wurden die als "Rettungswesten" beschrieben wurden. Erst rund 7 Stunden später um Mitternacht Ortszeit dementierten die Ägypter offiziell das es sich dabei um Objekte handeln würde die MS804 zuzuordnen sind. Trotzdem veröffentliche Egyptair auf seiner Homepage die Meldung der Griechen nach dem Dementi des ägyptischen Transportministeriums

Für die Angehörigen bedeutet all das weitere schier unerträgliche seelische Qualen und genau das darf unter keinen Umständen passieren und doch passiert es. Ich empfinde solche Dinge als vollkommen inakzeptabel. Wie man es goldrichtig macht haben Frankreich und Deutschland vorgemacht im Fall GermanWings 4U9525. Vor rund einem Jahr wurde in allen Belangen vorbildlich und umfassend die schreckliche Wahrheit in diesem Fall mit der Öffentlichkeit kommuniziert und trug auf allen Seiten dazu bei um dieses Horrorereignis seelisch verarbeiten zu können und abzuschliessen. Aus meiner Sicht war das eine Sternstunde der zivilen Flugunfallermittlung.


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 12:03
Punkt 2 sollte geklärt sein: diesen Kontakt gab es nicht, das war ein Gerücht von einem französischen Fernsehsender.

Punkt 4 ist einigermaßen naccvollziehbar, es war plausibel, dass die Westen von dem Flugzeug stammen, anscheinend hat der Kapitän von dem Suchschiff die Bilder selbst auf Facebook gestellt, von dort wurden sie u.a. auf pprune verbreitet. Man muss erstmal ausschließen, dass die nicht von dem Flugzeug stammen.

Da die ersten Trümmer nach einem Tag gefunden wurden, kann man das Gebiet schon eingrenzen (sofern das Flugzeug in einem Stück runterkam), danach sieht es aber aus.

Bei der ursprünglichen Meldung von 2:45 bin ich mir jetzt nicht so sicher.

Problem ist, dass die Presse da einiges rausposaunt.

Germanwings war anders, da das Flugzeug nicht über dem Meer abstürzte.

Hat Ägypten eigentlich die alleinige Leitung der Untersuchung? (wahrscheinlich ja)


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 12:04
Die Seite hatte sich bei mir noch nicht vollständig aufgebaut.

Das bezog sich auf einen Zwischenfall 2013 mit der Unglücksmaschine

Der EgyptAir-Airbus A320 mit der Kennung SU-GCC musste 2013 notlanden. Laut einem Bericht der ägyptischen Flugunfall-Behörde kehrten die Piloten kurz nach dem Start wieder nach Kairo zurück. Nach dem Start hatten sie eine Warnmeldung erhalten, dass ein Triebwerk überhitze. David Learmount vom Flugmagazin Flightglobal sagte der Nachrichtenagentur AP, dass ein Triebwerk überhitze sei sehr selten, es komme aber vor. Ein brennendes Triebwerk könne zwar einen Absturz verursachen. Das sei in der modernen Fliegerei aber nicht mehr vorgekommen.


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 12:31
Anaximander schrieb:Punkt 4 ist einigermaßen naccvollziehbar, es war plausibel, dass die Westen von dem Flugzeug stammen, anscheinend hat der Kapitän von dem Suchschiff die Bilder selbst auf Facebook gestellt, von dort wurden sie u.a. auf pprune verbreitet. Man muss erstmal ausschließen, dass die nicht von dem Flugzeug stammen.
Aus meiner Sicht ist das ein nicht akzeptables Vorgehen. Wo kommen wir denn hin wenn ein Kapitän von einem Suchschiff Fotos macht von treibenden Objekten die dann um die Welt gehen und als Wrackteile eingestuft werden obwohl sie es überhaupt nicht sind. Ist es nicht vernünftiger diese Teile erst einmal einzusammeln um sie begutachten zu lassen von Experten um dann die Erkenntnisse entsprechend über offizielle Kanäle zu kommunizieren ? Ich würde niemals auf die Idee kommen Fotos zu machen von Objekten und sie auf Facebook zu veröffentlichen wenn ich mit der Suche nach Wrackteilen nach einem Flugzeugabsturz betraut wurde. Meiner Meinung nach wäre das ein vollkommen unprofessionelles Vorgehen.
Anaximander schrieb:Bei der ursprünglichen Meldung von 2:45 bin ich mir jetzt nicht so sicher.
Das war so. Steht auch auf AVHerald so.
Anaximander schrieb:Germanwings war anders, da das Flugzeug nicht über dem Meer abstürzte.
Es geht mir in diesem Vergleich nicht um die Art und Weise des Absturzes sondern vielmehr um die Art und Weise wie der Absturz selbst kommuniziert wird bzw. wurde. Ich denke es ist unbestreitbar das Frankreich und Deutschland hier eine tadellose Informationspolitik abgeliefert haben damals. Zumindest mich hat das damals schwer beeindruckt, dabei suche ich sehr gern nach negativ kritischen Argumenten um die Informationspolitik der offiziellen Stellen in Frage zu stellen. In dem Fall fand ich nichts und das ist eine tolle Sache und erfüllt auch mit Stolz mitanzusehen mit welcher Professionalität damals gearbeitet wurde.
Anaximander schrieb:Hat Ägypten eigentlich die alleinige Leitung der Untersuchung? (wahrscheinlich ja)
Die Airline hat ihren Sitz in Ägypten und MS804 ist auf dem Weg nach Kairo abgestürzt. Demnach hat Ägypten hier die Ermittlungshoheit. Das einzige Problem stellt sich aus meiner Sicht derzeit hinsichtlich des Absturzortes. Ich habe keine Ahnung ob das Mittelmeer in offizielle Such-und Rettungszonen aufgeteilt ist. Sollte es so sein dann wandern die Flugdatenschreiber dorthin wer dafür zuständig ist.

In jedem Fall tragen BEA und Airbus hier eine wichtige Rolle bei den Ermittlungen. Auf der anderen Seite trägt Ägypten die Ermittlungshoheit. Das Risiko ist daher erhöht das am Ende wieder einmal 2 Versionen erarbeitet werden, siehe Egyptair 990 oder SilkAir 185. Es ist daher historisch gesehen keine gute Konstellation wenn muslimische Ermittler auf westliche Ermittler treffen und beide sich einigen sollen auf die Wahrheit. Es wäre schön wenn das in diesem Fall besser laufen könnte am Ende.


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 12:47
Les documents requis par Nabil Sadek concernent le sort de l'Airbus A320 jusqu'au moment où il est sorti de l'espace aérien français et sont de tous types, qu'ils soient écrits, audios ou vidéos, précise le communiqué. Le procureur a aussi prié les autorités grecques de lui remettre les transcriptions de conversations entre le pilote de l'Airbus et les responsables du contrôle du trafic aérien en Grèce. Il a aussi demandé d'interroger ces responsables pour savoir si le pilote leur avait envoyé un signal de détresse.

http://www.europe1.fr/international/vol-ms804-legypte-demande-des-informations-a-la-france-2752894
Der ägyptische Generalstaatsanwalt fordert von Frankreich diverse Dokumente (schriftlich, mündlich oder als Video) den Flug MS804 betreffend bis dieser den französischen Luftraum verlies. Von den griechischen Behörden erbittet er die Mitschrift der Kommunikation zwischen dem Pilot und den verantwortlichen Fluglotsen in Griechenland. Er bittet auch darum diese Fluglotsen zu vernehmen um zu erfahren, ob der Pilot ihnen ein Notsignal geschickt hatte.


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 13:01
Forensiker finden Hinweise auf Explosion an Bord
Ägyptische Gerichtsmediziner haben Leichenteile der abgestürzten EgyptAir-Maschine untersucht. Ihr Befund: An Bord von MS804 muss es eine Explosion gegeben haben.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-05/egyptair-flugzeugabsturz-leichenteile-hinweise-explosion


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 13:09
@FadingScreams

Andere Portale wie dieses britische Nachrichtenportal hier.......

http://www.telegraph.co.uk/news/2016/05/24/egyptair-human-remains-point-to-explosion-on-board-forensic-offi/

......informieren darüber das man bislang nicht mehr gefunden hat als ein Leichenteil das nicht grösser ist als eine Hand und unmöglich gesagt werden kann ob es eine Bombenexplosion gab. Die Konfusion ist gross. Die Presse trägt dazu zu weiten Teilen bei. Wie immer.


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 14:14
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/8568366/koerperteile-lassen-nur-eine--logische-erklaerung--zu.html

kleine Körperteile>>> Hinweis auf Explosion in der Luft
keine Richtungsänderung oder Höhenverluste kurz vor dem Absturz >>> Widerspruch zu griechischen Angaben

so lautet jetzt die Darstellung der Ägypter


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 14:16
@lawine

Eine Explosion muss nicht auf eine Bombe hindeuten, ein Brand kann auch eine Explosion verursachen.


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 15:36
Sachstand ist wohl: ein ägyptischer Forensiker teilt der Presse anonym mit, die logische Schlussfolgerung aus der Größe der Körperteile sei eine Explosion (aber warum?)

Sein Vorgesetzter sagt offiziell, dass diese Behauptung nicht stimmen (aber Ägypten verneint bislang grundsätzlich alles, was an die Presse "geleaked" wird).


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 16:15
La zone à rechercher (...) est presque aussi grande que la zone de recherche de l'AF447" (l'A330 d'Air France effectuant la liaison Rio-Paris qui s?est abimé en mer en 2009, ndlr), a expliqué à l'AFP une source proche du dossier ayant requis l'anonymat.
Le rapport du Bureau d'enquêtes et d'analyses (BEA) français sur l'accident du vol AF447 en 2009 mentionne un cercle de recherche de 40 miles nautiques de diamètre, soit environ 74 kilomètres.

le-parisien vom 24.5.2016
Das Suchgebiet ist fast so gross wie beim Absturz des Fluges AF447 (Rio - Paris) im Jahr 2009, damals war es ein Kreis mit ca. 74 km Durchmesser.

Das kann also noch dauern bis die Blackboxen gefunden werden.


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 16:21
Wird Zeit das INMARSAT mal Ping-Ringe und Flugrichtungen errechnet ;-) !


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 16:36
Wird nix bringen, da der Absturzort auf +/- 70km bekannt ist. Außerdem sind bereits Trümmer gefunden wurden - damit ist man AF 447 eine ganze Woche vorraus!


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 16:43
In dem Artikel aus Le Parsien steht auch, es dauert noch mehrere Tage bis man anfangen kann nach der Black box bzw. deren Signalen zu suchen ...

Wird viel drauf ankommen, ob man das Signal innerhalb von vier Wochen orten kann.


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 16:46
@Fichtenmoped

Du ahnst gar nicht wie exakt man mit Hilfe der Lichtgeschwindigkeit messen kann ;-). Sollten BTO & BFO-Daten vorhanden sein dann kann das dazu führen das man den Absturzort erheblich eingrenzen kann. Das wäre auch interessant im Hinblick auf MH370 wo diese Daten die einzige Spur sind um das Wrack zu finden.


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 16:53
DearMRHazzard schrieb:Du ahnst gar nicht wie exakt man mit Hilfe der Lichtgeschwindigkeit messen kann ;-). Sollten BTO & BFO-Daten vorhanden sein dann kann das dazu führen das man den Absturzort erheblich eingrenzen kann. Das wäre auch interessant im Hinblick auf MH370 wo diese Daten die einzige Spur sind um das Wrack zu finden.
tell us where the ülanes are.


melden

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 16:54
Die Frage ist: wie oft hat MS804 mit INMARSAT kommuniziert? Wenn Du Pech hast, ist die letzte Kommunkation noch vor dem offiziellen Kontaktverlust.


melden
Anzeige

Egypt Air MS804 auf dem Weg von CDG nach Kairo: Kontakt verloren

24.05.2016 um 16:56
tell us where the are.


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden