Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

3.681 Beiträge, Schlüsselwörter: München, Schüsse, Einkaufszeentrum, OEZ, Olympiapark, OEC

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

27.03.2018 um 19:29
@Realo @Tussinelda


Um den Streit wegen des Zeitpunkts der Umbenennung zu schlichten:
Die Antwort: In seinem Reisepass steht David S. Seine Schulkameraden nannten ihn aber Ali. Erst sechs Tage später stellte sich heraus, dass der Amokläufer erst Anfang Mai seinen Namen in allen amtlichen Dokumenten in David hat ändern lassen - direkt nachdem er volljährig geworden war. Von einem Dawoud jedoch war noch nie etwas zu lesen - das entspringt eher dem Wunsch mancher Bürger, den Amokläufer zusätzlich als Fremden zu markieren. Geboren und aufgewachsen ist der Mann in München.
http://www.sueddeutsche.de/medien/in-eigener-sache-wie-wir-mit-der-chaosphase-umgehen-1.3100149-2


melden
Anzeige

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

27.03.2018 um 19:51
Interessant, für so manchen, der sich ansonsten die meisten Sorgen um die Instrumentalisierung bestimmter Verbrechen Sorgen macht, scheint so eine vermeintlich rechtsextreme Tat dann aber doch auch mal ein gefundenes Fressen zu sein.

Während man sonst jedes noch so eindeutige Verbrechen schnell mit der Diagnose "psychisch krank" herunterspielt, wird in diesem Fall, wo schon vor der Tat eine gesicherte Diagnose vorgelegen hat, eine Nazigeschichte konstruiert.

Dabei ist der Fall eindeutig:
Kurz bevor der Amokläufer seinen Waffenhändler in Marburg besuchte, sprach er ein etwa neunminütiges Memo in sein Handy – Worte voller Hass. „Ihr habt mein Leben zerstört, jetzt zerstöre ich euer Leben. Mit meiner Glock.“ Sonboly handelte aus Hass. In die Mobbing-Vorgeschichte gab der Ermittler gestern Einblicke: Besonders schlimm sei es zwischen 2005 und 2008 gewesen. Von Mitschülern wurde Sonboly nicht nur verprügelt, sondern auch gedemütigt und sogar geschminkt. Immer tiefer rutschte er in seine Welt aus Hass und Vergeltung ab – und drohte am 10. Juni 2016, als er die Fahrschule nicht bestand, den Prüfer zu erschießen. Eine Drohung, die nicht weiter verfolgt wurde. Sechs Wochen später lief Sonboly Amok – und schoss seinen Opfern auch aus nächster Nähe ins Gesicht, wie der Ermittler berichtete. Dabei schrie der Täter: „Ich hab’ gemacht, was ich seit acht Jahren tun wollte! Wegen euch musste ich leiden!“
https://www.tz.de/muenchen/stadt/amoklauf-in-muenchen-ere694995/oez-amoklaeufer-plante-zweiten-anschlag-in-muenchen-8657...
Realo schrieb:Wer "Ali" sagt, sieht in ihm immer noch das Migrantenkind
Interessanter Einblick in deine Denkensweise.
Empfindest du das als Makel?
Er war ein Migrantenkind (ist ja nicht verboten, als was sollte man ihn denn auch sonst sehen?), bloß kam er damit nicht zurecht, wie viele andere auch nicht, was durch das Mobbing noch verschärft wurde.
Mir persönlich ist der Name aber nicht wichtig, ich finde beide schön. Gerufen wurde er halt Ali.
Venom schrieb:Oh nein nicht schon wieder der nächste lol
Er ist tot und kann sich nicht mehr wehren. Da gibt es nichts zu lolen.


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

27.03.2018 um 19:51
@tudirnix
ja, ich wußte das, @Realo offenbar nicht......es ist einfach unglaublich, was alles einfach so mal behauptet wird, obwohl es mittlerweile ja ausreichend Quellen gibt, die man hinzuziehen könnte. Danke.


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

27.03.2018 um 20:24
Realo schrieb:Komisch, dass er hier (von einigen) immer wieder "Ali" genannt wird.
das war sein offizieller Name für die meiste Zeit seines Lebens. so wurde er genannt. . ich verwende beide Namen.
Realo schrieb:Wer "Ali" sagt, sieht in ihm immer noch das Migrantenkind
soll man seine iranische Staatsbürgerschaft ausblenden und die deutsche überbetonen?

willst du leugnen, das Ali/David Bezug zum Iran hatte ? er reiste mit seinem Vater u.a. in dessen Heimat -dort im Iran machte er übrigens Schießübungen....


Wer "Ali" sagt, sieht in ihm immer noch das Migrantenkind, und als solches agiert man eher nicht rechtsextrem, sondern eher islamistisch.
[/s]
von Zusammenhängen mit Islamisten las ich aktuell nichts. aber netter Versuch, hier einen islamistischen Bezug zu kreiren um user möglichst subtil zu diskreditieren...


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

27.03.2018 um 20:29
@tobak
tobak schrieb:Dabei ist der Fall eindeutig:
eindeutig ist, dass du nicht auf dem aktuellen Stand der Sachlage bist.

Das Bundesamt für Justiz hat das Attentat als extremistisch eingestuft. Und zwar vergangene Woche.
Dein Artikel ist 7 Monate alt.
Bundesbehörde wertet Münchner Amoklauf als extremistische Tat
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-03/olympia-einkaufszentrum-muenchener-amoklauf-extremismus-einstufung...

siehe auch:
https://www.welt.de/regionales/bayern/article174557668/Bundesbehoerde-bewertet-Amoklauf-als-extremistische-Tat.html
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/muenchen-bundesamt-fuer-justiz-wertet-bluttat-als-extremistisch-a-1198147.html
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/olympia-einkaufszentrum-die-morde-am-oez-waren-rechtsextremistisch-motiviert-1.39062...


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

27.03.2018 um 20:31
@tobak
Auch wenn jemand nicht vernetzt ist, kann er einer Ideologie anhängen und auch wenn jemand gemobbt wurde und schon zuvor psychisch auffällig war, muss er nicht psychisch krank gewesen sein in einem Maß, das ihn die Tragweite seiner Entschlüsse nicht erkennen lassen hätte.

Dass ein Amoklauf eine psychische Ausnahmesituation ist, ist klar. Genauso, dass es dafür immer irgend welche Gründe und Auslöser gibt. Wenn sich jemand aber zuvor bewusst einer Ideologie zuwendet und in deren Namen die Tat begeht und entsprechend seine Opfer aussucht, dann ist es trotzdem ein ideologisch begründeter Amoklauf. In diesem Fall also ein Amoklauf mit rechtsradikalem, rassistischem Hintergrund.


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

27.03.2018 um 20:33
@FF
siehe meinen Kommetar über deinem. Das Bundesamt für Justiz hat den extremistischen Hintergrund bestätigt.


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

27.03.2018 um 21:13
Dann muß es ja stimmen. Das Bundesamt weiß es sicher besser als der Vater und er selbst.
FF schrieb:Ideologie zuwendet und in deren Namen die Tat begeht und entsprechend seine Opfer aussucht

Er hat sich die Opfer nach seinen Peinigern ausgesucht, junge Türken/Kurden/Albaner, weshalb er den älteren Mann, der ihm direkt in die Schußlinie geriet, laufen ließ, obwohl er auch Ausländer war.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

27.03.2018 um 21:22
@tobak
Na klar und die Einstufung der Tat als rechtsextrem ist wieder "Lügenpresse" :ask: Du leugnest sogar, dass er ein Rechtsextremist ist :D Ich wette aber du siehst es ganz anders bei vermeintlichen Linksextremisten oder Islamisten.
https://www.google.at/amp/www.sueddeutsche.de/muenchen/amoklaeufer-vom-oez-ich-bin-kein-kanake-ich-bin-deutscher-1.36931...
Kurz bevor er seinem letzten Opfer in den Kopf schoss, rief David S.: "Ich bin kein Kanake, ich bin Deutscher!" Dijamant Zabërgja starb auf dem Boden vor der Rolltreppe, er war 20 Jahre alt. Ein schmaler Mann mit schwarzen Haaren und dunklen Augen, seine Eltern kamen aus dem Kosovo. Ein Kanake, aus Sicht von David S.
Was versuchst du hier eigentlich? Den Rechtsradikalismus und Rechtsextremismus runterzuspielen :ask:
tobak schrieb:Er hat sich die Opfer nach seinen Peinigern ausgesucht, junge Türken/Kurden/Albaner, weshalb er den älteren Mann, der ihm direkt in die Schußlinie geriet, laufen ließ, obwohl er auch Ausländer war.
Weil der Neonazi unbedingt jeden einzelnen "Ausländer" erschießen muss um ein Brauner zu sein... :D


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

28.03.2018 um 07:40
Venom schrieb:Kurz bevor er seinem letzten Opfer in den Kopf schoss, rief David S.: "Ich bin kein Kanake, ich bin Deutscher!"
Hat das der selbe Zeuge erzählt, der den "Allahu akbar"-Ruf gehört hat?^^

Um das richtig zu stellen: Der vom Balkon brüllende Nachbar hat ihm "...scheiß Kanaken" zugerufen, darauf hat er zurückgeschrien, er wäre Deutscher. Das war nach der Tat. Danach hat er ("sein letztes Opfer") sich selbst erschossen (wird behauptet).

Direkt gelogen ist der Bericht also nicht, aber schon böse manipulativ.


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

28.03.2018 um 08:35
Wir könnten das Rad auch weiter drehen. Anscheinend sind manche Migranten so labil das sie jetzt schon als Nazis verbrechen begehen.


Er wurde von Migranten gemobbt und hat sich dann in die NAzi Welt geflüchtet. Er war wegen dem ganzen sogar in Behandlung. Das man da jetzt wieder so mit der Nazi Keule rumhauen muss.

Er hatte einen Riesen Hass gegen Migranten ja aber die Tat wäre auch ohne das Zeichnen von Hakenkreuzen und das verehren von Hitler PAssiert. Er hätte genau so gut jemand anderen verehren können. Deswegen find ich geht es hier eher um einen Labilen kranken Jungen.

Wenn er normal gewesen wäre hätte er ja irgendwie merken müssen das er eigentlich selbst zu seinen Opfern gehören müsste.

Es rennt ja auch kein Schwarzer rum und schreit White Power. Der wäre auch eher im Kopf Krank als das man ihm unterstellen würde ein NAzi zu sein


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

28.03.2018 um 10:02
@Antrax0815
Antrax0815 schrieb:Der wäre auch eher im Kopf Krank als das man ihm unterstellen würde ein NAzi zu sein
Wo siehst du da den Unterschied?
Um Nazi und/oder Rassist zu sein, und er war ja wohl beides, muss man doch "krank im Kopf" sein.


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

28.03.2018 um 11:05
Antrax0815 schrieb:Es rennt ja auch kein Schwarzer rum und schreit White Power. Der wäre auch eher im Kopf Krank als das man ihm unterstellen würde ein NAzi zu sein
Zyklotrop schrieb:Wo siehst du da den Unterschied?
Um Nazi und/oder Rassist zu sein, und er war ja wohl beides, muss man doch "krank im Kopf" sein.
Siehst du da in der Psyche eines Schwarzen Mannes und eines Weißen keinen unterschied wenn beide voller Überzeugung White Power rufen?


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

28.03.2018 um 11:12
@Antrax0815
Gut, du ziehst es vor mit einer völlig konstruierten Gegenfrage, die zudem auch noch nichts mit dem hier diskutierten Thema zu tun hat, zu antworten.
Kann man machen, darf sich aber nicht wundern, wenn man damit keine Meriten einheimst.
Fakt ist nun mal, der Täter war Rassist und wohl zudem auch noch rechtsextrem.
S. war laut Medienberichten ein rechtsextremer Rassist und stolz, wie Hitler am 20. April geboren zu sein. Er sah sich selbst als "Arier" und hegte ein "Höherwertigkeitsgefühl" gegenüber Araber und Türken.
https://www.tz.de/muenchen/muenchen-amoklauf-schiesserei-oez-aktuell-news-ticker-zr-6603690.html

Reicht mir um davon auszugehen, dass er neben der Spur lief.


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

28.03.2018 um 11:26
tobak schrieb:Interessant, für so manchen, der sich ansonsten die meisten Sorgen um die Instrumentalisierung bestimmter Verbrechen Sorgen macht, scheint so eine vermeintlich rechtsextreme Tat dann aber doch auch mal ein gefundenes Fressen zu sein.

Während man sonst jedes noch so eindeutige Verbrechen schnell mit der Diagnose "psychisch krank" herunterspielt, wird in diesem Fall, wo schon vor der Tat eine gesicherte Diagnose vorgelegen hat, eine Nazigeschichte konstruiert.
Interessant? Ich frage mich schon die ganze Zeit, was so interessant ist an den Neuigkeiten, die @lawine ins Spiel gebracht hat. Es steht höchstens eine Relativierung des rechtsextremen Hintergrunds auf dem Spiel. Eine andere Instrumentalisierung ist ansonsten in dem Thread nicht auszumachen.
Die Relativierung betreibst du dann auch gleich mit, indem - der Strohmann - die Nazigeschichte relativiert wird.
Dass er einen rechtsextremen Hintergund hat, ist klar belegt. Da helfen auch keine Einwände des sehr wahrscheinlich traumatisierten und tief verletzen Vaters. Welcher Vater posaunt schon raus, dass sein Sohn ein Nazi wäre.

Wie auch immer. Es wird dennoch einiges verwechselt. Der rechtsextreme Hintergrund ist zwar hinreichend belegt, belegt ist aber auch, dass es nicht sein Hauptmotiv war. Es demzufolge beispielsweise auch korrekt nicht als Terror eingestuft wurde oder wird. Es ist und bleibt ein Amoklauf eines gemobbten Schülers, dessen persönlicher Lebenslauf immer mehr von radikalen Gedanken geprägt wurde. Sein Hauptmotiv auf der persönlichen, der psychisch verletzen Natur zu suchen, wird man also weiterhin nicht anzweiflen müssen.
Ebenso aber nicht, dass er einen rechtsextremen Hintergrund hat. Da kommt die Wahl der Opfer dann auch ins Spiel. Ob nun ein älterer Ausländer nicht betroffen war, ändert nichts daran, dass er seine jungen Opfer nach äußerlichen Merkmalen aussuchte.

Gerade dein zweiter Absatz wirkt anbetracht dessen, als ungewollt zynisch. Hier wird völlig zu Recht auch auf die Psyche des Täters geachtet. Sein Hintergrund ausgeleuchtet, seine Mobbingerfahrung verstanden und von vielen
sogar nachgefüht.

Jetzt muss man sich aber dann auch fragen, welcher Hintergrund bei anderen Attentätern, die einfach ins islamistische Bild fallen, ausgeleuchtet wird. Werden mögliche traumatische Erlebnisse, die in einigen Fällen die des Mobbings mMn übertreffen dürften, auch so deutlich diskutiert? Oder wird nicht der islamistische Hintergrund das Siegel auf den Fall?

Deshalb die Frage. Von welchen eindeutigen Fällen redest du? Welche Attentate, Anschläge, Amokläufe oder sonstige Verbrechen sind "eindeutig"?


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

28.03.2018 um 11:39
Zyklotrop schrieb:Fakt ist nun mal, der Täter war Rassist und wohl zudem auch noch rechtsextrem.
Zyklotrop schrieb:Er sah sich selbst als "Arier" und hegte ein "Höherwertigkeitsgefühl" gegenüber Araber und Türken.
Ein Junge mit Migrationshintergrund fühlt sich als Arie. Schlachtet Leute ab die genau so aussehen wie er da es Scheiss Migranten sind.
Würde ich es nicht besser wissen würde ich sagen das ist irgendein schlechter Witz. Deswegen ist die Psyche meiner Meinung nach hier viel ausschlaggebender als der Rechtsextreme Hintergrund.

Das mit dem Schwarzen war auch nur zum verdeutlichen was da eigentlich abgelaufen ist.


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

28.03.2018 um 11:41
Antrax0815 schrieb:Siehst du da in der Psyche eines Schwarzen Mannes und eines Weißen keinen unterschied wenn beide voller Überzeugung White Power rufen?
Welchen Unterschied siehst du? Es wird wohl in allen Fällen unterschiede in der numal höchst individullen Psyche geben. Ändert das irgendwas an der beschissenen Ideologie? Wird das dadurch weniger relevant, weniger gefährlich?
Antrax0815 schrieb:Wir könnten das Rad auch weiter drehen. Anscheinend sind manche Migranten so labil das sie jetzt schon als Nazis verbrechen begehen.


Er wurde von Migranten gemobbt und hat sich dann in die NAzi Welt geflüchtet. Er war wegen dem ganzen sogar in Behandlung. Das man da jetzt wieder so mit der Nazi Keule rumhauen muss.

Er hatte einen Riesen Hass gegen Migranten ja aber die Tat wäre auch ohne das Zeichnen von Hakenkreuzen und das verehren von Hitler PAssiert. Er hätte genau so gut jemand anderen verehren können. Deswegen find ich geht es hier eher um einen Labilen kranken Jungen.

Wenn er normal gewesen wäre hätte er ja irgendwie merken müssen das er eigentlich selbst zu seinen Opfern gehören müsste.

Es rennt ja auch kein Schwarzer rum und schreit White Power. Der wäre auch eher im Kopf Krank als das man ihm unterstellen würde ein NAzi zu sein

Das ist wieder mal Allmy-Mist in seiner Höchstform.
Alleine die Wortwahl spricht Bände. Er ist wegen Migranten geflüchtet; in die ihn rettende Nazi-Welt oder wie soll man das verstehen? Bietet die Nazi-Welt Schutz vor Mobbing?
Auch für dich. Wer hat in der aktuellen Diskussion die Nazi-Keule rausgeholt? Es wurde ein Bericht verlinkt, indem der Vater den Nazi-Vorwurf nicht teilt. Das ist alles. Da das Motiv der Userin @lawine mir und vielen anderen noch völlig unklar ist und wir alle im Dunklen schweben, hat man die Aussage dann auch zu Recht wieder ab- und auf seine belegbare Verbindung zu dem Dunstkreis hingewiesen.

Was passiert wäre, hätte er sich nicht der rechtsextremen Welt zugewendet, ist höchst spekulativ. Das ist hier also Fehl am Platz. Wenn man spekulieren müsste, würde ich eher sagen, dass eine Hinwendung zu einer radikalen Gedankenwelt, in der ein Breivik verherrlich wird, solche Taten begünstigt.
Ja, er hätte wohl auch andere verehren können. Aber wen genau eigentlich? Martin Luther King, Gandi, Bin Laden oder Breivik? Welcher dieser vier Alternativen passt in sein Weltbild und welcher würde die Gewaltspirale wohl eher fördern als dämpfen?


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

28.03.2018 um 13:13
@Antrax0815
@Zyklotrop
Cool, na bin mal gespannt beim nächsten Angriff der "Islamisten" ob ihr da auch so fürsorglich und und verständnisvoll seid und euch fragt ob ein Ehrenmörder vielleicht selber psychisch krank war und es nicht an Kultur lag o.Ä. Da wird aber eh wieder irgendwas mit "Multikultiwahn" und "Merkel muss weg" kommen.

Der David war nun mal ein Rechtsextremist, da gibts nichts schönzureden. Manche hätten es aber wohl lieber er wäre ein Linksextremist oder Islamist (wovon manche tatsächlich ausgehen).


melden

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

28.03.2018 um 13:55
@Venom
Ich fürchte, du hast meine Beiträge nicht verstanden.


melden
Anzeige
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tote und Verletzte bei Schüssen in Münchner Einkaufszentrum

28.03.2018 um 14:07
@Zyklotrop
Ups, ich wollte nicht dich markieren, sorry :D Das war an @tobak gerichtet, ich habe dich unabsichtlich geaddet :D


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt