Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

670 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Demokratie, Manipulation, Ökonomie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

26.10.2016 um 22:30
.es hängt eben auch von den Angeboten auf dem "Freizeitmarkt" ab und wie man sie dem einzelnen Menschen schmackhaft macht bzw. dafür wirbt. Lese ich etwas aus dem Bereich der Sachliteratur, oder lieber aus dem Bereich der Unterhaltungsliteratur? Lese ich überhaupt, oder lasse ich mich lieber passiv auf der Couch vom TV berieseln?t
Genau, aber es ist nicht die Aufgabe des Staates dir deine Freizeit vorzuschreiben oder zwingend Angebote bereitzustellen bzw da sind wir in einem anderen Aspekt als Bildung/Schulpolitk


2x zitiertmelden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 02:38
Zum Thema:
Neoliberalismus was ist das?

Eine kurze Einführung.
Prof. Walter Ötsch Ökonomie Hochschule Linz.
45 Min. / Ötsch referiert historisches zur Entstehung des Neoliberalismus und zum Feindbild und Untergang des Marxismus.
Erkenntnistheoretische Analyse historisch, ideologisch bedingter Motivationen, Marxismus, Sozialismus, Neoliberalismus.
Entwicklung, Übergänge und Begründung Neo liberaler Ideen, ua. auf Grund historischer Wirtschaftskrisen.

Jeweiliger Ideologie inhärente Auffassung, Freiheit, Determinismus, Regulation, Manipulation, Markt, Gesellschaft.
Ausprägung des Neoliberalismus, Motivation. Steuerung gesellschaftlicher Prozesse. Ökonomischer Determinismus.

Youtube: Walter Ötsch:  Die Anfänge des Neoliberalismus
Walter Ötsch: Die Anfänge des Neoliberalismus



1x verlinktmelden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 11:23
Ein Youtube Prof nach dem Anderen.

Such mal das Transcript.
(
Das ist leichter zum Verarbeiten und Analysieren. (WEil er auch schön langsam redet was für eine Vorlesung ja auch gut ist)

Schön er hat es mit den Begrifflichkeiten etwas besser drauf, ebenso die Zeiträume.

Da bekommt er schonmal ein ganz anderes Niveau als Mausfeld.


1x zitiertmelden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 13:23
@Fedaykin
Is nur zum auflockern, von Allmy Professoren.
"Herr Geheimrat"

Fakt ist auf 31 Seiten, nach 590 Beiträgen, der 3te Vortrag eines Professors.
Zum Referat Professor Mausfelds... "Psychologische Rezeption, Auswirkungen des Neoliberalismus, im Sinne der Kognitionsforschung.
Beitrag von Z. (Seite 1)
und dem Referat Professor Bontrups....Versagen der Mainstream Ökonomie zu gunsten Neoliberaler Strömungen.
Beitrag von Z. (Seite 3)
... nun Prof. Ötscher ergänzend mit historischem Überblick, kulturgeschichtlicher Wahrnehmung und Motivation Neo liberaler Ideologien.
Hauptforschungsbereiche liegen bei der Kulturgeschichte der Wahrnehmung, des Denkens sowie des Denkens über die Wirtschaft, Bildern von Wirtschaft, Wirtschaft und Kultur, Volkswirtschaftslehre als Kulturwissenschaft sowie kommunikativen Aspekten von Gesellschaft und Politik. In Mythos Markt versucht er, die Theorie der Propaganda von Hayek und Lippmann mit der neoklassischen Allgemeinen Gleichgewichtstheorie zu verbinden und die weiten Bereiche der vorherrschenden Ökonomik als neoliberales Propagandaprojekt zu beschreiben.
Wikipedia: Walter Ötsch

Somit im ausgezeichnetem Kontext zum Thema.

PS
Nach Diskurs und Rezeption seiner Rede wird der 2te Teil folgen.
Es freut mich aber das es dir gefallen hat.


melden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 14:52
@Z.

Ja der 3 Professor, der zwischengeschoben wurde. Über den ersten und seine Methoden wurde ja genug gesagt

dieser rede wenigstens über das richtige Thema und er benutzt die richtigen Begrifflichkeiten.


Wie erwähnt ich hau mir keine 45 Minuten rein, Transscripft oder kernthesen von ihm wären Besser.


1x zitiertmelden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 14:58
@all
Resümee Unterthemen der letzten 10 Seiten:

Abschliessend, bzw. das Unterthema, wirtschaftliche Entwicklung, Auswirkungen der Privatisierung auf Grund neoliberaler Strömung, deren Einfluss auf Bildungs-, Steuer- und Gesellschaft-System im allgemeinen, zusammenfassend:

Ist festzustellen, dass die letzten 10 Seiten (die sich der Ökonomie annahmen) eindeutige Hinweise (s. zB. Satistiken) darauf ergeben, das eine ab 1981 in der BRD einsetzende neue Steuerpolitik, die Unternehmens und Kapitalgewinne mit stetig sinkenden Steuerabgaben begünstigte, während die Steuerabgaben der Arbeitnehmer angehoben wurden.

Bsp: Statistik Prof Jarass (Sachverständiger für den Finanzausschuss des deutschen Bundestages)
Beitrag von Z. (Seite 26)
tfafe0a taf8157 601

Zudem, das die Summe aller zb. 2005 tatsächlich gezahlten Unternehmenssteuern (Steuerschlupflöcher BRD), den niedrigsten Abgaben in Relation zu allen anderen aufgeführten Euroländern (15 an der Zahl) betrug! ähm.

Der genannte Zeitrahmen, steht somit in un-wiederstreitbarem Kontext zur Einführung der Reaganomics 1981.
Wikipedia: Reaganomics
Die Reagan-Regierung senkte mit dem Economic Recovery Tax Act of 1981 den Spitzensteuersatz der Einkommensteuer von 70 % auf 33 %. Auch die Steuern auf Veräußerungsgewinne und Unternehmenssteuern wurden reduziert. Dadurch verringerten sich die Steuereinnahmen deutlich. Mit verschiedenen Gesetzen wie dem Tax Equity and Fiscal Responsibility Act of 1982, den Social Security Amendments of 1983, dem Deficit Reduction Act of 1984, dem Omnibus Budget Reconciliation Act of 1987 und dem Tax Reform Act of 1986 wurden moderate Steuererhöhungen verabschiedet.[1]
Die Staatseinnahmen gingen 1983 zunächst zurück, stiegen dann zwar wieder an,[2] allerdings langsamer als zuvor.[3] Die Auswirkungen von Reagans Steuerpolitik werden bis heute kontrovers diskutiert.
Welche bzgl. den Steuersenkungen in der BRD, einen äusserst ähnlichen Verlauf nahmen, s. Spitzensteuersätze :
450px-MarginalIncomeTax.svg

Insgesamt stehen diese Vorgänge im Kontext zum Thatcherrismus, der 1979-80 zur Einführung kam.
Den so verstandenen Neoliberalismus ordne Ralf Dahrendorf der „neuen wirtschaftspolitischen Orthodoxie“ zu, als deren einflussreichster Vertreter Milton Friedman gelte.

Laut Renner ließen sich jedoch die Schlagwörter des „Minimalstaates“ und des „Marktfundamentalismus“ noch treffender den „marktradikalen“, „libertären“ Minimalstaatskonzeptionen Murray Rothbards, Israel Kirzners und anderer zuordnen, welche die Tradition der Österreichischen Schule heute in den USA fortführen.[40] Heute wird das Wort Neoliberalismus von Wissenschaftlern vorwiegend zur Bezeichnung von Marktfundamentalismus verwendet,[12] nicht selten im Zusammenhang mit der Wirtschaftspolitik Ronald Reagans (Reaganomics) und Margaret Thatchers (Thatcherismus).[13]
Wikipedia: Neoliberalismus
Wikipedia: Thatcherismus

Es kann somit als faktisch belegt geschlossen werden, das die Ideologie* (*im Sinne des neoliberalismus nicht als negativ zu bewerten) des Neoliberalismus (die heutige Auffassung dessen, zB. Friedman), global zur Umgestaltung der Steuer- und Wirtschaftspolitik führte (S. auch Globalisierung/s. zB. Statistiken Jahnke)

Weiterführende Unterthemen, diese "Neoliberale-Ideologie" betreffend, wie Privatisierung öffentlichen Eigentums oder bisher staatlicher Aufgaben, sind bereits angeschnitten worden. ZB. das Schulsysteme betreff.
BSP:
Mojorisin:
Beitrag von mojorisin (Seite 28)
Von diesem weiterführend eingebrachte Argumente:
http://www.lehrerverband.de/Privatisierung.pdf (Archiv-Version vom 17.01.2018)
oder:
Beitrag von Z. (Seite 28)
Weiterführende Argumente siehe, Education International 5th World Congress 2007
http://pages.ei-ie.org/quadrennialreport/2007/upload/content_trsl_images/630/Hidden_privatisation-EN.pdf

Sollten und können jedoch noch einmal vertiefend betrachtet werden.
Sprich Unterthemen die sich anhand "NI" auf Gesellschafts- und sowohl Wirtschafts-Prozesse auswirken können.
NGse Z.


1x zitiert1x verlinktmelden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 15:00
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wie erwähnt ich hau mir keine 45 Minuten rein, Transscripft oder kernthesen von ihm wären Besser.
Ein guter Einwand. Ich werde mich intensiver darum bemühen, obwohl dessen "Kernthematik", bereits verdeutlicht wurde:

Wie bereits zitiert:
Hauptforschungsbereiche liegen bei der Kulturgeschichte der Wahrnehmung, des Denkens sowie des Denkens über die Wirtschaft, Bildern von Wirtschaft, Wirtschaft und Kultur, Volkswirtschaftslehre als Kulturwissenschaft sowie kommunikativen Aspekten von Gesellschaft und Politik. In Mythos Markt versucht er, die Theorie der Propaganda von Hayek und Lippmann mit der neoklassischen Allgemeinen Gleichgewichtstheorie zu verbinden und die weiten Bereiche der vorherrschenden Ökonomik als neoliberales Propagandaprojekt zu beschreiben.
Ps:
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wie erwähnt ich hau mir keine 45 Minuten rein
Schade. Zuhören ermöglicht jedoch eine, somit recht einfach gemachte, Rezeption.
Lesen kann da beschwerlicher ausfallen, bei so komplexem.
Jedoch korrekt, zur nachträglichen Behandlung eignet sich ein Script gut.
Ich schau mal was sich machen lässt.


2x zitiertmelden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 15:19
st festzustellen, dass die letzten 10 Seiten (die sich der Ökonomie annahmen) eindeutige Hinweise (s. zB. Satistiken) darauf ergeben, das eine ab 1981 in der BRD einsetzende neue Steuerpolitik, die Unternehmens und Kapitalgewinne mit stetig sinkenden Steuerabgaben begünstigte, während die Steuerabgaben der Arbeitnehmer angehoben wurden.
Da muss man durchaus ins Details.

Denn in erster Linie stiegen die Sozialabgaben. Die Wiedervereinigung hat das ganze nochmal verstärkt weil Mio Menschen kamen aber 40 Jahre Beiträge in den Entsprechenden Kassen fehlten.

Liegt daran das viele Sozialsystem eben speziell nur bestimmte GRuppen in einen Pott einzahlen.

zb die Beamten und Selbständigen sind aus den Sozialkassen ausgenommen.


entwicklung-des-steuersatz-in-deutschlan


broer-abb2


FÜr die Obere Grafik " Index 100 ist das das Jahr 1972

Die Obere dunkel Linie ist Gewerbesteuer/Lohnsteuer

die Helle ist Lohnsteuer/ körperschaftsteuer



Wobei eigentlich der Groß diese Trend eigentlich unter der Agenda 2010 fällt.

Die Reagonomics wurden unter Kohl nicht wirklich angwandt, es war sowieso eine Reformarme Zeit was Wirtschafstpolitik betraf was sich dann nochmal durch die Wiedervereinigung geschoben wurde bis es 1997 eben zum wechsel kam.


Aber schön das du jetzt endlich bei Definitionen von Neoliberliberalismus gekommen bist Scox und Ich erwähnten das schon vor zig Seiten das man sich da einen bestimmten Definition und Anwedung vornehmen willst

So worüber wollen wir jetzt im Speziellen Reden? Steuerpolitik? Die Problematik der Deutschen Sozialkassen und des Generationenvertrages die man ab 1972 absehen kann?

Die Problematik wieviel Staat nötig ist? Erwünscht wird? Bzw was der Staat alles Finanzieren soll..


1x verlinktmelden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 15:23
Es kann somit als faktisch belegt geschlossen werden, das die Ideologie* (*im Sinne des neoliberalismus nicht als negativ zu bewerten) des Neoliberalismus (die heutige Auffassung dessen, zB. Friedman), global zur Umgestaltung der Steuer- und Wirtschaftspolitik führte (S. auch Globalisierung/s. zB. Statistiken Jahnke)
Global ist so eine Sache. Das die Wirtschaft oder auch Privatpersonen am liebsten keine Steuern zahlen wollen halte ich nicht für ein Alleinstellungsmerkmal.

Faktisch für die Ideolige ist es wie im Liberalismus der Wirtschaft größtmöglichste Freiheiten zu gewähren, ähnlich wie auf der Linken seite mündete das dann in einer Anarchie.


melden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 15:24
Wie bereits zitiert:
Hauptforschungsbereiche liegen bei der Kulturgeschichte der Wahrnehmung, des Denkens sowie des Denkens über die Wirtschaft, Bildern von Wirtschaft, Wirtschaft und Kultur, Volkswirtschaftslehre als Kulturwissenschaft sowie kommunikativen Aspekten von Gesellschaft und Politik. In Mythos Markt versucht er, die Theorie der Propaganda von Hayek und Lippmann mit der neoklassischen Allgemeinen Gleichgewichtstheorie zu verbi
Nen eine Beschreibung seiner Arbeit liefert uns zur Diskussion mal herzlich wenig.


melden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 15:26
Zitat von Z.Z. schrieb:Schade. Zuhören ermöglicht jedoch eine, somit recht einfach gemachte, Rezeption.
Lesen kann da beschwerlicher ausfallen, bei so komplexem.
Trugschluss, für die Gesamtaufnahme ist es am Besten wenn möglichst viele Sinne des Menschen angesprochen.

also wäre es am besten wenn alle den Text Laut lesen und mitschreiben würden.

Genau da sehe ich heute eher ein Problem bzgl Wissenserwerb. Leute schauen sich Youtube videos an.

konventionelles Lernen ist Kognitiv immer noch am effektivsten.


1x zitiertmelden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 15:37
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Genau da sehe ich heute eher ein Problem bzgl Wissenserwerb. Leute schauen sich Youtube videos an.

konventionelles Lernen ist Kognitiv immer noch am effektivsten.
Kommt wohl auf den Lerntyp an, der haptische oder visuelle Lerntyp nimmt durch "nur Lesen" weniger Informationen auf.


melden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 15:46
@Noumenon
@Fedaykin
@all
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Hier geht es um schlichte Allgemeinbildung, um politische Mündigkeit und Aufklärung, um bereits genannte "Bildungsdesaster" (Kreationismus in USA, Rechtsruck in Europa) zu verhindern.
Die Frage ist, wer bestimmt was ist richtig oder falsch ist? Während es bei sozialistischen Ein-Parteien Staaten, die Partei ist, die den Ton vorgibt, haben bei sehr liberalen Staaten wie den USA, Zusammenschlüse die über großen politischen EInfluss verfügen, Einflüsse auf die Schulpolitik:
Hauptstütze des Kreationismus sind die in den Vereinigten Staaten stark vertretenen evangelikalen Christen, die über großen politischen Einfluss verfügten.
Wikipedia: Kreationismus#Vereinigte Staaten

Wie man sieht müssen die nicht aus der Wirtschaft kommen. Das beides nicht sinnvoll ist in der Form, die Menschen zu Selbstständigkeit, Eigenverantwortlichkeit und Selbstreflektion und breitem Allgemeinwissen zu erziehen, sollte klar sein, ist aber für die oben genannten Bewefgungen dann auch nicht das Ziel.

Ein "Problem" des Kreationismus in den USA ist aber auch das ein Problem dass, ich zitiere Wiki:
Außerdem befürwortet die Mehrheit der US-Amerikaner, dass in den Schulen beides nebeneinander gelehrt werden soll.[
Wikipedia: Kreationismus#Vereinigte Staaten

Allerdings wird der Kreationismus von einer großen Mehrheit unterstützt. Also wieder die Frage wer sollte entscheiden was gelehrt wird und wer entscheiden was richtig ist und was falsch? Wie kann man eine sinnvolle Schulpolitik machen bei der man die richtigen Bildungpunkte festlegt? Und wer sollte dafür verantwortlich sein?


1x zitiertmelden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 15:48
Klar, wobei es mir neu wäre das Audiovisuell wirklich komplexe Sachverhalten gelehrt werden können.

2. Lernen durch Sehen - Der visuelle Lerntyp


er visuelle Lerntyp lernt am besten durch das Lesen von Informationen und das Beobachten von Handlungsabläufen. Es fällt ihm leichter, sich Inhalte zu merken, wenn er sich diese in Form von Grafiken oder Bildern veranschaulicht

Versuchen Sie, unabhängig davon, welche Lernmethoden Sie bevorzugen, möglichst viele Sinne in Ihren Lernprozess mit einzubeziehen. Denn: Je unterschiedlicher wir uns unseren Lernstoff aneignen, desto vielfältiger sind die Möglichkeiten des Erinnerns und Behaltens. Deshalb steigt die Erinnerungsquote deutlich an, je mehr Sinne am Lernprozess beteiligt sind:
Nur Hören 20%
Nur Sehen 30%
Sehen und Hören 50%
Sehen, Hören und Diskutieren 70%
Sehen, Hören, Diskutieren und selber Tun 90%


melden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 16:13
@Fedaykin
Beitrag von Fedaykin (Seite 31)

Hier siehst du doch selbst das dein Spitzensteuersatz Einsatz, überhaupt keinen Ansatz hat die Unternehmenssteuern betreff:
Beitrag von Z. (Seite 25)
Reale Unternehmenseinnahemn  2007Original anzeigen (0,3 MB)
tad12a5 600

Der link zu von Reagans gesenktem Spitzensteuersatz... ist als Analogie zu sehen was in dem Zeitraum in den USA passierte:
Zitat von Z.Z. schrieb:Welche bzgl. den Steuersenkungen in der BRD, einen äusserst ähnlichen Verlauf nahmen, s. Spitzensteuersätze :
Zum anderen nicht Themengerechten Zeugs:
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ein Youtube Prof nach dem Anderen.
*
Als könne man auf YT einen solchen Titel erwerben :D

... und von dir bzgl. Video, Lesen, lernen abwegigen weiterführenden post, ist bereits vorher alles gesagt worden:
Zitat von Z.Z. schrieb:Jedoch korrekt, zur nachträglichen Behandlung eignet sich ein Script gut.
Was also willste nun nicht Themengerecht einfahrendes* noch? ;)


melden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 16:47
Von der "wissenschaftlichen" Analyse ist wieder nichts geblieben. Aber hey, wer sich tatsächlich wissenschafltich damit auseinandersetzen will, dem kann ich definitiv was empfehlen.


melden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 16:52
@paranomal
Hallo.

Nun doch, im wirtschaftswissenschaftlichen Sinne sind wir gut vorangekommen.
Siehe oben.

Zu anderen Ansätzen, Kognition und Denken, haben wir bereits gute Ansätze verarbeitet.
Um dass von Dir angesprochene wieder einzuleiten, auch das Referat Ötschs oben.
Beitrag von Z. (Seite 31)

Da erhoffe ich mir in der Folgedikussion, weiterhin aufklärendes, zu Themenbereichen, Historie, Kognition, Deutung des Neoliberalismus, Manipulation etc...
LG

PS: was empfiehlst du zusätzlich?
Danke.


melden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 17:06
@Z.
Sorry, aber irwelche VWL Grundkurs Debatten haben nichts mit Wissenschaft zu tun. Da es hier um Neoliberalismus gehen soll, muss das aus politisch- und sozio-theoretischer Perspektive behandelt werden. Ich würde da neben den allgemeinen Klassikern (wenn es denn nun speziell um Neolioberalismus gehen soll) The Deadly Life of Logistics von Deborah Cowen empfehlen. Auch wenn es in ihrer Analyse zu kritisierende Punkte gibt, bietet sie ein Modell, das schlüssig "Neoliberalismus" aus einem materialistisch verorteten Kontext heraus erklären kann. Sprich, sie erklärt wie der Wandel in der globalen Logistik so etwas wie Globalisierung (Geo-Ökonomie) erst möglich machte und wie sich die dadurch verschobene Wahrnehmung von Staat, Territorium und Grenze darauf auswirkt, wie Politik gestaltet wird.
Zwar fällt da in der Einleitung auch mal das dümmliche Wort des "Imperialismus", aber allgemein kommt man hier zu einem schlüssigen Modell, dass es schafft die Kritik in den Strukturzusammenhängen zu suchen und nicht auf irgendwelche Eliten zu projizieren.


3x zitiertmelden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 18:00
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Sorry, aber irwelche VWL Grundkurs Debatten haben nichts mit Wissenschaft zu tun. Da es hier um Neoliberalismus gehen soll, muss das aus politisch- und sozio-theoretischer Perspektive behandelt werden.
Man kann eine Wirtschaftstheorie nicht ohne wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge begreifen oder analysieren. Nicht, dass man nicht interdisziplinär arbeiten sollte, aber es kommt darauf an, welche Hypothesen man angehen möchte. Wenn es um die Erklärung bzw. Analyse der gesamten Theorie geht, dann kommt man sowieso nicht umhin, mehrere Fachbereiche mit einzubeziehen. Man kann aber auch versuchen, den Neoliberalismus mit ökonomischen Theorien zu erklären wie z.B. der Transaktionsostentheorie. Die Wissenschaft beschränkt sich da nicht auf politische und sozialwissenschaftliche Theorien und Erklärungsmodelle.


1x zitiertmelden

Wissenschaftliche Analyse des Neoliberalismus

27.10.2016 um 19:43
@Z.

Kann ich dein Schweigen zu diesem Beitrag

Beitrag von mojorisin (Seite 26)

als Zustimmung in allen Punkten werten?


melden