Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

6.133 Beiträge, Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.07.2019 um 23:27
gorasul schrieb:Warum findest du das man kindern anderen glaubens die glaubensregeln einer anderen religion aufzwingen sollte? Empfindest du religiösen zwang als etwas positives?
Ich sehe nicht, dass etwas aufgezwungen wird. Ich sehe lediglich ein Abstandnehmen von gewisssen Essensarten
Ich sehe auch nicht dass Kinder daher verhungern und ich sehe auch nicht, dass Kinder jetzt elendich leiden müssen, nur weil irgend welche Deppen meinen Schweinefleisch zum Kulturgott zu erheben.


melden
Anzeige
gorasul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.07.2019 um 23:28
@abberline
Da gehe ich konform mit. Einfach bei jedem essen eine Vegetarische alternative anbieten und fertig. Wen sie angst haben das die kinder nicht halal gummibärchen essen müssen sie diese dahingehend erziehen.
tudirnix schrieb:Ich sehe nicht, dass etwas aufgezwungen wird.
Es wird keine wahl gelassen. Damit wird es aufgezwungen.
tudirnix schrieb:Ich sehe auch nicht dass Kinder daher verhungern
Hat niemand behauptet. Strohmann.
tudirnix schrieb:und ich sehe auch nicht, dass Kinder jetzt elendich leiden müssen
Hat niemand behauptet. Strohmann.

Hast du auch argumente oder wars das?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.07.2019 um 23:37
So Leute, das kann es doch wohl nicht sein. Wenn ihr euch lieber über religiöse Essgewohnheiten unterhalten wollt, dann tut das gefälligst in den dafür vorgesehenen Threads statt hier seitenweise ins Off-Topic abzudriften.

Um es deutlicher zu machen:

Achtet darauf, daß der Bezug zur PC nicht verloren geht. Sprich, die Diskussion ob z.B. Schächten an sich OK ist oder dergleichen gehört in einen anderen Thread.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 03:33
tudirnix schrieb:tudirnix schrieb:und ich sehe auch nicht, dass Kinder jetzt elendich leiden müssen
Also können sie ja auch Fleisch vom Schwein essen, damit leidet niemand.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 06:53
Tussinelda schrieb:also Rücksicht, ist natürlich ein Verbrechen.
Also das ziehst Du als Resumee aus meinem Post?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 08:41
Cesare schrieb:Jetzt fände ich aber schön die Frage zu diskutieren, warum Speisepläne in einer städtischen KiTa entsprechend religiösen Geboten geändert werden?
Richtiger Ansatz und berechtigte Frage, religiöse Wünsche der Kinder haben auf dem Speiseplan und Kindergarten nix verloren.
Säkularisierung scheint für viele ja nicht mehr von Bedeutung zu sein, aber die Religion hat nicht überall einen Einfluss.
Dank Kitafino etc ist es für Elternteile ein leichtes, zu erfahren was gegessen wird, sollte Schwein auf dem Plan stehen können die Eltern ja was Falaffel mitgeben, mit Tarator dabei ist es ganz lecker.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 08:50
@capspauldin
Dem kann ich zustimmen und es ist eigentlich überhaupt kein Problem. Wie geschrieben kenn i h es sogar aus einem katholischen Kindergarten so, dass immer zwei Essen angeboten wurden, eins davon vegetarisch. Und Freitags eben Fisch oder vegetarisch. Also überhaupt kein Grund für jemanden, sich benachteiligt zu fühlen, der Speiseplan hing für die ganze Woche aus und im Zweifelsfall konnte man sich was mitbringen, wenn beide Gerichte mal nix für einen persönlich waren. Wo ist also das Problem? Die Gummibärchen wird es im Kindergarten ja nicht täglich in Massen geben und wenn ein muslimisches Kind Gummibärchen nascht (die gibt es auch vegetarisch)... also viel Theater um nicht viel.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 08:53
capspauldin schrieb:sollte Schwein auf dem Plan stehen können die Eltern ja was Falaffel mitgeben, mit Tarator dabei ist es ganz lecker.
Ich fände es noch besser eine neutrale Basis zu schaffen, also z.B. nur vegetarisch anzubieten. Ich persönlich würde gar nicht wollen- hätte ich Kinder- dass die Fleisch in einer Großküche essen- und das obwohl ich Fleisch esse und das auch zu Hause servieren würde.

(NOCH besser fände ich übrigens, wenn Kinder selber Nahrungszubereitung lernen würden, inkl. Planung, Einkauf und gemeinsamen Mahlzeiten- in VIEL kleinen Klassenverbänden. Dann könnten die eh selber überlegen was gekocht wird.)


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 08:59
Cesare schrieb:Ich fände es noch besser eine neutrale Basis zu schaffen, also z.B. nur vegetarisch anzubieten. Ich persönlich würde gar nicht wollen- hätte ich Kinder- dass die Fleisch in einer Großküche essen- und das obwohl ich Fleisch esse und das auch zu Hause servieren würde.
Solche Konzeptkindergärten müssen damit nur offen und transparent umgehen. Dann wäre dies auch zu befürworten. Jedoch ist der Punkt, dass ein städtischer Kinderga


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 09:02
@Cesare
Vielleicht hab ich falsche Vorstellungen, aber die Kindergarten Küchen, die ich kenne, kochen nur frisch und mit Sachen direkt vom Bauern. Das sind auch keine Grossküchen. Wahrscheinlich hab ich falsche Vorstellungen von der Größe einiger Kindergärten? Jedenfalls werden zwei Gerichte angeboten und niemand muss sich zurückgesetzt fühlen


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 09:09
abberline schrieb:Vielleicht hab ich falsche Vorstellungen, aber die Kindergarten Küchen, die ich kenne, kochen nur frisch und mit Sachen direkt vom Bauern. Das sind auch keine Grossküchen.
Das mag regional unterschiedlich sein, ich habe jetzt meine Argumentation auf Erlebnisse in städtischen Schulküchen Berlins aufgebaut, wo ich beruflich zu tun hatte.

Jetzt will man es ja hier irgendwie kostenlos machen... ich kenne das so, dass die Kinder ein paar Euro bezahlen müssen und dafür Sachen serviert bekommen, die ich nicht mal in den Mund nehmen würde, um sie gleich wieder auszuspucken- weswegen die meisten das tatsächlich gar nicht in Anspruch nehmen, sondern sich was mitbringen, wo die Eltern das (vor allem zeitlich) leisten können.

Harte Worte, ist aber echt so. ich hab mich immer geärgert was für eine Ernährung und Esskultur Kinder in Ganztagsschulen hier vermittelt bekommen; einfach nur schnell den Magen vollkriegen mit minderwertigen Kohlenhydraten.

Ich frag mich, ob sich nun an der Qualität was ändert, oder einfach mehr von beschriebenen Mahlzeiten bestellt wird und Kinder verpflichtet sind diese zu essen, weil "ist ja jetzt umsonst"

Aber ja, ist schön zu hören dass es anderswo besser läuft.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 09:14
@Cesare
Das klingt nicht schön und ich denke, dass dadurch auch so Diskussionen entstehen wie die mit dem Schweinefleisch für zwei muslimische Kinder etc...
Wenn es einfach zwei ordentliche Gerichte in guter Qualität gäbe, kann von mir aus eins davon mit Schwein sein und das andere halt was anderes leckeres. Es muss halt für alle bezahlbar sein und da sollte zum einen die Stadt unterstützen, oder man kann es so machen, dass jedes Kind einmal im Monat Obst mitbringt etc


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 09:17
abberline schrieb:Vielleicht hab ich falsche Vorstellungen, aber die Kindergarten Küchen, die ich kenne, kochen nur frisch und mit Sachen direkt vom Bauern.
ja, hast Du offenbar.
Kindergärten müssen strenge Regeln zu Hygiene, Zutaten und Allergien einhalten. Deshalb werden fast alle Kitas von Caterern versorgt.
https://www.waz.de/staedte/bottrop/selber-kochen-kontra-kita-vorschriften-id11528931.html
capspauldin schrieb:Solche Konzeptkindergärten müssen damit nur offen und transparent umgehen. Dann wäre dies auch zu befürworten. Jedoch ist der Punkt, dass ein städtischer Kinderga
da fehlt was


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 09:21
@abberline


Naja, oder Kinder müssten halt lernen selber Nahrung zuzubereiten. Ich verstehe gar nicht, warum das nicht Teil des Lehrplans ist; auch selber einzukaufen, Gemüse zu schnippeln usw. Das wird die doch ihr leben Lang begleiten und ist so viel mehr als nur die bloße Tätigkeit, sondern auch soziales Erleben in der Gruppe, im Klassenverband.


Über die Planung würde unter pädagogischer Anleitung auch diskutiert werden müssen was warum gekocht wird und was nicht. Und dann kann ja durchaus am Ende stehen, dass- wenn es kein Schwein gibt, wegen religiösen Befindlichkeiten, auch die moralischen Argumente anderer Schüler_innen stehen, die sich für vegetarische Ernährung aussprechen. Stellt euch vor, die würden das SELBER aushandeln. Da könnte selbst die BILD nx mehr skandalisieren.

Das wäre ganz praktisches Lernen; "Warum essen manche (muslimische) Kinder kein Schwein, welche Argumente (Rücksichtnahme, aber auch gesundheitliche) gibt es dafür für säkulare, welche Lösung finden wir?"

Klar, dann müsste sich Schule radikal ändern. Kleinere Klassen, Neudenken der Rolle als Lehrkraft... Isso.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 09:27
@Cesare
mit 2-3 Jährigen eher schwierig......würde ich meinen....also das Aushandeln und diskutieren


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 09:29
@Cesare
Dem kann ich zustimmen, selbst kochen lernen, die Lebensmittel selbst kennenlernen, vielleicht auch mal gemeinsam was von ganz woanders kochen oder was traditionelles von früher etc... Da brauch ich dann gar nicht mehr auf sowas wie PC zu achten, was Essen angeht. Alle Kinder können voneinander lernen. Auch sollten sie öfter raus in den Wald, solche Dinge. Ich befürchte nur, da beschwert sich dann auch wieder jemand


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 09:29
Tussinelda schrieb:mit 2-3 Jährigen eher schwierig......würde ich meinen....also das Aushandeln und diskutieren
In dem Alter ist so manches schwierig. Da würden Kinder vermutlich auch Stachelschwein mit Ketchup essen, wenn es lecker für sie aussieht und ihnen von der Steffi ausa Kita vorgesetzt wird.

Aber stimmt schon, wir reden ja hier vom Kindergarten. Und da argumentiere ich ja für eine neutrale Basis.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 09:34
@Cesare
wie gesagt, größtenteils wird beim Caterer bestellt, es sollte also kein Problem sein, Essen für jeden bestellen zu können......das Problem ist eher, dass die Kinder ja meist alle das Gleiche bekommen sollen, weil das einfacher ist, weniger Stress bedeutet und garantiert nix passieren kann, weil ein Kind mit Allergie sich was vom Teller des Kindes ohne Allergie nimmt.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 09:47
@Tussinelda


Das sind jetzt vor allem auch Mutmaßungen, aber ich kenne das auch so, dass im Kindergarten ein Frühstückstisch steht und das pädagogische Personal die Kinder einzeln ans Frühstücken erinnert, dazu animiert, bei Bedarf dazu kommt, wenn ein Kind alleine ist oder Hilfe braucht etc.

Da liegt dann Brot, Käse, Wurst, vielleicht Marmelade, geschnitten Obst und Gemüse.

Ich weiß nicht, wie das in besagter KiTa ist. Aber dann von diesem Frühstückstisch den Schinken komplett zu verbannen, finde ich problematisch, das hab ich gestern geschrieben und begründet.

Letztendlich kann man so weit gehen zu diskutieren, ob in städtischen Kitas die Erzieher_innen überhaupt den Auftrag haben Kindern die religiösen Speisegebote ihrer Eltern zu vermitteln, statt die Haltung zu haben; das müssen die Eltern dem Kind selber erklären, "frag die Steffi ob das Schwein ist, bevor du es auf die Stulle packst."

Und wenn das Kind den Schinken dann trotzdem futtert.. soll Steffi dann intervenieren?

"Nooooooin...! Niiiiicht!!!"

Würd ich bei einer Allergie wirklich machen, normal. (Gottohgott...)

Aber bei religiösen Speisegeboten? Mit welchem pädagogischen Argument?

"Das wollen deine Eltern nicht! Das ist ist haram! Steht im Koran, an den ich nicht glaube, aber du glauben sollst!"

Ich weiß es wirklich nicht.

Also kann ja sein, dass das der Auftrag ist. Finde ich aber im ersten Moment zumindest diskussionswürdig.


melden
Anzeige

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.07.2019 um 09:49
@Cesare
Na jetzt haste ja lauter Gründe geliefert, warum es manche Kitaleiter einfacher finden könnten, solche Situationen erst gar nicht aufkommen zu lassen ;)


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt