Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.328 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:16
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:nein. ich habe mich auf die Aussage von R.Y. bezogen und dass mit dieser Aussage hier versucht wurde, etwas zu implizieren
da ich die Sendung erwähnt habe und sowohl GdL als auch RY sinngemäß zitiert habe, was soll ich impliziziert haben?
RY findet es absurd, betroffen sein zu müssen. Was impliziert das? Genau, er fühlt sich nicht nur nicht verletzt, er findet die Annahmen, dass diese Satire ihn verletzen müsse , weil er ein Nichtweißer ist , absurd.

Er meint, dass man über sich selbst auch mal lachen können, sollte, "muss".
dem schließe ich mich an!
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Und wo sind jetzt diese zig Betroffenen bezügl. LE N-Wort Beitrag? Außerdem erklärst du es mit falschen Informationen. RY wurde gefragt, ob er ähnliche Satire mit seinem Hintergrund als verletzend empfinden würde. Das Klischee wurde also nicht direkt auf ihn übertragen, weil du ja erwähnst, er wäre ja kein Schwarzer und könne darauf gar nicht antworten.
genau, er wurde gefragt, er hat geantwortet.


und nicht nur das, RY hat über diesen TEil der Satire von LE gelacht. . er hat einfach gelacht.

Ist er also ein Rassist, weil er als ""Nichtbetroffener"" gelacht hat?


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:18
@CosmicQueen
ich versuche es noch einmal:
ich bezog mich NICHT auf die Aussage von L.E. als ich ausführte, dass HIER Betroffene nicht zählen, Einzelmeinungen schon gar nicht, sondern da bezog ich mich darauf, dass die EINE Meinung von R.Y. dann plötzlich dafür herhalten soll zu belegen, dass PoC sich betroffen fühlen MÜSSEN, wenn sonst immer darauf hingewiesen wird, wenn Menschen, die betroffen sind und sich äussern, dies ja nur Einzelmeinungen sind.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:weshalb machst du also demnach diesbezüglich einen Unterschied? (-> das Eine ist nicht okay, aber beim Anderen macht es nix?).
Das ist in meinen Augen ein inkonsequentes Denken.
das mache ich nicht. Ich habe nur aufgezeigt, dass im Fall Täter und TäterIn es den männlichen Tätern wohl nix ausmacht, wenn sie nicht miterwähnt würden.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und als 2. Punkt ging es mir eben auch darum: wenn man gendern will, muss man darauf achten, dass es eben nicht falsch verstanden werden kann - auch nicht als Einzelfall (diese könnten sich mal summieren).
Wenn es doch passiert, dann sollte man es nicht damit abtun: so what.
doch, kann man, da es immer wieder zu Versprechern oder schlecht ausgesprochenen Worten kommen KANN. Und Du hast nach wie vor verstanden, was gesagt wurde, also ist die Kritik nicht nachvollziehbar für mich.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:19
Ich denke "Betroffene" "PCs" "POCs" bezeichnen keine homogenen Gruppen.
Daher gibts es da auch keine von allen anerkannten Sprecher.
Auch nicht auf allmystery.
Es gibt User, die m.E. meinen, sie sprächen für solche Gruppen, die es m.E. so nicht gibt.
Ich setze mich also hier im Forum nicht mit homogenen Gruppen und ihren Sprechern auseinander, sondern mit einzelnen Usern und ihrer Meinung zu den Gruppen.

Das macht m.E. die Kommunikation zumindest schwierig.
Denn die Meinung eines Users zu politischer Korrektheit und wie er sich zu ihr positioniert sieht, bedeutet ja nicht, dass diese korrekt mit dem Begriff politischer Korrektheit korreliert.

Aus einer philosophischen Perspektive: Die bewußte Annahme, dass Universalien existierten(POC, PC, Betroffene.) ist m.E. nicht notwendigerweise als politisch korrekt zu werten.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:28
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ich bezog mich NICHT auf die Aussage von L.E. als ich ausführte, dass HIER Betroffene nicht zählen,
Aber du hast es dann in einem Atemzug quasi zueinander gebracht, so verstehe ich das zumindest.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:sondern da bezog ich mich darauf, dass die EINE Meinung von R.Y. dann plötzlich dafür herhalten soll zu belegen, dass PoC sich betroffen fühlen MÜSSEN, wenn sonst immer darauf hingewiesen wird, wenn Menschen, die betroffen sind und sich äussern, dies ja nur Einzelmeinungen sind.
Ich denke nicht dass diese EINE Meinung als BELEG herhalten soll, sondern lediglich aufzeigt, dass es eben nicht nur die EINE Sichtweise von vermeintlichen Betroffenen gibt. Die Frage von GdL impliziert ja schon, dass man sich doch eigentlich verletzt fühlen müsste und darauf hatte RY eben diese Antwort gegeben, die für dich merkwürdig erscheint, weil er eine indische Serie als Beispiel heranzog, also auch da mit Klischees gearbeitet wird und das man darüber auch mal lachen kann.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:und nicht nur das, RY hat über diesen TEil der Satire von LE gelacht. . er hat einfach gelacht.



3x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:34
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Er meint, dass man über sich selbst auch mal lachen können, sollte, "muss".
dem schließe ich mich an!
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Seidenraupe schrieb:
und nicht nur das, RY hat über diesen TEil der Satire von LE gelacht. . er hat einfach gelacht.
Und ich lache über Euch!
Über etwas zu lachen, gibt es viele Gründe.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:37
Zitat von eckharteckhart schrieb:Und ich lache über Euch! Über etwas zu lachen, gibt es viele Gründe.
Klar, viele Gründe.
Und es kommt immer auf die Intention des Lachens an:
Ist es ein belustigtes, wohlwollendes oder ist es ein spöttisches, abwertendes Lachen?
Ist es ein Lachen über sich selbst usw.

Bei RY z.B. sehe ich es nicht als spöttisch und abwertend.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:38
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Aber du hast es dann in einem Atemzug quasi zueinander gebracht, so verstehe ich das zumindest.
und deshalb habe ich es jetzt zweimal erklärt. Ich hoffe, das reicht dann.
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Die Frage von GdL impliziert ja schon, dass man sich doch eigentlich verletzt fühlen müsste und darauf hatte RY eben diese Antwort gegeben, die für dich merkwürdig erscheint, weil er eine indische Serie als Beispiel heranzog, also auch da mit Klischees gearbeitet wird und das man darüber auch mal lachen kann.
ja, das impliziert die Frage und genau das weist RY von sich.
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Ich denke nicht dass diese EINE Meinung als BELEG herhalten soll, sondern lediglich aufzeigt, dass es eben nicht nur die EINE Sichtweise von vermeintlichen Betroffenen gibt.
es wurde nach meinem Verständnis hier versucht:
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Es ist geradezu politisch inkorrekt, dieses ständige "PoC könnten sich verletzt fühlen /PoC fühlen sich verletzt"
wie eine heilige Monstranz vor sich herzutragen und gar als Nicht-poc für poc zu behaupten.
und darum drehen sich alle meine weiteren Antworten. Was man ja nachlesen kann. Somit hoffte ich würde sich ganz leicht erschliessen, worum es mir geht.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:44
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Dein geforderter Beleg liegt in der Unterschwelligkeit der linken PC.
Ich kann weder einen Sinn in diesem Satz entdecken, noch den geforderten Beleg.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Morgan Freeman
Der gute Morgan war mal ziemlich angepisst, als ihn ein Interviewer versehentlich für einen anderen Schwrazen Schauspieler gehalten hat und fand das ziemlich rassistisch.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Morgan Freeman und Samuel L. Jackson haben sich dahingehend geäußert. SLJ hat bereits Weiße aufgefordert, ihn N***** zu nennen, aber was genau er damit deutlich machen wollte - die weigern sich nämlich, und vielleicht ist das der Sinn - weiß ich nicht.
Beleg bitte!


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:46
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:und deshalb habe ich es jetzt zweimal erklärt. Ich hoffe, das reicht dann.
Naja, wie man's nimmt, auf Fragen gehst du ja nicht ein.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja, das impliziert die Frage und genau das weist RY von sich.
Richtig, also ist es nicht verkehrt zu erwähnen, dass es eben nicht immer verletzend sein muss, auch wenn das öfter hier von einigen Verteidigern der PC so impliziert wird.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:50
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Das war nicht das was ich schrieb. Es ging um die Frage, ob sich Betroffene dazu gemeldet haben, spezifisch zum LE Beitrag.
Doch das ist doch genau das was du schreibst.

Du wirst sicher nicht leugnen, dass es viele Schwarze gibt, die das N-Wort als rassistishce Diskriminierung zurück weisen.
Warum soll man die jedes Mal fragen, wenn irgendwo das Wort auftaucht, ob sie es auch hier (also bei LE) wieder diskriminierend finden?
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Es ging auch nicht um "Forderungen" das interpretierst du nur so, es ging darum, dass einige, wie z.B du, automatisch davon ausgehen, dass die besagte Gruppe sich betroffen fühlen müssten, weil das N-Wort in LE Beitrag gefallen ist.
Nein, da hast du mich entweder falsch verstanden und verdrehst absichtlich die Tatsachen.
Ich habe nirgends gesagt, irgendwer muss sich betroffen fühlen.
Ich sage, es gibt unglaublich viele Aussagen Betroffener, die sich rassistisch diskriminiert fühlen, durch besagtes Wort bspw.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:51
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Beleg bitte!
Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)



1x verlinktmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:52
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Bei RY z.B. sehe ich es nicht als spöttisch und abwertend.
Ich finde, Ranga Yogeshwar abzukürzen, als sehr spöttisch und abwertend und erwäge ihn, auf diese Diskussion hier aufmerksam zu machen.
Ich sehe es auch als interessantes mediales Thema.

Meinen Humor verkörpert Gerd Dudenhöfer in der Rolle des altmodischen Heinz Becker.
Aus diesem Grunde lache ich auch hier!


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:54
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Du wirst sicher nicht leugnen, dass es viele Schwarze gibt, die das N-Wort als rassistishce Diskriminierung zurück weisen.
Warum soll man die jedes Mal fragen, wenn irgendwo das Wort auftaucht, ob sie es auch hier (also bei LE) wieder diskriminierend finden?
Das habe ich auch nirgends geschrieben, es geht einfach darum, ob besagte Gruppe nicht auch differenzieren können und nicht generell bei dem Wortgebrauch an die Decke gehen und nur darum geht es momentan.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich sage, es gibt unglaublich viele Aussagen Betroffener, die sich rassistisch diskriminiert fühlen, durch besagtes Wort bspw.
Ja richtig, das ist aber momentan nicht das Thema.


3x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:55
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ich finde, Ranga Yogeshwar abzukürzen, als sehr spöttisch und abwertend und erwäge ihn,
Aber wenn man Lisa Eckhart mit LE abkürzt ist es nicht spöttisch und abwertend? Erkläre mal den Unterschied.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 10:57
@CosmicQueen
das ist nicht der Beleg für die Aussage von @EinElch das hatte ich selbst schon erwähnt.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:und das hätte ich gerne belegt, denn so weit ich weiß hatte er einen Reporter aufgefordert, dass N-Word zu sagen, ich wüßte jetzt nicht, dass SLJ Weiße aufgefordert hätte, ihn so zu nennen.
aber Danke trotzdem.
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Naja, wie man's nimmt, auf Fragen gehst du ja nicht ein.
auf welche Fragen bin ich denn nicht eingegangen, die sich nicht sowieso erledigen, wenn man was ich schrieb so versteht, wie es jetzt zweimal erklärt wurde?
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Ja richtig, das ist aber momentan nicht das Thema.
:ask: natürlich ist das auch Teil des "Themas"


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 11:04
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Aber wenn man Lisa Eckhart mit LE abkürzt ist es nicht spöttisch und abwertend? Erkläre mal den Unterschied.
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Ja richtig, das ist aber momentan nicht das Thema.
Wenn Du schon das Thema bestimmst, dann sage ich Dir dass ich diese gesamte Diskussion in diesem Thread seitens der Themenführer unterirdisch finde - auch und gerade auch durch die dauerde Verwendung der Abkürzung LE für Lisa Eckhart.
Das hat sie nicht verdient!

Aber das nur am Rande als meine Meinung, die ich nie geäussert hätte, würde man mich nicht fragen.
Aber sie ist ja nun dankenswerter Weise kurz Thema geworden. @CosmicQueen


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 11:05
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:das ist nicht der Beleg für die Aussage von @EinElch das hatte ich selbst schon erwähnt.
Der Reporter ist aber auch ein Weißer. Das war wohl damit gemeint.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:aber Danke trotzdem.
Für dich war die Info ja nicht, sondern für @Groucho .
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:auf welche Fragen bin ich denn nicht eingegangen, die sich nicht sowieso erledigen, wenn man was ich schrieb so versteht, wie es jetzt zweimal erklärt wurde?
Ob sich bezüglich LE N-Wort Beitrag die besagte Gruppe gemeldet hat und es als verletzend ansehen.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb::ask: natürlich ist das auch Teil des "Themas"
Falsch, momentan ist ein differenzierter Blick Thema, nicht weil das N-Wort für viele Betroffene beleidigend ist, sondern ob es in der Satire von LE beleidigend ist und darauf ist ja RY eingegangen, dies wurde thematisiert.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 11:08
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Für dich war die Info ja nicht, sondern für @Groucho .
Ich kann dir auch nur sagen, was schon gesagt wurde: Was soll das bitte belegen?
Wie ist der Kontext des Interviews?


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 11:11
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich kann dir auch nur sagen, was schon gesagt wurde: Was soll das bitte belegen?
Wie ist der Kontext des Interviews?
Ich habe dir nur belegt dass SEJ einen weißen Reporter dazu aufforderte das N-Wort zu sagen, den habe ich erbracht. Du wolltest ja einen Beleg...


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.02.2021 um 11:12
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Ich denke "Betroffene" "PCs" "POCs" bezeichnen keine homogenen Gruppen.
Daher gibts es da auch keine von allen anerkannten Sprecher.
Auch nicht auf allmystery.
genau das ist es.
Mit wenigen Worten zutreffend auf den Punkt gebracht.

Die PC als Gesamtpaket (da kommen ja gendermainstreaming, critical whiteness und viele weitere Glaubenssätze dazu!) lässt aus ideologischen Gründen keine inhaltliche Kritik zu .

Die Dogmen der PC sind mindestens so unanfechtbar, wie Dogmen einer religiösen Sekte.
Dazu wurde bereits verlinkt,

@Groucho
ich stelle fest, dass du eine andere Bedeutung des Wortes "muss" benutzt (müssen als Notwendigkeit oder Befehl / Aufgabe)

ich möchte dir anhand eine kurzen Zitates aufzeigen, in welchem Sinn RY das Wort
"muss" nutzt und in welchem Sinn es in der Folge in der Diskussion zumindest von mir genutzt wurde
Als Vermutung

Hohe Wahrscheinlichkeit, dass man richtig liegt.

„Der Schal müsste Maria gehören.“
(Als Antwort auf: „Wem gehört dieser Schal?“ ⇒ Ich bin mir zu 99% sicher, dass der Schal Maria gehört.)

„Das Haus muss 30m hoch sein.“
(Als Antwort auf: „Wie hoch ist wohl dieses Haus?“ ⇒ Ich bin mir zu 100% sicher, dass das Haus 30m hoch ist.)
Quelle: https://easy-deutsch.de/verben/modalverben/muessen/
vielleicht hilft es, damit man nicht immerzu aneinander vorbei redet
https://easy-deutsch.de/verben/modalverben/muessen/


2x zitiertmelden