Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

19.770 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 13:59
Zitat von abberlineabberline schrieb:Vor allem wussten die ja vorher, wie Dahlmann moderiert, siehe sein komisches Interview mit van Gaal etc
Offenbar war jetzt ein Punkt erreicht, wo es denen gereicht hat.

Wenn er es nicht schafft so zu moderieren, wie der Sender das will, also aktuell pc-konform - fliegt er eben.
Darüber kann ich mich wirklich nicht aufregen.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:01
@Groucho
Wobei ja niemand ernsthaft übertriebene PC beim Fussball will 😉 Wo soll Mann sonst noch bisschen schimpfen dürfen, wenn nicht auf Schalke und Co?


3x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:09
Zitat von abberlineabberline schrieb:aber hier Absicht zu unterstellen und zu kündigen, halt ich für daneben.
Ein Sushi, zwei Sushis, des Sushi, der Sushis... und entlassen...
Nicht nur daran kann man sehen, wohin wir steuern.
Wer einen unbequemen Mitarbeiter loswerden möchte, findet immer Mittel u. Wege, sei es, weil er die sich (angeblich) nicht PC-konform verhalten hat, es angeblich extra gemacht hat oder weil er sein Handy während der Arb.-zeit kurz am Laden war.

Ich find das großartig :troll:

Zumal kann man so gut wie jeden, den man nicht leiden kann, diskreditieren, fast schon zerstören wegen Bagatellen.
Wer sucht, der findet immer.

Why not? :troll:

Dazu ist man noch ein Ehremann!


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:15
@Groucho
Nein , nein, diese Formulierung habe ich gestern einer CNN Debatte entnommen . Die Sendung heißt " reliable sources "
Der Gastgeber ist Brian Stelter . Ausgestrahlt gestern 11 Uhr nach CNN Zeit . Gast war David French ( leitender Redakteur von Dispatch ) bedeutender politischer Kommentator , der u A das Buch geschrieben hat : Divided wie Fall .
Beide sowohl Stelter als auch French sind weder bekannt für " PC Phobie , noch sonstiges.

Kernaussage gestern war uA das von mir wiedergegebene als auch die Erkenntnis ( ich zitiere )
" a Society that defines People by their worst Moments als Teenager is going to be a Pretty miserable Society "

( das bezogen auf den Rauswurf von Alexi McCammond bei Teen Voque ( conde nast )


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:15
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wenn er es nicht schafft so zu moderieren, wie der Sender das will, also aktuell pc-konform -
Das ist schon echt verdammt traurig.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Wobei ja niemand ernsthaft übertriebene PC beim Fussball will
Ich bin davon überzeugt das der Großteil der Menschheit das nicht will. PC Verfechter sind leider so laut das ihre Meinung wichtiger erscheint als sie ist. Die sind zwar mmn in der Minderheit, schaffen es aber durch ihr rumgeheule das sie größer wirken als sie sind.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Wer einen unbequemen Mitarbeiter loswerden möchte, findet immer Mittel u. Wege, sei es, weil er die sich (angeblich) nicht PC-konform verhalten hat
Ist schon lange nicht mehr so einfach wie heute. Dank der absurden PC Welle. Einfach 10 Jahre alte Tweets raussuchen und dann bye bye Karriere.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Dazu ist man noch ein Ehremann!
In den Germanistik, Genderstudies etc woke bubbles wird man locker abgefeiert für sowas.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:17
Zitat von abberlineabberline schrieb:Wo soll Mann sonst noch bisschen schimpfen dürfen, wenn nicht auf Schalke und Co?
Ich denke das ist mindestens seit 2013 bekannt und hat sich seither noch nicht geändert:
Der deutsche Protest ist alt, klug und männlich
Quelle: https://www.zeit.de/politik/2013-01/wutbuerger-studie-protest?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F
Eine Studie.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:19
Die Personalie Dahlmann ist mir egal, jedoch die Begleitumstände nicht.
So zeigt der sein "Skandal" um Frau Thomalla einen Punkt der Verlogenheit.

Wie äußerte sich denn das Opfer zum Thema, Frau Thomalla? Wurde Sie ggf sogar zum Opfer gemacht obwohl Sie es gar nicht so empfand?
Wieso wird die Aussage bzgl. Frau Thomalla aber immer noch als Aussetzer aufgeführt, wenn diese sich gar nicht beleidigt fühlte.
Weil ein kleines lautes Klientel sich angesprochen fühlte und sich zum Opfer machte obwohl es augenscheinlich da gar keins gab.

Jemand der aber ein Interview mit dem Grotifanten führte gehört dafür schon abgesetzt.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:21
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Da geht's doch wieder los. Wer sollen denn die Leute, die unbedingt alles gegendert haben wollen, sein? Oder existieren diese nur in der Phantasie mancher, die in extremen denken?
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Nein, es stimmt nicht was DU schreibst. Boss lässt sich gendern. Man muß nur richtig googeln.

https://www.duden.de/rechtschreibung/Bossin
Allein die Tatsache, dass es jetzt offenbar "Bossin" gibt, ist doch wohl Beweis genug, dass es eben Leute gibt, die ALLES gegendert haben wollen. Ich hätte gerne "die Person" gegendert, ich fühle mich als "die männliche Person" nicht angesprochen :-)


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:21
Zitat von abberlineabberline schrieb:Wo soll Mann sonst noch bisschen schimpfen dürfen, wenn nicht auf Schalke und Co?
Also ich kann über jeden Drecksverein der mir stinkt, völlig pc-konform schimpfen.
Ganz ohne sexistische oder rassistische Sprüche.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Nein , nein, diese Formulierung habe ich gestern einer CNN Debatte entnommen
Und weil das irgendwer im Fernsehen gesagt hat, stimmt das? :D

Ich verweise weiterhin auf die Trump Fans...
Zitat von Apache205Apache205 schrieb:Das ist schon echt verdammt traurig.
Ja, ich finde diese alten konservativen Säcke, die sich nicht an die Gegenwart anpassen können auch verdammt traurig.

Dass wir mal einer Meinung sind! :D


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:23
Zitat von Apache205Apache205 schrieb:Ich bin davon überzeugt das der Großteil der Menschheit das nicht will.
Ich auch. Gerade beim Fußball kochen die Emotionen mal hoch :)

Wenn gejubelt wird, weil ein Tor gefallen ist, heißt es, man gönne es der "gegnerischen" Manschaft nicht oder wer weiß, was die sich einfallen lassen u. negativ auslegen.

Also besser starr wie ein Stoffel sitzen bleiben ;)

Besser ist, es so zu belassen, wie es ist. Hier und da kann von mir aus nachgebessert werden, aber es läuft eben darauf hinaus, das so gut wie jeder Satz u. Geste kritisch, mißtrauisch beäugt wird.

Man hat ja Angst dann, überhaupt noch was zu sagen^^
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Also ich kann über jeden Drecksverein der mir stinkt, völlig pc-konform schimpfen.
Ganz ohne sexistische oder rassistische Sprüche.
Rassistische Sprüche mal beiseite, jeder so, wie er will.
Ich lasse mir nicht vorschreiben, wie ich was zu wem zu sagen habe u. wird der Großteil der Bevölkerung wohl auch so sehen.


3x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:26
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ich auch. Gerade beim Fußball kochen die Emotionen mal hoch :)
Emotionen sind keine Entschuldigung und Erklärung für Entgleisungen.
Gerne dulden wir dies schon zu lange, sei es im Stadion mit "Emotionen müssen raus" oder in anderen Sachen mit "südländischem Temperament".


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:26
@borabora
@Apache205
@Capspauldin


Genau das ist der Punkt. Es soll ein Klima der Angst erzeugen, im Endeffekt sollen Menschen umerzogen werden. Erst wird immer denunziert, dann bleibt schon immer was hängen, egal was wirklich war. Gerade der "Fall" Thomalla/Dahlmann zeigt das auch nochmal. Es gibt kein Opfer, aber es wurde von manchen so dargestellt.
Ihre Antwort war doch prima... "alle wollen Liebe, auch der Jörg" und dass es um Fussball geht und nicht so eine "Kinderkacke"

https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/union-berlin/sophia-thomalla-kuschel-konter-gegen-kommentator-dahlmann


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:27
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:Emotionen sind keine Entschuldigung und Erklärung für Entgleisungen.
Wenn Gewalt ins Spiel kommt, ganz sicher nicht.
Aber von Gewalt war erstmal nicht die Rede.

Es reicht ja schon, wenn was "Falsches" geäußert wird.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:29
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ich lasse mir nicht vorschreiben, wie ich was zu wem zu sagen habe u. wird der Großteil der Bevölkerung wohl auch so sehen.
Klar, wer unbedingt beim Fußball (oder wo auch immer) sexistische oder rassistische Sprüche machen will, soll das machen. Nur wundere dich nicht, wenn das Konsequenzen hat
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:Gerne dulden wir dies schon zu lange, sei es im Stadion mit "Emotionen müssen raus"
Gut finde ich das auch nicht, aber da sieht man wenigstens wes Geistes Kind jemand ist.

Ist schon krass wie sich die Leute da outen.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:31
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Klar, wer unbedingt beim Fußball (oder wo auch immer) sexistische oder rassistische Sprüche machen will, soll das machen. Nur zu.
Ich habe rassistische Sprüche ausgeklammert, den Rest sehe ich nicht so eng.
Ist das soooo schlimm?

Droht mir jetzt der Rauswurf hier? :D


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:33
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ist das soooo schlimm?
Also ich meide solche Menschen, aber da du Menschen wie mich sowieso nicht so magst, ist das für dich absolut überhaupt nicht schlimm.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Droht mir jetzt der Rauswurf hier?
Also dafür bin ich definitiv der falsche Ansprechpartner. :D


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:36
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Also ich meide solche Menschen, aber da du Menschen wie mich sowieso nicht so magst, ist das für dich absolut überhaupt nicht schlimm.
Mit der Verachtung anderer Menschen kann ich gut leben, sofern ich mich "normal" verhalte.
Ich weiß nicht, wie Du darauf kommst, das ich Dich nicht mag, aber Du bist mir als Zappa Fan direkt
sympathisch^^


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:46
@borabora
Vor allem Zappa hatte es ja auch nicht so mit PC... Jewish princess with her new nose und dem Yemenite hole
Das sollte mal Frau Eckhardt von sich geben 😉


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.03.2021 um 14:55
Zitat von boraboraborabora schrieb:Man hat ja Angst dann, überhaupt noch was zu sagen
Manche haben aber auch Angst, überhaupt noch etwas anders zu gendern. Interessiert aber die Leute nicht, die in ihrer Victim Role-Bubble leben und Verständnis nur für ihre eigenen Ängste haben wollen.
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:ist doch wohl Beweis genug, dass es eben Leute gibt, die ALLES gegendert haben wollen
Ist für mich kein Beweis, da nicht alle Wörter gegendert werden können und müßen.
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Ich hätte gerne "die Person" gegendert
Wenn's möglich ist, gender es!
Zitat von boraboraborabora schrieb:jeder so, wie er will.
Wirklich, jeder so wie er will? Oder meinst du eher, nur wir (PC-Kritiker) dürfen so, wie wir wollen, nur die anderen (PC-Fürsprecher) dürfen nicht so wie sie wollen?
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ich lasse mir nicht vorschreiben, wie ich was zu wem zu sagen habe
Wenn dir keiner etwas vorschrieben darf, darf man PC Fürsprecher aber auch nichts vorschreiben, was sie zu sagen und was sie zu machen haben. So einfach ist das.
Zitat von boraboraborabora schrieb:wird der Großteil der Bevölkerung wohl auch so sehen.
Scheinargument Argumentum ad populum
(lateinisch argumentum ad populum ‚Beweisrede für das Volk‘) bezeichnet einen Red Herring, bei dem etwas als wahr behauptet wird, weil es der Meinung einer relevanten Mehrheit von Personen, z. B. der öffentlichen Meinung, entspreche.
Es handelt sich beim Argumentum ad populum um ein klassisches Scheinargument, denn auch Mehrheiten (sogar alle Menschen gemeinsam) können irren. Anders gesagt: Eine falsche Tatsache wird nicht plötzlich wahr, weil eine Mehrheit dafür gestimmt hat.
Wikipedia: Argumentum ad populum
Wurde zwar schon mehrfach darauf hingewiesen, daß dies kein richtiges Argument ist, aber man kann es ja immer wieder versuchen. Vielleicht fällt es ja keinem auf ;)


melden
1x zitiertmelden