Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.233 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 09:27
Ich mag den Jörg Dahlmann als Moderator nicht. Fand ihn immer eher nervig mit seinen Sprüchen und auch von der Betonung etc her fand ich ihn unpassend als Kommentator.

Aber bei diesem Spruch Rassismus zu sehen, ist konstruiert und einfach nur unglaublich, ich kann das nicht fassen wie dieser Irrsinn hier einem Mann seinen Job kostet. Am meisten ärgert mich da Sky, die auch einfach mal die Eier in der Hose hätten haben können zu sagen "So nicht liebe Leute, wir kennen den Jörg, wir können verstehen dass nicht Jeder ihn mag, aber er ist sicherlich kein Rassist und auch dieser Spruch hatte nichts mit Rassismus zu tun".

Leider knicken da immer mehr ein, wenn es Shitstorms etc hagelt. Eine traurige Zeit ist das, in der irgendwelche komischen Internetrambos unschuldigen Leuten ihren Job kosten können. Er wollte einfach ausdrücken, in seiner vielleicht merkwürdigen Art, dass der Spieler aus Japan kommt, dem Land, das unter anderem für das leckere Sushi bekannt ist. Warum er das so sagt, weiß ich nicht, das ist halt seine Art, aber er hat es positiv gemeint und sicher nicht abwertend oder sonst was.

Ich kann nur noch den Kopf schütteln, bei dem Irrsinn der hier immer mehr passiert. Es werden Aussagen so um gedeutet, so interpretiert, Dinge hinein gelegt damit es bloß als rassistisch betitelt werden und man sich wieder gegenseitig auf die Schulter klopfen kann. Koste es was es wolle, Hauptsache Rassismus wurde bekämpft..ob der wirklich vorhanden war, spielt im Zweifelsfall dann keine Rolle mehr.

Elton ist einer von denen, die da auch öffentlich den Mund aufmachen und Dahlmann verteidigen, was ich sehr lobenswert finde. Die Reaktionen folgten sicherlich.

https://m.focus.de/sport/fussball/tv-kommentator-muss-gehen-elton-verteidigt-dahlmann-nach-kuendigung-bei-sky_id_13084828.html


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 09:54
@EinElch
Ähnlicher Unsinn wie vieles hier, das stimmt. Das liegt allerdings daran, dass manche Leute so übertrieben PC sein möchten, dass sie das jetzt auch schon auf Sprichworte und Tiere angewendet haben wollen.
@BoboKGB
Absolut korrekt, diese Dahlmann Sache ist lächerlich und konstruiert. Er hat Jehovah gesagt...
Um Rassismus geht es gar nicht, sondern um Deutungshoheit und darum, Menschen diskreditieren zu können. Vieles an PC erinnert an den Mief des Katholizismus der 50er Jahre. Nur nicht anecken.
Diesem Herrn Elton kann man nur zustimmen
Ob der Coronavirus nicht vielleicht auch aufs Hirn schlägt und nicht nur auf die Lunge. Ich kann es nicht nachvollziehen."
Quelle: og Focus Artikel


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 09:54
@shionoro
Ja. Alles in Allem ist es so, dass nie eine einzelne Formulierung, ein Wort oder eine Geste gleich als abwertend betrachtet werden muss, sondern immer erst viele Begleitumstände zusammen genommen.

Hauptsächlich geht es meiner Einschätzung nach in erster Line um das Mindset der Menschen, die miteinander sprechen. Ihre Gedanken, ihre Intensionen, ihre Motivation, ihr Erfahrungen, Prägungen etc. Das erst wird in Worte gegossen, und transportiert letztlich eine bestimmte Stimmung, die der Gegenüber wahrnimmt, und entsprechend reagiert.
Schließlich seinerseits beurteilt.

Würde die PC also viel mehr an diesen kommunikativen Grundlagen ansetzen, überhaupt allgemeingültiger werden, also alle Menschen verstärkt versuchen mit ins Boot nehmen, sich weniger auf bestimmte Gruppen und ihre historischen Nachteile fokussieren, womit sie ebenso in Privilegierte und Benachteiligte einteilt, und so Fronten schafft, könnte sie unnötige Machtkämpfe vermeiden.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 10:07
@BoboKGB
Warte mal ab , auch dieser Sturm wird vorbeiziehen . Das ist derzeit so eine Art Competition . Und es funktioniert nur so lange , bis sie merken , dass sich das alles am Ende verheerend auswirken wird , auf zukünftige Kommunikationen zwischen Medien und Konsumenten .
Wenn es zutiefst disziplinierte , beherrschte , klinisch saubere Kommentatoren hervorbringt . Wenn jedes Wort, jede Regung ( gerade wenn es um Sport geht , Wettkampf Spannung , Emotion , Freude ) reglementiert und vorher gescriotet vorgetragen wird, könnte man eigentlich ab sofort auf Kommentatoren komplett verzichten . Den Job klnnte dann Alexa übernehmen .
Bestimmte Wortkombinationen und Pfui Wörter könnten mit System grundsätzlich ausgeschlossen werden.
Schöne saubere neue Welt . Richtig prickelnde Aussichten , wenn alles so schön sauber und rein ist . Dann hat der anonyme Mob sein liebstes Spielzeug verloren und kann sich wieder den wirklich wuchtigen Fragen der Zeit widmen .

Wenn man einem gestandenen Mensch / Moderator / Kommentator da PC inkorrekt vorwirft , dann müsste man eigentlich parallel dazu mal den kompletten Trash TV , Reality Mist von privat TV ausmisten. Da könnte man im Sekundentakt , sexismus , das vorführen vulnerabler Personen, vulgär Jargon, subtile Abwertungen von bestimmten Personengruppen aufzeigen .
Kleine feine schmutzige Witze , herabwürdigen anhand von körperlichen Merkmalen oder Aufwertungen . Ich denke da an Formate wie DSDS . Dagegen nimmt sich der sky Moderator wie ein gezähmter Chorknabe aus .


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 10:17
Zitat von abberlineabberline schrieb:dass manche Leute so übertrieben PC sein möchten, dass sie das jetzt auch schon auf Sprichworte und Tiere angewendet haben wollen.
PETA sind für mich nicht manche, das ist für mich genau die eine Organisation bei der es mich nicht wundert, dass sie ihre vom Theaterdirektor zugedachte Rolle bereitwillig ausführen, wenn sie über dieses Stöckchen springen.
Das ist praktisch ein Running Gag in einem Slapstick, du weißt, dass Kenny stirbt, du weißt nicht wann Kenny stirbt, aber wenn er stirbt bist du danach auch nicht empört, dass die einen Hauptcharakter umgebracht haben.

Das ist als würde man sich über Sieg Heil Rufe beim "Altnazis und Freunde e.V."-Jahrestreffen wundern.

Wenn es was mit Tieren und Tierrechten zu tun hat, kann es noch so blöd sein, irgendwer bei PETA wird irgendwann über das Stöckchen springen, immer. Der immer wieder sterbende Kenny.

Und deswegen ist die Aufregung nicht nötig, weil die extremste Splitterrandgruppe der Tierrechtsbewegung irgendetwas sagt


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 10:49
Kommt bitte wieder zurück zum Thema, denn die Peta-Diskussion bzw. deren Forderungen sind hier tatsächlich Off-Topic und somit arg fehl am Platz.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 10:53
Zitat von BoboKGBBoboKGB schrieb:ch kann nur noch den Kopf schütteln, bei dem Irrsinn der hier immer mehr passiert. Es werden Aussagen so um gedeutet, so interpretiert, Dinge hinein gelegt damit es bloß als rassistisch betitelt werden und man sich wieder gegenseitig auf die Schulter klopfen kann. Koste es was es wolle, Hauptsache Rassismus wurde bekämpft..ob der wirklich vorhanden war, spielt im Zweifelsfall dann keine Rolle mehr.
Wo früher noch ein problematischer Sprachgebrauch festgestellt wurde, auf welchen man ohne große Probleme reagieren konnte und nicht sofort gebrandmarkt wurde, scheint es wirklich so wie du schreibst, dass man sich heute gegenseitig auf die Schulter klopft und es nahezu eine couragierte, gesellschaftliche Aufgabe ist, jeweilige Adressaten zu denunzieren und unschädlich zu machen.
Die aktuellen, verlinkten Beispiele aus Frankreich lassen grüßen...
Ich fände es mal interessant, wenn gerade jene hier, die auch gerne mal den Gebrauch von "Untermenschen" rechtzufertigen wissen, auf entsprechend problematische Entwicklungen der PC-Bewegung eingehen würden.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 11:13
Zitat von klompje1klompje1 schrieb:Wir gingen in die jahre vorher locker mit thmen um wie heut zutage,

Ich traue dies hier nicht. Und hiermit euch auch nicht.
du bekommst volle zustimmung!

wenn man diese diskussionen mal überfliegt, kann einem nur noch übel werden!
am besten ist es, solche leute zu ignorieren.
nicht nur in foren - auch im RL.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 11:44
Zitat von eckharteckhart schrieb:Diese "Auffasser" kann man nämlich leicht ignorieren, bzw. ausgrenzen.
Zitat von SchuhmannFuSchuhmannFu schrieb:am besten ist es, solche leute zu ignorieren.
nicht nur in foren - auch im RL.
Hm, das klingt dann aber auch sehr nach Cancel Culture, @SchuhmannFu!

Wie ist das eigentlich, wenn die Gegner der politischen Correctness die PC-Community ausgrenzen bzw. ignorieren will? Gilt das hier:
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Gesellschaft lebt von Dialog, und Dialoge bieten nur Erkenntnisgewinn, wenn man ihn mit Leuten führt, die eh nicht schon das Gleiche sagen wie man selbst.

Ich finde solche Aussagen in jedweder Hinsicht überaus problematisch, dass solltest du durchaus überdenken.
dann auch für sie, oder wieder nur für PCler, @SchuhmannFu & @EinElch?


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 11:49
Ich möchte keine Menschen ausgrenzen , die meinen sie seien politisch korrekt.
M.E. sind einige davon verschieden nicht so politisch korrekt, wie sie Ansprüche an politischer Korrektheit haben.
Ich denke öfter, ich bin sprachlich politisch korrekter als manch politisch korrekter, der sich so empfindet.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 12:08
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Ich möchte keine Menschen ausgrenzen , die meinen sie seien politisch korrekt.
Was denkst du über Menschen, die die politisch Korrekten ignorieren bzw. ausgrenzen wollen?
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Ich denke öfter, ich bin sprachlich politisch korrekter als manch politisch korrekter, der sich so empfindet.
So ist's korrekt. Findet sich niemand, dich zu loben, so lobe dich selbst.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 12:15
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Was denkst du über Menschen, die die politisch Korrekten ignorieren bzw. ausgrenzen wollen?
Ich kenne diese Menschen nicht. Ich reagiere auf Diskriminierungs - und Ausgrenzungsversuche im sprachlichen Miteinander empfindlich.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 12:21
Zitat von abberlineabberline schrieb:Um Rassismus geht es gar nicht, sondern um Deutungshoheit und darum, Menschen diskreditieren zu können.
Ein Satz, der sich selbst perfekt beschreibt. ;-)


Und das nächste Beispiel für obigen Satz
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Wo früher noch ein problematischer Sprachgebrauch festgestellt wurde, auf welchen man ohne große Probleme reagieren konnte und nicht sofort gebrandmarkt wurde, scheint es wirklich so wie du schreibst, dass man sich heute gegenseitig auf die Schulter klopft und es nahezu eine couragierte, gesellschaftliche Aufgabe ist, jeweilige Adressaten zu denunzieren und unschädlich zu machen.
:D

Also mir kommt es gerade so vor, als klopfen sich hier die PC-Kritiker gegenseitig auf die Schulter und diskreditieren andere...


Vielleicht sollten manche hier mal reflektieren, ob sie nicht genau das tun, was sie anderen vorwerfen.
Und wieviel der Vorwurf dann noch Wert ist.....


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 12:28
@Groucho
Nun, es sind meist die PC Vetreter, die mit immer neuen Kuriositäten ankommen und wer nicht mitspielen will, bekommt den Wind ins Gesicht geblasen. Der Dahlmann hat "im Land der Sushis" gesagt...


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 12:38
@abberline

Was ja noch dazu kommt, die Leute die dann das Fass aufmachen und letzten Endes dafür sorgen, dass ein Mann seinen Job verliert, was schätzt du, wieviel % von denen den Kommentar von Dahlmann überhaupt selbst gehört und sich ein eigenes Bild davon gemacht haben? Wie schon gesagt, dazu muss man ihn ja auch ein bischn kennen, um das ganze einordnen zu können. Wobei das eigentlich in diesem Fall nichtmal nötig ist, da ich nicht begreife, wie man seine Aussage rassistisch interpretieren kann - es sei denn, man möchte es halt aus Prinzip krampfhaft. Und das ist hier der Fall. Es gibt dann auch kein nachträgliches "Okay vielleicht war es in diesem Fall doch nicht angebracht, von Rassismus zu sprechen", es gibt nur schwarz oder weiß. Leider macht das Internet solche Dinge unglaublich leicht.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 12:38
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:dann auch für sie, oder wieder nur für PCler, @SchuhmannFu & @EinElch?
Für alle, warum sollte das auch nicht so sein?


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 12:42
@BoboKGB
na offenbar wird das ja bei Elton nicht hinterfragt....denn der hat ja nicht richtig hingehört.....
Zitat von BoboKGBBoboKGB schrieb:Und das ist hier der Fall. Es gibt dann auch kein nachträgliches "Okay vielleicht war es in diesem Fall doch nicht angebracht, von Rassismus zu sprechen", es gibt nur schwarz oder weiß. Leider macht das Internet solche Dinge unglaublich leicht.
es gibt auch kein nachträgliches "Entschuldigung, ich habe mich versprochen, habe es falsch ausgedrückt", das wäre nämlich angebracht gewesen. Es wäre auch angebracht, Fussball und den Kommentaren, Kommentatoren, Zuschauern nicht ständig einen Freifahrtschein zu geben, Sexismus, Rassismus, Homophobie etc betreffend.


4x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 12:55
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:es gibt auch kein nachträgliches "Entschuldigung, ich habe mich versprochen, habe es falsch ausgedrückt", das wäre nämlich angebracht gewesen.
Dahlmann sagt dazu:
„Ich selbst habe Fehler gemacht, auch Spiele (wie neulich ein HSV-Spiel) nicht gut kommentiert.“
Quelle: https://www.google.com/amp/s/amp.mopo.de/sport/fussball/-habe-hsv-spiel-nicht-gut-kommentiert--dahlmann-spricht-ueber-sein-aus-bei-sky-37930430


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 13:00
@behind_eyes
das hat jetzt was mit einer Entschuldigung zu tun, "die Sushis" betreffend? Nix!


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.03.2021 um 13:02
@Tussinelda
Weil da auch nichts war, für das er sich entschuldigen müsste?


melden