Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

2.839 Beiträge, Schlüsselwörter: Polizei, Rassismus, Köln, Silvester, Racial Profiling, Polizeiabkürzungen

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 17:04
lilit schrieb:Das Ansprechen der Sicherheitshinweise: (ev. Kontrollen, Ausweise dabeihaben, keine Rucksäcke etc.) ist sicher sinnvoll,

Asylsuchende in Fest integrieren ist sicher die bessere Methode als Ausgrenzung.
Natürlich, da in der Südstadt geht es aber wohl um kommunale Initiativen und Einrichtungen. M.E. richtet sich der Brief aber an die Landeseinrichtungen und betrifft hauptsächlich Flüchtlinge, die noch keiner Kommune zugewiesen wurden. Hier empfiehlt man dann z.B. Dortmund oder Essen auf Karnevals-Ausflüge z.B. nach Köln zu verzichten.

Flüchtlinge aus Landeseinrichtungen kann man imho eher schwerer über einen kummunalen Karneval integrieren, bevor sie einer Kommune zugewiesen werden.

Ja, es macht schon den Eindruck, als wäre man über jeden Flüchtling froh, der quasi freiwillig zu Hause bleibt. Die Landeseinriochtungen werden sicher nicht ausschließlich junge Männer rekrutieren, mit Alkohol ausstatten und im 1000er-Pack nach Köln lotsen. Und selbst wenn, man kann ja ne Liste mit 1000 Identitäten an die Polizei senden, Problem gelöst. :D

Der Animationsteil ist schon irgendwie strange, muss ich zugeben. Aufklärungsempfehlungen über Karneval und zu erwartende Polizeimaßnahmen hätten vollkommen ausgereicht.


melden
Anzeige
Pb74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 17:20
Realo schrieb:Da kannst du dich winden wie ein Aal, du kriegst RP nicht raus, wenn ohne Anlass nach Flüchtling nach Augenschein / nicht Flüchtling sortiert wird.
Dein Satz wäre fast richtig, wenn er einen Bezug zur konkreten Realität hätte. Hat er aber nicht, da du diese zwei Wörter eingefügt hast:

  ...ohne Anlass...

Ein Streit um Kaisers Bart, sagte meine Oma bei solchen Gelegenheiten immer.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 18:08
Muss das noch mal übertragen, weil meine Antwort z.T. auf einen gelöschten Beitrag war und dadurch meine Antwort an dich gleich mit gelöscht wurde, also hier noch mal:

@Pb74

Naja, du wirst mir den ANLASS für den gewünschten Ausschluss von Flüchtlingen bei Karneval sicher nennen können.

Mit dir gehts mir so wie mit @Fuhsaz: Es gibt so vieles, was ich vom aktuellen Weltgeschehen nicht mitkriege; wahrscheinlich weil sich die Medien verschworen haben, nicht mehr über alles zu berichten. ^^


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 18:42
@Lightfoot
@Abahatschi
wenn das alles so ist, wie es euch erscheint, warum bezeichnet dann Herr Pannenbäcker die Formulierung als ausgrenzend und verletzend?


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 18:42
Ich blicke ja quasi seit Silvester bange auf den Karneval. Könnte mir gut vorstellen, dass da allen Verantwortlichen gehörig die Muffe geht. Leute mit Kostümen und faschingsüblicher Gesichtsbemalung dürften etwas schwerer zu kontrollieren sein als solche mit Alltagskleidung. 
Das Schreiben... naja naja. Allerdings hätten allgemeine Hinweise in sozialen Netzwerken o.Ä. größere Teile dieser Zielgruppe eventuell nicht erreicht und man wollte verhindern, dass die, die nicht im Internet unterwegs sind, im Gegensatz zu anderen Leuten völlig unerwartet in Kontrollen geraten. Dann hätte das Schreiben aber auch ruhig noch etwas allgemeiner formuliert sein dürfen. Man kann ja auch alle an den entsprechenden Veranstaltungen Interessierten darauf hinweisen, dass "Riesenversammlungen" vermieden, keine gefährlichen Gegenstände und keine Rucksäcke mitgebracht werden sowie Papiere für Kontrollen bereit gehalten werden sollen. Dazu "Bitte weisen Sie von Ihnen betreute Personen hierauf hin" usw. Müsste man beobachten, welche Wege des Bekanntmachens noch so gewählt werden. 

Hoffentlich geht bei der Übersetzung des massierten Auftretens nix schief. :D 


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 18:44
@Strigoaica
wir hatten doch schon Karneval nach Silvester 2015, wieso bist Du jetzt "bange"?


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 18:47
@Tussinelda
Ich habe die Formulierung auch nicht als ok bezeichnet - bitte blättern, aber auch wenn ein Anderer, von mir aus sogar der Verursacher es als verletzend und ausgrenzend sieht, darf ich mir mein eigenes Urteil bilden: es ist kein RP.
Erkennst/verstehst Du die Absicht der Polizei? (das mit der Formulierung mal ausgenommen) 


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 18:55
@Abahatschi
über die Absicht lässt sich anhand dieses Schreibens ja wohl kaum spekulieren. Sollte es anders gemeint gewesen sein, hätte man sich anders ausdrücken müssen. Jetzt wurde zurückgerudert, es gab eine Richtigstellung und anhand der Richtigstellung kann man die Absicht der Polizei, für mehr Verständnis bezüglich vermehrter Kontrollen zu werben, und für das Benehmen an Karneval "sensibilisiert" zu sein, so als Flüchtling, verstehen. Nicht zu verstehen ist allerdings, dass offenbar nicht jeder gleichermaßen (der hier fremd sein könnte) informiert und sensibilisiert wird. Und das dies beim letzten Karneval wohl auch nicht nötig war......naja......ein fader Beigeschmack bleibt.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 18:56
@Tussinelda

Teils auch in Hinblick darauf, dass die Diskussion über Kriterien für Kontrollen sich nicht vermeiden lassen wird, zumal beim letzten Karneval bedeutend weniger vorgefallen zu sein scheint als an Silvester 15/16. 

Also einmal: welches Ausmaß an Sicherheitsmaßnahmen wird sich überhaupt rechtfertigen lassen? Kann man von Silvester und dem Breitscheidplatz auf den Karneval schließen? 

Und zweitens eben meine persönliche Einschätzung, dass Karneval schwieriger zu schützen sein dürfte als Silvester, aus oben genannten Gründen plus, was Umzüge angeht, aus Gründen der Überschaubarkeit der Strecke, die so ein Zug zurücklegt. 

Ich möchte das Sicherheitskonzept nicht entwickeln müssen. :/


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 19:00
@Strigoaica
wie gesagt, letztes Karneval funktionierte auch.......und natürlich ist es verständlich, wenn solche Veranstaltung lieber zu sicher sind, als das Gegenteil......aber da mache ich mir mehr Sorgen wegen Terroranschlägen, ehrlich gesagt.......das Risiko gibt es allerdings auch nicht erst seit gestern.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 19:10
@Tussinelda

Diese Version hier zum Thema Personenkontrollen fände ich ehrlich gesagt recht mutig:

http://mobil.ksta.de/koeln/sicherheitskonzept-so-will-die-polizei-den-koelner-karneval-schuetzen-25621554-seite3
Muss mit verstärkten Personen- oder sogar mit Zugangskontrollen am Zugweg gerechnet werden?

Nur „verdachtsabhängig“, betont die Polizei, nicht flächendeckend. „Man kann ja auch nicht sämtliche Rucksäcke filzen“, sagt Stephan Hegger von der Gewerkschaft. Die Polizei ruft alle Zuschauer und Zugteilnehmer auf, besonders wachsam zu sein und verdächtige Beobachtungen sofort zu melden.

– Quelle: http://mobil.ksta.de/25621554 ©2017
Wenn die verdächtige Beobachtung der Knall ist, isses halt schon gelaufen, wa...
Interessant auch, dass die Rucksäcke hier noch im Spiel waren.


melden
Pb74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 20:59
Realo schrieb:Naja, du wirst mir den ANLASS für den gewünschten Ausschluss von Flüchtlingen bei Karneval sicher nennen können.
Nein, kann ich nicht, da deine Ursprungsformulierung auf einer hypothetischen Annahme beruht, die keinerlei Bezug zur Praxis hat. Daher kann ich auch keine Kausalität herleiten, was ich dir aber schon in meinem vorigen Beitrag geschrieben habe...


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 21:10
Realo schrieb:Naja, du wirst mir den ANLASS für den gewünschten Ausschluss von Flüchtlingen bei Karneval sicher nennen können.
Das ist ganz einfach.

Die Polizei, Veranstalter und generell sehr viele Menschen (manche gebens zu manche nicht) erwarten von männlichen Gruppen bestehend aus Asylwerbern vermehrt Probleme und andere Verhaltensauffälligkeit, welche sie von 10 blonden Justin Biebers nicht erwarten.

Da man nicht jedes Fest auf Dauer mit 1000+ Polizeibeamten sichern will um Übergriffe und Ähnliches in einem nicht gekannten Ausmaß zu verhindern, hat man nun die Idee schon das Kommen dieses Klientels zu verhindern.

Flüchtling ist natürlich dass falsche Wort. Sie meinen junge männliche Asylwerber in Gruppen.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 21:15
@Realo

Guten Abend,

Du hast gefragt warum ich den Bericht von MSN über die Zustände in NRW eingestellt habe.

Ich hatte geschrieben:
Auf MSN habe ich eine Zusammenfassung gefunden was in NRW in den letzten Jahren so alles an Problemen unter der SPD - Regierung aufgetreten ist.

Hier der Link zu MSN:
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/nordrhein-westfalen-das-verlorene-land/ar-AAmCufN?li=BBqg6Q9&ocid=ieslice

Diesen Beitrag hatte ich verlinkt weil er die Zustände in NRW beschreibt die in der Konsequenz erst zu den Problemen am Dom und ein Jahr später zu den Kontrollen die von einigen auch als Racial Profiling bezeichnet werden geführt haben.
Es ist nur eine Beschreibung der Zustände in NRW und in keiner Weise ein kapern des Threads wie Du unterstellst.


Venerdi


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 21:16
Pb74 schrieb:Nein, kann ich nicht, da deine Ursprungsformulierung auf einer hypothetischen Annahme beruht, die keinerlei Bezug zur Praxis hat.
Es ging um diesen Satz von dir:
Pb74 schrieb:Dein Satz wäre fast richtig, wenn er einen Bezug zur konkreten Realität hätte
als Antwort auf meine Bemerkung:
"Da kannst du dich winden wie ein Aal, du kriegst RP nicht raus, wenn ohne Anlass nach Flüchtling nach Augenschein / nicht Flüchtling sortiert wird."

Und genau deshalb hatte ich ja gefragt, was es denn für einen Anlass gegeben haben soll, dass zu diesem Karneval darum gebeten wird, dass die Flüchtlinge zu Hause bleiben, während der Rest der Welt in den Straßen feiert.

Da also auch du keinen Anlass dafür finden kannst, muss man wohl tatsächlich von RP sprechen Ende aus und Punkt.
insideman schrieb:Die Polizei, Veranstalter und generell sehr viele Menschen (manche gebens zu manche nicht) erwarten von männlichen Gruppen bestehend aus Asylwerbern vermehrt Probleme und andere Verhaltensauffälligkeit, welche sie von 10 blonden Justin Biebers nicht erwarten.
Aha, und warum wurden die Erwartungen im letzten Karneval nicht erfüllt?


Ich verstehe immer noch nicht, warum die Antwort nach weiteren Zitaten permanent kursiv erscheint und nicht gerade.
(Hat sich erledigt. Man muss dann am Ende des Zitats Schrägstrich quote schreiben. )





melden
Pb74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 21:34
@Realo

ich nehme an, du beziehst dich auf die von Lightfood verlinkte e-mail. Ja?

Darin sehe ich nichts als eine begrüssenswerte Massnahme zur Prophylaxe, unangenehme Ereignisse gar nicht erst entstehen zu lassen, die aufgrund gemachter Erfahrungen ansonsten mit großer Wahrscheinlichkeit zu erwarten gewesen wären. Nicht mehr und nicht weniger.

Soweit ich weiß, ist die Exekutive stets gehalten, nicht nur Schaden abzuwenden sondern einen solchen erst gar nicht entstehen zu lassen. Also, bis jetzt alles richtig gemacht. Was hat das mit RP zu tun?

Einzelne Formulierungen darin hören sich freilich etwas hölzern an, doch tut dies dem tieferen Sinn dahinter keinen Abbruch. 


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 21:43
@Pb74
ach so, da es eine begrüßenswerte Prophylaxe ist, Flüchtlinge ganz pauschal lieber nicht beim Karneval anzutreffen, um unangenehme Ereignisse nicht entstehen zu lassen und deshalb ist es kein rp? Tolle Logik. Was gab es denn für unangenehme Ereignisse durch Flüchtlinge beim letzten Karneval? Ist Schaden abwenden und nicht entstehen lassen nicht das Gleiche?


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 21:46
Karneval einfach verbieten. Da schlaegt man 2 Fliegen mit einer Klappe, einen unislamischen Brauch weniger und keinen Stress mit RP Vorwuerfen.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 21:55
Wenn ich mal etwas spekulieren darf... Der wahre Grund ist wohl bei Karneval nicht so sehr ein Ereignis wie Silvester 2015 - das würden die Menschenmassen gar nicht zulassen -, sondern, wie es so schön im Polizeiskript heißt: um "unschöne Zwischenfälle zu vermeiden."

Unschöne Zischenfälle? Was könnte das wohl sein?

Derzeit "kocht" die Szene dermaßen, dass ich mir sehr wohl vorstellen kann, dass beide Seiten, vor allem aber die deutsche Krawallszene, auf "Zwischenfälle" lauert, die man, wenn sie sich nicht von selbst einstellen, mit ein bisschen Nachhilfe auch provozieren kann - von der anderen Seite ebenso, denn die sind ziemlich angefressen nach dem, wie hier mit Flüchtlingen insgesamt umgegangen wird, zumindest in den Medien, sozialen Netzwerken und Diskussionsforen. "Unschöne Zwischenfälle" wären demnach nichts anderes als Massenschlägereien zwischen angetrunkenen Deutschen aus der Krawallszene und angetrunkenen Flüchtlingen, die gegen das Gesetz des islamischen Alkoholverbots verstoßen, auf der anderen Seite.

Ist aber wie gesagt nur ne Spekulation von mir.


melden
Anzeige
Pb74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 22:07
Tussinelda schrieb:ach so, da es eine begrüßenswerte Prophylaxe ist, Flüchtlinge ganz pauschal lieber nicht beim Karneval anzutreffen, um unangenehme Ereignisse nicht entstehen zu lassen und deshalb ist es kein rp? Tolle Logik
Drehe mir meine Worte nicht so hin, wie dir es passt sondern zitiere mich bitte korrekt. 

Es ist Aufgabe der Polizei, sicherheitsgefährdende Lagen gar nicht erst entstehen zu lassen, wenn sie davon weiß oder wenigstens vermutet, dass eine solche eintreten könnte. Dass eine solche durchaus, nach den bereits gemachten Erfahrungen, eben eintreten könnte, ist ja nun nicht abzustreiten. Mehr sehe ich da wirklich nicht, beim besten Willen.

Bist du mit dieser Aussage wenigstens einverstanden? 

@Realo

Durchaus möglich, was dann wieder die Frage aufwirft, ob zur gelungenen Integration auch die Teilnahme an einem rheinischen Brauchtum zwingend gehört. Ist aber vermutlich offtopic.
Realo schrieb:von der anderen Seite ebenso, denn die sind ziemlich angefressen nach dem, wie hier mit Flüchtlingen insgesamt umgegangen wird, zumindest in den Medien, sozialen Netzwerken und Diskussionsforen.
Dass es Foren, Blogs und Facebookmüll gibt, die in polemischer, ja unzulässiger Weise mit der Thematik umgehen, ist hinlänglich bekannt. Doch die Standardmedien wie TV und Tageszeitungen wirst du ja wohl ausklammern müssen aus deinen Vorwürfen?


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt