Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

2.839 Beiträge, Schlüsselwörter: Rassismus, Köln, Polizei, Silvester, Racial Profiling, Polizeiabkürzungen

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 22:12
Pb74 schrieb:Doch die Standardmedien wie TV und Tageszeitungen wirst du ja wohl ausklammern müssen aus deinen Vorwürfen?
Es gibt gewisse Medien, auch Zeitungen, die berichten besonders gern und beinahe lustvoll über Migrantenausschreitungen, auch einige User hier. Jetzt hat wieder so ein Blatt über den Flüchtling mit den 7 Identitäten berichtet; sowas passiert alle 2, 3 Tage, um das Thema auch nur nicht abkühlen zu lassen. Das ist es, was ich mit "gewisse Medien", die das Klima ebenfalls aufheizen, meine.


melden
Anzeige

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 22:13
@Pb74
nee, zur gelungenen Integration gehört es offenbar, Flüchtlingen pauschal etwas zu unterstellen und dann lieber darauf zu verzichten, sie beim Karneval anzutreffen. Schon gar nicht in Gruppen. 


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 22:41
@Tussinelda

Bilder vom Tahirplatz in Kairo schon vergessen? Mehrere westliche Journalistinnen vergewaltigt. Was sagst du dazu? Es ist so wie es ist, dieser Menschenschlag hat andere Gruppendynamik als Schweizer oder Luxemburger in Gruppen.


melden
Pb74
ehemaliges Mitglied


Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 22:55
@Realo

Also ich kenne keine seriöse Zeitung, die "besonders gern und beinahe lustvoll" über Migrantenausschreitungen berichtet. Ausserdem, wenn es solche Ausschreitungen gibt, bin ich durchaus dafür, dass darüber auch berichtet wird. Der Ton sollte dabei freilich nüchtern bleiben. Meine Standardlektüre besteht aus dem Spiegel, der SZ und Publik-Forum, und da findest du bestimmt keine solchen Artikel.

Dass man mühelos qualitativ schlechten Journalismus konsumieren kann, ist mir bekannt, doch was trägt das jetzt ernsthaft und konstruktiv zum Thema bei?
Tussinelda schrieb:nee, zur gelungenen Integration gehört es offenbar, Flüchtlingen pauschal etwas zu unterstellen und dann lieber darauf zu verzichten, sie beim Karneval anzutreffen. Schon gar nicht in Gruppen.
Reichlich polemisch, dein Einwurf. Aber ich denke, das weißt du auch selber. Wem legst du jetzt diese Äusserung in den Mund?

Ich bin kein Karnevalist, durfte aber den Kölner Karneval schon zweimal zwangsweise miterleben. Beeindruckt war ich von der Alkoholaufnahmefähigkeit vor allem von Frauen und ausserdem vom Niveau generell. Dazu kleinere und größere Rangeleien, auch Schlägereien, Gepöbel und Gekreische. Ok, wems Spass macht. Dass die Polizei in dieser aufgeheizten Atmosphäre sowieso schon alle Hände voll zu tun hat, dürfte klar sein. So kann ich es sehr gut nachvollziehen, dass ein weiteres, mögliches Ausschreiten unter allen Umständen vermieden werden muss.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 22:56
https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/amp/debatte/kommentare/article157011000/Ihre-Untermenschen-sind-die-Frauen.html?

Alice Schwarzer hat durchaus ihre Meinung zu Vorgaengen in Koeln.  


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 23:02
@Pb74


Ich sag ja, Karneval abzusagen waere kein Verlust. Voriges Jahr wurde ja schon wegen Wetter *hust* abgesagt. Ist doch nur logisch, lieber gleich die Veranstaltung abgesagt als sich mit Leuten rumschlagen die von RP reden.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 23:03
@Maite
Alice Schwarzer :D

Mal wieder ein hervorragendes Beispiel von dir !

Eine Frage, was hat ein Mensch, der seine Steuern hinterzieht mit dem ganzen zu tun?
Richtig, der bezahlt weder die Behörden, Polizei noch sonst was....


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

06.02.2017 um 23:06
@ButzLachmann

Wo kommst du denn jetzt her? Ich werde mich jetzt garantiert nicht fuer die Quelle rechtfertigen.


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

07.02.2017 um 06:20
@ButzLachmann
Lach...Tränen..wisch...wenn man die Verfasser nach ihrer Steuerehrlichkeit beurteilen würde, dürfte in Deutschland niemand etwas schreiben. Nicht mal in diesem Forum. 


melden
Threadkiller2
versteckt


Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

07.02.2017 um 09:24
@Realo
So wie aussieht gibts schon eine Möglichkeit eines Platzverbots an den öffentlichen Pläzen zu verhängen
https://dejure.org/gesetze/PolG/27a.html


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

07.02.2017 um 09:37
@Threadkiller2
ja, das kann man aber nicht per se für Flüchtlinge aussprechen oder für "junge Männer die in Gruppen auftreten und Migrationshintergrund haben/Migranten sind". Das kann man bestimmten Personen gegenüber aussprechen, war ja in Köln dieses Jahr auch so, dass bestimmte Personen von vorne herein einen Platzverweis hatten. Das geht aber nicht ohne einen Beleg dafür, dass von dieser Person tatsächlich eine Gefahr ausgehen könnte.


melden
Pb74
ehemaliges Mitglied


Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

07.02.2017 um 09:41
Tussinelda schrieb:Das kann man bestimmten Personen gegenüber aussprechen
Was sind denn nun "bestimmte Personen"?


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

07.02.2017 um 12:30
@Pb74
na Personen, deren Namen man hat, also jemand ganz bestimmtes.


melden
Threadkiller2
versteckt


Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

07.02.2017 um 13:47
[quote=juristich Tussinelda id=18546795] Das geht aber nicht ohne einen Beleg dafür, dass von dieser Person tatsächlich eine Gefahr ausgehen könnte.

Würde da ein Beleg der "Einschätzung" aus polizeilicher Sicht für ein Verweis ausreichem, wäre das juristisch vertretbar ?


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

07.02.2017 um 14:50
@Threadkiller2
sicherlich nicht, wenn eine ganze Gruppe Menschen betroffen ist. Ein Platzverweis und ein Aufenthaltsverbot richten sich immer nach dem individuellen Verhalten von Personen.


melden
Pb74
ehemaliges Mitglied


Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

07.02.2017 um 15:03
Tussinelda schrieb:na Personen, deren Namen man hat, also jemand ganz bestimmtes.
Wie jetzt genau? Wie soll man von Personen, die just im Begriff sind sich gerade zu einer Gruppe zusammenzufinden, deren Namen kennen?
Tussinelda schrieb:sicherlich nicht, wenn eine ganze Gruppe Menschen betroffen ist.
Wie definierst du "eine Gruppe"  Menschen? Ab wann kann man denn von einer Gruppe sprechen?


melden

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

07.02.2017 um 15:27
Pb74 schrieb:Wie definierst du "eine Gruppe"  Menschen? Ab wann kann man denn von einer Gruppe sprechen?
5 und mehr.

3 oder 4 Leute können noch ganz normal zusammen durch die Stadt gehen, sieht man häufiger. Bei 5 und mehr ist man dann meistens eher offiziell auf dem Weg.

Ist aber in gewisser Weise auch Interpretationssache; wenn man sich irgendwo in der Stadt zufällig trifft, sagen wir zu 2 Paaren gesellt sich noch ein bekanntes 3. Paar hinzu und man beschließt noch in eine Kneipe zu gehen, kann man das im o.g. Sinn auch noch keine richtige Gruppe nennen. Sowas passiert aber eher selten. Ne Gruppe entsteht eher, dass man sich vorher zu ner bestimmten Zeit an nem bestimmten Ort verabredet, um irgendwas zu unternehmen. Solange das reine Zufallsprinzip Leute, die sich kennen, zusammenführt, kann man noch nicht von einer Gruppe sprechen, auch wenn es von außen wie eine Gruppe aussieht. Gruppe ist also eher was Offizielles oder Halboffizielles.


melden
Pb74
ehemaliges Mitglied


Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

07.02.2017 um 15:54
Realo schrieb:3 oder 4 Leute können noch ganz normal zusammen durch die Stadt gehen, sieht man häufiger. Bei 5 und mehr ist man dann meistens eher offiziell auf dem Weg.
Und wenn sich zehn Häufchen á 3 Leute auf einem Platz in loser Gruppierung zusammenfinden ist es wieder insgesamt eine Gruppe?
Realo schrieb:Ist aber in gewisser Weise auch Interpretationssache
Das denke ich auch, sowieso ist das Ganze eine rein akademische Betrachtung ohne praktischen Nutzen für Beteiligte wie die Polizei oder die in Rede stehenden Betroffenen, bleibt also so, wie ich schon mal feststellte: Ein Streit um Kaisers Bart.

Bin damit hier raus...


melden
Anzeige

Racial Profiling durch Polizisten in der Silvesternacht 2016/17?

07.02.2017 um 16:04
@Pb74
was ich meine ist, dass man nicht pauschal gegen niemanden bestimmtes, also niemanden persönlich, einen Platzverweis oder Aufenthaltsverbot aussprechen kann. Man kann also nicht sagen, Flüchtlinge bekommen pauschal einen Platzverweis oder ein Aufenthaltsverbot.....wenn man also den Verdacht hegt, dass eine bestimmte Person aufgrund von irgendwas eine Gefahr darstellt, dann kann man dieser bestimmten Person auch einen Platzverweis/Aufenthaltsverbot erteilen. Wenn man einer Person diesen erteilt, dann wird man wohl vorher auch die Personalien geprüft haben, da es ja bedeutet, man vermutet, dass von dieser Person eine Gefahr ausgeht. Ausserdem ergehen die ja auch durchaus mal schriftlich, im Vorfeld sozusagen, wie soll das gehen, wenn man nicht weiß, wer die Person ist? 


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
83am 22.06.2009 »
126am 23.03.2007 »
111am 14.08.2017 »
von Momjul
6.307
630 Stimmen
gestern um 09:37 »
von Rerun
Politik: Rassismus
Realo am 08.10.2017, Seite: 1 2 3 4 ... 19 20 21 22
431am 20.10.2017 »

111.700 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden