Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

3.522 Beiträge, Schlüsselwörter: Diskriminierung, Karneval, Political Correctness, Karnevalkostüm

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

12.03.2019 um 09:09
Capspauldin schrieb:Immer mehr Menschen leiden an „Zucker“. Besonders die Ureinwohner Amerikas, Asiens und Australiens sind von der Krankheit betroffen

Zumindest in dem Punkt passen sich deutsche Kinder schon sehr an.
Na toll, jetzt darf ich mich auch nicht mehr als Honigbiene oder Zuckerstück verkleiden, sonst wird man mir erzählen, dass ich damit Indigene weltweit diskriminiere und mich über deren Krankheit lustig mache.
Ganz zu schweigen von den einheimischen Diabetikern :(

Ich sag ja: Karneval und Spaßhaben generell muss verboten werden als rassistisch-patriarchalisch-fremdenfeindliches Machoinstrument alter, weißer, privilegierter Cis-Männer, die nichts als Ignoranz zeigen.
Würde man doch nur EINMAL auf die Befindlichkeiten der ganzen armen, leidenden Minderheiten hören, die nur durch unpassende Karnevalskostüme ausgelöst werden!


melden
Anzeige

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

12.03.2019 um 09:10
Kältezeit schrieb:So, wie ich das hier lese, trage ich dann jetzt den Stempel "Rassistin", ja?
Kommt drauf an: ist wenigstens ihr Vater oder am besten du auch ein Native American? Und habt ihr vorher den Schamanenrat der Sioux befragt, ob das ok ist?


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

12.03.2019 um 10:02
@Kc

Eher besteht die Gefahr, dass die kleine Biene dann doch eher für eine Hummel gehalten wird #nobodyshaming

Aber mich interssiert wie du es siehst. Siehst du die Figur Winnetou als fiktiv an, oder Yakari?
Eine fiktionale Figur?
Unabhängig davon Kindern jegliche Empathie mit den Ureinwohnern Amerikas aufbauen zu lassen, wenn ich als 37 jähriger ein Yakari Kostüm trage, was passiert dann?

Trage ich, weil ich eine Beziehung zu Yakari habe vielleicht aus Kindheitstagen? Maße ich mir damit an, eine Kultur despektierlich zu betrachten?
Ich habe bis dato noch kein Kind erlebt, welches ein Indianerkostüm getragen hat, um damit seine Missachtung kund zu tun, eher das Gegenteil ist der Fall.

Kinder denken nicht völkisch wie die Identitäre Bewegung, diesen Weg sollte man unterstützen.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

12.03.2019 um 22:56
@Spukulatius
Die Leute in den Videos in den Kostümen haben laut eigener Aussage auch mit winnetou /Karl May angefangen. Eigentlich müsste man da ja auch sämtliche Bücher von ihm verbieten!


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

12.03.2019 um 23:08
LOleander schrieb:Eigentlich müsste man da ja auch sämtliche Bücher von ihm verbieten!
Und fast alle Western ( vor allem mit Bud und Terence ), sowie jeglichen Monumentalfilme von Quo Vadis bis hin zu .. Die 10 Gebote.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 10:07
@Capspauldin

Gerade Winnetou haben mit Sicherheit zahllose Kinder und Jugendliche geliebt!
Ich auch. Winnetou, der edle Indianer - hochintelligent, mit allen möglichen denkbaren Fähigkeiten für Kampf und Jagd ausgerüstet, Taktiker, Diplomat, mutig, treu, auf seine Weise trotzdem humorvoll, friedfertig und nachsichtig, nur gnadenlos, wenn esdrauf ankommt...
Ein großartiger Charakter! Kein Wunder, dass als Kind viele gerne so sein wollten, wie Winnetou. Und das lebte man nicht nur beim Fasching aus, sondern auch so beim Spielen mit Freunden.

Weder ich noch irgendein anderes Kind, behaupte ich jetzt einfach mal, haben sich gedacht:,,Jetzt verkleide ich mich mich mal als blöder, zurückgebliebener und saufender Wilder, wie der Winnetou, haha!"

Ob Karl May sich Winnetou gänzlich ausgedacht hat oder Vorbilder hatte, weiss ich ehrlich gesagt gar nicht, aber Karl Mays Winnetou ist ganz klar fiktiv.
Du hast Recht, Kinder sind keine Rassisten, sondern Kinder, die Spaß und Phantasie haben wollen.

Erwachsene, später, sind reflexionsfähiger.
Auch hier aber vertrete ich klar die Auffassung, dass die Bewertung einer Botschaft nicht allein dem direkten oder indirekten Empfänger obliegt, sondern bei der Bewertung auch der Sender und seine Intention berücksichtigt werden muss.
Schon gar nicht darf man alles an einem diffusen ,,ich fühl mich beleidigt" festmachen.
Wenn das die einzige Maxime sein soll, dann darf man buchstäblich gar nichts mehr, außer still und neutral in der Ecke hocken. Denn praktisch jede Handlung und Kommunikation hat Beleidigungspotenzial.
Es kann sogar sein, dass sich jemand durch meine neue rote Wollmütze beleidigt fühlt, wenn ich gleich in der Bahn sitze. Deshalb schon im Vorraus keine rote Wollmütze aufzusetzen wäre zutiefst lächerlich.

(wahrscheinlich wird man mir gleich wieder erklären, dass das ja etwas vollkommen anderes ist, weil ,,jemand" keine Rasse sei und es erwiesenermaßen ganz viel traurige betroffene Indianer und Farbige gäbe, die sich durch das Kostüm X schrecklich verletzt fühlen...). :troll:


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 10:37
Kc schrieb:Weder ich noch irgendein anderes Kind, behaupte ich jetzt einfach mal, haben sich gedacht:,,Jetzt verkleide ich mich mich mal als blöder, zurückgebliebener und saufender Wilder, wie der Winnetou, haha!"
Das ist alles richtig, aaaaaaaaaaaaaaaber....

Der Mann war eine Fiktion. Die Natives, die sich dadurch verballhornt und durch den Kakao gezogen fühlen (und sei es auch intentional in Form von "positivem Rassismus") kennen keinen Winnetou, sondern nur was da dargeboten wird, und das erscheint wie eine Karikatur auf ihre Ethnie (ebenso wie Mays Winnetou eine überhöhte unfreiwillige Karikatur aus White Man Klischees vom "Roten" war) und finden das als auf die schippe Genommene überhaupt nicht lustig, auch, weil es nun eben mal nicht direkte Satire ist, sondern ein komischer Mix aus Klischees, den man sich von "fremden Völkern" macht, besonders zu Hochzeiten der "wissenschaftlichen Rassenforschung" zu Mays Zeiten. Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht.

Soll man deren Entrüstung also als mimosenhaft abtun, nur weil es nicht bös gemeint ist/war?

Und im Übrigen werden andere Indianerstämme bei Karl May ebenso klischeehaft als blutrünstige Monster dargestellt (die im Gegensatz zu den Apachen "Bösen", z.B. die Komanchen).

Bezeichnend auch, dass dies alles ausschließlich aus westlicher Sicht dargestellt wird, auch in Wikipedia. Die Sicht der Natives zu den in Nordamerika stattfindenden May-Romanen, Darstellungen und Verfilmungen wird mit keinem Wort erwähnt, obwohl ich nicht glaube, dass niemand von den "Indianern" die May-"Literatur" und Verfilmungen kennt. Möglicherweise sind ihre kritischen Stimme nicht wichtig genug oder unpassend.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 10:38
@Kc
den :troll: solltest Du Dir einfach sparen. Es gibt Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft, ihres Aussehens, ihres Glaubens, ihrer Traditionen verfolgt, ermordet, versklavt, ausgerottet wurden. Das dann mit einer roten Mütze vergleichen zu wollen, wenn diese Menschen nicht stereotyp, nicht klischeehaft dargestellt werden wollen, wenn sie ihre Traditionen, ihre Symbole nicht banalisiert und vollkommen aus jedem Zusammenhang gerissen sehen wollen, ist einfach nur ignorant.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 10:45
Realo schrieb:Die Natives, die sich dadurch verballhornt und durch den Kakao gezogen fühlen (und sei es auch intentional in Form von "positivem Rassismus") kennen keinen Winnetou,
Für Unwissenheit anderer können keine Kinder was.
Realo schrieb:und das erscheint wie eine Karikatur
Es scheint, dass sich die Natives dann erstmal mit Yakari auseinandersetzen sollten. Dann verstehen wieso Kinder Yakari toll finden und warum er als Held dienen kann.

Ach @Kc weisst du, es wurde verlangt, dass man sich eine fiktive Figur doch nehmen solle. Dann nehmen sich Kinder eine fiktive Figur, dann ist es immer noch nicht gut.

Ja und Kinder sind nach wie vor ein Thema, denn es war ein Kindergarten, zwar nur in Hamburg, der dem Indianerkostüm eine Abfuhr erteilte.


@Tussinelda

Lass es anderen zu sagen, was sie sich zu sparen haben. Deine Beiträge sind gespickt mit Smileys.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 10:48
Capspauldin schrieb:Für Unwissenheit anderer können keine Kinder was.
Als historische Figur. es ist eine erfundene Romanfigur.
Capspauldin schrieb:Es scheint, dass sich die Natives dann erstmal mit Yakari auseinandersetzen sollten. Dann verstehen wieso Kinder Yakari toll finden und warum er als Held dienen kann.
Du willst ihnen also vorschreiben, womit sie sich zu beschäftigen haben. Gehts noch gutsherrischer (imperialistischer)?


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 10:53
Realo schrieb:Du willst ihnen also vorschreiben, womit sie sich zu beschäftigen haben. Gehts noch gutsherrischer (imperialistischer)?
Natürlich geht es noch gutsherrischer, weil es nicht annähernd gutsherrischer ist.
Wer den Diskurs sucht, wird nicht drum herum kommen, es ist keine Einbahnstrasse.
Aber der Mantel der ignorante Unwissenheit ist so schön mukelisch warm, dass man den gerne um sich lässt.
Zu sehen dass ein Yakarikostüm keine Verballhornung ist, es keine Aneignung ist. Aber wenn man in diesem Fall nichts mehr zu empören hätte, was hätte man dann noch?


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 10:56
Capspauldin schrieb:Aber wenn man in diesem Fall nichts mehr zu empören hätte, was hätte man dann noch?
Meine Kritikebene war aber nicht die Rezeption in der weißen westlichen Bevölkerung, sondern bei denen, deren Ethnie "dargestellt" wird, und die das aus den erwähnten Gründen nicht gut und richtig finden.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 11:03
@Capspauldin
Es ging nicht um den smiley an sich, sondern den Zusammenhang, in dem er gepostet wurde. Außerdem habe ich nicht geschrieben, was er sich zu sparen hat. Vielleicht genauer lesen.
Zu Yakari hatte ich mich in diesem thread längst geäußert, es ist eine Comicfigur, richtig. Die kann ein Kind darstellen. Trotzdem ist Yakari ein „Indianer“, vollkommen verherrlicht und historisch und faktisch falsch dargestellt. Ist die Frage, ob man den „edlen Wilden“ so seinen Kindern vermitteln will. Das sie Ureinwohner vollkommen realitätsfern dargestellt bekommen sollen. Aber das müssen Eltern selbst entscheiden.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 11:20
Tussinelda schrieb:Es gibt Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft, ihres Aussehens, ihres Glaubens, ihrer Traditionen verfolgt, ermordet, versklavt, ausgerottet wurden.
Wie die Japaner?


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 11:30
Atrox schrieb:Wie die Japaner?
Das war eben das einzige Land außerhalb Europas, das nicht phasenweise fremdbesetzt und kolonisalisiert war.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 11:31
Tussinelda schrieb:den :troll: solltest Du Dir einfach sparen
Tussinelda schrieb:Außerdem habe ich nicht geschrieben, was er sich zu sparen hat.
Aber nunja.

@Kc

Aber verstehe ich es nun richtig.
Wir sprechen nun nicht von einem temporären Karnevalskostüm, sondern zb von alltäglicher Kleidung.
Nehmen wir den Indianer.
Nimmt man nun eine fiktioanale Figur als Grundlage des Auftretens, was Kleidung, womöglich Lebensweise, Speisen etc betrifft ist die Gefahr groß, dass es als Verballhornung gilt. Klischees werden dann angeblich bedient.
Geht man aber nun soweit, dass man akurrat und historisch korrekt, die Sache angeht und 1:1 ein Abbild des Indianers ist, besteht die Gefahr der kulturellen Aneignung.

Da man als privilegierter weisser Mitteleuropäer kein Nativ American sein kann. Es herrscht also ein völkisches Denken, welches klare kulturelle Trennung vorsieht, strickt reaktionär.

Somit kann der privilegierte Weisse, nichts anderes, als privilegiert sein und weiss sein.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 11:37
Capspauldin schrieb:Geht man aber nun soweit, dass man akurrat und historisch korrekt, die Sache angeht und 1:1 ein Abbild des Indianers ist, besteht die Gefahr der kulturellen Aneignung.
Na dann müssen all die schwarzen Diplomaten in der Uno, all die schwarzen Doktoren, Universitätsdozenten, Ärzte etc., die in der Öffentlichkeit in Anzug und Krawatte auftreten, sich die "westliche Kultur" angeeignet haben. :D

"Kulturelle Aneignung" ist also auch zweigleisig. Wenn ein Westler sich als irgendwas Nichtwestliches verkleidet, wird die dargestellt Kultur vorübergehend angeeignet. Wenn ein Nichtwestler den westlichen Kleidungsstil annimmt, handelt es sich weniger um kulturelle Aneignung als vielmehr um freiwillige Assimilation, weil der vorgeschriebene Kleidungsstil grundsätzlich Voraussetzung ist für eine Karriere. Der westliche Kleidungsstil hat also bereits die ganze Welt durchdrungen - ein bleibendes Relikt aus der Kolonialzeit, in der er eingeführt und zum größten Teil "vorgeschrieben" war, zumindest für jene, die höhere Ämter anstrebten.

Der Imperialismus ist also in der Kleidung noch sichtbar.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 11:50
@Realo

Ich habe eine Vorliebe für türkischen Apfeltee. Ist das auch imperialistisch von mir? Ich würde den Konsum ggf einstellen, wenn "der Türke" sich dadurch enteignet fühlt.
Realo schrieb:Wenn ein Nichtwestler den westlichen Kleidungsstil annimmt, handelt es sich weniger um kulturelle Aneignung als vielmehr um freiwillige Assimilation, weil der vorgeschriebene Kleidungsstil grundsätzlich Voraussetzung ist für eine Karriere.
Sorry, aber das klingt so dermaßen konstruiert. Das ist ein bisschen "Ich biege mir die Welt bis der weiße Mann schuld ist. Egal woran". Ich sehe unseren westlichen Lebensstil ja auch nicht als allgemein verträglich an. Aber zwischen dem, was ich unter Imperialismus verstehe und dem was du darunter verstehst, scheinen offenbar doch ein paar Welten zu liegen.


melden

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 11:54
Atrox schrieb:Sorry, aber das klingt so dermaßen konstruiert.
Nö, das ist historisch gut erforscht und eine Tatsache.

Roland Barthes: Die Sprache der Mode


melden
Anzeige

Stereotype Karnevalkostüme - Diskriminierung oder harmloser Spaß?

13.03.2019 um 12:07
Realo schrieb:Nö, das ist historisch gut erforscht und eine Tatsache.

Roland Barthes: Die Sprache der Mode
Ich werde sicherlich nicht das gesamte Buch lesen. Magst du vielleicht auf spezifische Kapitel verweisen?


melden
668 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Welt in 20 Jahren40 Beiträge