Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

4.825 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Österreich, Innen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 12:06
Oh, oh ...
https://www.derstandard.at/story/2000123161286/die-wissenschaftliche-katastrophe-um-ministerin-aschbacher-weitet-sich-aus

Scheinbar, steht uns ein Ministerwechsel bevor!


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 13:18
@therealproton

ja das hab ich auch gelesen und ich halte es auch für angebracht wenn sie von alleine abtritt.
Ich sag nur: peinlich.

Damals gabs wohl noch keine plagiatsprüfung an der uni,wie heute, dennoch muss mir das als betreuer ins auge springen,
wenn die studentin ganze absätze kopiert und als ihre ausgibt.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 13:45
Ich bin keiner der schnell Rücktritte von Politikern fordert, aber in solchen Fällen tu ich das sofort.
Zitat von HatmakerHatmaker schrieb:Damals gabs wohl noch keine plagiatsprüfung an der uni,wie heute, dennoch muss mir das als betreuer ins auge springen,
wenn die studentin ganze absätze kopiert und als ihre ausgibt.
Auch ohne Plagiatsprüfung müssen einem Formulierungen wie diese ins Auge springen, wenn einem die deutsche Sprache was bedeutet:

aschbacher-diss-0-1-768x192

Das ist nur ein Beispiel von vielen. Sehr fraglich, warum diese Arbeit trotzdem mit "sehr gut" benotet wurde. Es erschließen sich mir die konkreten Aussagen auch nicht, die Arbeit wirkt an vielen Stellen wie ein Buzzword-Bullshit-Bingo.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 13:45
@Hatmaker
Sowas geht mir einfach nicht ein!
Das ist, finde ich, pure Faulheit!
Da braucht man doch nicht jahrelang studieren, wenn man am Ende 20% zusammen kopieren muss für die
Magisterarbeit

https://plagiatsgutachten.com/blog/
Der Magistergrad an der FH muss widerrufen werden, damit verliert sie aber auch den PhD-Titel aus Bratislava



1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 13:49
@dS
Die Passage ist zum Brüllen :D :D

@andere
Soso, habt ihr das auch bei Franziska Giffey gesagt, als ihr der Doktortitel aberkannt wurde? Die is immer noch Ministerin. Sollte die auch zurücktreten? Ist aber ne Linke, da seht ihr das anders oder?


3x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 13:50
@dS
jessas na, ist das aus google translate?
Zitat von therealprotontherealproton schrieb:Da braucht man doch nicht jahrelang studieren, wenn man am Ende 20% zusammen kopieren muss für die
Magisterarbeit
Das seh ich genauso. Aber @dS hat Recht und der Plagiatsjäger ebenso, wenn er sagt, das ist nicht mal deutsch :D

Ein sehr gut auch noch, komplett daneben. Wie geht sowas? Die armen anderen Studenten die sich mit ihrer Diplomarbeit quälen, während sie anderen hinterher geworfen wird.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 13:53
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Soso, habt ihr das auch bei Franziska Giffey gesagt, als ihr der Doktortitel aberkannt wurde? Die is immer noch Ministerin. Sollte die auch zurücktreten? Ist aber ne Linke, da seht ihr das anders oder?
warum machst du daraus jetzt ein links/rechts ding?
Ausserdem ist die Aberkennung eines Dr Titels was anderes für mich, ja.
Warum? Die Erlangung (ausser in der medizin) setzt voraus, dass man zumindest einen niedrigeren anderen akademischen Grad besitzt.
Während die Ansbacher so wie BK Kurz eigentlich dann gar keine abgeschlossene Ausbildung haben.


2x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 13:54
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Ist aber ne Linke, da seht ihr das anders oder?
Zitat von HatmakerHatmaker schrieb:Ausserdem ist die Aberkennung eines Dr Titels was anderes für mich, ja.
q. e. d.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 13:54
@Funkystreet
das hier ist ein österreich thread und du bist off topic.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 14:07
Wo wir schon bei Linkspartei sind. In Österreich haben wir mittlerweile leider Gottes nun auch eine Linkspartei aka "Links", die hatten ihren Debüt bei der Wien-Wahl vor wenigen Monaten. Ich sags mal so: Gut, dass die Gesellschaft insgesamt nicht gleich denkt wie diese Partei bzw. deren Vertreter und Anhänger.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 15:27
Zitat von HatmakerHatmaker schrieb:warum machst du daraus jetzt ein links/rechts ding?
Am besten nicht drauf eingehen, Sinnvolles scheint ja nicht zu kommen.

@dS

Komme mir gerade irgendwie blöd vor, aber verstehe den Inhalt der Passage nicht. Und das hat ein "Sehr Gut" bekommen?


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 16:28
Wem gehärt die Auto do draussen?
MICH!

Passt, setzen!
Sehr gut!


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 17:22
Ich kann es auch überhaupt nicht nachvollziehen, wieso das niemand bemerkt hat? Man hat doch bei einer Dissertation einen Betreuer und noch einen zweiten Gutachter! Hat diese Arbeit keiner von denen gelesen? Keine Deutschkenntnisse? Und was ist mit der Plagiatsprüfung, warum wurde keine gemacht beim Einreichen der Arbeit?

Ich habe 2018 meine Masterarbeit abgegeben, mein Betreuer hat sich Kapitel für Kapitel durchgelesen (ich habe ihm jedes Kapitel extra geschickt) und mir sofort Feedback gegeben. Beim Einreichen der Arbeit musste ich das Dokument auf einen Server zur Plagiatsprüfung hochladen. Wäre da etwas gefunden worden, wäre die Arbeit sofort abgelehnt worden.

Wie kann das sein, dass diese Uni nichts davon gemacht hat? Das ist auch für die Uni und die Gutachter extrem peinlich, auch diese sollten ihren Hut nehmen müssen.
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Soso, habt ihr das auch bei Franziska Giffey gesagt, als ihr der Doktortitel aberkannt wurde? Die is immer noch Ministerin. Sollte die auch zurücktreten? Ist aber ne Linke, da seht ihr das anders oder?
Was interessiert mich, wie das in Deutschland gehandhabt wird? Natürlich sollte sie ihren Ministerposten dann verlieren. Ist aber Sache der deutschen Wähler*innen, sich darüber zu beschweren, dass das anscheinend nicht passiert ist.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 17:24
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Wo wir schon bei Linkspartei sind. In Österreich haben wir mittlerweile leider Gottes nun auch eine Linkspartei aka "Links", die hatten ihren Debüt bei der Wien-Wahl vor wenigen Monaten. Ich sags mal so: Gut, dass die Gesellschaft insgesamt nicht gleich denkt wie diese Partei bzw. deren Vertreter und Anhänger.
Wie denken die denn? Ich habe mich damit nicht beschäftigt, weil die Liste Links nur bei der Wien-Wahl angetreten ist und daher für mich keine Relevanz besitzt.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 17:39
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Wie denken die denn?
Kurz gefasst hypermoralisch und unrealistisch. Ansonsten aus meiner eigenen Perspektive sowieso fast schon in allen Bereichen fundamental anders als das wofür ich eine Partei unterstützen würde.

Unter anderem will die Partei "Links" Wahlrecht für alle Ausländer die seit über 1 Jahr in Wien leben. Zudem fordern sie einen Mindestlohn von 1.950€ Netto auf quasi 30 Arbeitsstunden pro Woche + minimale Existenzsicherung für alle von mindestens 1.500€ Netto. Und das sind wirklich nur zwei Beispiele bei denen ich meinen Kopf schütteln muss. Da gibt es noch viel mehr inklusive ihre geforderte Flüchtlingspolitik, ihre Einstellung zu Abschiebungen, usw.

https://links-wien.at/programm/

Schau mal rein.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 17:50
@Anti_Venom

Es gibt wahrscheinlich viele Parteien mit "außergewöhnlichen" Forderungen. Ist diese eigentlich bei der letzten Nationalratswahl angetreten? Gibt es sie auch außerhalb Wiens? Wieso soll ich mir wegen einer Partei Gedanken machen, die wahrscheinlich nie im Parlament, geschweige den in der Regierung sitzen wird?

Da mache ich mir eher Sorgen wegen der ÖVP unter Kurz


2x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 17:51
@violetluna
*Ich hasse die Partei so sehr, dass ich dir ihr Wahlprogramm verlinke. Ich hab auch nix mit dem Venom zu tun, der hier ausgeschlossen wurde* :troll:
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Wie kann das sein, dass diese Uni nichts davon gemacht hat? Das ist auch für die Uni und die Gutachter extrem peinlich, auch diese sollten ihren Hut nehmen müssen.
Ich stell mir das so zusammen, dass es bei ihrer Magisterarbeit damals noch keinen Plagiatsscan gab. Und ihre Doktorarbeit hat sie in Pressburg gemacht, da nimmt man es vielleicht lockerer.
Aber ja, ziemlich dumm, sowas abzugeben.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 18:03
Zitat von PallasPallas schrieb:Es gibt wahrscheinlich viele Parteien mit "außergewöhnlichen" Forderungen.
Das mag ja schon sein.
Zitat von PallasPallas schrieb:Ist diese eigentlich bei der letzten Nationalratswahl angetreten? Gibt es sie auch außerhalb Wiens?
Die Partei gibt es erst seit Jänner 2020 und die ist nur bei der Wien-Wahl angetreten...daweil.
Zitat von PallasPallas schrieb:Wieso soll ich mir wegen einer Partei Gedanken machen, die wahrscheinlich nie im Parlament, geschweige den in der Regierung sitzen wird?
Nagut, zum Glück ist die Partei ja auch klein gerade, die wussten selber, dass sie bei der Wien-Wahl nichts Großes reißen werden, daher wollten sie dann zumindest Mandate erreichen. (Haben insgesamt 23 Mandate in 15 Bezirken erreicht)
Zitat von PallasPallas schrieb:Da mache ich mir eher Sorgen wegen der ÖVP unter Kurz
Wegen Corona Management?


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 19:19
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Kurz gefasst hypermoralisch und unrealistisch. Ansonsten aus meiner eigenen Perspektive sowieso fast schon in allen Bereichen fundamental anders als das wofür ich eine Partei unterstützen würde.

Unter anderem will die Partei "Links" Wahlrecht für alle Ausländer die seit über 1 Jahr in Wien leben. Zudem fordern sie einen Mindestlohn von 1.950€ Netto auf quasi 30 Arbeitsstunden pro Woche + minimale Existenzsicherung für alle von mindestens 1.500€ Netto. Und das sind wirklich nur zwei Beispiele bei denen ich meinen Kopf schütteln muss. Da gibt es noch viel mehr inklusive ihre geforderte Flüchtlingspolitik, ihre Einstellung zu Abschiebungen, usw.

https://links-wien.at/programm/

Schau mal rein.
Danke für den Link.

Naja, Mindestlohn und Grundsicherung finde ich auch gut. Ich hab es noch nicht durchgelesen und weiß daher nicht, wie sie sich die Finanzierung dessen vorstellen, aber wenn sie dafür vernünftige und realisierbare Vorschläge haben, warum nicht? Arbeitslosengeld, Notstandshilfe, Mindestsicherung kann man dann ja streichen, Familienbeihilfe, Kinderbetreuungsgeld, Studienbeihilfe, Invaliditätspension, Weiterbildungsgeld, Pensionen, Witwen- und Waisenrente auch, wenn man das alles zusammenrechnet, geht sich das vielleicht sogar aus, wer weiß. Es wird nur pensionierte Spitzenbeamte ärgern, wenn sie auf einmal mit 1500 Euro netto auskommen müssen wie jeder normale Mensch. 😎

Wahlrecht für Ausländer brauche ich nicht. Wer wählen will, kann ja die Staatsbürgerschaft annehmen. Wer sie nicht haben möchte, dem kann es ja nicht so wichtig sein. Ich habe aber gehört, dass die Verleihung der Staatsbürgerschaft in Österreich recht teuer sein soll, da könnte man eventuell nachbessern. Soo teuer ist es ja auch nicht, wenn man die paar Dokumente neu ausstellen muss, betrifft ja nur Reisepass und Staatsbürgerschaftsnachweis.
Zitat von PallasPallas schrieb:Es gibt wahrscheinlich viele Parteien mit "außergewöhnlichen" Forderungen. Ist diese eigentlich bei der letzten Nationalratswahl angetreten? Gibt es sie auch außerhalb Wiens? Wieso soll ich mir wegen einer Partei Gedanken machen, die wahrscheinlich nie im Parlament, geschweige den in der Regierung sitzen wird?

Da mache ich mir eher Sorgen wegen der ÖVP unter Kurz
Nein, die trat nur bei der Wien-Wahl an und wie lange es diese Partei noch gibt, ist auch nicht sicher. Erfahrungsgemäß gibt es solche Kleinparteien nur eine Regierungsperiode lang. Aber schauen wir mal.

Da gab es noch viel schrägere Parteien mit viel schrägeren Forderungen:

Wikipedia: Liste der politischen Parteien in Österreich#Weitere Parteien in Parteienverzeichnis
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Ich stell mir das so zusammen, dass es bei ihrer Magisterarbeit damals noch keinen Plagiatsscan gab. Und ihre Doktorarbeit hat sie in Pressburg gemacht, da nimmt man es vielleicht lockerer.
Aber ja, ziemlich dumm, sowas abzugeben.
Okay, bei der Diplomarbeit 2006 vielleicht, aber Aschbacher hat die Diss im August 2020 verteidigt, da sollte zumindest die Plagiatsprüfung bei allen am Bologna-Prozess teilnehmenden Uni gleich sein, denn dieser dient ja der Vereinheitlichung von Studiengängen und -abschlüssen. Das ist schon sehr peinlich für die Uni Bratislava, denn die Slowakei ist Mitglied des Europäischen Hochschulraums:

https://ehea.info/page-full_members


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

09.01.2021 um 20:13
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Ich habe aber gehört, dass die Verleihung der Staatsbürgerschaft in Österreich recht teuer sein soll
Ich werde mich bald einbürgern lassen, ja es ist nicht günstig und es gibt einige Voraussetzungen die zu erfüllen sind damit der Antrag überhaupt angenommen wird ^^ Und natürlich muss man dann Zivil- oder Militärdienst leisten wegen Wehrpflicht :D


1x zitiertmelden