Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mir platzt langsam der Kragen!

156 Beiträge, Schlüsselwörter: Irak, Menschenrechte, Folter, Abu Ghraib

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 00:20
@ningit
<"ich kann mir denken, dass dich antiamerikanismus ziemlich stört, und verstehen kann ichs auch.">

Nun ja - ich bin "Halbamerikaner" abstammungsmäßig gesehen. Und als ich als junger Mensch auf sehr drastische Art - ich war damals SEHR national eingestellt - über die Wahrheit unserer jüngsten Geschichte "aufgeklärt" wurde, da dachte ich - nun - dann kann ich ja auf meine amerikanischen Wurzeln "stolz" sein. Damals "brauchte" ich so etwas noch. Aber Pustekuchen! Auch die US-amerikanische Geschichte strotzte von Verbrechen, Habsucht, Gier und Ungerechtigkeiten.

Aber ich entdeckte ja nichts Neues - schon Heinrich Heine hatte das richtig eingeschätzt. Und viele nach ihm auch.

Aber ich entdeckte auch das "andere Amerika! Das der Woody und Arlo Guthry, Joan Baez, Joe Hill, Malcolm X, Martin Luther King, Angela Davis, Geoge Jackson und vieler anderer Männer und Frauen dieses großen Landes den Vertretern des anderen Amerika.

DIE Amerikaner gibt es ebensowenig wie DIE Deutschen. Und DAS vergessen diese Knolles und andere Generalisierer hier immer wieder!



Der Akademikergeist neigt immer dazu, an einmal aufgenommenen Meinungen festzuhalten und sich dabei als Hüter der Wahrheit vorzukommen.
Claude Henri Saint-Simon, Graf de Rouvroy (1760 - 1825),


melden
Anzeige
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 00:44
@jafrael

Jaaa, wenn die Guthries, die Malcolm Xen und die Luther Kings, bzw. deren Nachkommen, in den USA den Ton angäben..................:)

Aber wir wissen ja alle, dass dem nicht so ist, gelle? ;-

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 01:28
@doncarlos

Nein, sie gaben nicht den Ton an - genausowenig wie die anständigen Deutschen in den 20-er und 30-er Jahren! Aber wenn ausgerechnet diejenigen, die sofort aufjaulen, wenn hier jemand DIE Deutschen für die Übel des Nazisystems haftbar macht, dann ihrerseits dauernd DIE Amerikaner sehr einseitig darstellen, DANN weise ich immer mal wieder darauf hin, daß derartiges nicht in Ordnung ist.

Der Akademikergeist neigt immer dazu, an einmal aufgenommenen Meinungen festzuhalten und sich dabei als Hüter der Wahrheit vorzukommen.
Claude Henri Saint-Simon, Graf de Rouvroy (1760 - 1825),


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 01:30
Nationalismus ist der Stolz der Dummen.



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 02:04
@jafrael

Wenn sich Dein Ärger auf die Bezeichnung "die Amerikaner" bezieht, könnte ich Dir vllt. noch beipflichten. Aber es ist nicht zu übersehn: Amerika ist eine Demokratie und die "Aktivitäten", wg. derer die Amis zZt. so beliebt sind, sind demokratisch abgesegnet, was man von des Führers Kampf gegen die Untermenschen nicht behaupten kann!

Amiland von heute ist nicht mehr dasselbe wir vor 60 Jahren. (S. Eisenhowers Abschiedsrede) Malcolm X, Luther King & Co. sind nicht mehr; und verehrt werden sie nur noch von wenigen.

@tunkel

Geh schlafen! ;)

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
ningit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 02:06
naja da hat tunkel aber etwas sehr richtiges sehr prägnant ausgedrückt.
vielleicht auch der stolz der emotional armen.

Kann Spuren von Zimt enthalten.

Tempora mutantur et nos mutamur in illis.


melden
ningit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 02:08
doncarlos, du weißt aber, dass das amerikanische, wahlberechtigte volk nicht umfassend von den medien informiert wird, oder? und dass dort sekten und kirche gehirnwäsche in massen betreiben. man kann es ihnen nicvht vorwerfen., sie denken, das richtige zu tun.

Kann Spuren von Zimt enthalten.

Tempora mutantur et nos mutamur in illis.


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 02:15
@ doncarlos

Eingebildeter Ödipus. Ziemlich dreist, Unrecht zwischenstaatlich aufwiegen zu wollen, und das alles nur, damit das eigene Land scheinbar besser dasteht! Das Problem ist nicht landesspezifisch, nur weil gerade dort die miesesten Schurken auch regieren dürfen.



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 02:20
@ningit

Ja, ich weiss es! Da hast Du leider Recht! Das sollte auch keine Schuldzuweisung sein. Ich hab ja dafür die Abschiedsrede von Eisenhower erwähnt, (Januar 1960) worin er expressis Verbis vor dem "Militärisch-Industriellen-Komplex warnte. Genau diese Leute haben heute die Macht!
Die Medienmacht eingeschlossen!

Hast Du die Rede?

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 02:27
@tunkel

Was ich geschrieben habe, habe ich nicht aus einem wie auch immer gearteten
Nationalgefühl heraus geschrieben. Dazu bin ich der falschen Zeit aufgewachsen. ;)
Es war übrigens der Texaner, der Unrecht "zwischenstaatlich" aufrechnen wollte.

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 02:29
@ doncarlos

Die Bedürfnisse des militärisch-industriellen Komplexes werden auch in Europa zur Genüge befriedigt! Und was dabei rauskommt, wirst du spätestens wissen, wenn der EU-Rat uns den nächsten Krieg oktroyiert.

Aber: Es hat längst angefangen. Ob Bosnien, Afghanistan oder Irak - überall haben die profitgeilen europäischen Kriegstreiber ihre Finger im Spiel, dafür muss man nicht über den großen Teich schauen.



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
ningit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 02:30
doncarlos, dass die obersten in amerika nicht unschuldig sind, ist klar. aber es ist überall so.
heutzutage kommt kein unschuldiger an macht.

Kann Spuren von Zimt enthalten.

Tempora mutantur et nos mutamur in illis.


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 02:43
@tunkel

Dass der Vergleich USA-Europa auch auf dem Gebiet MIK hinkt, ist doch offensichtlich!

Sie Dir dochmal die Situation nach 1990 an! Damals, als plötzlich der Frieden ausbrach, hat Europa ziemlich gründlich abgerüstet.
Und die Amis? Sie haben aufgerüstet was das Zeug hält. Die NATO, einstmals
gegründet zum Schutz gegen die SU, wurde, ich wollte es damals nicht glauben, ERWEITERT!

Bosnien war eine Sache. Afghanistan und, vor allem der Irak, war etwas ganz anderes. Da ging es ums Öl und um die Macht.

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 02:53
@ningit

Es kam noch nie ein unschuldiger an die Macht. Das ist nicht die Frage.
Aber dieses Land, die USA, ist, was Gewalt angeht, schon ein besonderer Fall.

In einem anderen Thread wurde die Frage nach dem "warum" aufgeworfen.
In Kanada, ähnlich entstanden wie die USA, ist das alles anders. Verbrechensstatistik wie in den meissten europäischen Staaten, kein nennenswertes Bedrohungsgefühl etc.

Es waren wohl die fundamentalistischen Religionsflüchtlinge aus England, die dieses Gefühl der Angst und der Gewaltbereitschaft in die heutigen USA brachten.


DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 02:54
@ doncarlos

Nato & Frieden hin oder her: Die Amerikaner wollten noch NIE Frieden schaffen! Die Sicherheit, die die BRD genossen hat, war Abfall ihrer imperialistischen Außenpolitik.

Wo du "Frieden" heutzutage erkennst, ist mir schleierhaft. Nur weil in Europa nicht mehr gekämpft wird, schreist du gleich laut "Frieden!" ?

Bosnien war also was "anderes". Soso. Kriege werden also geführt, um Sicherheit, Demokratie, Wohlstand und Humanität zu exportieren. Aha. Wieder was dazu gelernt.

-----------------------

KEIN Krieg wurde oder wird aus humanitären Gründen geführt! Nur weil Scharping & Co uns damals das blaue vom Himmel gelogen haben, heißt das noch lange nicht, dass das Wahrheit ist. "Tatsache" nennt man das dann glaub ich, wenn lange genug gelogen wurde, bis es der Großteil des Volkes garnicht mehr wagt, Zweifel zu hegen. Aber ich will dir dein kleines hübsches Weltbild nicht kaputtmachen, dass Bosnien der einzige wirklich legitimierte Krieg der Geschichte war...



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 03:10
@tunkel

Ich bitte Dich, die SU hatte sich militärisch aus ganz Ost-Europa zurückgezogen
und abgerüstet, bzw. seine Armee vergammeln lassen. Da konnte man doch von Frieden sprechen. Oder etwa nicht? Alles was danach kam, v.a. die NATO-Osterweiterung, geht aufs Konto der Amis. Heute, da geb ich Dir Recht, kann man wirklich nicht von Frieden sprechen.
Das mit der "Sicherheit" für die BRD nach dem Krieg sehe ich ebenfalls so wie Du.

In Ex-Jugoslawien aber, da bleibe ich bei, ist eine sog. "ethnische Säuberung"
verhindert worden.


DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 03:24
@doncarlos

Weder mit Tunkels noch mit Deiner Ansicht, was die Rolle der heutigen US-Administration angeht habe ich Probleme. Ich sehe das auch so. Aber ich sehe auch, daß dies NICHT lange die Unterstützung der US-Bevölkerung finden wird.

Der 11. September hat in den USA etwas ausgelöst, was sich der Europäer eben nur schwer vorstellen kann. Sie haben das erste mal einen Angriff auf ihr eigenes Land erlebt. Das gabs seit den Kriegen mit den Briten im 18. Jahrhundert nicht mehr.

Aber auch DAS wird auf längere Sicht gesehen, nicht verhindern, daß die Lügereien und Manipulationen der Bush-Regierung auch in der US-Bevölkerung bekannt werden. Dieses Land ist nicht so eindimensional zu beurteilen.

Der Akademikergeist neigt immer dazu, an einmal aufgenommenen Meinungen festzuhalten und sich dabei als Hüter der Wahrheit vorzukommen.
Claude Henri Saint-Simon, Graf de Rouvroy (1760 - 1825),


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 03:29
>>> Ich bitte Dich, die SU hatte sich militärisch aus ganz Ost-Europa zurückgezogen
und abgerüstet, bzw. seine Armee vergammeln lassen. Da konnte man doch von Frieden sprechen. Oder etwa nicht? <<<

Nö, kann man nicht. Frieden scheit für dich zu sein, wenn in Europa nicht geschossen wird. Ziemlich klein, deine Welt.

"ethnische Säuberungen"
1. Beweise?
2. Was passiert mit den ländern, wo nachweislich ein Völkermord begangen wird?
3. Was lernen wir daraus?


für weitere Recherchen dieser kopierte Abschnitt:

"Interessanterweise wurde in diesem Krieg über Racak hinaus noch eine humanitäre Katastrophe herbeigelogen. Das war neu. Noch nie waren die Deutschen in ihrer Geschichte in den Krieg gezogen im Bewußtsein, Gutes zu tun. Bisher wehrte man sich oder reparierte den beschädigten Stolz oder sagte offen, daß man ein Volk ohne Raum sei und mehr Land brauche. Das paßt auch besser zum Krieg. Und so mußte Scharping noch während des Kriegs nachlegen. Er log uns also noch den Hufeisenplan (systematische Vertreibung der Albaner in Hufeisenform), ein KZ in Pristina, fötenfressende Serben und dergleichen vor, um die Stimmung aufrecht zu erhalten. Auch das war neu: die Kontinuität des Lügens über den ersten Anlaß hinaus. Und die schicke Wendung, diesmal stehe man aber auf der Seite der Guten, und die KZs seien auf der anderen, bösen Seite. Diese deutschen Lügen waren nahezu nur deutsche. Es ist wenigen aufgefallen, z.B. Deutschen, die im Ausland leben oder denen, die fremdsprachige Zeitungen lesen können: das Lügennetz wurde im Ausland so nicht ausgebreitet. Es waren Fischer, Scharping und Schröder mit der Sonderbehandlung der deutschen Öffentlichkeit. "



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 03:37
@jafrael

Das mit dem 11.September ist mir schon klar. Aber die Sache mit der NATO-Osterweiterung, für mich DAS *Reitzundkotzthema*, wurde schon 1992 anggangen. Das war sogar noch vor dem 1. Anschlag auf das WTC!

Und wie dieses Gesindel die Öffentlichkeit für den - lange beschlossenen - Irak-Krieg präpariert hat........und es, das Gesindel, wurde wieder gewählt.....!

Wir sollten die Diskusion unter dem Aspekt der amerikanischen Gewalttätigkeit
fortsetzen!

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
Anzeige
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mir platzt langsam der Kragen!

29.05.2005 um 03:44
Es ist mir scheißegal, wer wie und warum dir den Blick aufs Wesentliche vernebelt hat. Du stempelst Amis als schlechts Volk ab, nur weil schlechte Menschen regieren. Freilich, gewählt und wiedergewählt. NUR: regier(t)en in Deutschland bessere Menschen? Du kannst Amerikaner dafür verurteilen, dass ein Tyrann und seine Clique an der Staatsspitze stehen - doch diesen Schuh hatten sich in der Vergangenheit so ziemlich alle Nationen einmal anzuziehen!

Du redest dich auf Jugoslawien raus und stellst diesen Krieg als völkerrechtlich durchgewunkenen dar und relativierst im gleichen Zuge all die anderen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, oder wie es Bush nennt: Demokratisierung. Auch die Väter der neuen EU-Verfassung schreiben sich Weltmachtanspruch und deren militärische Durchsetzung auf die Fahne - und trotzdem wagst du es, Europäer als bessere Menschen darzustellen.

Nein - so einfach ist das nicht! Das Problem sitzt im Menschen an sich. Solange es Nationalisten und Lokalpatrioten gibt, die in solch geographischen Dimensionen denken und sich aus schleierhaften Gründen "stolzer" fühlen, als alle anderen, hat der weltweit organisiet "militärisch-industrille Komplex" eine Menge zu verdienen!



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt