Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Form der Rassentrennung?

1.949 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 09:09
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Es ist echt lustig, Aussagen von Schwarzen Menschen, die einem nicht passen, die werden verdammt, sind angeblich rassistisch, sowieso nur eine Einzelmeinungen etc (alles hier nachzulesen) und schlicht falsch und die von einem Schwarzen Menschen, die einem passt, die muss dann herhalten, um aufzuzeigen, dass man doch sowieso die ganze Zeit Recht hatte, Morgan Freeman sieht es ja auch so.
Ich würde mal sagen, jede dieser Meinungen ist valide, aber entweder sind beides Einzelmeinungen von Schwarzen oder eben nicht. Aber cherry picking und dann quasi eine Schwarze Meinung gegen die andere ausspielen wollen, eine als valide anzusehen und eine andere als völlig übertrieben und rassistisch, finde ich falsch.
Ich finde, das sich die allermeisten Schreiber mit dem Thema auseinandergesetzt haben und sich Gedanken gemacht u. diese niedergeschrieben haben.

Teilweise fassen Menschen z.B. Sachverhalte anders auf, haben unterschiedliche Ansichten und Meinungen, was man ihnen keinesfalls zum Vorwurf machen kann, denn das liegt einfach in der Natur der Sache.

Und diese Auffassungen, Ansichten kann man unmöglich deren anderer Menschen angleichen oder anpassen, nur, um als nicht rassistisch zu gelten, was Du ja scheinbar daraus schlussfolgerst, das sie es wären oder was gegen z.B. schwarze Menschen hätten.

Man muss nicht immer auf einen gemeinsamen Nenner kommen, kann aber durchaus Respekt voreinander haben.


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 09:24
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Ich würde mal sagen, jede dieser Meinungen ist valide, aber entweder sind beides Einzelmeinungen von Schwarzen oder eben nicht. Aber cherry picking und dann quasi eine Schwarze Meinung gegen die andere ausspielen wollen, eine als valide anzusehen und eine andere als völlig übertrieben und rassistisch, finde ich falsch.
Das Problem hierbei ist einfach, dass die Meinung der BBC-Frau so schlecht nachvollziehbar ist, weil sie einfach in den Raum geworfen wird, ohne irgendwie erklärt zu werden.

Ich denke, ein Video, das auf eine andere Art gedreht worden wäre, z. B. indem es die Geschichte eines schwarzen Mädchens erzählt, das sich im Internet mit Menschen austauscht und auf einmal - mit den von der BBC-Frau thematisierten - weißen Menschen zu tun bekommt, wäre anders angekommen. Es hätte eine (nachvollziehbare) Geschichte erzählt, eine, die vielleicht wirklich zum Nachdenken anregt und den Zuschauer auch da packt, wo es eben packen muss.
Und eben auch ein nachhaltiges Gefühl hinterlässt, ohne aufdringlich zu sein, oder Weißen per se etwas zu unterstellen.

Die BBC-Frau faselt aber recht unpersönlich über ein Problem, von dem nicht einmal klar wird, ob sie das selbst schon erlebt hat, oder es nicht einfach nur die spontane Idee des Kabelträgers war, um die Zeit zwischen Basketball und Abendnachrichten zu füllen. Das kommt so neunmalklug daher, dass es einfach unsympatisch wirkt und das packt einen auch überhaupt nicht. Es regt, wenn überhaupt, nur auf. Damit hat man zwar einerseits erreicht, dass darüber geredet wird, andererseits aber eben auch, dass sich dieses über wahren und echten und bösartigen Alltagsrassismus stellt. Und das finde ich bedauernswert, denn ich gehe davon aus, dass die meisten schwarzen Menschen mit ganz anderen Problemen zu kämpfen haben, als sich über falsch platzierte Emojis zu mokieren.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 09:30
Zitat von boraboraborabora schrieb:was Du ja scheinbar daraus schlussfolgerst, das sie es wären oder was gegen z.B. schwarze Menschen hätten.
ähm, wo genau schlussfolgere ich das? Ich habe das Gefühl, man missversteht grundsätzlich, was ich eigentlich schreibe, dabei muss man sich schlicht das Geschriebene und worauf es sich bezieht, beachten ;)

@interrobang
natürlich sollte es das. Wird es aber nicht....jetzt ist die Frage, wer hat die Trennung vollzogen, wem wurden dadurch Rechte genommen? Wer musste mit der Trennung im negativen Sinne leben und musste dann, um sich die Rechte zu erkämpfen, als eigenständige Gruppe agieren und muss es noch? Unterschiedliche Gruppen haben eben unterschiedliche Probleme....diese müssen angegangen werden, jeder muss gleiche Voraussetzungen haben und zwar nicht nur auf dem Papier, sondern real, im alltäglichen Leben. Das man sich schlicht als einer Gruppe als zugehörig empfindet ist das geringste Problem. Wie die Gruppen gewertet werden, wie die eine mit der anderen umgeht, wie die größere über die kleinere richtet und bestimmt, dass ist das Problem.

@Kältezeit
Schwarze Menschen haben mit allen möglichen Problemen zu kämpfen, warum sollten nur die zählen, die andere als "wahr" und "echt" empfinden? Und hätte Morgan Freeman genauso lapidar wie den Black History Month die Benutzung von den emojis kritisiert, dann wäre das besser angekommen? Man muss es  also angenehmer verpacken oder Morgan Freeman sein, damit es einen Stellenwert bekommt? Du kannst Dir doch auch diese Geschichte mit dem Mädchen dazu denken. Darum geht es doch auch nur, drüber nachdenken, sich überlegen, ob es nicht tatsächlich Situationen geben könnte, wo es eben fraglich ist, WARUM diese emojis und gifs benutzt werden.


4x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 09:40
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ähm, wo genau schlussfolgere ich das? Ich habe das Gefühl, man missversteht grundsätzlich, was ich eigentlich schreibe, dabei muss man sich schlicht das Geschriebene und worauf es sich bezieht, beachten ;)
Das geht unterschwellig aus Deinen Beiträgen hervor, jedenfalls fasse ich es so auf.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 09:42
@borabora
ach so, so unterschwellig, weil Du es so auffasst. Dann lese bitte nochmal richtig.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 09:43
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Schwarze Menschen haben mit allen möglichen Problemen zu kämpfen, warum sollten nur die zählen, die andere als "wahr" und "echt" empfinden?
Weil ich das irgendwie an den Haaren herbeigezogen empfinde .. wie viele Schwarze leiden denn unter der nicht-Rasse-konformen Verwendung von Emojis?
Deswegen sage ich: ein persönlicheres Video, vielleicht von einem echten Opfer, hätte hier mehr geholfen und wäre sicherlich auch nachvollziehbarer gewesen.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 09:47
@Kältezeit
es geht einfach um bewusstes Handeln, darum sich Gedanken zu machen....und es funktioniert ja auch. Es zählen eben nicht nur die offiziellen, anerkannten, nachvollziehbaren Probleme, auch die sind oft daraus entstanden, dass sich eben keine Gedanken gemacht wurden, nix hinterfragt wurde, man einfach irgendwas für völlig selbstverständlich hielt und deshalb kein bisschen reflektierte.


2x zitiertmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 09:47
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:jetzt ist die Frage, wer hat die Trennung vollzogen
Das is ja der punkt. Die Trennung wird durch solche aussagen wie sie in video gebracht werden ja forciert anstelle von bekämpft. Da stellt sich mir die frage was man damit erreichen will mit solchen aussagen. Eine geeinte Gesellschaft wo alle Menschen gleiche rechte haben und gleichwertig sind oder eine Gesellschaft die aufgespalten ist und getrennt in hinsicht auf frisuren, Wertigkeit der handlungen... Etc.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 09:49
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:es geht einfach um bewusstes Handeln, darum sich Gedanken zu machen....
Und das traut man Menschen nicht schon bereits im Vorfeld zu?
Müssen wir überall bevormundet werden? Da braucht es erst so ein Video?
Mir ist immernoch nicht klar, wieso ich das animated gif eines schwarzen Komikers nicht verwenden darf und wieso es irgendwie unpassend sein könnte. Da konnte mir die BBC-Frau, trotz ihrer Bevormundung und trotz, dass sie mir das selbstständige Denken abnehmen mag, auch nicht wirklich helfen.


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 09:50
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Ich habe das Gefühl, man missversteht grundsätzlich, was ich eigentlich schreibe,
Naja.. Meiner amsicht nach ist deine Position teilweise auch schwer einzuschätzen da du zb so gut wie nicht auf fragen eingehst..


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 10:00
@Kältezeit
also die meisten haben hier geschrieben, dass sie sich noch nie Gedanken darüber gemacht haben, so viel also zum "vorher drüber nachdenken" ;)

@interrobang
Dir passen meine Antworten nicht, was allerdings nicht mit "nicht antworten" gleichzusetzen ist.


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 10:02
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:es geht einfach um bewusstes Handeln, darum sich Gedanken zu machen....und es funktioniert ja auch. Es zählen eben nicht nur die offiziellen, anerkannten, nachvollziehbaren Probleme, auch die sind oft daraus entstanden, dass sich eben keine Gedanken gemacht wurden, nix hinterfragt wurde, man einfach irgendwas für völlig selbstverständlich hielt und deshalb kein bisschen reflektierte.
Das Video beschreibt aber kein Problem sondern nur Unsinn.

Das muss ich bei der eindeutigen Reaktion, darunter müssen sich ja auch Schwarze befinden, nicht mal als meine persönliche Meinung kennzeichnen.

Ein anderes Video mit einer anderen Geschichte? Klar, herzeigen und dann kann man sich wieder Gedanken machen ob das Sinn macht oder nicht.

Aber hier geht es darum, dass aus gifs von Eddie Murphy und anderen schwarzen Stars (vor allem Komiker) etwas konstruiert wird was absolut nur in dem Hirn weniger Personen existiert.

Du brauchst da keine allgemeine Debatte daraus machen ob es in anderen Fällen sein kann, dass es ein Problem sein könnte.

Wir haben hier eine klare Aussage einer Person die aus  NICHTS ein Problem machen will.
Wow, gifs von Komikern werden verwendet, aber bitte wenn du ein Weißer bist achte darauf, dass sie, wenn sie schon schwarz sind, du dir Gedanken machst warum und wieso du sie verwendest.

Bullshitalarm!

Alle sind happy, aber dann kommt eine und will ein Problem erfinden.
Leidtragende sind die Schwarzen, wenn jetzt Weiße wieder denken, dass die Schwarzen unnötig am Rad drehen.
Aber die können nichts dafür, wenn Einzelpersonen ihrer "Gruppe" und dann noch ein paar Weiße die sich moralisch so sehr verpflichtet fühlen, dass sie manchmal das Hirn abschalten, mit so einem Blödsinn hausieren gehen.

Es ist nämlich in dem Fall nichts anderes.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 10:07
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:dass sie sich noch nie Gedanken darüber gemacht haben
Über einen Gott habe ich mir auch noch nie Gedanken gemacht, da das Nachdenken über etwas Nicht-Existentes oder völlig Abstruses für mich Unsinn ist.


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 10:34
@Kältezeit
na Du wirst sicherlich schon mal über Gott auf die ein oder andere Art nachgedacht haben. Und wenn es nur deshalb war um festzustellen, dass Du an keinen glaubst. Außerdem ist der Vergleich unpassend, denn Rassismus existiert ja und zwar nicht nur im Großen auch im kleinen, subtil.


2x zitiertmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 10:48
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Außerdem ist der Vergleich unpassend, denn Rassismus existiert ja und zwar nicht nur im Großen auch im kleinen, subtil.
Wobei hier wieder die frage währe inwiefern es rassismus sein soll schwarze smileys oder gifs mit schwarzen prominenten zu verwenden.

Gar nicht angefangen mit dingen wie "schwarzen" frisuren, sprachstile,..


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 10:49
Zitat von DogmatixDogmatix schrieb:das weißt du? oder: das bestimmst du?
Ich bestimmte gar nichts, ich rege zum Nachdenken an, genau wie die BBC-Frau zum Nachdenken
angeregt hat.

Es geht hier auch nicht ums Recht haben, sondern um Ansichten. Wenn in einer Gruppe mehrere verschiedene Ansichten
existieren, dann höre ich mir natürlich gerne auch noch andere Meinungen an und dann entscheide ich, welche für mich
persönlich die plausibelste und nachvollziehbarste ist.
Nicht nur Weiße Menschen können Quatsch und Unsinn von sich geben, auch Schwarze Menschen können das. Und da wir ja nun gelernt haben, dass es anscheinend wichtig ist, WER und mit welcher Hautfarbe kritisiert (denn man kann ja nie in deren Haut stecken, weil man nicht Schwarz ist) bleibt einem ja nichts anderes übrig, als andere Betroffene auch zu Wort kommen lassen. Aber das scheint nun auch wieder nicht okay zu sein, wie man es macht, es kann nur falsch sein, wenn man nicht der BBC-Frau andächtig zustimmt, in sich geht und ihren Unsinn annimmt.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 11:05
@Tussinelda
tl;dr

Ich widme mich später der Moralapostelaustreibung und bringe eine Extraportion Weihwasser mit :troll:


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 13:23
Die Dame im Eingangsvideo konnte aus vergangenen Erfahrungen die Folgen ihrer Aktion sehr wohl abschätzen. Schließlich wird ja in regelmäßigen Abständen ein Fass dieser Art aufgemacht, Stichwort Mohrenstraße.

Was hat sie also erreicht? Das angebliche Ziel, Rassismus auszumerzen, ist in weitere Ferne gerückt! An den Emojis klebt ab jetzt dieser unausgesprochene Rassismusvorwurf.

Dies zeigt mal wieder sehr deutlich: Null Rassismus ist gar nicht erwünscht. Man will zwar gleich sein, also nicht benachteiligt. Aber verzichten auf die Sonderstellung, verzichten darauf, anderen Vorwürfe machen zu können, so viel Gleichheit will man dann doch nicht. Schließlich muss man ja wen verantwortlich machen können, wenns bei einem selbst mal nicht läuft.

Eigentlich ist das Spiel so durchschaubar, dass man fast schon drüber lachen könnte. Wenns nicht so traurig wäre. Leid tun einem da nur die schwarzen Menschen, die tatsächlich den Rassismus überwunden sehen wollen, denn sie sind die eigentlichen Verlierer.

Und die Motivation der paar radikalen Unbetroffenen (thx @insideman :Y: ), die hier ihre wenig überzeugenden Argumente in einer Art Endlosschleife wiederholen, lohnt es sich auch zu hinterfragen.


2x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 13:48
@Tussinelda


Und wie weit soll das gehen, dass ich mir um selbst die banalsten Handlungen Gedanken machen muss, weil irgendjemand in einem fernen Land das nicht gut finden könnte? Gilt das nur für angeblichen Rassismus so oder auch allgemein? Was ist mit meinem Beispiel von der Musik, die ich gerne und in normaler Zimmerlautstärke höre, die aber meiner alten Nachbarin oder Oma, die im selben Haus wohnt, nicht gefällt? Muss ich da auch Rücksicht nehmen, weil vielleicht mal beide Wohnungstüren aufstehen könnten und sie dann gegen ihren Willen mit meiner Musik beschallt werden könnte?

Und wieso sollte ich auf die Idee gekommen sein, dass das Emoji, welches ich auswähle, negativ aufgefasst werden könnte? Was moralisch in Ordnung ist und was nicht, entscheidet ja deiner Meinung nach derjenige, dem es vielleicht nicht passen könnte, selbst wenn er gar nicht davon betroffen sein kann, weil wir uns überhaupt nicht kennen. Und nicht etwa der Handelnde.

Und wenn ich jetzt daran denke und immer nur die Emojis wähle, die mir selbst entsprechen, damit ich niemanden vor den Kopf stoßen kann (mit Gifs habe ich das Problem nicht, weil ich die sowieso blöd finde), würde sich dennoch jemand finden, der mir das negativ (zum Beispiel als egozentrisch) auslegen könnte.


Wäre es denn eine Alternative, wenn alle Emojis nur noch grün oder blau, also was menschliche Hautfarben anbetrifft: neutral, wären? Und wenn als Gif nur noch Zeichentrickfilmfiguren verwendet werden dürften, die Tiere darstellen, also keiner menschlichen Gruppe zugeordnet werden können? Dann könnte jeder wieder Gifs und Emojis verwenden, ohne sich unüberlegt in ein schlechtes Licht zu setzen. Und niemand bräuchte sich nicht mehr darüber aufregen, weil er (wie die Frau im Eingangsvideo) eine bewusst böswillige Verwendung vermutet. Denn die wäre nicht mehr möglich.

Oder würde dann wieder eine neue Baustelle gesucht, um Leuten, die sich angeblich keine Gedanken um die Gefühle fremder Leute machen, dies zum Vorwurf machen zu können?



Und glaubst du wirklich, wer ein Rassist ist oder auch "nur so" Freude daran hat, andere zu ärgern oder zu beleidigen, geht nach einem solchen Video in sich? Solche Leute sind nämlich das wahre Problem, auch wenn du und andere Leute sich einreden wollen, es ginge nicht um das Motiv des "Täters", sondern nur um die Wirkung auf angeblich Betroffene. Ich bin sicher, viele Leute, die im wirklichen Leben diskriminiert oder schikaniert werden (egal, ob aus rassistischen oder aus anderen Motiven), wären froh, wenn sie sich nur über derartige Dinge wie in dem Video ärgern müssten.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 13:54
Zitat von muscariamuscaria schrieb:Die Dame im Eingangsvideo konnte aus vergangenen Erfahrungen die Folgen ihrer Aktion sehr wohl abschätzen.
Das glaube ich kaum.

Natürlich kenne ich ihre Erfahrungen nicht. Möglicherweise hat sie tatsächlich schon öfters von Bekannten, bei denen sie weiß, dass diese weiß sind, schwarze Gifs oder Emojis zugeschickt bekommen. Und das möglicherweise mit Absicht, gerade weil die wissen, dass sie sich darüber aufregt, und die ihren Spaß daran hatten. Die werden sich dann auch über dieses Video mokieren.

Aber wie auch immer: Sie hat sich mit dem Video selbst geschadet (jeder, der sie kennt, weiß jetzt, dass sie in dieser Hinsicht sehr empfindlich ist, und was die Mehrheit der (anderen) Internet-Nutzer darüber denkt.

Das erinnert mich an den Fall der älteren Dame in einem Mietshaus, die gerichtlich durchgesetzt hat, dass die Gartenzwerge, die andere Mieter in dem gemeinschaftlichen Garten aufgestellt hatten, entfernt werden mussten. Auch diese Frau hatte sich damit keinen Gefallen getan. Denn das Ganze kam bei den anderen Mietern natürlich nicht gut an.

Ich vermute, dass die Frau aus dem Video sich jetzt ärgert, das Video überhaupt gemacht zu haben. Der Sache war es sicher sowieso nicht dienlich.


melden