Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Form der Rassentrennung?

1.949 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 14:52
Zitat von muscariamuscaria schrieb:Null Rassismus ist gar nicht erwünscht. Man will zwar gleich sein, also nicht benachteiligt. Aber verzichten auf die Sonderstellung, verzichten darauf, anderen Vorwürfe machen zu können, so viel Gleichheit will man dann doch nicht. Schließlich muss man ja wen verantwortlich machen können, wenns bei einem selbst mal nicht läuft.
hört sich an wie der Leitfaden für den AfD Wähler......

@interrobang
wenn es kulturelle Aneignung ist, dann ist es rassistisch...stellt sich also die Frage, ob es das ist, sein kann, was wiederum mit der Motivation des postens zusammen hängt, genauso, ob es dazu dient Personen aufgrund ihrer Hautfarbe zu diskriminieren

@AlteTante
so, die alte Oma hört zwar wahrscheinlich schlecht und bekommt eher nur den Bass mit, falls Du die Musik bei Zimmerlautstärke hörst, ansonsten tut einfach ein Gespräch gut. Vielleicht kann man sich ja darauf einigen, dass Du eben zu bestimmten Zeitpunkten keine oder leiser Musik hörst. Weil sie da ihr Mittagsschläfchen macht oder so. Mehr erfahren wirst Du durch Kommunikation.
Was die Gartenzwerge betrifft, auch ein unpassendes Beispiel, aber gut......was Du wohl sagen willst: lieber die Fresse halten, sonst könntest Du anecken...naja, auch eine Alternative....dadurch verändert man aber nix.


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 15:04
@Tussinelda

Nein, was ich sagen wollte: Sich über Nichtigkeiten aufzuregen, bringt niemandem etwas. Man schadet damit nicht nur sich selbst, sondern hilft auch nicht der Sache.

Auf die Tatsache, dass viele Leute "richtige" Diskriminierung erleben, die sich aktiv und böswillig gegen sie persönlich richtet, bist du nicht eingegangen.


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 15:12
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:wenn es kulturelle Aneignung ist, dann ist es rassistisch...stellt sich also die Frage, ob es das ist, sein kann, was wiederum mit der Motivation des postens zusammen hängt, genauso, ob es dazu dient Personen aufgrund ihrer Hautfarbe zu diskriminieren
Was ist daran nun kulturelle aneignung? Gehören gifs oder smileys nur einer (nichtexistenten) schwarzen Kultur?


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 15:15
@AlteTante
schon mal drüber nachgedacht, dass jeder "Nichtigkeiten" unterschiedlich definieren könnte?
Auf die "richtige" Diskriminierung muss ich auch nicht eingehen, um die geht es doch laut euch hier gar nicht, sondern um unnötigen Firlefanz. Es gibt übrigens keine falsche und richtige Diskriminierung, entweder, es ist Diskriminierung oder nicht. Und je nach dem, warum und in welchem Kontext man die emojis benutzt kann es sich durchaus um Diskriminierung handeln.

@interrobang
kannst Du lesen? Ich schrieb "wenn" und "stellt sich die Frage".....und ich wiederhole mich, ich sehe das so, wie in dem von @Dogmatix verlinkten und zitierten Artikel.


1x zitiertmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 15:17
@Tussinelda
Ja kann ich. Du auch? Ich frage ja wie es kulturelle Aneignung sein soll. Emoticons gehören keiner kultur. Und es gibt auch keine schwarze kultur an sich.

Es ist also gar keine kulturelle Ausbeutung/aneignung möglich.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 15:25
@Tussinelda

Du hast Recht: Die ganze Sache mit den Emojis und Gifs ist unnötiger Firlefanz. Und in meinen Augen eine Nichtigkeit.

Mit "richtiger" Diskriminierung meine ich bewusste Ausgrenzung, auf bestimmte Personen gerichtete Beschimpfungen, Mobbing und Schikanen bis zu Gewalttätigkeiten und ähnliches. Also aktive Handlungen mit Vorsatz und böser Absicht. Erleben viele Leute. Wird aber komischerweise sehr selten thematisiert (außer in ganz extremen Fällen mit Todesfolge). Negative Folgen für die Opfer haben sie trotzdem.

Was dagegen die möglicherweise unpassende Auswahl von Bildchen auf Handys oder im Internet betrifft, so sind das schon deswegen Nichtigkeiten, weil man in den wenigsten Fällen wissen kann, ob diese Bildchen aus böser Absicht ausgewählt wurden oder eben nur, ohne darüber nachzudenken.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 15:29
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb: Und je nach dem, warum und in welchem Kontext man die emojis benutzt kann es sich durchaus um Diskriminierung handeln.
Ach so, und das kann dann nur Schwarze Menschen betreffen, umgekehrt nicht?

Wurde denn im Video ein Beispiel genannt, WANN und WIE man die Emojis nutzt, damit es als Diskriminierung angesehen werden kann?


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 17:06
Ich verstehe, dass das auf den ersten Blick irritierend ist, was die Frau in dem Video sagt.

Andererseits finde ich, dass wir ja über alles reden können und sollten.

Rassismus ist real und allgegenwärtig. Rassismus beginnt nicht mit einer Gewalthandlung, sondern ist ein gesellschaftliches System, was "weiß" als das normale und alles andere als die Abweichung ansieht.

Als schwarze Frau wird sie gewisse Erfahrungen gemacht haben und sensibel sein und sich fragen "Warum benutzt die weiße Person schwarze Gesichter im Chat?"

Es gibt viele rassistische Mikroagressionen. Z.B. Schwarzen ins Haar zu fassen und die krause Struktur zu kommentieren. Mache ich ja auch nicht bei irgendeiner Blondine, die ich zufällig kennen lerne und sage "Gott, wie geschmeidig"

Oder Leute, die bei Facebook Fotos von ihrem Praktikum in Kamerun veröffentlichen und sich freudestrahlend inmitten von schwarzen Kindern zeigen. Würden die wenigsten machen, wenn sie ein Praktikum in einer Kita in Baden-Baden machen. Die schwarzen Kindern sind in dem Moment genau das schwarze Kinder, mit denen sich der Weiße schmückt.

Eine weiße Freundin von mir malt sich gerne so einen indischen Bindi auf die Stirn, wenn sie feiern geht. Ungeachtet der Tatsache, dass der einen wichtigen kulturellen Hintergrund hat und für die Frauen aus dieser Kultur etwas kommuniziert. Sie macht es zum Accessoire. Und wischt die kulturelle Bedeutung beiseite.

Ich finde es richtig dass wir uns damit auseinandersetzen was Rassismus ist. Und vielleicht auch zu dem Schluss kommen, dass es ok ist z.B. schwarze Gesichter als weißer Mensch im Chat zu verwenden.


2x zitiertmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 17:11
@Cesare
Die frage is ja was smileys und gifs mit einer "schwarzen Kultur" zu tun haben sollen.

Btw empfinde ich es in der usa als Hauptproblem das man noch in menschenrassen denkt. Und zwar schwarze wie weisse.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 17:15
@interrobang

Das ist aber unser Privileg als Weiße. Schwarze werden von außen mit ihrer Ethnie konfrontiert. Etwa durch Zuschreibenden, die sich immer und immer wieder wiederholen, ihr ganzes Leben lang.

So wie Homosexuelle auch, wenn sie sich z.B. outen (müssen).

Es ist halt leider nicht egal.


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 17:17
Zitat von CesareCesare schrieb:Es gibt viele rassistische Mikroagressionen. Z.B. Schwarzen ins Haar zu fassen und die krause Struktur zu kommentieren. Mache ich ja auch nicht bei irgendeiner Blondine, die ich zufällig kennen lerne und sage "Gott, wie geschmeidig"
Hmm...ich könnte berichten wie es mir und Frau Tamarillo in Afrika oder irgendwelche Wadis ergeht...nämlich genau wie Du das beschreibst.
Ich gehe davon aus dass es Neugier ist und mache kein Heulvideo auf YT in dem ich alle Schwarzen oder Araber als Rassisten darstelle.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 17:19
@abahatschi


Diesen Vergleich finde ich sehr schwierig, weil der Kontext ein vollkommen anderer ist. Ich finde die Situation lässt sich nicht einfach durch Mehrheitsverhältnisse an unterschiedlichen Orten austauschen.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 17:21
@Cesare
Wieso? Kommt dann ein...ich brauche nicht hinfahren wenn es mir nicht passt?


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 17:30
@abahatschi


Der globale Süden und die Gesellschaften dort sind nicht vergleichbar mit unserem Alltag hier, aus ganz unterschiedlichen Gründen;

wenn du die Gegend bereist, dann bist du doch immer noch in der sogenannten "Machtposition" oder "Vorteilsposition". Allein schon durch deine wirtschaftliche Situation, aber auch als Inhaber eines EU-Pass (wie ich einfach mal wage zu unterstellen). Das ist doch ein tiefgreifender Unterschied. Überlege was damit zusammen hängt.

Hinzu kommt, dass eine Migrationsgeschichte, die auch noch äußerlich für alle wahrnehmbar ist (also schwarz in einem weißen Land), nicht vergleichbar ist mit einem Urlaub in einem Land mit mehrheitlich schwarzer Bevölkerung.

Ein schwarzer Mensch kann ja durchaus schwarzer Deutscher ohne jeden Bezug zu "Afrika" sein. Deutscher so wie ich es z.B. bin. Aber immer mit der anderen Hautfarbe, das heißt er wird ständig von außen mit einer Geschichte konfrontiert. Während du halt ein westlicher, weißer Urlauber bist, der sein Hotel verlassen hat, wenn du dich in "Afrika" aufhältst.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 17:36
@Cesare
Schon richtig, danke für die Ausführungen.
Wir haben aber hier von den Moralaposteln gelernt dass die Absicht und die (Hinter)Gründe nicht zählen, sondern es alleine auf dem Urteil des Betroffenen und radikal Nichtbetroffenen ankommt - also wenn es Neugier bei den Kindern in Afrika ist, warum ist es hier nicht?


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 17:42
@abahatschi


Ich halte nichts von diesem "Betroffene als alleinige Beurteilende einer Situation" Jedenfalls würde ich dem nicht kategorisch zustimmen. In der Justiz wäre das das Ende des Rechtsstaats, wenn die Betroffenen urteilen würden. Das kann nicht richtig sein.

Und was jetzt dein letztes Beispiel angeht; Ich glaube, es ist meist nicht von kindlicher Neugier die Rede. Ich habe oft gehört, wie z.B. Menschen mit Behinderung oder Trans*Personen sagen, dass das Schauen und die Fragen von Kinder anders gewertet werden, als die von Erwachsenen. Das gilt wohl auch für das Betrachten anderer Unterschiedlichkeiten, vermute ich.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 17:51
@Cesare
>Das versuchte ich zu vermitteln.

Ich halte nichts von einem "Verbot" der gegenseitigen Nutzung von kulturellen Errungenschaften, dazu zähle ich auch Emojis - unter unseren Augen entsteht eine neue Art der Kommunikation (egal wie sinnvoll diese ist).
Die Auswahl an Symbolen war begrenzt, es wurde korrigiert:
- sie haben ein Zentralregister: https://emojipedia.org
- man kann sogar einen adoptieren, Achtung! welche Farbe man wählt: https://emojipedia.org/adopt-emoji-faq/
- die kommen sogar als Film raus: http://www.imdb.com/title/tt4877122/
Was nun?
Der nicht gewünschte Nutzung von "farbigen" Gifs (weiß oder schwarz oder?) ist lachhaft.

Ich wünsche allen einen Happy 17.7 = World Emoji Day!


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 17:54
@abahatschi


Was allerdings stimmt ist, dass Betroffene von Diskriminierung oft Anfeindungen erfahren, wenn sie darauf aufmerksam machen. Sie seien empfindlich, würden sich anstellen, seien selbst die Störenfriede.

Sexismus, Rassismus, Homophobie...

Ich finde Betroffene sollten das angstfrei sagen können. Ohne dass es lächerlich gemacht wird, sondern ernstgenommen.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 17:58
@Cesare
Ich bin etwas vom whataboutismus gelangweilt - weil man bei den Emojis keine rassistischen Hintergründe nachweisen kann (Du schreibst vom Rechtsstaat) wird auf die anderen tatsächlichen Benachteiligungen hingewiesen...
Und dann das mit dem Privileg...als Weißer immer latent als Rassist da zu stehen - das bringt uns alle weiter.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 18:09
@interrobang

so, da Du als TE Dich nicht weiter darum kümmerst, hier mal, worauf sich das BBC Video eigentlich bezieht, nämlich einen Artikel in der Teen Vogue. Da gibt es dann auch Beispiele und genauere Ausführungen @CosmicQueen
Ich finde, wenn man schon eine Meinung zu einem Thema hat und dann auch noch, wie Du @interrobang
von Rassentrennung labert, dann sollte man sich auch mit dem Thema beschäftigen.

http://www.teenvogue.com/story/digital-blackface-reaction-gifs
Unlike other physical executions of blackface (such as by Robert Downey Jr. in Tropic Thunder, Sarah Silverman on her own show, Rachel Dolezal, or the authors of AB to Jay-Z) that require physical alternations and usually a change in demeanor (like Iggy Azalea’s “blaccent”), digital blackface is in some ways a more seamless transformation. Digital blackface uses the relative anonymity of online identity to embody blackness. In the case of Mandi Harrington, a white woman who masqueraded as the fictional “LaQueeta Jones,” digital blackface became a means for her to defend musician Ani DiFranco’s decision to host a retreat at a slave plantation. Digital minstrels often operate under stolen profile pictures and butchered AAVE. Quite often it comes in the form of an excessive use of reaction GIFs with images of black people.
https://www.theawl.com/2014/08/memes-and-misogynoir/
It goes undocumented and unaddressed in most cases, though occasionally the people behind the blackface are unmasked. When musician, alleged feminist, and keen event planner Ani Defranco came under censure after revealing a former slave plantation as the locale for her Righteous Retreat, a workshop for creatives, fans flocked to the event’s Facebook page in support of the gathering (and to attack its detractors), including “LaQueeta Jones.”

LaQueeta Jones’ comments include gratuitous usage of grammatically incorrect African American Vernacular English (AAVE), an evocation of MLK, and the bulletproof phrase of authenticity, “as a black woman.” An altogether weak attempt at internet minstrelsy, it prompted a skeptical Facebook user, MF Addaway, to track the IP address of “LaQueeta Jones,” and bust the actual account holder, Mandi Harrington — a white woman who had posted earlier in support of Defranco.
es gibt also digital blackfacing, es gibt den absichtlichen und unabsichtlichen Missbrauch von emojis und gifs, deshalb ist es - meiner Meinung nach - nur richtig, darauf aufmerksam zu machen


melden