Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Form der Rassentrennung?

1.949 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 18:14
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:darf ich das anders sehen? Ich habe den Eindruck - zumindest aus diesem Video - dass er sehr wohl den Deutschen den Spiegel vorhält, indem er mit Klischees und Vorurteilen arbeitet, zum Beispiel. Aber Du kannst ja dazu einen thread aufmachen.....dann kommen wir nicht immer weiter vom Thema ab.
Ach, jetzt bist du der Themen-Sheriff oder was? :D
Dein Eindruck täuscht, denn der liebe Dave Davis ist schon einen Schritt weiter. Emanzipation 2.0 Er schimpft nicht, sondern holt ab.
Ich bin hier soweit fertig und genieße jetzt meinen sonntäglichen Saunagang :merle:


melden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 18:40
Zitat von DogmatixDogmatix schrieb:das hat die frau ja auch gar nicht gesagt, dass die verwendung schwarzer emojis zwangsweise rassistisch motiviert sein muss.
Nicht? Sie behauptet, dass viele Weiße schwarze Emojis oder Gifs mit Schwarzen verwenden würden, und sie unterstellt diesen Leuten, das zu tun, weil sie sich über die Schwarzen lustig machen wollten. Was ist das denn sonst - vorausgesetzt, der Emoji- bzw. Gif-Nutzer ist nicht selber schwarz?
Zitat von deduxdedux schrieb:Man sollte auf allen Seiten die Gefühle des Einzelnen achten und ernst nehmen. Von Pauschalurteilen sollte man dagegen Abstand halten.
Das trifft es auf den Punkt.


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 18:56
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Nicht? Sie behauptet, dass viele Weiße schwarze Emojis oder Gifs mit Schwarzen verwenden würden, und sie unterstellt diesen Leuten, das zu tun, weil sie sich über die Schwarzen lustig machen wollten. Was ist das denn sonst - vorausgesetzt, der Emoji- bzw. Gif-Nutzer ist nicht selber schwarz?
herrje. hatte ich hier schon geschrieben.

sie sagt am ende: ich sage nicht, dass du schwarz sein musst, um schwarze emojis zu posten. aber ich sage, denk drüber nach, was du machst. frag dich vlt. mal, warum ...

dafür hatte sie am anfang n paar provokante thesen rausgehauen. und ja, das video ist natürlich viel zu kurz. auch deshalb und wegen der frage-verlagerung des EP wird hier ja über alles mögliche gesprochen. kann ja auch interessant sein.

also wenn du von nem sonnenstrand deinem freund oder freundin n braunes emoji posten willst, mach das, und nein, das muss nicht rassistisch motiviert sein.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 19:07
@Tussinelda
Ich vermute, dass es @interrobang in diesen Debatten ähnlich geht wie mir: es wird aus meiner Sicht nicht über wirklichen Rassismus gesprochen, sondern über das "neo-problembedingte Jammern" Einzelner, die, um sich Gehör zu verschaffen, den Begriff "Rassismus" einwerfen. 
Egal wie es läuft, irgendwas zu moppern gibt es immer. 
Ich denke da jetzt mal an unser Theater: hier gab es jahrelang einen dunkelhäutigen Tenor im Ensemble. Und der spielte die Rollen, die seiner Stimme entsprachen, auch wenn es "weiße" Rollen waren. Wir hatten einen dunkelhäutigen Sweeny Todd und in der Rocky Horror Show einen dunkelhäutigen Frank'n'Furter, und das Publikum hat geklatscht und gejubelt. 
Es hat tatsächlich auch gar nicht interessiert, dass der Mann "weiße" Rollen spielte, nirgendwo wurde das thematisiert. Ich persönlich fand ihn als Frank'n'Furter besser als das Original, er hat eine starke Stimme und spielt hervorragend.
Und dann kommen so Dinge wie "die Schwarzen sind nicht zur Unterhaltung der Weißen da". Gucke ich mir den Mann im Theater aus dem Grunde nicht an, weil er schwarz ist, bin ich rassistisch. Gucke ich ihn mir aber an, weil er ein guter Tenor ist, bin ich auch rassistisch, weil er schwarz ist und ich mich als Weiße von ihm unterhalten lasse. 
Egal was der weiße Mann tut oder lässt, es ist immer irgendwas rassistisches in den Augen mancher. 
Ich habe aber als freier Mensch das moralische Recht, mir einen guten Sänger im Theater anzusehen, EGAL wer welche Hautfarbe oder Ethnie hat. Und ich darf mich dabei gut fühlen. 


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 19:11
Der Punkt ist doch der, die Hautfarbe sollte doch überhaupt kein Thema mehr sein. Wir leben im 21. Jahrhundert, alles total Multikulturell. Wir haben Gleichberechtigungsgesetze, Antidiskriminierungsgesetze etc.pp. Die heutige Gesellschaft ist also ständig und immer sensibilisiert was dieses Thema betrifft. Menschliche Rassen gibt es sowieso nicht und die heutige Generation wächst gesellschaftlich so auf, dass man mit einem ständigen "awareness" konfrontiert wird. Es kommen immer wieder neue Dinge hinzu, nun sind es die Emojis und Gifs, die, wenn von dem falschen Menschen benutzt werden, als digitales Blackfacing und Kulturaneigung angesehen werden.

Herrschaftszeiten, irgendwann ist der Bogen aber mal wirklich überspannt und ich verstehe immer mehr diesen Satz von Morgan Freeman. Ein sehr weiser und kluger Mann.
12851842


2x zitiertmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 19:17
@Tussinelda
Dazu hab ich mich schon geäußert. Wan kommt deine Antwort auf meine frage?

@Ilvareth
Das ist der punkt. Es kommt einen langsam so vor als ob solchen leuten die themen ausgehen. Man könnzr meinen das der eigentliche rassismus schon ausgestorben ist..


melden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 19:20
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Menschliche Rassen gibt es sowieso nicht und die heutige Generation wächst gesellschaftlich so auf, dass man mit einem ständigen "awareness" konfrontiert wird.
auch gut. lassen wir mal den rasse-begriff weg.

man kann ja auch "weiß" als konstrukt sehen.

dann kannst du aber immer noch fragen: was bedeutet es, in einer bestimmten bevölkerung als "weiß" wahrgenommen zu werden? und was bedeutet es, in der bevölkerung als PoC wahrgenommen zu werden?

und dann könntest auch noch mal ne umfrage machen, was beide gruppen mit "weiß" assoziieren.

eher wahrscheinlich als nicht, dass du verschiedene ergebnisse bekommen wirst.


melden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 19:20
Zitat von IlvarethIlvareth schrieb:es wird aus meiner Sicht nicht über wirklichen Rassismus gesprochen, sondern über das "neo-problembedingte Jammern" Einzelner, die, um sich Gehör zu verschaffen, den Begriff "Rassismus" einwerfen. 
In dem Fall spricht ja eigentlich auch niemand von Rassismus, das Wort kommt dann nur immer wieder in der Debatte vor. Die Person im Video beklagt ja eigentlich nicht Rassismus sondern erfindet, so sehe ich das und so sehen es wohl die meisten, neue Probleme wo keine sind.

Sie nennt es ann Aneignung, und meint wir, also die Weißen, würden die Schwarzen für unsere Unterhaltung benutzen.

Nicht mal in ihrem abenteuerlichen Vorwurf ist Rassismus drin, vl. braucht sie deshalb neue Themen.


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 19:23
@Dogmatix
@CosmicQueen
Hier ein Interview mit morgan freeman was gut zum geposteten bild passt.
http://www.spiegel.de/kultur/kino/interview-mit-morgan-freeman-was-ist-rassismus-a-144310.html


melden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 19:24
@Dogmatix
Nö, das alles mache ich nicht, ist mir zu viel schwarz/weiß denken, siehe Zitat von Morgan Freeman. ;)


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 20:14
@CosmicQueen

Das hat ja noch eine kleines "Vorspiel"... hier mal dieser Teil des Interviews:

Youtube: Morgan Freeman on Black History Month
Morgan Freeman on Black History Month



melden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 20:18
@Hawkster
Lol
Vor- und Nachname, es kann so einfach sein ^^ Er ist echt genervt von dem Kram, ich kann es nachvollziehen :D


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 20:22
Wie er wohl reagieren würde, wenn man in PoC nennt :troll: :D


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 20:25
Zitat von deduxdedux schrieb:Lol
Vor- und Nachname, es kann so einfach sein ^^ Er ist echt genervt von dem Kram, ich kann es nachvollziehen :D
Es gibt noch einige Intervies mit M.F. die inhaltlich ähnlich sind und der Mann ist 80, er kennt also Rassentrennung noch sehr gut, kommt aus Tennessee und dürfte dort noch unter Rassismus gelitten haben.
Zitat von deduxdedux schrieb:Wie er wohl reagieren würde, wenn man in PoC nennt :troll: :D
Wie die Queen... er wäre "not amused" :D


melden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 20:28
@Hawkster
Ja danke, das kenne ich schon. :)

Im endeffekt läuft es immer auf dieses schwarz/weiß Denken und in Hautfarben kategorisieren hinaus. Hautfarben sollten keine Rolle mehr spielen, man ist Mensch und nennt sich beim Namen. Ständig dieses über Weiße/Schwarze diskutieren, lässt das "Rassendenken" nie enden.

Und diese BBC-Frau im EP, die "die Weißen" anspricht, denkt wohl auch noch in "Rassen".


melden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 20:29
/Case closed ^^


melden

Neue Form der Rassentrennung?

10.09.2017 um 20:39
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Nö, das alles mache ich nicht, ist mir zu viel schwarz/weiß denken
auch gut.
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Der Punkt ist doch der, die Hautfarbe sollte doch überhaupt kein Thema mehr sein.
sehr schön.

und: tut sie das? keine rolle mehr spielen?

das weißt du? oder: das bestimmst du?


1x zitiertmelden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 02:34
@interrobang

Das Thema der Diskussion erinnert mich sehr stark an dieses hier:

http://www.dasbiber.at/blog/duerfen-nicht-afrikanischstaemmige-menschen-cornrows-co-tragen


melden

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 08:40
Es ist echt lustig, Aussagen von Schwarzen Menschen, die einem nicht passen, die werden verdammt, sind angeblich rassistisch, sowieso nur eine Einzelmeinungen etc (alles hier nachzulesen) und schlicht falsch und die von einem Schwarzen Menschen, die einem passt, die muss dann herhalten, um aufzuzeigen, dass man doch sowieso die ganze Zeit Recht hatte, Morgan Freeman sieht es ja auch so.
Ich würde mal sagen, jede dieser Meinungen ist valide, aber entweder sind beides Einzelmeinungen von Schwarzen oder eben nicht. Aber cherry picking und dann quasi eine Schwarze Meinung gegen die andere ausspielen wollen, eine als valide anzusehen und eine andere als völlig übertrieben und rassistisch, finde ich falsch.
Natürlich ist ein Monat nicht ausreichend, um der Schwarzen Amerikanischen Geschichte gerecht zu werden, aber es ist allemal besser als nichts. Denn gerade in den USA ist man nicht so weit, dass man Hautfarbe schon "ignorieren" könnte oder die Schwarze Geschichte Amerikas genauso gewertschätzt würde, wie die Weiße. Die, die davon ausgehen, dass Hautfarbe einfach nicht mehr erwähnt werden müsste, damit es keinen Rassismus mehr gäbe, die vergessen dabei, dass unterschiedliche Hautfarben immer noch eine unterschiedliche Position in der Gesellschaft bedeuten und die ändert sich ganz sicher nicht, wenn man es einfach nicht mehr erwähnt. Allerdings muss man die Hautfarbe auch nur dann erwähnen, wenn es TATSÄCHLICH relevant ist und nicht, wie in dem Beispiel, das Morgan Freeman nennt, wenn man einfach nur von oder mit einer Person spricht ohne das es um etwas geht, wo die Hautfarbe eine Rolle spielt. Wie will man denn zum Beispiel darauf aufmerksam machen, dass Schwarze Menschen häufiger von der Polizei erschossen werden, als alle anderen Menschen? Gar nicht? Oder sollten sie in die generelle Statistik einfliessen und somit Rassismus bei der Polizei gar nicht explizit erwähnt werden, sondern "nur", dass die Polizei unschuldige tötet?
Es wäre interessant zu wissen, ob Morgan Freeman heute noch das Gleiche sagen würde.
Und noch interessanter: verschwinden andere Dinge auch, wenn man sie schlicht nicht mehr erwähnt? Dann könnte man ja mal mit dem Flüchtlingsproblem oder Migrantengewalt anfangen hier bei Allmy.


3x zitiertmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neue Form der Rassentrennung?

11.09.2017 um 08:58
@Tussinelda
Natürlich sind es alles Meinungen von einzelpersonen. Das hauptproblem (um den bogen zum topic zu finden) ist ja das immer ein Unterschied zwischen schwarzen und weissen menschen gemacht wird. Das sieht man ja auch an dir
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Denn gerade in den USA ist man nicht so weit, dass man Hautfarbe schon "ignorieren" könnte oder die Schwarze Geschichte Amerikas genauso gewertschätzt würde, wie die Weiße.
Ich finde das es ein grundsätzliches problem ist das die menschen so anhand ihrer hautfarbe auseinandersubtrahiert werden. Es sollte eben als die gemeinsame historie angesehen werden.

Ansonsten wird sich nie ein "wir gefühl" einstellen sondernbes bleibt bei "uns und ihr".


melden