Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rassismus

20.163 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Rechtsextremismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rassismus

14.09.2021 um 21:25
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich habe wirklich keine Ahnung, warum du rassistische Denkmuster hier rein waschen willst.
Ich will nichts reinwaschen! Letztlich muss jede/r selbst wissen, ob man sich deswegen selbst zerstückelt und einer rassistischen Ideologie überführt. Du hast mMn einfach etwas nachgeplappert oder eine Erfahrung gemacht und es falsch verallgemeinert. Du wolltest ihn damit doch nicht vorsätzlich abwerten (eher imponieren) und du warst wahrscheinlich, so schätze ich dich tatsächlich ein, auch noch nie ein Rassist. Warum muss man dann auf Teufel komm raus mehr hinein interpretieren als es eigentlich war? Wegen der kulturellen Feinfühligkeit, wegen den eigenen Privilegien, den rassistischen Verletzungen, die man glücklicherweise selbst nicht erlitten hat? Ich glaube dein schwarzer Freund konnte das damals schon richtig einordnen und wusste damit umzugehen. Vllt war er auch enttäuscht oder gekränkt, weil er diese Stereotypisierung schon kannte und satt hatte. Aber sowas passiert zwischen Menschen, denke ich. Dafür kann man sich auf die Schulter klopfen und sagen, ey, mein Spruch gestern war nicht sehr überlegt. Tut mir leid, wollte dich nicht kränken...

Für mich hat ein verinnerlichtes, rassistisches Denkmuster damit zu tun, dass ich mich selbst erhöhe, indem ich mich ethnisch über andere hinwegsetze, um diese bewusst abzuwerten und ich denke, dass es eine Abgrenzung zu unterbewussten Fehlleistungen, wie dein Beispiel, geben sollte.

Kann man diese Werbefenster ausschalten?


2x zitiertmelden

Rassismus

15.09.2021 um 07:52
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Aber sowas passiert zwischen Menschen, denke ich. Dafür kann man sich auf die Schulter klopfen und sagen, ey, mein Spruch gestern war nicht sehr überlegt. Tut mir leid, wollte dich nicht kränken...
ja und dann kann man mal darüber nachdenken, warum man so etwas gedacht und gesagt hat und sich mal hinterfragen. Denn keiner ist frei, von rassistischem Denken aber jeder ist frei, das zu hinterfragen und sich abzugewöhnen.


3x zitiertmelden

Rassismus

15.09.2021 um 08:16
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Denn keiner ist frei, von rassistischem Denken aber jeder ist frei, das zu hinterfragen und sich abzugewöhnen.
Ich halte solche Aussage für problematisch.
Hier wird "jeder" in einem Sinne "wie ich selbst" gebraucht.
Ich sehe nicht, dass ich rassistisch denke.
Da meine Ethik, "Ethik der Anerkennung des nächsten einzelnen anderen zunächst als dieser Andere" , solche merkwürdigen universalistischen Vorurteile wie "Zuhehörigkeit zu" (z.b. Rasse) wenn überhaupt erst später zulässt (z.b. nach einem Gespräch).


2x zitiertmelden

Rassismus

15.09.2021 um 08:17
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Aber wenn du Menschen anhand ihrer Hautfarbe einordnest, ist das eben rassistisch
Eine Einordnung findet ebenso statt, wenn man schwarze Menschen perse zu Betroffenen macht oder abstempelt und ihre Hautfarbe quasi berücksichtigt, indem man sich jedes Wort, jeden Satz genauestens zu überlegen hat.

Wenn man das nicht macht, ist man natürlich ebenso Rassist.

Ist schon langsam lächerlich.
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Ich halte solche Aussage für problematisch.
Ich ebenso, aber hier sind Vorverurteilungen scheinbar oder tatsächlich längst legitim.


1x zitiertmelden

Rassismus

15.09.2021 um 08:17
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Denn keiner ist frei, von rassistischem Denken aber jeder ist frei, das zu hinterfragen und sich abzugewöhnen.
Natürlich nicht, wenn man den Begriff von Rassismus zu eng fasst.

Jeder hat wahrscheinlich bestimmte Klischees, Stereotype, Verallgemeinerung usw im Kopf. So funktioniert nun mal die Kognition. Dar Hirn sucht ständig nach irgendwelchen Mustern, um sich die Welt erklären zu können, sie zu ordnen und sich begreifbar zu machen. Das ist völlig normal und auch nicht weiter schlimm, solange man immer noch weiß, dass man trotz seiner vorgeprägten Meinungen immer noch stets den Einzelfall prüfen muss, weil die Erfahrung nichts über diesen aussagen kann.

Aber warum soll das schon alles als rassistisches Denken gelten, sobald dieser Umstand im Zusammenhang mit Ethnien steht? Schließlich erfordert die Definition von Rassismus um einiges mehr, als nur diese Art von Verallgemeinerung im Sinne "Ich kenne viele Schwarze Blues-Musiker, also ist er womöglich auch einer"

Rassismus braucht das eindeutige Momentum von ethnischer Herabwürdigung des Opfers, von Wahrung von Privilegien des Täters, von eindeutiger Diskriminierung in dem Sinne, dass da wirklich einer benachteiligt wird.

Haben wir das in diesem Beispiel? Sehe ich nicht.


2x zitiertmelden

Rassismus

15.09.2021 um 08:20
Zitat von boraboraborabora schrieb:Eine Einordnung findet ebenso statt, wenn man schwarze Menschen perse zu Betroffenen macht oder abstempelt und ihre Hautfarbe quasi berücksichtigt, indem man sich jedes Wort, jeden Satz genauestens zu überlegen hat.
Die Einordnung findet doch schon statt, wenn ein Mensch draussen Gitarre spielt und er "Schwarzer" genannt wird.


1x zitiertmelden

Rassismus

15.09.2021 um 08:24
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Die Einordnung findet doch schon statt, wenn ein Mensch draussen Gitarre spiel und er "Schwarzer" genannt wird.
Ja, aber was daran rassistisch, also negativ und böse, denn das ist Rassismus ja, sein soll, erschließt sich mir nicht.
Das werte ich als Verurteilung, die nicht tragbar oder haltbar ist.


1x zitiertmelden

Rassismus

15.09.2021 um 08:25
Nochmals zu der Absicht - wäre es richtig ein paar deutschsprachige Kinder in einer Klasse zu stecken wo alle anderen noch nicht bzw nicht richtig Deutsch können?
Was lernen die dann eigentlich, sind sie in den jeweiligen Fächer oder in einem ständigen Deutschunterricht?

Bei allen hysterischen Bemühungen um gerechte Behandlung muss man alle betrachten.


1x zitiertmelden

Rassismus

15.09.2021 um 08:35
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ja, aber was daran rassistisch, also negativ und böse, denn das ist Rassismus ja, sein soll, erschließt sich mir nicht.
Das werte ich als Verurteilung, die nicht tragbar oder haltbar ist.
Ich finde das auch nicht rassistisch.
Ich versuche mich in "politisch korrektes" Denken einzudenken.
Und da dort "Schwarzer Mensch" nur als Eigenbezeichnung Geltung hat, ich den Menschen mit Gitarre auf der Straße nicht kenne, also nicht weiß , ob er sich selbst als "Schwarzer" sieht, ist, ihn Schwarzer zu nennen, zumindest vorurteils behaftet.
Von mir aus darf man das sein. Nur sollte man Maßstäbe, die man an andere richtet doch vorbildhaft an sich selbst anlegen und versuchen zu verwirklichen.


1x zitiertmelden

Rassismus

15.09.2021 um 08:39
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Ich versuche mich in "politisch korrektes" Denken einzudenken.
Ich verhalte mich weiterhin "normal", vielleicht mit kleinen Abweichungen, das muss reichen.
Bisher jedenfalls hatte ich nie Probleme oder Schwierigkeiten gehabt, was mich veranlasst hätte, anders zu handeln.
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Und da dort "Schwarzer Mensch" nur als Eigenbezeichnung Geltung hat, ich den Menschen mit Gitarre auf der Straße nicht kenne, also nicht weiß , ob er sich selbst als "Schwarzer" sieht, ist, ihn Schwarzer zu nennen, zumindest vorurteils behaftet.
Daran kann man doch sehr schön erkennen, was die ganzen Diskussionen über das Thema zur Folge hat.
Wie soll man den oder die Menschen denn dann konkret einordnen?

Man kann es also nur "falsch" machen u. genau darum scheint es mir beim Thema zu gehen.


2x zitiertmelden

Rassismus

15.09.2021 um 08:42
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ich verhalte mich weiterhin "normal", vielleicht mit kleinen Abweichungen, das muss reichen.
Bisher jedenfalls hatte ich nie Probleme oder Schwierigkeiten gehabt.
:)

Für mich ist es normal, mich in den Nächsten einzufühlen, einzudenken.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Daran kann man doch sehr schön erkennen, was die ganzen Diskussionen über das Thema zur Folge hat.
Wie soll man den oder die Menschen denn dann konkret einordnen?

Man kann es also nur "falsch" machen u. genau darum scheint es mir beim Thema zu gehen.
Im Grunde sollte man, so denke ich, sich von "Moralapostel" nicht verwirren lassen, wenn "man das Herz am rechten Fleck" hat.


1x zitiertmelden

Rassismus

15.09.2021 um 08:44
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Für mich ist es normal, mich in den Nächsten einzufühlen, einzudenken.
Das ist situationsabhängig.
Wenn ich einen schwarzen Menschen Gitarre spielen sehe, gibt es dann dazu keine Veranlassung?
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Im Grunde sollte man, so denke ich, sich von "Moralapostel" nicht verwirren lassen, wenn "man das Herz am rechten Fleck" hat.
Sehe ich auch so.
Ich verhalte mich und denke so, wie ich es für richtig empfinde.

Kein Mensch dürfte fehlerfrei sein.


1x zitiertmelden

Rassismus

15.09.2021 um 08:47
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja und dann kann man mal darüber nachdenken, warum man so etwas gedacht und gesagt hat und sich mal hinterfragen. Denn keiner ist frei, von rassistischem Denken aber jeder ist frei, das zu hinterfragen und sich abzugewöhnen.
https://www.flickr.com/photos/aestheticsofcrisis/50381182026

Ja, genau, hinterfragen. Wann ist man eigentlich frei von rassistischen Denken?

Wo ich wohne, throhnte dieses Transparent einige Zeit. Der Aufforderung auf dem Bild nach kann man es zumindest verlernen...


1x zitiertmelden

Rassismus

15.09.2021 um 08:47
Zitat von boraboraborabora schrieb:Das ist situationsabhängig.
Wenn ich einen schwarzen Menschen Gitarre spielen sehe, gibt es dann dazu keine Veranlassung?
Es gibt zum einfühlen, eindenken in andere, m.E. immer die Möglichkeit. Dazu muss ich ich den anderen doch nicht erstmal in eine Gruppe einteilen. Mir ist das wirklich fremd.


melden

Rassismus

15.09.2021 um 09:05
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:....solange man immer noch weiß, dass man trotz seiner vorgeprägten Meinungen immer noch stets den Einzelfall prüfen muss, weil die Erfahrung nichts über diesen aussagen kann.
Das ist richtig, aber, wie hier ein paar Posts weiter oben nachzulesen, scheint das Einige bereits massiv zu überfordern.
Und genau hier liegt das Problem, auch wenn die Betroffenen versuchen das mit läppischen Statements zu übertünchen. Das werte ich übrigens als Zeichen dass ihnen die Defizite durchaus bewusst sind und sich hinter der Beibehaltung kein sprachliches und/oder intellektuelles Defizit verbirgt. Man kann davon ausgehen dass sich hier Anschauungen/Gesinnungen manifestieren.
Jeder, der seine 5 Sinne noch halbwegs beisammen hat, weiss, dass Pauschalisierungen eigentlich immer in die Hose gehen und man, gerade auf seine Mitmenschen bezogen, damit diversen Mitgliedern der pauschal behandelten/klassifizierten Gruppe massiv Unrecht tut.
Warum haben es also einige Menschen so schwer damit?
Weil sie dann nicht reden können wie ihnen der Schnabel gewachsen ist weil sie ein wenig Empathie benötigen und auch mal Rücksicht auf die Mitmenschen nehmen müssten?
Weil sie schlicht und ergreifend einfach zu dumm sind um ihr Handeln verantwortungsbewusst zu gestalten?
Was ist so schwer daran?


1x zitiertmelden