Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rassismus

18.156 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Migranten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rassismus

02.04.2021 um 18:39
Da heute scheinbar Lesetag ist, bin ich noch auf einen interessanten Artikel gestossen, der Antiziganismus zum Thema macht.
Darin wird unter anderem auch auf die Bezeichnung "Zigeuner" eingegangen.
Die Heidelberger Forschungsstelle Antiziganismus
Quelle: https://www.ruprecht.de/2021/03/18/die-heidelberger-forschungsstelle-antiziganismus-fsa/
Sie haben die Selbstbezeichnung angesprochen, seit Kurzem steht auch der Begriff „Antiziganismus“ teilweise in der Kritik, weil er diesen Wortstamm „Zigan“ für „Zigeuner“ beinhaltet. Was sagt die Forschung und was sagen Sie als Forscherin bzw. Forscher dazu? Steht es zur Diskussion, ob man vielleicht einen anderen Begriff finden soll?

Gress: Ja, gerade in den letzten Tagen wird wieder vermehrt darüber diskutiert. Der Begriff wird nicht von allen Betroffenen akzeptiert, weil einzelne Minderheitsangehörige bereits die Wiederholung des Lexems „Zigan“ als Verletzung empfinden. Allerdings sprechen sich auch viele Sinti und Roma explizit für die Verwendung des Begriffs aus, darunter die wichtigsten Selbstorganisationen wie der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma oder auch der baden-württembergische Landesverband Deutscher Sinti und Roma. Wissenschaftlich gesehen sprechen mehr Argumente für als gegen diese Bezeichnung. Die Forschung hat auch gezeigt, dass der Begriff von der Minderheit selbst eingeführt wurde. Russische Roma-Aktivisten verwendeten das Wort bereits in den 20er Jahren. Ausgehend vom russischen wurde dann auch der englische Begriff „Antigypsyism“ geprägt. Wir in Deutschland kennen den Terminus erst seit den 70er Jahren. Meines Erachtens nach hat sich keine bessere Alternative finden können. Wir haben bereits darüber gesprochen, dass sich die Antiziganismusforschung viel mit Konstrukten, Projektionen oder Stereotypen beschäftigt. Wenn wir jetzt zum Beispiel den Alternativbegriff „Antiromaismus“ verwenden, könnte dies zum Missverständnis führen, dass antiziganistische Bilder mit der realen Minderheit gleichgesetzt werden – die Roma sind aber nicht verantwortlich für den Rassismus gegen sie. Auch historisch gesehen würde der Begriff „Antiromaismus“ auf die Geschichte zurückprojizieren, dass lediglich Roma vom Rassismus betroffen waren, aber das ist nicht korrekt. Im Laufe der Jahrhunderte wurden noch andere Gruppen so stigmatisiert, zum Beispiel die Jenischen oder Irish Travellers. Ein weiterer Vorteil des Wortes Antiziganismus ist: Er ist zwar noch nicht sehr bekannt, aber was den meisten, die ihn erstmals hören, auffällt, ist die Analogie zum Antisemitismus-Begriff. Was Antisemitismus ist, wissen sehr viel mehr Menschen, dies kann auch dabei helfen, die Gesellschaft stärker für ein Engagement gegen Antiziganismus zu sensibilisieren.



melden

Rassismus

07.04.2021 um 21:50
Ein Auszug :
Black Panthers Cause Asian Nail Salon to Close Permanently

April 5, 2021

MILWAUKEE, Wisconsin—A video recently went viral in March, which showed 10 Milwaukee Black Panthers intimidating and harassing an Asian nail salon—Jade’s Nails and Spa on Brady Street. The incident itself occurred in January.

Wisconsin Right Now traced the origins to the Facebook page of “Darryl King Rick Farmer II.” His Facebook page proclaims “Leader and Black General of the Original Black Panthers Nationwide and Other Countries.”


Image via Wisconsin Right Now
On April 4, Wisconsin Right Now went to the nail salon’s location at 1422 E. Brady St and discovered the business is closed, permanently. The business sign is gone, the phone is disconnected, and the building is completely empty.....
Quelle: https://www.asian-dawn.com/2021/04/05/black-panthers-cause-asian-nail-salon-to-close-permanently/

Wieder einmal aktueller Rassismus gegen Asiaten von Schwarzen in den USA.
2021 mit Black Panther Kostümierung rumlaufen ist schon sollte schon kritikwürdig genug sein, rassistisch gegenüber Asiaten vorzugehen und in Mafia Manier aus dem Geschäft zu vertreiben ist einfach schäbig.

Der Polizist sollte aufgrund der Sympathie für Black Panther Rassisten aus dem Dienst suspendiert werden.


melden

Rassismus

07.04.2021 um 22:05
@Capspauldin
A pro-Black Panther netizen wrote, “Every Asian business from the corporate level to the mom-and-pop level needs to give Black organizations 15% of their revenue. They wouldn’t exist without the black technology and ingenuity they stole. Justice is coming, you cultural thieves.”
Quelle: https://www.asian-dawn.com/2021/04/05/black-panthers-cause-asian-nail-salon-to-close-permanently/


Heftig.


1x zitiertmelden

Rassismus

08.04.2021 um 03:15
Zitat von FiernaFierna schrieb am 02.04.2021:Ich bin mit einem polnisch-stämmigen Jungen in die Grundschule gegangen, den lernten wir unter einem "nicht-deutsch" klingenden Namen kennen.
Noch während wir in der Grundschule waren, ließ die Familie ihren Nachnamen ändern und auch seinen Vornamen sowie den Vornamen des älteren Bruders, um ihre Herkunft zu verschleiern.
Es ist schon ein Weilchen her, aber ich wollte mal einwerfen, dass das bei uns (kann jetzt nur von meiner Heimatstadt sprechen) hier mit den Russlanddeutschen auch so ist. Die haben ihren Kindern Namen wie "Heinrich", "Friedrich" und "Roland" gegeben, weil sie dachten, das seien immer noch gängige deutsche Namen.

Fand das schon immer ein seltsames Phänomen.
Das es dieses Anpassungshintergrund hat (der dann ja aufgrund der antiquierten Namen auch nach hinten los ging), hab ich damals, als ich als Bübele mit vielen von denen befreundet war, gar nicht in Erwägung gezogen. Ich dachte, die hätten ihre 'originalen' Namen 'übersetzt'.
Da war ich aber auch noch Grundschüler.

@behind_eyes

Man wundert sich eigentlich gar nicht mehr, das halb Amerika bis an die Zähne bewaffnet ist, wenn man sowas liest.


1x zitiertmelden

Rassismus

08.04.2021 um 07:57
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Fand das schon immer ein seltsames Phänomen.
Das es dieses Anpassungshintergrund hat (der dann ja aufgrund der antiquierten Namen auch nach hinten los ging), hab ich damals, als ich als Bübele mit vielen von denen befreundet war, gar nicht in Erwägung gezogen. Ich dachte, die hätten ihre 'originalen' Namen 'übersetzt'.
Da war ich aber auch noch Grundschüler.
Die Russlanddeutschen sind in jeder Hinsicht zerrissen.
In Russland fühlten sie sich nie anerkannt, Sie waren Deutsche, würden auch so behandelt und blieben es auch über mehrere Generationen bis Sie nach dem Fall des eisernen Vorhangs eine vom deutschen Staat unterstützte Integration in Deutschland wahrnehmen konnten. Sie wurden "zurückgeholt" und mit großzügiger finanzieller Unterstützung des deutschen Staates konnten sie sich hier wieder eine Existenz aufbauen.
Hier begegnete ihnen aber dieselbe Ablehnung wie in Russland - hier waren sie nämlich die Russen.
Um dem zu entgehen, versuchten sie ihre Namen anzupassen um weniger aufzufallen und um sich auch im Namen das ersehnte Zugehorigkeitsgefühl zu verpassen.
Im Grunde sind sie hier wie da Ausgestoßene und die meisten von Ihnen leben gemeinsam in Stadtteilen wo sie die Gruppe der Russlanddeutschen sind.


1x zitiertmelden

Rassismus

08.04.2021 um 17:05
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Sie wurden "zurückgeholt" und mit großzügiger finanzieller Unterstützung des deutschen Staates konnten sie sich hier wieder eine Existenz aufbauen.
Welche finanzielle Unterstützung meinst du?


1x zitiertmelden

Rassismus

09.04.2021 um 00:06
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Welche finanzielle Unterstützung meinst du?
"großzügig" ist wohl ünertrieben. Es gab wohl Entschädigungszahlungen im mittleren 4stelligen DM.
Sie konnten ins Rentensystem Einsteigen.
Nachweispflichtige Grundbesitztümer, welche ja enteignet wurden, konnten ebenfalls gelten gemacht werden, jedoch unter Wert.
Kurz nach der Wende gab es noch subventionierte Kredite für Ersteinrichtungen.
Im Grunde die Verlierer nach dem Krieg.


melden

Rassismus

09.04.2021 um 01:55
@behind_eyes

Naja dann war das im Grunde gar keine Unterstützung vom großzügigem Deutschland sondern eine Entschädigung wegen Krieg.
Das sie ihren Grundbesitz unter Wert zurück bekamen verstehe ich auch nicht unter Großzügigkeit und die Kredite nach der Wende haben nicht nur Russland-Deutsche erhalten sondern mMn. alle, damit sie neu anfang können. Das Begrüßungsgeld etc.


1x zitiertmelden

Rassismus

09.04.2021 um 09:07
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Naja dann war das im Grunde gar keine Unterstützung vom großzügigem Deutschland sondern eine Entschädigung wegen Krieg.
Korrekt, sie kam zwar aus Deutschland, aber großzügig war das nicht.


melden

Rassismus

09.04.2021 um 09:11
@behind_eyes

Da Deutschland vorher auch genommen hat, durch die Enteignungen, ist es für mich in keinster Weise eine Unterstützung sondern das zurück geben von Hab und Gut - auch abgezockt weil es eigentlich ohne alles zurück gegeben hätte werden müssen.

Ich sehe also irgendwie nicht, dass Russland-Deutsche besonders ins deutsche System integriert wurden. Damals nicht, heute nicht.
Da ist viel unmenschlicher Schabernack getrieben worden, aber auch mit anderen die zB in der DDR als Gastarbeiter hier waren. Eigentlich die totale Ausbeutung.


melden

Rassismus

09.04.2021 um 10:15
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:A pro-Black Panther netizen wrote, “Every Asian business from the corporate level to the mom-and-pop level needs to give Black organizations 15% of their revenue. They wouldn’t exist without the black technology and ingenuity they stole. Justice is coming, you cultural thieves.”
Auf Rassismus basierende Mafiastrukturen. "They wouldn’t exist without the black technology", ist so zynisch wie verachtend.


melden

Rassismus

09.04.2021 um 10:18
@Capspauldin
Jep.
Zumindest hier in D, ich hatte es glaube schonmal verlinkt, berichten BPoC immer häufiger auch von Rassismus ausgehend von Asiaten gegen BPoC. Wenn wir jetzt mal die Weißen wegnehmen, gibt es da imo ein erhebliches Komfliktpotenziel, ich vermute mal das die Entgleisungen aus deinem Link wohl auch Vorgeschichte haben.
Im Rassismus ist wohl jeder gleich, es gibt Täter und Opfer in allen Ethnien.


1x zitiertmelden

Rassismus

09.04.2021 um 11:26
@behind_eyes
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:berichten BPoC immer häufiger auch von Rassismus ausgehend von Asiaten gegen
Asiaten können aber doch auch BPoC sein, in dem Fall meinst du dann Schwarze oder?

https://kanackischewelle.podigee.io/33-33-orientalismus-unter-schwarzen

Der spannende Punkt ist doch, dass man mit der Frage suggeriert, Schwarze können nicht asiatisch sein.


1x zitiertmelden

Rassismus

14.04.2021 um 11:31
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb am 09.04.2021:Schwarze können nicht asiatisch sein.
Naomi Osaka.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Wie geht es weiter mit der AfD?
Politik, 70.631 Beiträge, gestern um 21:49 von abberline
Reigam am 28.02.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 3563 3564 3565 3566
70.631
gestern um 21:49 »
Politik: Konzert in Chemnitz #wirsindmehr
Politik, 498 Beiträge, am 28.02.2019 von antrax0815
Fierna am 05.09.2018, Seite: 1 2 3 4 ... 23 24 25 26
498
am 28.02.2019 »
Politik: Rassismus in Russland
Politik, 225 Beiträge, am 25.07.2011 von wuli55
Can am 10.01.2010, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
225
am 25.07.2011 »
von wuli55
Politik: Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie
Politik, 45.420 Beiträge, am 29.03.2021 von flipperonline
science am 10.12.2006, Seite: 1 2 3 4 ... 2306 2307 2308 2309
45.420
am 29.03.2021 »
Politik: USA - Waffen und das Waffengesetz. Wann hört das auf?
Politik, 6.316 Beiträge, am 11.01.2021 von 6.PzGren391
Spartacus am 24.03.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 318 319 320 321
6.316
am 11.01.2021 »