Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rassismus

18.155 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Migranten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rassismus

11.02.2018 um 10:38
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Wenn man in der Vergangenheit bleibt, stellt man die "Mohren" auf die damalige Position zurück (minderwertig) und die "Weißen" auf den Ausbeuterplatz.
Warum verteidigt man dann mit Zähnen und Klauen Begriffe wie "Mohr", wenn man das nicht will?


2x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 10:41
Zitat von FiernaFierna schrieb:Warum verteidigt man dann mit Zähnen und Klauen Begriffe wie "Mohr", wenn man das nicht will?
Ich verteidige es nicht, ich bin mit der Vorgehensweise nicht einverstanden, das hatte ich näher ausgeführt (Vorschlag ist nicht gleich Forderung).
Du kannst aber gerne ausführen warum du als Nichtbetroffene dagegen bist.
Ich habe es mir nochmals angeschaut, die Dame vom KAV ist aus Kenia und hat gar keinen Bezug zum Mohr - also was?


1x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 10:41
@abahatschi
Das sind alles nur unsinnige Ausflüchte, um seine eigene Opferrolle in Bezug auf PC aufrecht erhalten zu können. Hab dir gerade erklärt, warum die Begriffe geschichtlich verbrannt sind, also wäre es an der Zeit etwas mit der Zeit zu gehen, und solche Stigmatisierungen hinter sich zu lassen, wenn man schon selbst bestimmte -zu weit greifende- Verallgemeinerungen bedauert.


melden

Rassismus

11.02.2018 um 10:41
Zitat von FiernaFierna schrieb:Warum verteidigt man dann mit Zähnen und Klauen Begriffe wie "Mohr", wenn man das nicht will?
Das macht doch gar niemand. Man weist dem Wort nur das zu, was ihm gebührt: Es ist lediglich eine Äußerlichkeit, die weiter keine tiefergehende Bedeutung hat. Mehr nicht.


1x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 10:42
@Philipp
Du und ähnliche Befürwörter halten an den Klassifizierungen fest, ihr macht aus "Schwarzen" Opfer und aus "Weißen" Täter...und das grundsätzlich. Nach Farbe!


1x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 10:45
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich habe es mir nochmals angeschaut, die Dame vom KAV ist aus Kenia und hat gar keinen Bezug zum Mohr - also was?
Doch, hat sie, weil es ein Synonym für "Neger" ist und das seit 500 Jahren.

Und ob sie dazu einen Bezug hat, ist auch vollkommen irrelevant.
Zitat von OgellaOgella schrieb:Das macht doch gar niemand. Man weist dem Wort nur das zu, was ihm gebührt: Es ist lediglich eine Äußerlichkeit, die weiter keine tiefergehende Bedeutung hat. Mehr nicht.
Das ist schon schlicht und ergreifend falsch. Und mit solchen Falschdarstellungen wird die ganze Diskussion geführt.
Wieso muss man zu solchen Falschdarstellungen greifen?
Ab dem 16. Jahrhundert galt „Mohr“ ausschließlich als Synonym für einen „Neger“, „Menschen mit dunkler Hautfarbe“, während der Maure fortan als solcher bezeichnet wurde. English Moor, italienisch und spanisch moro sowie französisch maure bewahrten dagegen die ethnische oder geographische Zuschreibung.

Als im 18. Jahrhundert der Ausdruck „Mohr“ zunehmend durch „Neger“ ersetzt wurde, entwickelte sich ein Gegensatz vom edlen Mohren einer noch vorkolonialen Vorstellungswelt und dem kolonialen primitiven Neger. Rassentheoretische Versuche, zwischen schwarzafrikanischen „Negern“ und „weißafrikanischen“ „Mohren“ zu differenzieren oder Völker Afrikas mithilfe der Hamitentheorie zu kategorisieren, sind heute obsolet. Die Bezeichnung „Mohr“ für einen Menschen dunkler Hautfarbe wird heute nur noch historisch verwendet. Wie auch der Ausdruck „Neger“ kann „Mohr“ als ein rassistisch diskriminierender Ausdruck verstanden werden.
Wikipedia: Mohr


2x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 10:48
Zitat von FiernaFierna schrieb:Doch, hat sie, weil es ein Synonym für "Neger" ist und das seit 500 Jahren.
Die SJW sollen sich mal endlich einig werden - seitdem ich lebe wird eine Bezeichnung nach der anderen für rassistisch erklärt:
Negro -> Black -> African American -> People of Color.
Der Gang der Dinge stellt sich immer so dar, verbannen, warten, pöbbeln, verbannen usw. das Ziel ist dass sich "Weiße" nicht mehr äußern dürfen.


1x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 10:49
@abahatschi
Du und ähnliche Befürwörter halten an den Klassifizierungen fest, ihr macht aus "Schwarzen" Opfer und aus "Weißen" Täter...und das grundsätzlich. Nach Farbe!
Du siehst nicht die ganze Bedeutung des Wortes, wie es früher verwendet wurde, und konstruierst dir einfach mal was eigenes zusammen, was so nicht stimmt. Ich und ähnliche Befürworter haben den Begriff nicht geprägt, sondern Rassisten.
Noch mal, das Wort transportiert nicht nur die Information über die ethnische Zugehörigkeit sondern den ganzen Zeitgeist mit, als sich der Weiße noch fälschlicherweise für wertvoller hielt, und es in solchen abschätzigen Begriffen zementieren wollte.

Heute weiß man, dass es nicht stimmt, und passt entsprechend die Kommunikation an. Gehe mit der Zeit, oder lasse es bleiben. Es sagt mehr über dich als über irgendwen anders aus.


1x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 10:51
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die SJW sollen sich mal endlich einig werden
Lass deine dämlichen Diskreditierungen stecken, wenn du dazu nichts Sinnvolles von dir zu geben weißt.


1x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 10:51
Zitat von FiernaFierna schrieb:Wie auch der Ausdruck „Neger“ kann „Mohr“ als ein rassistisch diskriminierender Ausdruck verstanden werden.
Mit Betonung auf ´kann´: Es gibt eben auch welche, die es nicht so sehen. Diese deshalb der Falschdarstellung zu bezichtigen, ist objektiv ebenso falsch. Damit ist es für mich erledigt.


1x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 10:51
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:Gehe mit der Zeit, oder lasse es bleiben.
Bis jetzt warst Du in der Vergangenheit! Was nun?
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:Noch mal, das Wort transportiert nicht nur die Information über die ethnische Zugehörigkeit sondern den ganzen Zeitgeist mit, als sich der Weiße noch fälschlicherweise für wertvoller hielt, und es in solchen abschätzigen Begriffen zementieren wollte.
Also auch die negative Darstellung von Weißen...die es angeblich nicht gibt!
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:s sagt mehr über dich als über irgendwen anders aus.
Ja, sicher. Dass ich weiß bin?


1x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 10:52
@abahatschi
ach, darum geht es? Der Weisse hat Sorge, sich nicht mehr äussern zu können, da er offenbar zu eingeschränkt ist, adäquate und nicht-rassistische Bezeichnungen in seinem Wortschatz zu finden? Oder neue nicht rassistische Bezeichnungen darin aufzunehmen? Also so einfältig bin ich als Weisse nicht. Und Du hast sicher auch Begriffe wie Handy, Internet, thread etc in Deinen Wortschatz aufnehmen können? Oder war Dir das unmöglich?


melden

Rassismus

11.02.2018 um 10:53
Zitat von FiernaFierna schrieb:Lass deine dämlichen Diskreditierungen stecken
Ich kann mich nicht erinnern deine Ausführungen unsachlich kritisiert zu haben.

Zu dem Geschriebenen: ist also nicht wahr dass ein Begriff nach dem anderen für rassistisch erklärt wird? Auch wenn es als Ersatz des Vorgängers gewählt wurde?


1x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 10:54
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Bis jetzt warst Du in der Vergangenheit! Was nun?
Nun muss ich feststellen, dass du nicht aufmerksam liest. Ich habe eine Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart geschlagen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Also auch die negative Darstellung von Weißen...die es angeblich nicht gibt!
Nein, wurde auch schon erklärt. Weiße nannten sich selbst Weiße, um sich vom minderwertigen Neger abzuheben.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ja, sicher. Dass ich weiß bin?
Du weißt es, also komm mir mal nicht "unwissend".


2x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 10:56
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:Wer entscheidet, wie damit umzugehen ist, wenn man schon weiß, dass bestimmte Begriffe historisch verbrannt sind, weil sie einfach auf grundlegend falschen Annahmen und Fehlinformationen aufbauen? Die intellektuelle Integrität entscheidet darüber, und sie verbietet es einem hier diesen Begriff weiter so zu verwenden, wie es früher üblich war. Außer man stellt sich selbst dumm, oder versteht schlicht nicht, was Sache ist.
da fällt mir Slawe ein.
slawische Sprache.
Zur Zeit von Kaiser Justinian I. (527–565)[6] gerieten Slawen und Anten dann erstmals in das Blickfeld oströmischer Geschichtsschreiber[7] wie Prokopios von Caesarea, Jordanes, Agathias sowie in der folgenden Zeit Menander Protektor und Theophylaktos Simokates. Sie berichten von zahlreichen Sklavinen (Slawen) und Anten, die aus den Karpaten, der unteren Donau und vom Schwarzen Meer kommend in die Donauprovinzen des Oströmischen Reiches einfielen.
es besteht dringender Handlungsbedarf!!!
oder etwa nicht, weil es sich um Weiße /Kaukasier handelt??
Wikipedia: Slawen


melden

Rassismus

11.02.2018 um 10:56
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:Weiße nannten sich selbst Weiße, um sich vom minderwertigen Neger abzuheben.
Danke, bitte nicht mehr verwenden. Möchte mich nicht wie die damals abheben!


1x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 11:04
@lawine
Slawe hat nicht diese negative Konnotation wie Neger. Geht auch nicht darum, eine ethnische Überlegenheit zu kommunizieren. Hat zwar Adolf im Krieg versucht (wegen Lebensraum im Osten und so), hat aber nicht zuletzt von Slawen so den Arsch versohlt bekommen (zum X-ten mal im Laufe der Geschichte, übrigens), dass wohl heute keiner mehr auf den Trichter kommt, man wäre da in irgendeiner Weise ethnisch besonders überlegen.


1x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 11:05
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Danke, bitte nicht mehr verwenden. Möchte mich nicht wie die damals abheben!
Kannst du eh nicht, weil die intellektuelle Integrität das ohnehin nicht zulässt.


1x zitiertmelden

Rassismus

11.02.2018 um 11:06
die Dame vom KAV ist aus Kenia
Oh ja Kenia, die Wiege der Zivilisation oder so...
Homosexualität ist streng verboten und wird hart bestraft, Frauen sind einen Dreck wert, Lynchjustiz und Korruption. Aber das sind natürlich rein afrikanische Probleme (die wahrscheinlich auch der weiße langnasen Mann nach Afrika getragen hat), da kann sich eine gebildete POC Frau (ich liebe diesen Ausdruck ... poc...poc ... lol) die in Deutschland lebt nicht drum kümmern. Was bleibt also? Schwarzen Trans*Personen den Zugang zum Damenklo im Schwimmbad ermöglichen und die ortsansässige Apothekerin anwichsen, weil das Wort Mohr sooo schlimm und rassistisch und überhaupt ALLS ist.

So weckt man natürlich das Interesse an afrikanischen Problemen und macht neugierig, weil wir doofen Weißbrote denken alle Afrikaner hätten AIDS und Hunger.

Meine Fresse.

Wenn ein weißer Polizist einen unschuldigen schwarzen Jungen in Amiland abknallt ist das Rassismus, eine scheixx Schaumzuckerkugel auf Waffel mit Schokoüberzug "Mohrenkopf" nennen ist kein Rassismus. Das sieht die Lila-Weiße Fraktion sicherlich anders, das macht aber nichts.

Vielleicht fühlt sich die KAV Vertreterin ja wie Rosa Parks wenn das Mohrenschild von der Apotheke abgeknibbelt wird, ich glaube aber eher das mit solchen Aktionen die Glaubwürdigkeit der schwarzen Community in Deutschland leidet, weil der geneigte Bürger denkt: "Wtf ist los mit denen"?


melden

Rassismus

11.02.2018 um 11:06
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Du und ähnliche Befürwörter halten an den Klassifizierungen fest, ihr macht aus "Schwarzen" Opfer und aus "Weißen" Täter...und das grundsätzlich. Nach Farbe!
word.
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:Weiße nannten sich selbst Weiße, um sich vom minderwertigen Neger abzuheben.


ab sofort nennt mich jedenfalls niemand mehr Weiß!
Schluss mit den Stereotypen!!


keine 3 Sekunden meines Lebens habe ich damit verbracht, mich mittels meiner Hautfarbe über andere zu erheben oder andere wegen ihrer Hautfarbe als minderwertig anzusehen.
solche Denke ist mir fremd, sowas von fremd, das kannst du dir gar nicht vorstellen.

wer diesen Denkschemata verhaftet bleibt, sollte sich ernsthaft hinterfragen....

vielleicht sollte man eine Petition starten für die Verwendung des wortes Non-white-people.


2x zitiertmelden