Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rassismus

17.882 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Migranten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rassismus

21.02.2021 um 18:41
Zitat von Apache205Apache205 schrieb:Den Weißen in Südafrika gehts auch nicht so supi dupi, da sieht man komischerweise nichts vom "white privilege."
das würde ich so nicht unterschreiben.
Zitat von Apache205Apache205 schrieb:Motiv : Ableism, Anti-white racism
deswegen ja auch als hatecrime klassifiziert. Die Antwort auf die Frage, ob das Urteil sich auf Beides oder eines von Beiden bezog, konnte ich nicht in dem Wiki Artikel herausfinden. Gibt es da ein Zitat, dass es sich auf disability und/oder race bezog?


3x zitiertmelden

Rassismus

21.02.2021 um 19:02
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:das würde ich so nicht unterschreiben.
https://www.youtube.com/user/BIPfilms

Der Kanal spricht eine andere Sprache. Sieht nicht wirklich nach White Privilege aus was die dort genießen.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Gibt es da ein Zitat, dass es sich auf disability und/oder race bezog?
Zitat von Apache205Apache205 schrieb:the attackers are heard shouting "Fuck Trump" and "Fuck white people" in the video. They forced the victim to say "Fuck Trump" as well.



melden

Rassismus

21.02.2021 um 19:03
Zitat von Apache205Apache205 schrieb:Den Weißen in Südafrika gehts auch nicht so supi dupi, da sieht man komischerweise nichts vom "white privilege."
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:das würde ich so nicht unterschreiben.
Geschrieben wird jedenfalls darüber:
Jetzt ermittelt Südafrikas Menschenrechtskommission (SAHRC). Zwar behauptet Mngxitama, der umstrittene Anführer der Bewegung Black First Land First (BLF), er habe nur den "Aufruf zur Gewalt" seitens weißer Südafrikaner erwidert. Jedoch ließ die Rede an seine Anhänger wenig Raum für Interpretation: "Wir werden ihre Frauen, ihre Kinder, ihre Hunde und Katzen töten. Wir werden alles töten, das uns in die Quere kommt."
Quelle: https://www.domradio.de/themen/menschenrechte/2018-12-14/rassismus-gegen-weisse-suedafrika-nimmt-zu

Der Artikel ist von 2018.
In den Parlamentswahlen 2019 sind sie gescheitert (0,11%).
Dann wurde die Partei verboten, aber nicht wegen ihres Programms sondern weil Weisse keine Mitglieder werden konnten.

Das sich da bis heute nicht viel geändert hat, zeigen Nachrichten wie diese von Menschen die vor Ort leben:
Stefan Hippler (Pfarrer der deutschen Gemeinde Kapstadt): Rassismus ist ein Riesenthema hier, seitdem ich Südafrika kenne und in Südafrika lebe. Rassismus ist inzwischen ein Thema, das vor allen Dingen junge Menschen diskutieren. Es gibt sehr viele Streiks, Demonstrationen gegen Rassismus. Es ist ein ganz schwieriges Thema hier in Südafrika. Und leider Gottes ist es so, dass, ich sage mal, die eher weiße Bevölkerung sehr vorsichtig sein muss, was sie sagt.
Was bedeutet das konkret?
Hippler: Also ein Tweet, unglücklich formuliert, kann hier wirklich zum Volkszorn führen. Da geht es richtig zur Sache. Auch mit Todesdrohungen und allem, sobald die Volksseele nur das Gefühl hat, ein Weißer könnte die Schmerzen und die Verletzungen der Apartheidszeit nicht ernst nehmen und auch nicht willig sein, dafür Reparationen zu zahlen. In welcher Weise auch immer. Also ein unheimlich sensibles Feld hier in Südafrika. Auf der anderen Seite gibt es sehr viel Polizeigewalt hier, das heißt Schwarz gegen Schwarz.
Quelle: https://www.google.com/amp/s/www.domradio.de/themen/weltkirche/2020-06-17/suedafrika-rassismus-und-corona%3famp

Also Rassismus (gegen Weiße) ist in Südafrika definitiv ein Thema, nicht erst seit gestern und das müssen wir akzeptieren - es ist der Stand der Fakten.

Den Link zur bis heute aktuell gehaltenen Webseite der BFLF verkneife ich mir.


1x zitiertmelden

Rassismus

21.02.2021 um 19:17
@Apache205
ich sprach von dem Urteil. Das hätte mich interessiert, den Rest habe ich durchaus gelesen und verstanden.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Geschrieben wird jedenfalls darüber:
ja und das widerlegt jetzt meine Aussage? Das man nichts vom white privilege sehen würde und dass es DEN Weißen nicht so supi gehen würde stimmt eben pauschal null.


2x zitiertmelden

Rassismus

21.02.2021 um 19:26
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja und das widerlegt jetzt meine Aussage? Das man nichts vom white privilege sehen würde und dass es DEN Weißen nicht so supi gehen würde stimmt eben pauschal null.
Das ist noch ein Beispiel von dem nicht vorhandenen White Privilege in Südafrika.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ich sprach von dem Urteil. Das hätte mich interessiert, den Rest habe ich durchaus gelesen und verstanden.
Also man weiß ja was die Motive waren. Ableism und anti-white racism.

Die Urteile sind
On April 19, 2018, Tanishia Covington pleaded guilty to the charges of committing a hate crime, intimidation and aggravated battery and was sentenced to three years in prison.[17]

On July 5, 2018, Jordan Hill pleaded guilty to the charges of aggravated kidnapping and committing a hate crime and was sentenced to eight years in prison.[18][19]

On July 12, 2018, Tesfaye Cooper pleaded guilty to a hate crime and aggravated kidnapping.[20] Cooper has been sentenced to seven years in prison.[21]
Quelle: Wikipedia: 2017 Chicago torture incident

Also alle Hate Crime. Und Motive waren Ableism und anti white racism.


1x zitiertmelden

Rassismus

21.02.2021 um 19:32
Zitat von Apache205Apache205 schrieb:Also man weiß ja was die Motive waren. Ableism und anti-white racism.
und ich wollte wissen, ob das so im Urteil benannt wurde. Was die Strafe war und das es ein hatecrime war hatte ich doch schon längst geschrieben.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:deswegen ja auch als hatecrime klassifiziert. Die Antwort auf die Frage, ob das Urteil sich auf Beides oder eines von Beiden bezog, konnte ich nicht in dem Wiki Artikel herausfinden. Gibt es da ein Zitat, dass es sich auf disability und/oder race bezog?
ist das so unverständlich?


1x zitiertmelden

Rassismus

21.02.2021 um 19:38
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Das man nichts vom white privilege sehen würde und dass es DEN Weißen nicht so supi gehen würde stimmt eben pauschal null.
Richtig, stimmt pauschal genauso wenig wie das es keinen Rassismus gegen Weiße in Südafrika gibt. Wird ja immer wieder gern behauptet in Form von "es gibt keinen Rassismus gegen Weiße".
Ich betone ausdrücklich, daß diese Herleitung nur die Fakten stützt die ich oben verlinkt habe und keineswegs einen Versuch darstellt den Rassismus gegen Schwarze zu verwässern.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja und das widerlegt jetzt meine Aussage?
Pauschal anzunehmen das sie das überhaupt tun sollte, zeigt mir das ich mich wohl nicht deutlich genug ausgedrückt habe.
Meine Posts zeigen nur auf das es in Südafrika sehr wohl Rassismus gegen Weiße gibt und das genau dieser Rassismus da unten Probleme in der Bevölkerung mit sich bringt. Dort ist genauso von Spaltung die Rede wie bei uns.


melden

Rassismus

21.02.2021 um 19:38
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:und ich wollte wissen, ob das so im Urteil benannt wurde. Was die Strafe war und das es ein hatecrime war hatte ich doch schon längst geschrieben.
Wenn im Wikipedia Artikel die Motive aufgelistet sind, warum muss man da noch nachhaken? Ist doch klar was dann im Urteil steht.
Einmal die Augen ganz RECHTS im Bild fokussieren, dann klärt sich die Frage von selbst.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ist das so unverständlich?
:troll:
The police did later file hate crime charges against the four suspects. "There was never a question whether or not this incident qualified as being investigated as a hate crime," police superintendent Eddie Johnson said. Under state law, both the victim's race and his mental health — the police said he suffers from schizophrenia — were protected classes that made hate crime charges possible.
Quelle: https://www.npr.org/sections/codeswitch/2017/01/09/508607762/a-dscomfitting-question-was-the-chicago-torture-case-racism?t=1613932791210

Also hier eine Aussage von nem Polizisten. Vielleicht reicht dir das ja.


melden

Rassismus

21.02.2021 um 20:07
Man muss weiter progressiv sein. Oregon gibt er Ethnomathatik eine ganz neue Gewichtung.
Rechenwege sind oft eh nur Überbleibsel und Relikte des Kolonialismus.
Wenn ein afroamerikanischer Schüler:in* daran glaubt, dass sein Ergebnis richtig ist, sollte dies auch berücksichtigt werden.
Privilegierte Weisse CIS Lehrer:innen* sollten keine Deutungshoheit haben, wenn es heisst :"2+2=4"


4x zitiertmelden

Rassismus

21.02.2021 um 20:14
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Man muss weiter progressiv sein. Oregon gibt er Ethnomathatik eine ganz neue Gewichtung.
Rechenwege sind oft eh nur Überbleibsel und Relikte des Kolonialismus.
Wenn ein afroamerikanischer Schüler:in* daran glaubt, dass sein Ergebnis richtig ist, sollte dies auch berücksichtigt werden.
Privilegierte Weisse CIS Lehrer:innen* sollten keine Deutungshoheit haben, wenn es heisst :"2+2=4"
Grammatik und Rechtschreibregeln sind ein Kolonialrassistisches Tool. Darf man auch nicht vergessen. :)


melden

Rassismus

22.02.2021 um 12:35
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Privilegierte Weisse CIS Lehrer:innen* sollten keine Deutungshoheit haben, wenn es heisst :"2+2=4"
Auf das richtige Ergebnis pochen sei rassistisch (sogar ein Tatbestand).


melden

Rassismus

22.02.2021 um 13:24
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Man muss weiter progressiv sein. Oregon gibt er Ethnomathatik eine ganz neue Gewichtung.
Rechenwege sind oft eh nur Überbleibsel und Relikte des Kolonialismus.
Wenn ein afroamerikanischer Schüler:in* daran glaubt, dass sein Ergebnis richtig ist, sollte dies auch berücksichtigt werden.
Privilegierte Weisse CIS Lehrer:innen* sollten keine Deutungshoheit haben, wenn es heisst :"2+2=4"
Das ist ja mal eine perfide Art, bestimmten Gruppen den Weg zu Bildung zu verwehren.

Und im folgenden dann auch zu Arbeitsplätzen... Wenn bei bestimmten Gruppen durch staatliche Grundlagen ein Vorurteil bezüglich der Kenntnisse manifestiert wird, dann hat das natürlich auch über Oregon hinaus eine Auswirkung auf die Jobchancen.

Das muss ein Aprilscherz sein.


melden

Rassismus

22.02.2021 um 13:31
Das sollte vor allem ZU BELEGEN sein, gell?


1x zitiertmelden

Rassismus

22.02.2021 um 14:20
@sidnew
The Oregon Department of Education (ODE) recently encouraged teachers to register for training that encourages "ethnomathematics" and argues, among other things, that White supremacy manifests itself in the focus on finding the right answer.
https://www.foxnews.com/us/oregon-education-math-white-supremacy

Wer Zeit hat, bitteschön:
https://equitablemath.org/wp-content/uploads/sites/2/2020/11/1_STRIDE1.pdf
Meine Lieblingspassage, Seite 65:
White supremacy culture shows up in math classrooms when...
The focus is on getting the “right” answer.
The concept of mathematics being purely objective is unequivocally false, and teaching it is even much less so. Up- holding the idea that there are always right and wrong answers perpetuate objectivity as well as fear of open conflict.
Also auf eine richtige Lösung zu bestehen ist "white supremacy".
Seite 67: auch auf Fehler hinweisen.
Seite 72: auch wenn Lehrer Lehrende sind und Schüler Lernende.
usw. "white supremacy" kommt 47 mal vor.


melden

Rassismus

22.02.2021 um 14:34
Immer wieder wenn ich denke, JETZT kann es aber wirklich nicht mehr bescheuerter, weltfremder und kranker werden, werde ich (unter anderem) hier eines besseren belehrt. Da fällt mir nichts mehr ein. In was für Zeiten leben wir nur. Ich hoffe, dass bald der Zenit erreicht ist und alles wieder in eine normalere, erträgliche Richtung geht.


melden

Rassismus

22.02.2021 um 14:38
Zitat von sidnewsidnew schrieb:Das sollte vor allem ZU BELEGEN sein, gell?
Auf dem Screenshot war ja die Quelle für diese Merkmale der "white supremacy culture" genannt. ("Dismantling Racism: A Workbook for Social Change Groups, by Kenneth Jones and Tema Okun, ChangeWork, 2001).

Auch auf der folgenden Seite werden die Merkmale ausführlich erklärt:

https://www.showingupforracialjustice.org/white-supremacy-culture-characteristics.html


objectivity


Die Ansicht, es gäbe so etwas wie Objektivität ist demnach bereits problematisch


melden

Rassismus

22.02.2021 um 14:55
Und der Screenshot, den ich vorher geteilt hatte (und der gelöscht wurde, weil er nicht belegt war) stammte von einer Teilnehmerin eines Gleichstellungs-Workshops. Aber es gibt unzählige andere Quellen über diese Entwicklung. Vor allem New York ist in dieser Hinsicht führend. Bei Gleichstellung geht es hier um "racial equity" (rassische Gleichstellung) im Unterschied zur "gender equity" (Gleichstellung der Geschlechter).

https://twitter.com/A2SchoolsSuper/status/1360633283210604544


melden

Rassismus

22.02.2021 um 15:23
Diejenigen die gegen diese Charakteristiken von White Supremacy Culture vorgehen wollen müssen gleichzeitig auch bei ihren eigenen Freunderln dieselben Eigenschaften angehen, denn die Charakteristiken von White Supremacy Culture von denen hier die Rede ist ist nichts was speziell auf White Supremacists zutrifft.

Wasn das für ein Workshop? :D


1x zitiertmelden

Rassismus

22.02.2021 um 15:32
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Diejenigen die gegen diese Charakteristiken von White Supremacy Culture vorgehen wollen müssen gleichzeitig auch bei ihren eigenen Freunderln dieselben Eigenschaften angehen, denn die Charakteristiken von White Supremacy Culture von denen hier die Rede ist ist nichts was speziell auf White Supremacists zutrifft.
Das Problem ist: diese Aktivisten nehmen Begriffe, die eine stark positive oder stark negative Konnotation haben und ändern dann die jeweilige Definition in ihrem Sinne. Man muss bei jedem Wort, das sie benutzen zuerst mal nachschauen, was sie darunter verstehen. Und das ist oft etwas völlig anderes als das, was "Laien"/außenstehende Dritte mit diesem Wort verbinden. Bei "White Supremacy" denken wohl die meisten an amerikanische Rechtsextreme/Neonazis - aber nachdem diese Ideologen das Wort umdefiniert haben, richtet es sich gegen jeden, der an die wissenschaftliche Methode und westliche Werte glaubt.
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Quelle: Wasn das für ein Workshop? :D
Das war ein Workshop, der sich speziell an Schuladminstratoren gerichtet hat, aber Workshops dieser Art gibt es jetzt wohl unzählige.


1x zitiertmelden

Rassismus

22.02.2021 um 15:35
Zitat von Zarathustra80Zarathustra80 schrieb:Das Problem ist: diese Aktivisten nehmen Begriffe, die eine stark positive oder stark negative Konnotation haben und ändern dann die jeweilige Definition in ihrem Sinne. Man muss bei jedem Wort, das sie benutzen zuerst mal nachschauen, was sie darunter verstehen. Und das ist oft etwas völlig anderes als das, was "Laien"/außenstehende Dritte mit diesem Wort verbinden. Bei "White Supremacy" denken wohl die meisten an amerikanische Rechtsextreme/Neonazis - aber nachdem diese Ideologen das Wort umdefiniert haben, richtet es sich gegen jeden, der an die wissenschaftliche Methode und westliche Werte glaubt.
In anderen Worten: Circlejerk Ecke der Hardcorelinken in USA. Kann man das Ganze dann aber auch in die Tonne schmeißen da solche Leute mehr Schaden anrichten als Sinnvolles gegen Rassismus zu leisten.


1x zitiertmelden