Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

08.05.2018 um 16:34
@Sixtus66
Das ist ein höheres Layer von Ironie wenn einer nur die Schlagzeile eines Berichts liest, der sich darüber auslässt, dass viele immer nur die Schlagzeilen lesen :D

PS:
„Millionen Krone-Leser verstorben – Immer mehr Todesfälle unter Krone-Konsumenten“ *

*seit 1900


melden
Anzeige
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

11.09.2018 um 22:29
Ich stelle es mal hier rein, da ich denke dass es gut zum Thema passt.

Heute im Ersten ab 22:45: Im Schatten der Netzwelt - The Cleaners
"Im Schatten der Netzwelt - The Cleaners" deckt eine gigantische Schattenindustrie digitaler Zensur in Manila auf, dem weltweit größten Standort für Content-Moderation. Dort löschen zehntausende Menschen in Zehn-Stunden-Schichten im Auftrag der großen Silicon-Valley-Konzerne belastende Fotos und Videos von Facebook, YouTube, Twitter & Co. Komplexe Entscheidungen über Zensur oder Sichtbarkeit von Inhalten werden an die Content-Moderatoren abgegeben. Die Kriterien und Vorgaben, nach denen sie arbeiten, sind eines der am besten geschützten Geheimnisse des Silicon Valleys. Die Grausamkeit und die kontinuierliche Belastung dieser traumatisierenden Arbeit verändern die Wahrnehmung und Persönlichkeit der Content-Moderatoren. Doch damit nicht genug. Ihnen ist es verboten, über ihre Erfahrungen zu sprechen. Parallel zu den Geschichten von fünf Content-Moderatoren erzählt der Film von den globalen Auswirkungen der Onlinezensur und zeigt, wie Fake News und Hass durch die sozialen Netzwerke verbreitet und verstärkt werden. Die utopische Vision einer vernetzten globalen Internetgemeinde wird endgültig zum Alptraum, wenn hochrangige ehemalige Mitarbeiter der sozialen Netzwerke Einblicke in die Funktionsweisen und Mechanismen der Plattformen geben. Durch gezielte Verstärkung und Vervielfältigung jeglicher Art von Emotionen werden die Plattformen zu gefährlichen Brandbeschleunigern, die soziale, politische und gesellschaftliche Konflikte anheizen und die drohende Spaltung unserer Gesellschaft vorantreiben. Die Regisseure Hans Block und Moritz Riesewieck erzählen in ihrem Debütfilm vom Platzen des utopischen Traums der sozialen Medien und stellen die drängende Frage nach den Grenzen des Einflusses von Facebook, YouTube, Twitter & Co auf uns und unsere Gesellschaften.
https://www.daserste.de/programm/index.html#im-schatten-der-netzwelt-the-cleaners-104


melden
satansschuh
Diskussionsleiter
Profil von satansschuh
anwesend
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

11.09.2018 um 22:31
@p47hF1Nd3r
Danke für den Tipp, ich werde da mal reinschauen :Y:


melden

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

11.09.2018 um 22:40
Ich habe auch etwas sehr interessantes gefunden vor kurzer Zeit und möchte das mit euch auch teilen. Es ist eine Studie die heißt "Measuring the reach of "fake news" and online disinformation in Europe"
Vielleicht interessiert es euch auch :) :Y:

https://reutersinstitute.politics.ox.ac.uk/our-research/measuring-reach-fake-news-and-online-disinformation-europe
(der Link zum Download der PDF Datei ist im verlinkten Link drinnen)


melden

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

16.09.2018 um 17:50
@p47hF1Nd3r
Gruselige Doku. .. :|
Hat mich tagelang beschäftigt.

"Einer muss es ja machen" ist hart wenn der jenige dabei die Menschheit nackt/entblößt/ungehemmt und in ihrer brutalsten Form ansehen MUSS.


melden
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

16.09.2018 um 18:23
@Lemniskate
Ja die war gut die Doku. Vor allem der Einblick hinter die Kulissen. Die Abläufe der Mods und deren Belastung. Üble Sache. Ein freies Internet würde tatsächlich die volle Perversion der Menschheit offenbaren. Trotzdem stellt sich mir die Frage wieviel freies Internet ist gut und schlecht. Ab wann sind wir in der Zensur? Gerade bei News die nicht durchgehen, weil ein ungeschulter Contendmod diese zensiert oder nicht neutral bewertet.


melden
satansschuh
Diskussionsleiter
Profil von satansschuh
anwesend
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

05.12.2018 um 19:48
https://www.oii.ox.ac.uk/news/releases/new-report-reveals-growing-threat-of-organised-social-media-manipulation-world-wi...

Neuer Report zeigt auf, dass Social Media weltweit zur politischen Manipulation missbraucht wird.
The manipulation of public opinion over social media platforms has emerged as a critical threat to public life. Around the world, government agencies and political parties are exploiting social media platforms to spread junk news and disinformation, exercise censorship and control, and undermine trust in media, public institutions and science.

Now, a new report from the Oxford Internet Institute (OII) has found that despite efforts to combat computational propaganda, the problem is growing at a large scale.

“The number of countries where formally organised social media manipulation occurs has greatly increased, from 28 to 48 countries globally,” says Samantha Bradshaw, co-author of the report
Der vollständige Report ist als PDF unter einer Verlinkung downloadbar.


melden

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

05.12.2018 um 21:48
@satansschuh

Nun das ist nicht neu das politische Interessen auch über das Netz transportiert werden. Wenn du dir ansiehst wie die öffentlich Rechtlichen aufgestellt sind. Kann man auch politische Einflussnahme sehen wenn man will.

- Der ZDF-Moderator Claus Kleber ist Mitglied der Atlantik-Brücke. Zudem war er über viele Jahre auch Kuratoriumsmitglied der Stiftung der Atlantik-Brücke.
- ARD-Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni ist Absolvent der Young-Leaders-Kaderschule. Diversen Berichten zufolge soll er auch Mitglied der Atlantik-Brücke sein. Zudem tritt er als Redner auf den Veranstaltungen der Transatlantiker auf. Seine transatlantischen Verstrickungen gehen noch weiter: Er ist Berater des Alumni-Netzwerks des US-amerikanischen Fulbright-Stipendienprogramms in Deutschland.
- Jörg Schönenborn, Fernsehdirektor des WDR, ist Absolvent des Young-Leader-Programms, Jahrgang 2000.
- Matthias Deiß, Redaktionsleiter der ARD-Sendung Kontraste ist Young Leader Jahrgang 2008. Der Staatsjournalist tritt auf Veranstaltungen der Antlantick-Brücke auf und moderiert sie.
- Sonia Seymour Mikich, Chefredakteurin des WDR, absolvierte das Young-Leader-Programm Anfang der 1980er. Sie moderiert Veranstaltungen der Atlantik-Brücke.
- Tina Hassel, Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios, gestand ihre Mitgliedschaft bei der Atlantik-Brücke offen ein. Sie wird auch in den Jahresberichten des Vereins als Teilnehmerin einer Regionalveranstaltung erwähnt.
- Der BR-Intendant Ulrich Wilhelm trat im Jahr 2006 als Gastredner auf einem Treffen der Young Leaders der Atlantik-Brücke und der BMW-Stiftung Herbert Quandt auf. Damals war er als verbeamteter Staatssekretär und Leiter des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung.
- Michael Kolz, stellvertretender Programmgeschäftsführer von Phoenix und Leiter der Redaktion Ereignis 2, absolvierte gleich zwei Förderprogramme für transatlantisch veranlagte junge Führer. Er nahm sowohl am Young-Leaders-Programm der Atlantik-Brücke als auch am gleichen Programm der US-Schwesterorganisation der Atlantik-Brücke, der American Council on Germany, teil. Auf der Website der Atlantik-Brücke ist er als Mitglied zu finden (Stand 20.11.18).
- Die Phoenix-Moderatorin Anke Plättner, "Young Leader" von 1998, erwähnt in ihrem Lebenslauf, an der Kaderschule der Atlantik-Brücke teilgenommen zu haben.
- Susanne Biedenkopf-Kürten, Leiterin der ZDF-Hauptredaktion Wirtschaft, Recht, Service, Soziales und Umwelt, absolvierte das Young-Leader-Programm im Jahr 1989. Sie nimmt, wie den Jahresberichten der Organisation zu entnehmen ist, weiterhin an Veranstaltungen der Atlantik-Brücke teil.
- Theo Koll, der demnächst das ZDF-Hauptstadtbüro leiten wird, ist Absolvent des Young-Leader-Programms, Jahrgang 1988. Er unterschrieb eine Anzeige der "Mitglieder und Freunde" der Atlantik-Brücke, die in der New York Times im Jahr 2003 veröffentlicht wurde. Wie seine Kollegin Biedenkopf-Kürten tritt er ebenfalls bei Veranstaltungen des transatlantischen Bundes auf.
- Elmar Theveßen, stellvertretender Chefredakteur des ZDF und Leiter der ZDF-Hauptredaktion Aktuelles, ist Mitglied der Atlantik-Brücke, wie er selbst erklärte, und Absolvent des Young-Leader-Programms (2002). Er plädiert für Transparenz bei solchen Mitgliedschaften: "Ich finde es richtig, das standardmäßig transparent zu machen. Das habe ich auch im Lobbyradar des ZDF gemacht."

https://deutsch.rt.com/meinung/80182-usa-lobby-deutsche-staatsmedien-im-fadenkreuz-transatlantik/


melden
satansschuh
Diskussionsleiter
Profil von satansschuh
anwesend
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

05.12.2018 um 23:01
@obilee
RT Deutsch ist genau das, was ich als Propaganda bezeichnen würde.
Wikipedia: RT_(Fernsehsender)#kritik

https://www.psiram.com/de/index.php/RT_Deutsch

Also, kannst du die Mitgliedschaften mit einer etwas "neutraleren" Quelle belegen? Im Wikartikel zu z.B. Claus Kleber steht nix dazu.


melden
t0f0rM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

06.12.2018 um 01:21
Was ist denn dieses psiram für ein psycho board? Der Artikel über RT deutsch widerspricht sich ja ständig selbst und benutzt irgendwelche sinnlos Beweise usw.
Vergiss den Schrott und kommentierte Medienberichte. Recherchier mal besser selber was an den "Dingen" so dran ist.
Es gibt wie nie zuvor offizielle Dokumente im internet wo man sich informieren kann was Regierungen und Behörden wirklich gesagt/geschrieben haben.
Und das unterscheidet sich doch oft stark von dem was man dann in der tagesschau, BILD Zeitung oder bei CNN gefiltert bekommt.
Wenn du die Wahrheit wissen willst, die ist nur ein paar Mausklicks entfernt auf den offiziellen Regierungs, Behörden und Gerichts Servern frei verfügbar.


melden

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

06.12.2018 um 02:49
@Venom
@Sixtus66
@JohnDifool
@satansschuh
t0f0rM schrieb:Was ist denn dieses psiram für ein psycho board?
Das von dir als "Psycho Board" bezeichnete Psiram-Wiki klärt über Betrüger, Bauernfänger, Braunesoteriker, VT-Heinis und deren Verbreitungsmedien wie Russia Today auf !

Psiram widmet sich auch Typen, die immer sagen:"Ich denke selber !" oder wie in deinem Fall:
Recherchier mal besser selber
t0f0rM schrieb:Wenn du die Wahrheit wissen willst, die ist nur ein paar Mausklicks entfernt auf den offiziellen Regierungs, Behörden und Gerichts Servern frei verfügbar.
Welche Wahrheiten soll es denn auf diesen Servern geben ?

Gegen die normale Presse wettern, aber dann die gleichen Quellen empfehlen die auch die normale Presse nutzt ?!


melden
t0f0rM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

06.12.2018 um 02:54
che71 schrieb:Das von dir als "Psycho Board" bezeichnete Psiram-Wiki klärt über Betrüger, Bauernfänger, Braunesoteriker, VT-Heinis und deren Verbreitungsmedien wie Russia Today auf !
Ja ist mir auch klar.
Aber es bringt ja nichts wenn man da nur falsch zitiert wird und falsche Unterstellungen angezeigt werden.
Wenn man schon Betrüger entlarven will sollte man selber bei der Wahrheit bleiben, ansonsten ist es sinnlos, oder nicht?

Und diese psiram "Enthüllungen" sind ja nicht gerade nah an der Wahrheit, die sind eher so bellingcat oder EUvsDisinfo Niveau.
Und das Niveau von EUvsDisinfo und bellingcat basiert ja wohl zweifelsfrei darauf wilde Spekulationen als Fakten zu verkaufen.


melden

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

06.12.2018 um 03:02
t0f0rM schrieb:Aber es bringt ja nichts wenn man da nur falsch zitiert wird und falsche Unterstellungen angezeigt werden.
Wenn man schon Betrüger entlarven will sollte man selber bei der Wahrheit bleiben, ansonsten ist es sinnlos, oder nicht?
Wo ist das denn passiert ?
t0f0rM schrieb:Und diese psiram "Enthüllungen" sind ja nicht gerade nah an der Wahrheit, die sind eher so bellingcat oder EUvsDisinfo Niveau.
Das sehen deutsche Gerichte aber anders.


melden
t0f0rM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

06.12.2018 um 03:06
Da es CHe71 nicht macht und psiram behauptet hat der Fall Lisa wäre alles OK hier eines der viele Gerichtsurteile:
Verurteilt wegen Kindesvergewaltigung und gleichzeitigem anfertigen von Kinderpornographie:
https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/fall-lisa-sexueller-missbrauch--fast-zwei-jahre-auf-bewaehrung-...

Also doch nicht so falsch wie es die westpresse gerne falsch darstellt!


melden
t0f0rM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

06.12.2018 um 03:10
Tja Che71, da bist du entweder seit Jahren schlecht informiert, oder du lügst absichtlich so wie es "Psiram" tut!
Was auch immer du willst oder bereit bist dir selbst einzugestehen.

Aber "Psiram" sollte aufhören solche Lügen zu verbreiten das das alles nur fake gewesen wäre, stimmst du mir zu oder willst du weiterhin deiner Lügenpresse glauben und deren Lügeninhalte verbreiten und verteidgen entgegen der juristisch eindeutigen Bewertungen?

Bitte antworte auf die Frage!
Ja oder Nein?!


melden

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

06.12.2018 um 03:11
t0f0rM schrieb:https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/fall-lisa-sexueller-missbrauch--fast-zwei-jahre-auf-bewaehrung-...
Ist deine Verhaltensweise mit dieser Anweisung vereinbar ?

Das elfte Gebot:"Du sollst keine Mainstream-Medien nutzen !"

Und dann noch "Westpresse" ?
Das hat man zu Zeiten der DDR gesagt.


melden
t0f0rM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

06.12.2018 um 03:15
Die beziehen sich auf ein Urteil eines Gerichts! Die Frage die du Troll nicht beantworten willst war folgende:
Akzeptierst du die A) Einschätzung des Gerichts oder glaubst B) den Lügen von Psiram oder C) willst du trollmässig nur ablenken um die Frage nicht beantworten zu müssen?
A), B), C) oder meinetwegen auch eine andere Antwort (kennzeichne sie bitte mit D)

Also saqg an commandante... A,B,C oder D?


melden
Anzeige

Fakenews und Propaganda (im Internetzeitalter)

06.12.2018 um 03:34
t0f0rM schrieb:Aber "Psiram" sollte aufhören solche Lügen zu verbreiten das das alles nur fake gewesen wäre, stimmst du mir zu oder willst du weiterhin deiner Lügenpresse glauben und deren Lügeninhalte verbreiten und verteidgen entgegen der juristisch eindeutigen Bewertungen?
Psiram hat keine Lügen verbreitet.
Obwohl die Polizei schnell herausfand, dass an der Geschichte nichts stimmte und die Gerüchte über eine Vergewaltigung immer wieder dementierte, wurden die Proteste stärker. Lisa gab schließlich zu, sie habe Schulprobleme gehabt und sei deswegen bei einem 19-jährigen Freund untergetaucht.

Einvernehmlicher Sex
Bei ihren Ermittlungen stießen die Fahnder auch auf Ismet S.. Er hatte mit Lisa sexuellen Kontakt gehabt und dies mit einem Handy gefilmt, obwohl er gewusst hatte, dass das Mädchen erst 13 Jahre alt war. Zwar habe es sich um einvernehmlichen Sex gehandelt. Doch weil Lisa noch keine 14 Jahre alt war, macht sich ein Erwachsener dadurch strafbar. (Red./dpa)

https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/fall-lisa-sexueller-missbrauch--fast-zwei-jahre-auf-bewaehrung-...

Diese behauptete Vergewaltigung hat nie stattgefunden, was die Polizei ja auch festgestellt hat.
Das 13 jährige Mädchen hatte einvernehmlichen Sex mit diesem Ismet S.
Ismet S. hat sich strafbar gemacht, weil Lisa zu dem Zeitpunkt der Tat noch nicht 14 Jahre alt war und er diesen Vorgang gefilmt hat.

Aber diese Umstände sind für RT nicht dramatisch genug und auch zu kompliziert für RT Konsumenten !


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden