Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

5.582 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Terror, Alternativen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 12:58
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ich sage nämlich, es ist schlecht, wenn jemand hier her kommt und unter dmeokratie nur 'ich kann wählen' versteht, aber nicht eine grundsätzliche demokratische grundordnung verinnerlicht hat.
Wählen tut man auch in autokratien.
Dan n fang mal an den eigenen Leuten demokratieverständnis beizubringen welches sich über dem Niveau befindet: die Mehrheit bestimmt. So könnten die es auch jenen erklären die nicht aus demokratischen Ländern kommen.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:00
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Naja du schreibst zumindest immer sowas
Nö Du liest nur immer was das nicht da steht, aber ist bei Dir gewöhnungssache. So wie aus keine demokratie im kopf ein kein verständnis für Demokratie wird.

Schau, wenn Ostdeutsche demokratie lernen können können das Syrer auch. Oder siehst Du das anders?


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:00
Zitat von VenomVenom schrieb:In erster Linie soll das heißen, dass Deutschland auch nicht so wirklich die reine Weste hat oder hatte, insbesondere in den 90'ern und Anfang 2000. Da hilft es nicht weiter jetzt den Muslimen jeden Scheiss allgemein unter die Nase zu reiben, insbesondere wenn man sich die Identitären, Reconquista Germanica und àhnliche Idioten anguckt.
Das ist aber eine reine relativierung.
Wenn ich sage 'es gibt probleme mit bestimmten mgirationsgruppen, weil sie in signifikanten ausmaß bestimmte sehr problematische kutlruelle verhaltensweisen verinnerlicht haben', dann kannst du nicht mit 'jaja aber deutsche machen auch sachen die es in jedem anderen land gibt' antworten.

Weil es den pukt nicht trifft.

Wenn hier in großen Ausmaß leute migrieren, die sexistische und radikale sichtweisen verinnerlicht haben, die in ihrem ausmaß weit schwerwiegender sind, als das, was man sonst von hier kennt, ist das ein Problem, wie man es dreht und wendet.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:01
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Dan n fang mal an den eigenen Leuten demokratieverständnis beizubringen welches sich über dem Niveau befindet: die Mehrheit bestimmt. So könnten die es auch jenen erklären die nicht aus demokratischen Ländern kommen.
Das haben die meisten Leute in Deuschland aber durchaus.
Da wissen die meisten schon, dass auch Oppositionsparteien mit abstimmen, und es Gerichte gibt und so.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Nö Du liest nur immer was das nicht da steht, aber ist bei Dir gewöhnungssache. So wie aus keine demokratie im kopf ein kein verständnis für Demokratie wird.
Doch, ich lese halt was da steht, das ist ja dein problem, dass ich durchaus auch implikationen lesen kann.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:07
Nachdem Mubarrak in Ägypten gestürzt wurde, hatten die Ägypter sich in Wahlen für die Muslimbtuderschaft entschieden. Also muss der Wunsch von freien
Wahlen nicht unbedingt mit dem Wunsch nach mehr
Demokratie einher gehen.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:08
@Gwyddion

Die meisten haben nichteinmal gewählt. Wobei natürlich, fairerweise, hier auch die Frage nach der Alternative ist. Die war ja die alte Mubarrak garde. Weiß gar nicht mehr, ob es nen vernünftigen demokratischen kandidaten gibt. Wenn ja, scheint er nicht sonderlich erfolgreich gewesen zu sein.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:10
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Wenn hier in großen Ausmaß leute migrieren, die sexistische und radikale sichtweisen verinnerlicht haben, die in ihrem ausmaß weit schwerwiegender sind, als das, was man sonst von hier kennt, ist das ein Problem, wie man es dreht und wendet.
Woher weißt du denn, dass die Mehrheit so tickt und dazu noch schwerwiegend so drauf ist? Und btw dafür ist man doch da um ihnen bei der Integration zu helfen.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:10
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Doch, ich lese halt was da steht
Jaja Du bist der Beste, Schlauste und bekannt für Dein exaktes Testverständnis ohne da was reinzuinterpretieren was nie da stand.
Aber zurück zum Thema was hier mehr bedeutung hat als das selbstgefällige egomasturbieren;
Kann der kulturelle Hintergrund das Verständnis für Demokratie, Liberalismus, Rechtsstaatlichkeit und Gleichheitsprinzip hinderlich sein? Wenn ja, welche kulturellen Hintergrund haben denn Eure Rechtsextremisten?


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:13
Zitat von VenomVenom schrieb:Woher weißt du denn, dass die Mehrheit so tickt und dazu noch schwerwiegend so drauf ist? Und btw dafür ist man doch da um ihnen bei der Integration zu helfen.
Ich treffe keien aussage darüber, wie 'die mehrheit tickt', ich sage, es gibt in diesen bereichen schwierigkeiten.
Und die kann man nicht so einfach 'wegintegrieren', das ist eine Generationenaufgabe.

Oder glaubste so ein Kurs hilft passgenau bei jedermann?

Wir haben was gleichberechtigung und ähnliches angeht schon bei türkischen Migranten probleme, die seit drei generationen hier sind und aus einem Land kommen, das durchaus (wenigstens zeitweise) eine demokratische Kultur hatte und zu einem guten Teil europäisch und säkulär geprägt ist.
Da helfen ein paar Kurse und ein bisschen guter wille sicher nicht bei neu hinzugekommenen Migranten aus z.B. afghanistan, die keinerlei demokratische Werte jemals kennen gelernt haben. Das ist selbst bei Leuten schwer, die grundsätzlich guten Willen mirbringen.
Bei den Leuten die ne NUmmer sturer sind ist das sehr schwierig.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:13
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Jaja Du bist der Beste, Schlauste und bekannt für Dein exaktes Testverständnis ohne da was reinzuinterpretieren was nie da stand.
Aber zurück zum Thema was hier mehr bedeutung hat als das selbstgefällige egomasturbieren;
Kann der kulturelle Hintergrund das Verständnis für Demokratie, Liberalismus, Rechtsstaatlichkeit und Gleichheitsprinzip hinderlich sein? Wenn ja, welche kulturellen Hintergrund haben denn Eure Rechtsextremisten?
Ich interpretiere da aber nur das rein, was da nunmal steht. Vielleicht solltest du eher daran arbeiten, vernünftig texte zu formulieren.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:14
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ich interpretiere da aber nur das rein, was da nunmal steht. Vielleicht solltest du eher daran arbeiten, vernünftig texte zu formulieren.
Was war daran nicht verständlich das Dein selbstlobgewixe hier nicht thema ist?


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:15
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Was war daran nicht verständlich das Dein selbstlobgewive hier nicht thema ist?
Mir war alles verständlich, nur stehst du ja nicht zu den sachen die du schreibst und behauptest, du meinst ganz andere Dinge.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:16
@shionoro
Wenn du meinst. Jedenfalls sind sie nunmal da und man hilft ihnen im Gegensatz zu den Rechtspopulisten und sonstiger Kompanie sich zu integrieren. Dass auch das manchen nicht reicht ist einzig und allein deren Problem. Sie müssen damit leben.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:17
@Venom

Müssen die nicht. Die können auch sagen, wir wollen jetzt keine mehr haben.
Wenn dein einziges argument 'die sind halt da' ist, dann kann die einzige antwort von leuten die unzufrieden sind auch nur 'dann müssen wir alle abschieben wo es geht und verhindern, dass noch mehr kommen'.

Das wollen aber weder du noch ich, dass das so läuft, oder?


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:20
@shionoro u
Doch ich steht dazu, Glwichberechtigung hat nix mit Kultur zu tun. Auch wenn sie jetzt in einigen Kulturen mehr und in anderen weniger vorhanden ist. Das war nämlich das Thema von gerade eben und nicht obs jetzt so ist sondern ob Gleichberechtigung was mit Kultur zu tun habe. Nein hat sie nicht. Sie hat vielfach mit religiösen Ansichten zu tun und diese sind wiederum in dem verschiedenen Kulturen unterschiedlich ausgeprägt. Aber das kann man ja überwinden. Auf jedenfall ists wiedermal so ne sinnbefreite Diskussion, weil wenn Muslime für die Gleichberechtigung einstehen sind sie wegen dem keine Verräter ihrer Kultur. Denn genau das ist das Argument von den religiösen Honks das man sich nicht zu eigen machen sollte.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:21
@wichtelprinz

Dann hat aber überhaupt nichts mit Kultur zu tun. So kann man sich die sache natürlich auch einfach machen, wenn man behauptet, dass das wort gar nix bedeutet.

Kultur ist immer ein derzeitiger zustand. Was zu einem bestimmten zeitpunkt in einer gemeinschaft gesellschaftlicher konsens ist, ist auch deren kultur. Und dazu gehören eben auch dinge wie aufklärung oder gleichberechtigung.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:21
@shionoro
Natürlich müssen sie damit leben, dass es hier nunmal Flüchtlinge gibt und man ihnen hilft. Die ganzen Aufschreier sind doch gar nicht mal das Volk, sie sind eine Minderheit. Die sollen lieber schauen, dass sie sich endlich an die Grundgesetze halten.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:23
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Dann hat aber überhaupt nichts mit Kultur zu tun. So kann man sich die sache natürlich auch einfach machen, wenn man behauptet, dass das wort gar nix bedeutet
Eas für ein totaler Schmarren es hat mit Religion zu tun! Religion kennst Du oder? Das ist was anderes als Kultur.


2x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:25
@Venom

Aber das Problem von dieser Minderheit (die doch recht groß ist, wir reden heir nicht nur von pegida, die probleem mit der Flüchtlingspolitik haben) ist doch gerade, dass sich Menschen hier nicht an unser Grundgesetz halten.
Du tust so als wäre jeder ein nazi, der mit der flüchtlingspolitik unzufrieden ist.
Das ist aber Unsinn.

Ich muss nicht damit zufrieden sein, wenn eine große anzahl von Menschen, die kulturell problematische inhalte verinnerlicht haben, hier herkommen und man das ganze einfach laufen lässt.

Und die Wahlergebnisse (so vonwegen minderheit) kannst du dir ansehen.
Die politiker haben verstanden, dass sie jetzt besser dichtmachen wenn sie nicht noch mehr wählerstimmen and ie AfD verlieren wollen, sogar die eigentlich liberalen. Da täusch dich also nicht.

Und das liegt massiv daran, dass flüchtlingsbefürworter ( zu denen ich btw zähle) keine tragfähigen antworten auf die Integration liefern.

'beim integrieren helfen' ist halt ne hohle Phrase, das weiß mittlerweile auch jeder.


2x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

14.05.2018 um 13:25
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Eas für ein totaler Schmarren es hat mit Religion zu tun! Religion kennst Du oder? Das ist was anderes als Kultur.
Religion ist aber ein Teil von einer Kultur.


1x zitiertmelden