Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bezahlbarer Wohnraum

1.382 Beiträge, Schlüsselwörter: Haus, Wohnung, Stadt, Garten, Mieten, Mietpreisbremse

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 19:10
Optimist schrieb:Was sind denn das für schmale Fenster (sieht eher aus wie "Schießscharten").
Wer soll sich denn mit so wenig Licht im Zimmer wohlfühlen?
Erwischt! Ha, ha :) Warst Du nicht die, die geschrieben hat man sollte möglichst günstig bauen?
Also Betonmauern sind billiger als Fenster...und 100qm hat es auch!
Fahrstuhl aber nicht - und wenn alle sagen die wollen den, ist nix mehr mit 8€/qm!

Hier die Projektseite ( @the_unforgiven):
https://www.iba-hamburg.de/iba-hamburg-gmbh/projekte/vogelkamp-neugraben.html
Und dann machen sie doch Einfamilienhäuser dazu, Platzverschwendung oder nicht?!:
https://naturverbunden-wohnen.de/angebote/grundstuecksangebote-vogelkamp-neugraben


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 19:16
Optimist schrieb:Was sind denn das für schmale Fenster (sieht eher aus wie "Schießscharten").
Kleine Fenster lassen zwar nicht soviel Licht in den Raum.... je nach Ausrichtung und Jahreszeit ( Norden z.B.) lassen sie auch nicht soviel Kälte in die Wohnung. Außerdem sind sie schneller geputzt :D


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 19:17
the_unforgiven schrieb:Wie wärs denn damit, ist das "Bezahlbarer Wohnraum"?
Ich halte das für ein Projekt geisteskranker Sozialingenieure, das in der Praxis irgendwo zwischen Dauerstresstest und Folter liegen dürfte.

Das ist im Endeffekt nur der tausendste Aufguss des Arbeiterschließfachs am Ortsrand, bei dem irgendwelche "klugen" Fachleute nach aktuellen Theorien entschieden haben, was der Pöbel alles gefälligst nicht zu brauchen hat. In dem Fall sind das wohl Flure, Keller und Privatsphäre.

Aus der Praxis wissen wir, dass sich sowas nicht durchsetzt, weil so kein Mensch lange wohnen kann, ohne nachts Katzen zu erdrosseln, dem Alkoholismus zu verfallen oder anderweitig durchzudrehen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 19:26
Optimist schrieb:Was sind denn das für schmale Fenster (sieht eher aus wie "Schießscharten").Wer soll sich denn mit so wenig Licht im Zimmer wohlfühlen?
corky schrieb: Erwischt! Ha, ha :) Warst Du nicht die, die geschrieben hat man sollte möglichst günstig bauen? Also Betonmauern sind billiger als Fenster.
Und der Unterschied ist wirklich so enorm, dass man die Fenster nicht ein kleines bisschen breiter machen könnte?
corky schrieb: ...und 100qm hat es auch!
und wer braucht so viel Qm?
Heutzutage geht der Trend zu Singlehaushalten (hatte ich mal irgendwo gelesen). Oder überwiegen im Billig-Sektor nun doch wieder Großfamilien? ;)
Gwyddion schrieb:Kleine Fenster lassen zwar nicht soviel Licht in den Raum.... je nach Ausrichtung und Jahreszeit ( Norden z.B.) lassen sie auch nicht soviel Kälte in die Wohnung
Ich dachte, heutzutage haben Fenster einen so guten Wärmewert, dass das nicht mehr so viel ausmachen dürfte? :)
bgeoweh schrieb:Das ist im Endeffekt nur der tausendste Aufguss des Arbeiterschließfachs am Ortsrand, bei dem irgendwelche "klugen" Fachleute nach aktuellen Theorien entschieden haben, was der Pöbel alles gefälligst nicht zu brauchen hat. In dem Fall sind das wohl Flure, Keller und Privatsphäre.
unterschreibe ich.
Ist ja wegen der Fenster, fehlender Keller und Flure in meinen Augen noch schlimmer als die DDR-Plattenbauten. :)


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 19:50
Optimist schrieb:und wer braucht so viel Qm?
Heutzutage geht der Trend zu Singlehaushalten
Auch das habe ich Dir geschrieben:
corky schrieb am 14.06.2019:Ich habe es Dir schon öfters geschrieben: JA! Magst Du eine haben? 105qm im Franzosenviertel, nagelneu, 990k, der Interessent ist single
Optimist schrieb:Ich dachte, heutzutage haben Fenster einen so guten Wärmewert, dass das nicht mehr so viel ausmachen dürfte?
Reine optische Bewertung, diese Wand ist in etwa 3mal besser (Uw = Wärmeübergangswert).
Optimist schrieb:Ist ja wegen der Fenster, fehlender Keller und Flure in meinen Augen noch schlimmer als die DDR-Plattenbauten. :)
Ist aber bezahlbar. Aber es freut mich dass Dir langsam klar wird warum bauen heute so teuer ist...warum die Bauweise die Nettokaltmiete beeinflusst, dazu kommt Lage, wie begehrt etc.

Und trotzdem: diese Kashemmen sind nicht mehr als 6€/qm/Monat/kalt wert.

Ich rate jedem: eine Wohnung muss sich innerhalb von 20J selbstbezahlt haben, man weiss nie was die Zinsen machen, man weiss nie ob die Gegend runter kommt oder was weiss ich...aber vielen Diskutanten ist das Risiko des Eigentümers egal und wundern sich warum immer weniger gebaut wird.
Und jetzt der Berliner Deckel, viel Spass!


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:00
Optimist schrieb:und wer braucht so viel Qm?Heutzutage geht der Trend zu Singlehaushalten
corky schrieb am 14.06.2019:Ich habe es Dir schon öfters geschrieben: JA! Magst Du eine haben? 105qm im Franzosenviertel, nagelneu, 990k, der Interessent ist single
Es geht doch bei den Wohnungen in dem Link um Leute (auch Singles), die weniger Geld haben.
Woher soll ein Single der nicht besonders gut verdient 990 für eiine kalte Miete nehmen?
corky schrieb:Aber es freut mich dass Dir langsam klar wird warum bauen heute so teuer ist
Vor diesem Hintergrund verstehe ich dann erst recht nicht, weshalb gute Wohnsubstanz (Blöcke) immer noch abgerissen werden und dann irgendwann wieder neu gebaut werden müssen?
gute Wohnsubstanz
die Mieter die drin gewohnt hatten, dann aber raus mussten, waren jedenfalls sehr zufrieden damit.
Neue Leitungen hatte man auch erst vor ein paar wenigen Jahren gelegt.

Aber es pfeifen - da wo man die Blöcke weggerissen hatte - die Spatzen schon von den Dächern (Vermutungen ja, aber klingt plausibel, weil es auch schon propagiert wurde, dass der Bedarf an Eigentumswohnungen groß ist): die Grundstücke werden für Einfamilienhäuser gebraucht, also für Leute die Geld haben.

Die Mieter die raus mussten hatten nicht in jedem Fall adequate Wohnungen bekommen können, mussten teilweise ziemliche Abstriche zur vorherigen Wohnung in Kauf nehmen.
Wenn man genug adequate Wohnungen hätte, würde ich gar nichts gegen solche Abrisse sagen. Aber die Wohnungen für Singles oder ein Pärchen gehen nun auch langsam aus. Dennoch werden fleißig welche abgerissen.
Wenn das so weiter geht und Singles dann mal kaum noch Wohnungen finden können, interessiert das halt niemanden wie es scheint.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:05
@Optimist
Lies nochmal, nicht 990 Miete, sondern 990.000€ Verkaufspreis + Notar + Grunderwerbsteuer. Da solltest Du dann mal überlegen wieviel Miete/Monat oder Stundung notwendig ist um diese Wohnung abzubezahlen.

Die Abrisse sind einfach zu erklären:
Die Reparaturen darfst Du nur zur 11% Umlegen, die Mieter machen Stress weil sie mitquacken wollen, es gibt ewige Diskussionen.
Neubau: wenig Investitionen 20-30J, man kann den zu 100% absetzen, neue Verträge zum aktuellen Mietspiegel.

Das ist auch aktuelle Gesetzgebung!


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:08
Optimist schrieb:Die Mieter die raus mussten hatten nicht in jedem Fall adequate Wohnungen bekommen können, mussten teilweise ziemliche Abstriche zur vorherigen Wohnung in Kauf nehmen.
Wer selbst baut, entscheidet selbst, wer selbst kauft hängt nicht am Tropf eines Eigentümers.
Optimist schrieb:Wenn man genug adequate Wohnungen hätte, würde ich gar nichts gegen solche Abrisse sagen.
Ist das so ein deutsches Ding? :) Sorry, man hat eine Wohnung vermietet, nicht jemanden adoptiert und versprochen man garantiert dem ein Dach über den Kopf sein Leben lang.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:10
corky schrieb:Die Reparaturen darfst Du nur zur 11% Umlegen
du meinst sicher die Modernisierungen?
Und es sind ja jetzt auch nur noch 8%
Rep. dürfen doch gar nicht umgelegt werden.
corky schrieb:Neubau: wenig Investitionen 20-30J, man kann den zu 100% absetzen, neue Verträge zum aktuellen Mietspiegel.
Das ist auch aktuelle Gesetzgebung!
ja, aber zum Nachteil von alteingesessenen Mietern und vor allem auch Singles (welche kein gutes finanzielles Polster haben)
corky schrieb:Wer selbst baut, entscheidet selbst.
Es kann doch aber nicht jeder selbst bauen.
Optimist schrieb:Wenn man genug adequate Wohnungen hätte, würde ich gar nichts gegen solche Abrisse sagen.
corky schrieb:Ist das so ein deutsches Ding? :) Sorry, man hat eine Wohnung vermietet, nicht jemanden adoptiert und versprochen man garantiert dem ein Dach über den Kopf sein Leben lang.
es geht mir mehr um die kommunalen GroßVermieter, diese sind es ja die laufend abreißen. Ich dachte mal, die haben bissel eine Daseinsfürsorge. Aber heutzutage wohl nicht mehr, nur noch Dollarzeichen in den Augen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:17
Optimist schrieb:ja, aber zum Nachteil von alteingesessenen Mietern und vor allem auch Singles (welche kein gutes finanzielles Polster haben)
Und dafür ist der Vermieter verantwortlich? zB finanzielles Polster?
Dürfte ich als Vermieter verlangen dass so ein Single auf die Abendschule geht damit er sein Verdienst in Ordnung bringt?
Optimist schrieb:Es kann doch aber nicht jeder selbst bauen.
Dafür kann ein Vermieter auch nichts.
Optimist schrieb:es geht mir mehr um die kommunalen GroßVermieter, diese sind es ja die laufend abreißen.
Die müssen zB Mitarbeiter bezahlen und vorzugsweise Rot Grüne Forderungen umsetzen - bitte, da hat man es.
Optimist schrieb:Ich dachte mal, die haben bissel eine Daseinsfürsorge.
Nur städische oder staatliche Unternehmen haben das. Und sie gehen regelmäßig pleite und müssen vom Steuerzahler unterstützt werden. Warum eigentlich? Wenn die Miete die richtige Höhe hat, bleiben auch die gesund.
Optimist schrieb:Aber heutzutage wohl nicht mehr, nur noch Dollarzeichen in den Augen.
Euro.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:23
Optimist schrieb:ja, aber zum Nachteil von alteingesessenen Mietern und vor allem auch Singles (welche kein gutes finanzielles Polster haben)
corky schrieb:Und dafür ist der Vermieter verantwortlich? zB finanzielles Polster?
sage ich doch gar nicht.
Ein Vermieter ist wie jeder andere Unternehmer der Gewinn machen will.
Ich mache hauptsächlich der Politik Vorwürfe.
corky schrieb:Dürfte ich als Vermieter verlangen dass so ein Single auf die Abendschule geht damit er seinen Verdienst in Ordnung bringt?
Sag das mal einer alten alleinstehenden Omi, welche aus ihrem Block rausgeschmissen wurde (wegen Abriss) ;)
Optimist schrieb:es geht mir mehr um die kommunalen GroßVermieter, diese sind es ja die laufend abreißen.
corky schrieb:Die müssen zB Mitarbeiter bezahlen und vorzugsweise Rot Grüne Forderungen umsetzen - bitte, da hat man es
ja sag ich ja, die Politiker.
Aber darüber hinaus auch die Großvermieter, welche an die Börse gehen und ihre Aktionäre zufrieden stellen müssen. Oder willst du sagen, sowas treibt nicht AUCH bissel MIT die Mieten hoch?
Optimist schrieb:Aber heutzutage wohl nicht mehr, nur noch Dollarzeichen in den Augen.
corky schrieb:Euro.
Witzbold :D


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:27
Optimist schrieb:Aber darüber hinaus auch die Großvermieter, welche an die Börse gehen und ihre Aktionäre zufrieden stellen müssen. Oder willst du sagen, sowas treibt nicht AUCH bissel MIT die Mieten hoch?
Weißt du, was die Mieten so richtig hochtreibt? Die Unsicherheit, ob ich morgen mit dem Gebäude noch machen darf, was ich will, oder ob mir irgendein überkandidelter Stalinist noch bis zum Material der Toilettenpapierhalter Vorschriften macht.

Wenn man als Unternehmer mit sowas konfrontiert wird, wechselt man normalerweise in den "alles rausziehen, was nur irgendwie geht"-Modus, um wenigstens die Verluste zu minimieren, wenn der nächst Schwachsinn aus dem Rathaus schwappt.

Ein Kaufmann gibt ja auch nur den zuverlässigen Kunden Kredit, bei den Armenhäuslern heißt es Barzahlung und Vorkasse.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:27
Optimist schrieb:@the_unforgiven
Was sind denn das für schmale Fenster (sieht eher aus wie "Schießscharten").
Wer soll sich denn mit so wenig Licht im Zimmer wohlfühlen?
Dafür bodentief, man bedenke daß es sicherlich effektiv ist statt mit sturz und tragendem Rahmen einfach die "Scharte" als nicht existent zu berechnen.
corky schrieb:Und dann machen sie doch Einfamilienhäuser dazu, Platzverschwendung oder nicht?!:
Nun wie nicht direkt gesagt vermute ich das war ein Entwurf um primär neue Siedlungen für Asyl... ähm gemischte bunte Viertel zu schaffen der was taugt aber bezahlbar für die Soz ähm Niedriglöhner ist.

Und da brauchts eben Auflockerung und Durchmischung.
bgeoweh schrieb:Das ist im Endeffekt nur der tausendste Aufguss des Arbeiterschließfachs am Ortsrand, bei dem irgendwelche "klugen" Fachleute nach aktuellen Theorien entschieden haben, was der Pöbel alles gefälligst nicht zu brauchen hat. In dem Fall sind das wohl Flure, Keller und Privatsphäre.

Aus der Praxis wissen wir, dass sich sowas nicht durchsetzt, weil so kein Mensch lange wohnen kann, ohne nachts Katzen zu erdrosseln, dem Alkoholismus zu verfallen oder anderweitig durchzudrehen.
Denke das versucht man durch die EFH zu verhindern.
Keller ist tatsächlich aus Vermietersicht müll.
Fahrstuhl ist scheinbar vorgesehen... auch ok.
Privatsphäre... nun besser als containern ;)
corky schrieb:Und trotzdem: diese Kashemmen sind nicht mehr als 6€/qm/Monat/kalt wert.
Das ist der Punkt, man sieht SPD glücklich bei 8€ auf Dauer dafür.
Am Stadtrand, bei einem expliziten Niedrigpreisprojekt.

Nun wird übertrieben gesagt bei 8€ zentral mit Massivbau Keller Innenhof und 3,3m Deckenhöhe von Wucher gejammert.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:32
Optimist schrieb:Sag das mal einer alten alleinstehenden Omi, welche aus ihrem Block rausgeschmissen wurde (wegen Abriss) ;)
Was soll ich ihr sagen? Was hat ihr Familienstatus und ihr Alter damit zu tun wenn es lohnenswerter ist das Gebäude abzureissen?
Optimist schrieb:Aber darüber hinaus auch die Großvermieter, welche an die Börse gehen und ihre Aktionäre zufrieden stellen müssen. Oder willst du sagen, sowas treibt nicht AUCH bissel MIT die Mieten hoch?
Und rate mal wer die meisten Aktien kauft? Das sind Privatpersonen die ihr Geld da anlegen weil es keine Zinsen gibt.
Fertig ist das deutsche Hamsterad...billig wohnen wollen damit man Geld zum Anlegen in Immofonds hat und die AG soll quetschen was geht aber nicht in der Wohnung die man bewoht damit man Geld anlegen kann...;)


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:35
Optimist schrieb:Aber darüber hinaus auch die Großvermieter, welche an die Börse gehen und ihre Aktionäre zufrieden stellen müssen. Oder willst du sagen, sowas treibt nicht AUCH bissel MIT die Mieten hoch?
bgeoweh schrieb:Weißt du, was die Mieten so richtig hochtreibt? Die Unsicherheit, ob ich morgen mit dem Gebäude noch machen darf, was ich will, oder ob mir irgendein überkandidelter Stalinist noch bis zum Material der Toilettenpapierhalter Vorschriften macht. Wenn man als Unternehmer mit sowas konfrontiert wird, wechselt man normalerweise in den "alles rausziehen, was nur irgendwie geht"-Modus, um wenigstens die Verluste zu minimieren, wenn der nächst Schwachsinn aus dem Rathaus schwappt.
Hat man das Politikern gegenüber auch mal versucht SO zu kommunizieren, also wissen Politiker wo bei den Unternehmern "der Schuh drückt"?
corky schrieb:Und rate mal wer die meisten Aktien kauft? Das sind Privatpersonen die ihr Geld da anlegen weil es keine Zinsen gibt.Fertig ist das deutsche Hamsterad...billig wohnen wollen damit man Geld zum Anlegen in Immofonds hat und die AG soll quetschen was geht aber nicht in der Wohnung die man bewoht damit man Geld anlegen kann...;)
Das müsste auch mal so pupliziert werden, damit es auch dem Letzten klar wird der Aktien solcher Unternehmen kauft.
Obwohl, ich möchte wetten, die werden sowieso hauptsächlich nur von Leuten gekauft, welche ein EFH haben oder? ;) ... also würde das ja diese gar nicht tangieren.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:40
Optimist schrieb:Obwohl, ich möchte wetten, die werden sowieso hauptsächlich nur von Leuten gekauft, welche ein EFH haben oder? ;) ... also würde das ja diese gar nicht tangieren.
Die Immobilienfirmenaktien werden unter anderem auch gerne von Anlagefonds gekauft, weil sie eigentlich sehr sichere Werte sind. Also von genau den Fonds, zu denen auch der kleine Lehrling sein Geld trägt, weil er ja beizeiten "riestern" soll.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:40
the_unforgiven schrieb:gemischte bunte Viertel zu schaffen der was taugt aber bezahlbar für die Soz ähm Niedriglöhner ist.
Egal woher der geeignete Bewohner (wer sucht die aus eigentlich?) sind 800 kalt + + dann doch 1100€ und die wird er nicht haben...dann Wohngeld? Dann ist es kein "Bezahlbares Wohnen" sondern mal wieder eine dreiste Lüge.
Optimist schrieb:Hat man das Politikern gegenüber auch mal versucht SO zu kommunizieren, also wissen Politiker wo bei den Unternehmern "der Schuh drückt"?
Nein, die interessieren sich nicht dafür und dann verstehen sie es nicht.
(kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen, ich habe ein 3 Stunden Gespräch mit einer Stadtratfraktion geführt und meine Bücher offengelegt).
Optimist schrieb:Das müsste auch mal so pupliziert werden, damit es auch dem Letzten klar wird der Aktien solcher Unternehmen kauft.
Dann mach doch.
Optimist schrieb:Obwohl, ich möchte wetten, die werden sowieso hauptsächlich nur von Leuten gekauft, welche ein EFH haben oder? ;) ...
Jeder der heute Geld anlegt erwischt unbewusst ein Immofonds...


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:42
corky schrieb:Egal woher der geeignete Bewohner (wer sucht die aus eigentlich?) sind 800 kalt + + dann doch 1100€ und die wird er nicht haben...dann Wohngeld? Dann ist es kein "Bezahlbares Wohnen" sondern mal wieder eine dreiste Lüge.
100m² sind aber auch nach keiner Definition für einen Single angemessen, das relativiert sich dann auch wieder.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:44
Optimist schrieb:Hat man das Politikern gegenüber auch mal versucht SO zu kommunizieren, also wissen Politiker wo bei den Unternehmern "der Schuh drückt"?
corky schrieb:Nein, die interessieren sich nicht dafür und dann verstehen sie es nicht.(kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen, ich habe ein 3 Stunden Gespräch mit einer Stadtratfraktion geführt und meine Bücher offengelegt).
da liegt also der Hund begraben. Diese Ignoranten!
bgeoweh schrieb:Die Immobilienfirmenaktien werden unter anderem auch gerne von Anlagefonds gekauft, weil sie eigentlich sehr sichere Werte sind. Also von genau den Fonds, zu denen auch der kleine Lehrling sein Geld trägt, weil er ja beizeiten "riestern" soll.
aha, dann müsste man das wirklich mal bissel publizieren.
Aber denke, sowas läuft dann genauso wie andere Dinge, welche schaden - es juckt niemanden.
bgeoweh schrieb:100m² sind aber auch nach keiner Definition für einen Single angemessen, das relativiert sich dann auch wieder.
das sehe ich genauso.


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

18.06.2019 um 20:44
bgeoweh schrieb:100m² sind aber auch nach keiner Definition für einen Single angemessen, das relativiert sich dann auch wieder.
Auf der Enteignungsdemo rein optisch subjektiv: keine Familienväter.
bgeoweh schrieb:Also von genau den Fonds, zu denen auch der kleine Lehrling sein Geld trägt, weil er ja beizeiten "riestern" soll.
Super, zeitgleich geschrieben - man wird doch vom Staat zum Sparen animiert, weil die Rente nur ein Grundbedürfnis deckt :)


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt