Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

498 Beiträge, Schlüsselwörter: Rassismus, Rechtsextremismus, Konzert, Chemnitz, Wirsindmehr

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 01:44
@Shionoro

Kommt ja auch drauf an was man als Kampf versteht. Ich meine damit keine Gewalt oder sowas. Nur kann man da nicht einfach zuschauen, wenn die den politischen Umsturz anstreben und augenscheinlich immer mehr werden, oder sich jedenfalls wieder immer mehr auf die Straße trauen.


melden
Anzeige

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 01:45
@Bone02943

Da geb ich dir recht, meinpost im anderen thread bezieht sich darauf.


melden
kilats
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 01:45
..sie sind gegen braune.

und sie sind mehr.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 09:01
Whoracle schrieb:Ja, ne...aber wenn man denen keinen Extremismus vorwerfen kann und sie dennoch ablehnt, sollte man womöglich andere Punkte ins Feld führen bzw nutzen, um den eigenen Standpunkt zu begründen.
Toll Extremisten die die letzen jahre etwas kreide Gefressen haben. Egal, ändert nix am Grundsätzlichen Problem.

Glückwunsch an alle die die AFD zur zweitstärksten Partei Deutschland gemacht haben durch ihre einfaches Denken.
Realo schrieb:ist jetzt die neue Variante? Du hast es heute jedenfalls schon 3-4x geschrieben, primär wohl weil er ein Sozi ist.
Primär weil es der Bundespräsident ist, und die Neutralität verletzt hat, wegen seiner Nähe zur Schröders Putin Connection, etc.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 09:06
satansschuh schrieb:Ja, was ist denn jetzt mit den Journalisten? Was ist denn schlimmer? In einem komplett ironischen Track "ich ramm die Messerklinge in die Journalistenfresse" zu rappen oder tatsächlich Journalisten zu bedrohen?
Unter der Betrachtung was wäre denn wir "Journalistenfresse" durch "Arzt.. Erzieherin, Asyslant..Homosexuell..etc" ersetzen.?

Alles Kultur...
Realo schrieb:o, besser schweigen, Mund halten und mittragen so wie vor 80 Jahren.

A-P-P-E-A-S-E-M-E-N-T
Ist eher ne Linke Masche von Heute. Genaud diese Haltung führt ja in Europa zur verschiebung zum Nationalismus.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 09:11
Bone02943 schrieb:Kommt ja auch drauf an was man als Kampf versteht. Ich meine damit keine Gewalt oder sowas. Nur kann man da nicht einfach zuschauen, wenn die den politischen Umsturz anstreben und augenscheinlich immer mehr werden, oder sich jedenfalls wieder immer mehr auf die Straße trauen.
Tja, wenn man "Benzin" ins Feuer gießt mit der Absicht zu löschen geht das in die Hose.

Oder anders, wenn man in die Falsch Richtung fährt, bringt es nicht viel auf "Gas zu Treten"


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 09:16
Shionoro schrieb:@Bone02943

Und warum sollman den kampf annehmen?
Du müsstest mir halt erklären, warum du eine bande fehlgeleiteter wutbürger als legitimen Gegner charakterisierst.

Das sind sie nicht. Wenn du sie dazu machst, hilfst du ihnen. Das ist nicht die Antwort.
Die Frage ist nicht Allmystery-Usern, sondern Politikern, wie Kretschmer und Seehofer zu stellen!

Kretschmer und Seehofer, beispiesweise, bestätigen und integrieren Wutbürger und Alles hinter ihnen wartende.

Indem zB. Seehofer und Kretschmer Kontakt zu Viktor Orban halten und Drobrind von einer Konservativen Revolution spricht.

Wutbürger sind einfach nichts weiter, als die Konservative Revolution!

Und als deren potentiell möglicher Anführer bietet sich der nach vorn drängende Europaabgeordnete der CSU Manfred Weber an, den man auch immer neben und mit Dobrind und Orban zusammen sieht!
Juncker-Nachfolge
Weber (CSU) will EU-Kommission führen
https://www.deutschlandfunk.de/juncker-nachfolge-weber-csu-will-eu-kommission-fuehren.1939.de.html?drn:news_id=921517

Merkel stimmt zu und fährt ihre "Chemnitzer-Jagdszenen-Rhetorik zurück.
Das dürfte Meuthen zufriedenstellen, wenn sich jetzt noch Seibert bei der AfD und Pegida entschuldigen würde.

Denn die von AfD und Pegida und hinter ihnen laufenden gebrauchte Widerstandsrhetorik ist nichts weiter als die Konservative Revolution, von der Dobrind immer wieder spricht.

Deshalb sollte man Seehofer und Kretschmer fragen, inwieweit sie fähig sind, Akexander Dobrind und Manfred Weber zu folgen, um die AfD, Pegida und Wutbürger kleinzuhalten!

Die Frage an Seehofer und Kretschmer ist:


Wollen wir die konservative Revolution?


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 09:20
Geisonik schrieb:Es scheint nur die eine oder die andere Seite zu geben. Hier spielen links gegen rechts.
nennt sich Spaltung der Gesellschaft.
man schwächt die Mitte der GEsellschaft, aus der gewaltloser und überzeugender Widerstand gegen Radikale kommen soll, wenn man die radikalen Ränder bedient/stärkt.

Sollte jedem einleuchten, vor allem Menschen mit Soziologiestudium
das ist jedenfalls alles andere als clever,zumindest auf lange Sicht , jenseits der schönen Augenblicksbilder von feiernden und jubelnden Massen. Dass es in Deutschland aber vorallem um Bilder statt Fakten geht, ist wohl noch nicht jedem aufgefallen
alexm schrieb:Was Du auch nicht siehst, ist dass deine von Deiner politischen Haltung gefärbte Laieninterpretation von Gesetzestexten jetzt nicht sonderlich gut begründet ist, und gerademal so relevant wie die Laienmeinung von irgendjemand sonst.
Ob etwas GG-konform ist, entscheidet das Bundesverfassungsgericht, niemand sonst.
Wie das bei Feien Sahne Fischfilet aussehen und ihren gewaltverherrlichenden Texten aussehen würde, das wurde bisher nicht entschieden.
das wurde bereits von einem Oberverwaltungsgericht (für die damalige Situation) geklärt:
Laut Beschluss des Oberverwaltungsgerichtes Mecklenburg-Vorpommern vom 6. Juni 2013 (Az. 2 M 110/13) darf die Band zunächst weiter im Verfassungsschutzbericht des Landes als linksextrem geführt werden.[13] Dass „von der [...] gebildeten Musikgruppe Bestrebungen ausgehen, die gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung gerichtet sind“, sah das Gericht als erwiesen an.[13]
Wikipedia: Feine_Sahne_Fischfilet

als Bundespräsident ist man zur Neutralität verpflichtet und bewirbt kein Konzert an dem eine jahrelang vom Verfassungsschutz beobachtete Band teilnimmt, die sich mit ihren texten gegen die Freiheitlich demokratische Grundordnung positioniert (iund Teile ihrer fans ebenso, darf man nicht vergessen)
Realo schrieb:Kunst darf mehr, als dessen Durchführung in der Realität. Deshalb ist ein Songtext auch kein Aufruf zur Gewalt,
diie Band war linksextrem und von ihr gingen in der Vergangenheit Bestrebungen gegen die FDGO aus. Das ist nur bedingt durch die Freiheit der Kunst gedeckt , sonst könnten manche Sachen nicht verboten werden - zur Wahrheit gehört aber auch: die Texte von FSF wurden nicht indexiert
Realo schrieb:Es ist KULTUR
linksradikale Leitkultur, wie mir scheint


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 09:52
hammelbein schrieb:Warum wird da ein Unterschied gemacht?
Das ist für mich das ausschlaggebende.
Weil es auch Menschen gibt, die in der Lage sind, in Kontexten zu denken.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 09:55
lawine schrieb:Sollte jedem einleuchten, vor allem Menschen mit Soziologiestudium
Da ich eines hinter mir habe, ist mir auch klar, dass die Extremismustheorie und die noch flachere, verkürzte Rezeption dieser, durch manche hier, reines Blendwerk für denkfaule Politik-Esoteriker ist.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 09:56
TearsOfAvalon schrieb: Was kommt danach? "Wir sich noch viel mehr"? "Wir sind die Meisten"? "Wir werden immer mehr"? "Wir sind jeder"? "Wir sind wir weil wir wir sind"?
Wir sind das Volk werden se nicht rufen. das ist zu nationalistisch
alexm schrieb:Ich weiss nicht wofür diese Menschen stehen wollen, "Künstler", wie Veranstalter, wie Zuschauer,
aber irgendeine Zivilgesellschaft, die sich gegen eine extremistische Gefahr stellt, seh ich da nicht.
Mehr so ein kollektiver brachial-vulgärer Zivilisationsbruch.
Was ist dabei "gegen rechts" wenn man Journalisten ein Messer in den Hals rammen will oder Frauen steinigen?
Ist das lustig? Die Typen sind für mich grad mal krank. Und der Mob der mitgröhlt der hat nicht kapiert worum es geht.
darauf mit Fierna zu antworten:
Whoracle schrieb:Gut, dass muss man nicht lustig finden und kann man zu so einem Anlass auch völlig unangebracht finden.
ja, es war in der Tat zu dem Anlass eines Messermordes und 2 Schwerverletzter UNANGEBRACHT



https://www.merkur.de/politik/chemnitz-konzert-wir-sind-mehr-auftritt-mit-umstrittenen-zeilen-sorgt-fuer-kontroverse-und...
Die Spaltung, die sich nun auch auf diesem Konzert auftat, rührte laut Bild die SPD-Geschäftsführerin für Südwest-Sachsen, Sabine Siebl, zu Tränen. Das gab sie demnach offen im Partei-Blatt „vorwärts“ zu. „Ich habe in dem Moment geweint, als mir bewusst wurde, dass Chemnitz zu einem bloßen Austragungsort im Kampf um die Deutungshoheit eines tragischen Ereignisses wurde.“
#
#
besser kann man es kaum sagen. fett von mir


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 10:11
lawine schrieb:man schwächt die Mitte der GEsellschaft, aus der gewaltloser und überzeugender Widerstand gegen Radikale kommen soll, wenn man die radikalen Ränder bedient/stärkt.

Sollte jedem einleuchten, vor allem Menschen mit Soziologiestudium
Nein, der sieht das anders. Die "schweigende Masse" à la vorgestellte Mitte ist ebenfalls gespalten, in die Unpolitischen ("i will mei Ruh") und die Schreibtischtäter (Farcebook, andere asoziale Medien, Foren), die immer mehr nach rechts abrutschen wie Störchin über ihre Maus. Es gibt keine schweigende und gleichzeitig "Widerstand" leistende Mitte, die fantasierst du nur. Zeig sie doch mal. Aha, wenn sie schweigt kann man sie auch schlecht zeigen. Woher weißt du dann, dass es so eine gibt? Da können jetzt allenfalls persönliche Anekdoten kommen, auf die hier kein besonderer Wert gelegt wird.
lawine schrieb:Dass es in Deutschland aber vorallem um Bilder statt Fakten geht,
Bilder prägen sich ein, und wenn es mitreißende sind, erwecken sie Begehrlichkeiten. Man nimmt selbst Position ein und bildet sich eine Meinung. Wie die negative aussieht, haben wir seit gestern auf knapp 10 Seiten, aber auch parallel im Demo-Thread, erfahren können. Die linke Seite der Mitte scheint kaum vorhanden, vielleicht die TE, wesentlich mehr hab ich nicht erkennen können, und dann natürlich noch die 2, 3 Permalinken, aber die gehören dann auch schon wieder zum verbal linken "Extrem". jedenfalls ist für mich, rückblickend auf die letzten 10 Tage aus Chemnitz, das Musikfest der einzige Lichtblick gewesen und geblieben. Am meisten erschreckt hat mich die widerliche Reaktion von rechts, wie wir sie auch in diesem Forum nachlesen konnten.
lawine schrieb:als Bundespräsiden
So entstehen fake news. Richtig muss es heißen: Er hat die Veranstaltung beworben, aus politischen Gründen, nicht die Band. (FSF kennt er wahrscheinlich gar nicht, jedenfalls kannte er sie bis Montag nicht.) Ich finde diese "rechtsextreme" (es wird ja nur noch in Extremen gedacht und argumentiert) Agitation gegen den Bundespräsidenten ebenso scheinheilig wie widerlich.
lawine schrieb:diie Band war linksextrem und von ihr gingen in der Vergangenheit Bestrebungen gegen die FDGO aus.
Ich wette mein letztes Hemd, dass du die Band bis vor 3 Tagen noch gar nicht kanntest. So viel zu ihrer öffentlichen Gefahr. Sollen wir jetzt mit Schallplattenverbrennen anfangen? :troll:
lawine schrieb:linksradikale Leitkultur
Manchmal schreibst du ziemlich subterranisch.
lawine schrieb:Wir sind das Volk werden se nicht rufen. das ist zu nationalistisch
Ja das dürfen nur die Guten, die ihre rechte Gesinnung schon unter Beweis gestellt haben.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 10:11
@lawine
Sabine Siebles Geheule bezieht sich im übrigen gar nicht auf KIZ. Die Aussage fiel schon vor dem Konzert und bezieht sich auf den Auftritt der Band Egotronic am Samstag davor.
https://www.vorwaerts.de/artikel/herz-statt-hetze-bleibt-fader-beigeschmack


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 10:25
@Realo

Seltsame Argumentation:

Weil @lawine die Band FSF möglicherweise vorher nicht kannte, geht von ihr keine Gefahr aus?

Also, ich kenne auch kaum eine Nazi Band mit Namen, daraus würde ich nicht ableiten, dass sie für die Demokratie völlig ungefährlich sind. Insofern halte ich das gleiche Argument für Linksextreme dann auch nicht für ausschlaggebend.

Es ist jedenfalls ein Armutszeugnis, wenn auf diesem Konzert zB auch die MLPD groß auftritt.

Die Idee, rechtsradikale Gedanken mit linksradikalen Gedanken zu bekämpfen, erinnert dann wirklich an die letzten Jahre der Weimarer Republik, wenn im Moment auch nicht flächendeckend, sondern in Chemnitz gebündelt und von vielen Angereisten Linken und Rechten lautstark vertreten.

Und, glaubst Du es ist irgendwie besser, wenn ein Präsident eine Veranstaltung mit Verfassungsfeinden bewirbt, wenn er politische Motive hat? Das ist ja gerade das Schwierige daran.

@eckhart

Warum müssen Menschen, die die Migration der letzten Jahre kritisch sehen oder ablehnen, eigentlich als Wutbürger bezeichnet werden? Ich spreche nicht von den Typen, die angetrunken 'Volggsvaräddah' grölen, sondern von normalen Bürgern, die das einfach nicht gut fanden und sich eine Rückkehr zu rechtsstaatlichen Verhältnissen wünschen.

Mit rechtstaatlichen Verhältnissen würde ich zB meinen, dass wenn Männer wegen Messermordes verhaftet werden, sich nicht ihre Herkunft und ihre Papiere als Totalfälschung herausstellen, was man eigentlich wohl auch vorher schon hätte feststellen können. Dann wäre es u.U. gar nicht zu diesem Mord gekommen.



Und wie geht es jetzt in Chemnitz weiter:

Erst Rock gegen Rechts

Dann Hose gegen Links

Und zum Schluss Strapse gegen Mitte?


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 10:33
sacredheart schrieb:Die Idee, rechtsradikale Gedanken mit linksradikalen Gedanken zu bekämpfen, erinnert dann wirklich an die letzten Jahre der Weimarer Republik
Vielleicht beschäftigst du dich erst mal mit der Geschichte der Weimarer Republik. Das war nicht an deren Ende, sondern an deren Anfang, besonders 1919.
sacredheart schrieb:daraus würde ich nicht ableiten, dass sie für die Demokratie völlig ungefährlich sind.
Und weil wir auch linksradikale Schriftsteller hatten (von Heine bis Brecht), wurden deren Bücher auch als eine der ersten Amtshandlungen der Nazis unter Gejohle öffentlich verbrannt. Und ja, ich erkenne da tatsächlich die Parallelen.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 10:40
@Realo

Ich werde Dir jetzt nicht die komplette Geschichte der Weimarer Republik nahebringen. Die Anfangsjahre der Weimarer Republik waren so, wie Anfangsjahre von etwas oft sind. Das ist also mit der BRD, die nun seit 1949 existiert, überhaupt nicht vergleichbar. Es fühlt sich doch auch in Chemnitz gerade niemand entwurzelt, weil der Kaiser abgedankt hätte oder ganz aktuell ein großer vaterländischer Krieg verloren ging.

Auch die Endphase der Weimarer Republik mit einer zunehmenden Polarisierung auf der Straße findet aktuell nicht statt, auch wenn man das in Chemnitz gerade andeutungsweise erlebt.

Und weil die Nazis Bücher von Heine und Brecht verbrannt haben, soll man jetzt linksradikale verfassungsfeindliche Bands als unbedenklich einstufen und vom Präsidenten adeln lassen? Muss ich nicht verstehen.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 10:43
sacredheart schrieb:Und wie geht es jetzt in Chemnitz weiter:
Erstmal mit ner erneuten Demo von Pro Chemnitz am 07.09. :Y:


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 10:45
sacredheart schrieb:Es ist jedenfalls ein Armutszeugnis, wenn auf diesem Konzert zB auch die MLPD groß auftritt.
Mit der eine Band wie FSF keine große Schnittmenge haben dürfte.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 10:49
Es ist jedenfalls schon bezeichnend, wenn gerade diejenigen, die Deutschen-Mob kleingeredet haben, nun den Skandal des Monats im Auftritt einer Band sehen.


melden
Anzeige

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

06.09.2018 um 10:51
Realo schrieb:Es gibt keine schweigende und gleichzeitig "Widerstand" leistende Mitte, die fantasierst du nur. Zeig sie doch mal
Nun die wird ja regelmäßig nach rechts geschoben. Daher ist die Mitte, die Rechtsextremismus ablehnt, für dich nicht die Mitte. Aus deinem Blickwinkel gibt es sie also auch nicht.
Leider in der Öffentlichkeit auch nicht.
Ich erinnere nur mal daran wie mir geistige AfD Nähe unterstellt wurde weil ich nicht für links sein will nur weil ich gegen die AfD bin :D


melden
469 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU - Erweiterung !75 Beiträge