Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

137 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Medien, Demokratie, System, Propaganda

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 18:41
Negev schrieb:Nun, da der Link deaktiviert ist, ist klar, wie Allmy dazu steht :)
Nun..., so stehe auch ich dazu!
Tilo Jung ist dagegen noch harmlos, wenngleich ich auch dafür keine Zeit vergeude.


melden
Anzeige

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 18:46
@eckhart
Versteh grad nicht, wieso KenFM hier unerwünscht ist. Höre grad ein Interview mit Dirk Pohlmann (Täuschung - Die Methode Reagan) an. Hört sich eigentlich recht vernünftig an.

Kann es sein, dass ich hier gerade an einer Grenze kratze? Alles was nicht dem Mainstream entspricht, ohne es dabei zu begründen, ist verboten oder zumindest nicht gern gesehn/gehört?
eckhart schrieb:Tilo Jung ist dagegen noch harmlos
Auch alles vernünftig, was er zu berichten hat. Sicher kann man nicht allem zustimmen. Aber das ist eben der Natur der Meinung geschuldet.


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 18:51
@Negev

Sorry, weitere rechtsradikale Verschwörungstehoretiker und Holocaust-Relativierer muss ich mir nicht gönnen. Mir reicht schon, was ich so auf Allmy lesen muss.


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 18:53
Doors schrieb:Sorry, weitere rechtsradikale Verschwörungstehoretiker und Holocaust-Relativierer
Das muss ich schnell korrigieren. Wenn der Kanal tatsächlich den Holocaust relativiert, dann ist das natürlich ein absolutes No-Go!

Würde gern wissen, wo er das tut? (keine Zeit 100 Stunden Material zu hören)


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 18:56
Doors schrieb:Sorry, weitere rechtsradikale Verschwörungstehoretiker und Holocaust-Relativierer muss ich mir nicht gönnen. Mir reicht schon, was ich so auf Allmy lesen muss.
Ob jebsen Rechtsradikal ist? Er wirkt auf mich wie ein querfrontler, der mit konservativen rechten und teilweise mit rechtsradikalen kollaboriert und größere antisemitische Tendenzen vorweißt.


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 18:59
@Sungmin_Sunbae

"Querfrontler" ist auch so ein schwammiger Euphemismus, der die politische Grundhaltung nicht besser macht.


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 19:01
Doors schrieb:"Querfrontler" ist auch so ein schwammiger Euphemismus, der die politische Grundhaltung nicht besser macht.
In diesem Zusammenhang ist es kein Euphemismus.
Sprache ist eine Waffe. Negev hat Jebsen nie als Rechtsradikal wahrgenommen, weil Jebsen in vielen reden subtil vorgeht. Wenn er aber weiß, was Querfront ist, wenn er sieht, mit wem Jebsen zusammengearbeitet hat, dann weiß er besser bescheid. Ansonsten besteht die Gefahr, dass er deinen Äußerungen keinen glauben schenkt.


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 19:11
@Sungmin_Sunbae
@Doors
Das was ich bislang so von ihm mitbekommen hab ist, das er von dieser Demokratie nicht so viel hält. Ehrlich, damit stimme ich auch überein - wir leben in einer Scheindemokratie. So viel Material hab ich mir von ihm jetzt auch nicht angesehn. Wenn er tatsächlich ziemlich weit rechts steht, dann muss ich so jemanden auch nicht zuhören...

Im Interview mit Dirk Pohlmann hat er den Holocaust auch als schlimmes Verbrechen benannt. Kreide gefressen? Ferner kann man auch seine Meinung ändern...


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 19:12
Negev schrieb:Versteh grad nicht, wieso KenFM hier unerwünscht ist. Höre grad ein Interview mit Dirk Pohlmann (Täuschung - Die Methode Reagan) an. Hört sich eigentlich recht vernünftig an.

Kann es sein, dass ich hier gerade an einer Grenze kratze? Alles was nicht dem Mainstream entspricht, ohne es dabei zu begründen, ist verboten oder zumindest nicht gern gesehn/gehört?
eckhart schrieb:
Tilo Jung ist dagegen noch harmlos
Auch alles vernünftig, was er zu berichten hat. Sicher kann man nicht allem zustimmen. Aber das ist eben der Natur der Meinung geschuldet.
@Negev
Vielleicht wird es Dir deutlich, wenn Du erfährst, welche Probleme selbst rechte Konservative mit sich gemäßigt gebenden Neuen Rechten haben:
Die Journalistin, die sich selbst als konservativ bezeichnet, wehrt sich gegen die Vereinnahmung des Konservativen durch die "Neue Rechte". Bednarz: "Rechte sprengen das konservative Denken, nicht nur in Deutschland." Die wahren Konservativen dürften ihnen nicht das Spielfeld überlassen, sondern müssten ihre Geisteshaltung retten.

Liane Bednarz erklärte in einem Parforceritt den Unterschied zu den Konservativen: "Antipluralismus, Antiliberalismus und Ethnopluralismus zeichnen rechtes Denken aus. Es ist auch der Jargon, der sie von Konservativen unterscheidet." Der Ethnopluralismus der Rechten bedeute, dass man unterschiedliche Kulturen durchaus gutheißt - aber eben nicht vermischt und nicht innerhalb eines Raumes. Liane Bednarz nannte als weiteres Merkmal die gezielte Verächtlichmachung des politischen Gegners. "Man tut gerade so, als ob man hier in einer Diktatur leben würde. Das ist Unsinn." "Die Rechte tritt mittlerweile dezidiert christlich auf. Es sind nicht viele, aber sie sind wirksam", so Bednarz weiter.
https://www.freiepresse.de/nachrichten/deutschland/ueber-angstprediger-und-konservative-artikel10481586

Die Neue Rechte will zu den sächsischen Landtagswahlen ihre AfD möglichst erfolgreich platzieren!
Die Berührungsängste zwischen Neonazis und anderen Bürgern seien deutlich zurückgegangen. Ein aktuell wichtiges strategisches Konzept der rechten Szene sei die „Idee der Selbstverharmlosung“, sagte Nattke. Mit Hilfe harmlos wirkender Vereine und Initiativen setzten sich rechte Akteure langfristig in Kommunen fest.

Dass sich Rechtsextreme „als Kümmerer profilieren“, sei nicht neu, sagte Solvejg Höppner vom Mobilen Beratungsteam Nordwest des Kulturbüros. Neu sei, dass diese Hilfe nun aktiv organisiert und über soziale Medien beworben werde. Kritische Stimmen aus den Regionen beschrieben oft, wie schwierig es zum Teil sei, die kommunale Öffentlichkeit dafür zu sensibilisieren, dass hinter Kampagnen rassistische und rechtspopulistische Motive stehen.
http://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Sachsens-rechte-Szene-setzt-zunehmend-auf-soziale-Themen

Da sind die alternativen medialen Bodenbereiter natürlich hochwillkommen!

Ich finde das alles nur zum kotzen!


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 19:13
Negev schrieb:Ehrlich, damit stimme ich auch überein - wir leben in einer Scheindemokratie.
Tatsächlich aber in einer merkelistischen Diktatur? Oder was willst Du mir damit sagen?


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 19:21
Doors schrieb:Tatsächlich aber in einer merkelistischen Diktatur? Oder was willst Du mir damit sagen?
Ich will dir damit nix sagen. Das habe ich für mich so festgestellt, bis ich etwas anderes sehe.

Ich gehöre sicher nicht zu jenen, die "Merkel muss weg" brüllen. Aber es ist schon spannend: manche Jugendliche haben immer nur Frau Merkel als Kanzlerin erlebt. Schon hier würde ich sagen, das eine Begrenzung der Amtszeit sicher keine schlechte Idee wäre.


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 19:26
Negev schrieb:Aber es ist schon spannend: manche Jugendliche haben immer nur Frau Merkel als Kanzlerin erlebt.
Ich hatte lange Zeit geglaubt, ausser Adenauer gäbe es keinen Kanzler. Spätere Kinder glaubten, sie würden ewig nur Kohl kennen.


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 19:28
@Doors
Ja. Und jetzt? Was willst du mir sagen?
Das ein System gut ist - weil es schon immer so war? Hmmm...


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 19:29
@Negev

Wenn sich das Volk immer wieder die selbe Regierung an den Hals wählt, dann muss es ja irgendwie am Volk liegen.


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 19:34
@Doors
Ums etwas abzukürzen - vielleicht wird die nächste Wahl etwas spannender - weil Grüner. Wobei sich nie richtig etwas zum guten geändert hat.
eckhart schrieb:http://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Sachsens-rechte-Szene-setzt-zunehmend-auf-soziale-Themen
Zeigt halt auch, das es ein großes Bedürfnis nach mehr sozialen Themen gibt. Aber wer Fremdenfeindlich ist bzw. mit irgendwelchen Rassen-Theorien um die Ecke kommt, hat bei mir echt verloren...


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 20:09
Negev schrieb:Zeigt halt auch, das es ein großes Bedürfnis nach mehr sozialen Themen gibt. Aber wer Fremdenfeindlich ist bzw. mit irgendwelchen Rassen-Theorien um die Ecke kommt, hat bei mir echt verloren...
...und wenn wie bei KenFM & Co die Messlatte Holocaustleugnung angelegt wird, läuft auch was falsch.
Ich denke, mittlereweile dürfte es der Neuen Rechten selbst nicht schwerfallen, Holocaustleugner von sich auszuschließen, wenn sie nur Ethnopluralismus und völkisches unters Volk bringen kann.

Was dann als völlig unkritisch angesehen wird.


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

01.04.2019 um 20:26
Ja. Allerdings schaue ich in vielen von denen trotzdem manchmal rein weil ich wissen will was sich für Infos da die Idioten reinziehen usw.
Langfristig ist das aber echt energieraubend.

Darunter gehören Medien wie Kronen Zeitung, BILD und der ganze Skandalenklumpat und Medien die sich auf Reality Shows etc. fokussieren.
Ganz vorne dabei was die Medien angeht die ich eher meide sind diverse links- und rechtsradikale und extreme Medien. Indymedia, junge Welt, Pi-News, Unzensuriert, Compact, usw.


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

02.04.2019 um 00:34
Ich meide bewusst die Boulevardmedien, jedoch beobachte ich zur Zeit u. a. die Berichterstattung zu dem Fall Rebecca Reusch in diesen Medien.

Aber nicht um mich zu informieren, sondern weil ich mich damit kritisch auseinandersetze und ich dann bald u. a. mit Politikern eine Diskussion anregen möchte.


melden

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

03.04.2019 um 18:16
@Negev
Negev schrieb:Versteh grad nicht, wieso KenFM hier unerwünscht ist. Höre grad ein Interview mit Dirk Pohlmann (Täuschung - Die Methode Reagan) an. Hört sich eigentlich recht vernünftig an.

Kann es sein, dass ich hier gerade an einer Grenze kratze? Alles was nicht dem Mainstream entspricht, ohne es dabei zu begründen, ist verboten oder zumindest nicht gern gesehn/gehört?
Hast du es grade gemerkt? :)

Setz dich lieber mit dem Begriff Framing auseinander. Genau dafür werden diese ganzen politischen Kampfbegriffe wie z.B. der prominenteste - „Verschwörungstheoretiker“ geschaffen, aufgeladen und eingesetzt, um die Gegenseite solange damit zu markieren, bis es beim Zielpublikum einen Reflex auslöst.
Einiges wird gar erlogen, denn die mesiten werden sich einfach nicht so tief mit der Materie auseinandersetzen können (z. B. wegen Zeitmangel) und wenn man irgendwelche Unstimmigkeiten merkt, verfängt man sich im Netz der polemischen Diskussionen.

RT ist nicht viel weniger seriös, als unsere freien „rechtlichen“. Die Informationen, die dort präsentiert werden, führen aber zur permanenten kognitiven Dissonanz bei denjenigen, die sich fest im Frame unserer Mainstreammedien verfangen haben.

Die Frage ist eben - willst du dir ein gewisses Maß an Freiheit und mentaler Autonomie einholen und dir einen Sachverhalt von mehreren Standpunkten zu betrachten erlauben oder hörst du auf diejenigen, die dir sagen „laß dich nicht verführen, schau dir bloß nicht die Argumente und Fakten der Gegenseite an! (denn du bist zu deppert ohne unsere Hilfe die Positionen adequat selbst zu vergleichen und dir eigene Meinung zu bilden)“.


melden
Anzeige

Gibt es Medien, die ihr bewusst meidet?

03.04.2019 um 18:25
Sadbeaver schrieb:Die Frage ist eben - willst du dir ein gewisses Maß an Freiheit und mentaler Autonomie einholen und dir einen Sachverhalt von mehreren Standpunkten zu betrachten erlauben oder hörst du auf diejenigen, die dir sagen „laß dich nicht verführen, schau dir bloß nicht die Argumente und Fakten der Gegenseite an! (denn du bist zu deppert ohne unsere Hilfe die Positionen adequat selbst zu vergleichen und dir eigene Meinung zu bilden)“.
Für mich ist die Sache klar:
Es gibt Medien ohne Ende , man kann eben nicht alle konsumieren.
Eine vernünftige Auswahl ist schlicht eine Notwendigkeit.
Ich habe mir RT und Ken FM angeschaut und absolut Null Mehrwert für mich erkannt.
Ergo interessiert mich deren Programm nicht mehr.

Nicht jeder der "alternative Medien" ablehnt ist also in seiner Meinungsbildung eingeschränkt !


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Rechtsradikale43 Beiträge