Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Multikulti

2.146 Beiträge, Schlüsselwörter: Multikulti +

Multikulti

24.02.2020 um 15:39
Zitat von darkrather
darkrather
schrieb:
"Ruhrpolen"
Dir ist aber hoffentlich bewusst das viele dieser Ruhrpolen gar nicht aus Polen waren sondern aus Oberschlesien, Masuren usw.. Und es deutsche waren und sie sich auch so sahen. Und das schon in ihrer alten Heimat und nicht erst an der Ruhr. Trotz teilweise slawischen Nachnamen und Bräuche.
Das mag sein, aber trotzdem brachten alle Menschen aus diesen Gebieten ihre eigenen Bräuche und Kultur mit, die sie in den westlichen Teil Deutschlands trugen, selbst wenn sie sich als Deutsche bezeichneten.
Das gilt auch für die 'Russlanddeutschen', die kulturell wenig deutsch waren, als sie hierzulande ankamen.

Aber 'deutsche Leit-Kultur' kann ja auch keiner genau definieren, es gibt nur regionale Kultur ...



melden

Multikulti

24.02.2020 um 15:40
Zitat von ockham
ockham
schrieb:
da wird der Rechtsradikale wegzappen,
Vielleicht. Aber er wird sich noch weniger die Mühe machen, auf eine Veranstaltung zu gehen, die im Sinne hat, Kulturen einander nahezubringen. Dahin gehen, wenn es nicht Pflicht ist (wie z.B. eine schulische Veranstaltung) eher Leute, die sowieso dafür offen sind.



melden

Multikulti

24.02.2020 um 15:44
Zitat von AlteTante
AlteTante
schrieb:
Dahin gehen, wenn es nicht Pflicht ist (wie z.B. eine schulische Veranstaltung) eher Leute, die sowieso dafür offen sind.
ich bezweifel das da viel Verständniss für einander wächst.

Aber welcher Film ist denn für mein Verständniss zb von Ehrenmorden wichtig?

Welcher Film lehrt mich Verständniss für die Grauen Wölfe?



melden
ockham
Diskussionsleiter
Profil von ockham
anwesend
dabei seit 2019

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Multikulti

24.02.2020 um 15:45
@AlteTante
Zitat von AlteTante
AlteTante
schrieb:
Vielleicht. Aber er wird sich noch weniger die Mühe machen, auf eine Veranstaltung zu gehen, die im Sinne hat, Kulturen einander nahezubringen. Dahin gehen, wenn es nicht Pflicht ist (wie z.B. eine schulische Veranstaltung) eher Leute, die sowieso dafür offen sind.
Stimmt, so hab ich das noch gar nicht gesehen, da hast du recht. Vielleicht Freibier anbieten, dann kommen auch die Rechtsradikalen auf die Veranstaltungen ^^



melden

Multikulti

24.02.2020 um 15:46
Zitat von Fedaykin
Fedaykin
schrieb:
Aber welcher Film ist denn für mein Verständniss zb von Ehrenmorden wichtig?

Welcher Film lehrt mich Verständniss für die Grauen Wölfe?
Solche Filme kenne ich nicht. Da brauche ich gar nicht zu suchen.



melden

Multikulti

24.02.2020 um 15:46
Dünyayı Kurtaran Adam (1982)


Dieser Film ist vermutlich ein guter Einstieg. (Schlimmer als Disneys Star Wars geht es ja nicht.



melden

Multikulti

24.02.2020 um 15:46
Zitat von ockham
ockham
schrieb:
Vielleicht Freibier anbieten,
Das wäre vielleicht eine Möglichkeit. ;)



melden

Multikulti

24.02.2020 um 15:47
Ja, und? was hat man von diesem MultiKulti?
Der deutsche Staat interessiert sich für Steuerzahler, mehr nicht...und nachdem jeder gearbeitet hat und sein Dönner, Sushi oder Pizza gegessen hat, was dann?



melden

Multikulti

24.02.2020 um 15:48
Zitat von AlteTante
AlteTante
schrieb:
Solche Filme kenne ich nicht. Da brauche ich gar nicht zu suchen.
Uns was wolltest du jetzt mit Filmen erreichen? Wie gibt es Dinge die man Ablehnen darf am Wertesystem einer Kultur oder eines kulturellen Raumes?



melden

Multikulti

24.02.2020 um 15:57
Ich bewege mich in einer musikalischen Szene, die Multikulti bis zum Anschlag ist, der Metal und Extrem Metal Szene. Alles wunderbar und fast alle habe sich lieb, ob die Black Metal Band aus Norwegen, dem Libanon, Japan, Botswana, Kolumbien, Syrien, Island oder Chile kommt. Aber... jemand, der im arabischen Raum diese Art Musik spielt oder hört, ist nicht repräsentativ, sondern muss mitunter mit harten Strafen rechnen. Und das mein ich damit zum Beispiel , dass Multikulti im kleinen funktioniert, aber dass man nicht vergessen darf, dass es auch viele Menschen gibt, die fast alles, wofür die freie Gesellschaft steht, ablehnt. Und mit solchen Leuten will ich nicht multikulti Nachbarschaft leben.



melden

Multikulti

24.02.2020 um 16:01
Zitat von ockham
ockham
schrieb:
Vielleicht Freibier anbieten, dann kommen auch die Rechtsradikalen auf die Veranstaltungen
Vielleicht könnte man die auch mit viel Liebe und kostenlosen Umarmungen dazu bringen, solche Veranstaltungen zu besuchen. Es muß ja nicht immer Bier sein. Am Ende sind wieder alle besoffen und hauen sich gegenseitig die Rüben ein. Reichlich frische Milch und Tee müßte dort angeboten werden, dann sollte es keine Konflikte geben.



melden

Multikulti

24.02.2020 um 16:04
Zitat von peekaboo
peekaboo
schrieb:
Vielleicht könnte man die auch mit viel Liebe und kostenlosen Umarmungen dazu bringen, solche Veranstaltungen zu besuchen. Es muß ja nicht immer Bier sein.
Klar, für einen der Multi Kulti in einem gemischsten Speisekarte sieht....

Es ist eigentlich ganz einfach, die Mulitkulturelle gesellschaft muss als besser wahrgenommen werden, der Alltag muss bessser nicht schlechter werden... dann emfpinden Menschen das als Bereicherung.



melden
ockham
Diskussionsleiter
Profil von ockham
anwesend
dabei seit 2019

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Multikulti

24.02.2020 um 16:05
@peekaboo
Zitat von peekaboo
peekaboo
schrieb:
Vielleicht könnte man die auch mit viel Liebe und kostenlosen Umarmungen dazu bringen, solche Veranstaltungen zu besuchen. Es muß ja nicht immer Bier sein. Am Ende sind wieder alle besoffen und hauen sich gegenseitig die Rüben ein. Reichlich frische Milch und Tee müßte dort angeboten werden, dann sollte es keine Konflikte geben.
hmm, ja, mit Alkohol hauen die sich wohl die Rübe ein. Es sollte schon irgendein Belohnungssystem geben, wie willst du die Rechtsradikalen sonst herauslocken? Wie AlteTante schon gesagt hat, kommen auf solche Veranstaltungen nur Leute, die ohnehin dafür offen sind.



melden

Multikulti

24.02.2020 um 16:08
Zitat von Issomad
Issomad
schrieb:
Das mag sein, aber trotzdem brachten alle Menschen aus diesen Gebieten ihre eigenen Bräuche und Kultur mit, die sie in den westlichen Teil Deutschlands trugen, selbst wenn sie sich als Deutsche bezeichneten.
Klar war das Leben in den ehemaligen ostpreußischen Gebieten teilweise anders, als in den westlicheren Teilen Deutschlands.
Die alten Ostpreußler haben viel aus der polnischen Sprache und Bräuchen übernommen, weil die auf dem Gebiet ja zusammen gelebt haben. Als sie nach der Flucht nach dem Krieg im Westen ankamen, wurden sie deswegen teilweise abschätzig als "Pollacken" bezeichnet.
Ändert aber nichts daran, dass es tatsächlich Deutsche waren (und sich nicht nur als solche bezeichnet haben), die in einen anderen Teil Deutschlands geflüchtet sind.



melden

Multikulti

24.02.2020 um 16:25
Zitat von ockham
ockham
schrieb:
Jeder will sein eigenes Volk beschützen, aber wie ist das mit multikulti? Ich behaupte mal, keiner will multikulti beschützen, wir sind aber multikulti.
Ich zähle mich als Geburtsdeutscher zu keinem speziellen Volk zugehörig. Auch fühle ich mich nicht irgendeiner speziellen Kultur zugehörig.
Ich bin in meinem Wesen, Denken und Handeln, genauso verschieden, bunt gemixt, MULTIKULTI, wie es unser demokratisches und vielfältiges Deutschland ist und sich aus ebenso vielfältigen Dingen gebildet hat, was schon bei unserer Sprache und den dafür verwendeten Buchstaben anfängt.

Ja, ich zähle mich definitiv zu denen, die MULTIKULTI nicht nur für sich sondern auch für das Land, in dem ich zufällig geboren bin, bewahren - ja beschützen wollen.
Dafür setze ich mich ein.

Also keiner will MULTIKULTI beschützen, stimmt schon mal nicht, denn ich bin schon mal einer. Meine Partei und ein Großteil der Wählerschaft meiner Partei übrigens auch.



melden

Multikulti

24.02.2020 um 16:31
Zitat von rhapsody3004
rhapsody3004
schrieb:
Ich zähle mich als Geburtsdeutscher zu keinem speziellen Volk zugehörig. Auch fühle ich mich nicht irgendeiner speziellen Kultur zugehörig.
und bist es aber trotzdem...
Zitat von rhapsody3004
rhapsody3004
schrieb:
Ich bin in meinem Wesen, Denken und Handeln, genauso verschieden, bunt gemixt, MULTIKULTI, wie es unser demokratisches und vielfältiges Deutschland ist und sich aus ebenso vielfältigen Dingen gebildet hat, was schon bei unserer Sprache und den dafür verwendeten Buchstaben anfängt.
Nein, bist du weniger als du es gern möchtest. Da bin ich sicher... Und das Alphabet hat nix mit einer Multikulturellen Gesellschaft zu tun... so wenig wie einige hier meinten Fremdes Essen zu sich nehmen wäre schon Multi Kulturelles Zusammenleben.



Oder anderes gefragt wie sieht denn zb dein Japanisches Denken aus?
Zitat von rhapsody3004
rhapsody3004
schrieb:
Meine Partei und ein Großteil der Wählerschaft meiner Partei übrigens auch.
oh eine eigene Partei hat er auch noch...



melden

Multikulti

24.02.2020 um 16:39
Ich bin in meinem Wesen, Denken und Handeln, genauso verschieden, bunt gemixt, MULTIKULTI, wie es unser demokratisches und vielfältiges Deutschland ist und sich aus ebenso vielfältigen Dingen gebildet hat,
Also vorwiegend griechisch, Römisch, Christlich.... Westlich...



melden

Multikulti

24.02.2020 um 16:40
Zitat von rhapsody3004
rhapsody3004
schrieb:
Ich zähle mich als Geburtsdeutscher zu keinem speziellen Volk zugehörig. Auch fühle ich mich nicht irgendeiner speziellen Kultur zugehörig.
Ich bin in meinem Wesen, Denken und Handeln, genauso verschieden, bunt gemixt, MULTIKULTI, wie es unser demokratisches und vielfältiges Deutschland ist und sich aus ebenso vielfältigen Dingen gebildet hat, was schon bei unserer Sprache und den dafür verwendeten Buchstaben anfängt.

Ja, ich zähle mich definitiv zu denen, die MULTIKULTI nicht nur für sich sondern auch für das Land, in dem ich zufällig geboren bin, bewahren - ja beschützen wollen.
Dafür setze ich mich ein.
Amen! :D

Und doch lebst Du in D. , nehme ich mal an.
Weisst dessen Vorzüge anderen Ländern gegenüber zu schätzen, sonst würdest Du woanders wohnen u. das nicht zufällig.

Ich sehe Deutschland als Deutschland, in dem Migranten verschiedener Herkünfte wohnen, mit verschiedenen Vorstellungen, Wünschen, Interessen usw.
Man sollte nicht vergessen, das nicht alle Menschen miteinander wollen oder können u. nicht alle das! Harmoniebedürfnis anderen gegenüber pflegen wollen.

Was nicht heißt, das ich etwas gegen andere Kulturen hätte.



melden

Multikulti

24.02.2020 um 16:53
Zitat von Fedaykin
Fedaykin
schrieb:
Klar, für einen der Multi Kulti in einem gemischsten Speisekarte sieht....
Ich glaube du könntest auch mal ein bisschen Liebe oder zumindest eine herzliche Umarmung im Monat gebrauchen, oder?^^
Zitat von Fedaykin
Fedaykin
schrieb:
Es ist eigentlich ganz einfach, die Mulitkulturelle gesellschaft muss als besser wahrgenommen werden, der Alltag muss bessser nicht schlechter werden... dann emfpinden Menschen das als Bereicherung.
Da könnte vielleicht sogar was dran sein. Aber wenn es doch so einfach ist, wie du sagst, wieso wird's dann nicht so gemacht?
Könnte es vielleicht sein, das es gewissen Menschen gibt, die alles daran setzen, das der Alltag der Gesellschaft nicht besser wird?
Was sind das deiner Ansicht nach so für Menschen und was genau tun die, das es nicht besser wird?
Zitat von ockham
ockham
schrieb:
wie willst du die Rechtsradikalen sonst herauslocken?
Also, ich weiß nicht. Will man diese Leute wirklich auf Veranstaltungen locken? Bist du sicher, das man solche Leute, mit welche Maßnahmen auch immer, überhaupt wieder entradikalisieren kann?



melden

Multikulti

24.02.2020 um 16:57
Zitat von peekaboo
peekaboo
schrieb:
Ich glaube du könntest auch mal ein bisschen Liebe oder zumindest eine herzliche Umarmung im Monat gebrauchen, oder?^^
Nein, ich brauch nur weniger Leute die sich mit Definitionen nicht auskennen.
Zitat von peekaboo
peekaboo
schrieb:
Da könnte vielleicht sogar was dran sein. Aber wenn es doch so einfach ist, wie du sagst, wieso wird's dann nicht so gemacht?
Schlichtweg weil nicht alles eine Bereicherung darstellt. So leicht ist das.. Allein euer Beispiel mit dem Freibier etc würde schon wieder nicht klappen weil für schon wieder für einige das ganze Teufelszeug darstellt...
Zitat von peekaboo
peekaboo
schrieb:
önnte es vielleicht sein, das es gewissen Menschen gibt, die alles daran setzen, das der Alltag der Gesellschaft nicht besser wird?
Was sind das deiner Ansicht nach so für Menschen und was genau tun die, das es nicht besser wird?
Nein, es ist eben die mangelnde Verbindung der Menschen, noch gibt es eine gemeinsamere höhere identifikation.
Zitat von peekaboo
peekaboo
schrieb:
Was sind das deiner Ansicht nach so für Menschen und was genau tun die, das es nicht besser wird?
An überholten Modellen festhalten, (Exil)nationalismus fröhnen. uva.



melden