Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Multikulti

2.146 Beiträge, Schlüsselwörter: Multikulti

Multikulti

19.08.2020 um 17:59
@Mahatma
das find ich schön, wenn bei dir Integration möglich war. Aber es ist eben unschön, wenn bei zu viel Ausländer das nicht mehr klappt. Was dann nur noch hilft, meiner Meinung nach, ist etwas gemeinsames, ein gemeinsam kultureller Nenner, in den alle aufgehen können. Das ist schön und unschön zugleich, weil wenn man in etwas gemeinsames Neues (gemeinsamer Nenner) aufgeht... das ist schön, was unschön ist, das alte Kulturen verschwinden... Aber in der Geschichte verschwanden ja ohnehin schon ziemlich viele Kulturen.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 18:19
Mahatma
schrieb:
Damit Multikulti funzt, sprich seinen wahren Zweck erfüllt, nämlich die Integration von Fremden in die hiesige Leitkultur.
Brauchst du viel Kulti auf wenig Multi.
In Ballungsgebieten wo zuviel Ausländer aufeinander hocken, ist Integration in die Leitkultur nicht möglich.
Darum bin ich auch grundsätzlich ein Freund von geförderter Durchmischung an Stelle gezwungener Trennung und Abseitsstellung und auch immer wieder gern propagierter Abgrenzung/Abschottung einiger konservativ-deutsch-bürgerlicher Gruppierungen, womit ich keine Rechtsextremen meine.
Rechtsextreme sind nochmal ein Sonderfall und im Gegensatz zu nur bürgerlich-Konservativen schlecht integriert.

Integration sowie der Abbau von Vorurteilen wird natürlich immens erschwert, wenn jeder nur in seiner eigenen Welt, in seinem speziellen Viertel/Stadtteil unter seines Gleichen aufwächst und auch darüberhinaus lebt.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 18:32
Mahatma
schrieb:
du wirst von selbst sehr deutsch.
Das ist ja dann schon eher Assimilation, nicht Integration.

Da sind wir Star Trek Fans spätestens seit den Borg ein wenig skeptisch. :D



melden

Multikulti

19.08.2020 um 19:20
Groucho
schrieb:
Das ist ja dann schon eher Assimilation, nicht Integration.
Bei wenig Ausländern ist es durchaus möglich einen die Kultur nahezubringen, mit ein bisschen zwischenmenschlicher Beziehung geht das schon und dann kann man durchaus von "Integration" sprechen, Assimilation wäre es, wenn man sich einfach anpasst ohne zu wissen, worauf man sich einlässt. Bei zu vielen Ausländern ist Integration nicht mehr möglich, Assimilation glaub ich jetzt auch nicht, wer will sich schon Anpassen wenn man unter Gleichgesinnten ist.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 19:45
ockham
schrieb:
Assimilation wäre es, wenn man sich einfach anpasst ohne zu wissen, worauf man sich einlässt.
Wenn jemand "Deutsch wird", ist es egal, ob er weiß worauf er sich einlässt oder nicht, dann ist es eher Assimilation als Integration.
Wenn das freiwillig passiert, wie bei @Mahatma ist da auch nichts gegen zu sagen.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 19:52
@Groucho
in eine Kultur wächst man im vertrauen hinein, das ist unter bestimmten Vorraussetzungen im erwachsenenalter durchaus auch möglich. Vielleicht kennst du ja Leute, diesen das nicht möglich war, es gibt nichts was es nicht gibt.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 20:26
ockham
schrieb:
in eine Kultur wächst man im vertrauen hinein, das ist unter bestimmten Vorraussetzungen im erwachsenenalter durchaus auch möglich. Vielleicht kennst du ja Leute, diesen das nicht möglich war, es gibt nichts was es nicht gibt.
Ich habe keine Ahnung, was du mir sagen willst.
Und ich habe auch keine Ahnung, was das mit meinem letzten post zu tun hat.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 21:20
rhapsody3004
schrieb:
Darum bin ich auch grundsätzlich ein Freund von geförderter Durchmischung an Stelle gezwungener Trennung und Abseitsstellung und auch immer wieder gern propagierter Abgrenzung/Abschottung einiger konservativ-deutsch-bürgerlicher Gruppierungen
Ich vermisse bei den Vorschlägen auch die Möglichkeiten der praktischen Unsetzung.
Also wie stellst Du Dir das vor? Werden dann Reiche enteignet und in schlechten Gegenden „deportiert“?
Wie wird ausgesucht welche Reiche davon betroffen sind, zB gerade oder ungerade Hausnummer?
Wie werden dann die Kandidaten für die freigewordene Villa ausgesucht, social profiling?



melden

Multikulti

19.08.2020 um 21:33
abahatschi
schrieb:
Ich vermisse bei den Vorschlägen auch die Möglichkeiten der praktischen Unsetzung.
Also wie stellst Du Dir das vor? Werden dann Reiche enteignet und in schlechten Gegenden „deportiert“?
Wie wird ausgesucht welche Reiche davon betroffen sind, zB gerade oder ungerade Hausnummer?
Wie werden dann die Kandidaten für die freigewordene Villa ausgesucht, social profiling?
In Wien zB haben sie in jedem Bezirk die Gemeinde- oder Sozialwohnungen auch in den "Reichenvierteln" gebaut damit es immer eine Durchmischung gibt. Heißt, in Wien Währing oder Penzing steht zwischen den noblen Häusern auch ein Gemeindebau - das wäre eine Möglichkeit die Sozialen Schichten anzunähern bzw durchzumischen.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 21:36
@Eya
München hat die Verdichtung abgeschlossen, es gibt keine freie Flächen mehr (oder die Abstandsregeln werden geändert).
Daher würde ich mich über die Beschreibung der Umsetzung freuen.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 21:41
abahatschi
schrieb:
München hat die Verdichtung abgeschlossen, es gibt keine freie Flächen mehr (oder die Abstandsregeln werden geändert).
Daher würde ich mich über die Beschreibung der Umsetzung freuen.
Eine andere Möglichkeit wäre, in die "schlechten" Vierteln zu investieren um diesen wieder eine Lebensqualität zu verleihen. Das zB passiert in Wien zur Zeit. Hässliche Straßenzüge werden erneuert und bepflanzt, alte Häuser abgerissen und schöne aufgestellt in denen jemand aus einer besser gestellten sozialen Schicht gerne wohnt. Das ist quasi die umgekehrte Durchmischung. Wenn man solche Vierteln vergammeln lässt, ist es nicht verwunderlich dass da die besser gestellten alle weg ziehen oder nicht mehr hin ziehen.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 21:49
@Eya
Tja, ich kann es momentan nicht einordnen, ich weiss nicht warum manche Hausbesitzer mit Renovierungen belohnt werden sollten...nur weil sie die Häuser haben runter kommen lassen.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 22:35
abahatschi
schrieb:
Tja, ich kann es momentan nicht einordnen, ich weiss nicht warum manche Hausbesitzer mit Renovierungen belohnt werden sollten...nur weil sie die Häuser haben runter kommen lassen.
Tja, da muss man halt abwägen was in dieser Situation schwerer wiegt. Das Prinzip oder die Weitsicht, dass sich die Investition auf Dauer lohnt. Auch wenn es im Grunde nicht fair ist, wäre es doch gerechtfertigt für die dort lebenden Menschen das Leben lebenswerter zu machen. Das Stadtbild zu verschönern und im Idealfall die Menschen näher zu bringen.

Ich denke halt, dass kaum jemand in einer versifften Gegend wohnen will, es aber muss weil es am Einkommen scheitert. Diese Perspektivlosigkeit kann sich negativ auswirken.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 22:49
Eya
schrieb:
im Idealfall die Menschen näher zu bringen.
Na ja, je reicher umso mehr Privatsphäre möchte man haben. Ich wüsste auch nicht was ich mit einem Nachbar in der Parallelstrasse aus meinem Biertel zu besprechen hätte - mir ist viel wichtiger dass sie all die Regeln einhalten.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 22:55
abahatschi
schrieb:
Na ja, je reicher umso mehr Privatsphäre möchte man haben. Ich wüsste auch nicht was ich mit einem Nachbar in der Parallelstrasse aus meinem Biertel zu besprechen hätte - mir ist viel wichtiger dass sie all die Regeln einhalten.
Dein Nachbar wohnt ja nicht bei dir in der Wohnung sodass du keine hättest :D ansonsten ist eine Stadt eher kontraproduktiv wenn man tatsächlich Ruhe und Privatsphäre haben möchte. Mir gehen meine Nachbarn auch oft am Senkel aber so ist das eben wenn man auf engem Wohnraum zusammen lebt. Da muss man sich damit arrangieren oder außerhalb der Stadt ziehen.

Ich finde das etwas traurig davon auszugehen, dass jemand der nicht reich ist, nicht intellektuell sein kann und man mit dem keine fruchtenden Gespräche führen kann.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 22:58
Eya
schrieb:
Ich finde das etwas traurig davon auszugehen, dass jemand der nicht reich ist, nicht intellektuell sein kann und man mit dem keine fruchtenden Gespräche führen kann.
Das habe ich so nicht gemeint - ich wüsste auch nicht was ich mit einem Reichen oder Intelligenten zu besprechen hätte / Betonung war auf „näher bringen“.



melden

Multikulti

19.08.2020 um 23:01
abahatschi
schrieb:
Das habe ich so nicht gemeint - ich wüsste auch nicht was ich mit einem Reichen oder Intelligenten zu besprechen hätte / Betonung war auf „näher bringen“.
Achso :D

Ich meinte das eher gesellschaftlich als jetz derart dass jeder mit jedem Freundschaft schließen soll.



melden