Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aufstände von Stuttgart und FFM

1.956 Beiträge, Schlüsselwörter: Frankfurt, Stuttgart, Krawalle + 4 weitere

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 15:32
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ich persönlich hoffe ja das die Innenpolitik anzieht.
Der Witz war echt gut...mehr Videoüberwachung wird es schon richten. Das kommt schon reflexartig.

Das Beste wird sein, die Sache zu vergessen – kennt man von Sylvesterpartys, ohne Bezug auf die Tätergruppe zu nehmen zu wollen.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Die genauen Beweggründe können zahlreich sein und sind noch nicht geklärt. Auch die wird man sich annehmen.
Ehrlich gesagt interessiert mich das primär nicht.
Beweggründe, sollen die etwas legitimieren, weniger „schlimm“ aussehen lassen?

Kommt dann wieder „Fräulein Verständnisvoll“ und packt ihr Betroffenheitsbesteck aus, dass wir hier nur das Ergebnis frustrierter Systemopfer sehen.

In erster Linie sollte immer den Opfern und den Geschädigten geholfen werden und dann kann man weiter sehen.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Aber auch hier gilt, nur die wirklich was eingeworfen haben, kann man festnehmen. Zur Sicherheit würde ich aber allen die im Tatgebiet unterwegs sind einen Platzverweis erteilen. Weil die Menge sonst unüberschaubar ist und die Sicherheit vorgeht.
Dem ist nicht so, es reicht schon mit der Gruppe unterwegs zu sein, gab da in den 90er noch einen populären Fall- finde ich leider nicht.
Das Gesetz ist wirklich interessant.

"Wer sich bewusst in eine gewaltbereite Gruppe einreiht, macht sich des Landfriedensbruchs strafbar. Das hat im Fall von Hooligans der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Freitag, 1. September 2017, veröffentlichten Urteil entschieden (Az.: 2 StR 414/16)."
Quelle

Das Gesetz unterscheidet dabei Landfriedensbruch drei Varianten: Die gewalttätigen und bedrohenden Landfriedensbruchs-Variante und in der Variante des sogenannten aufwieglerischen Landfriedensbruchs.

Interessant ist auch diese Auslegung:

"Wichtig ist, dass § 125 StGB sowohl die Täterschaft als auch die Teilnahme an den Tathandlungen unter Strafe stellt. Es ist also unerheblich, ob man die Tat eigenhändig, als mittelbarer Täter durch einen anderen, als Mittäter, als Anstifter oder als Gehilfe begeht – man ist immer Täter im Sinne des § 125 StGB." Quelle

Demnach muss nicht zwingend etwas "eingeworfen" werden.

Unbefriedigender fnde ich die Tatsache, dass so wenige Personalien aufgenommen wurden, dass hat die Ordnungsmacht bei den Corona-Demos oder bei Parkbank-Sitzern besser hinbekommen mit der Durchsetzung der aktuellen Gesetzeslage.

So wird es wenigen Verurteilungen bleiben, wie schon @Fedaykin angemerkt hat.
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Die letzten zwei Monate haben mich noch konservativer gemacht.
Bei mir sind es wohl die letzten 6 Monate und das lesen einiger Bücher aus dem Bereich der Sozialökononmie und Philosophie.


2x zitiertmelden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 16:29
Zitat von QuatermassQuatermass schrieb:rhapsody3004 schrieb:
Die genauen Beweggründe können zahlreich sein und sind noch nicht geklärt. Auch die wird man sich annehmen.

Ehrlich gesagt interessiert mich das primär nicht.
Beweggründe, sollen die etwas legitimieren, weniger „schlimm“ aussehen lassen?
Hoffen wir mal das genug von den richtigen Leuten sich doch dafür interessieren.
Beweggründe legitimieren genau gar nichts, aber das Erkennen und Auswerten von Beweggründen ist der einzig mögliche Weg zur Prävention.

Man kann entweder bis in alle Ewigkeiten nur Opfern helfen ohne das sich etwas ändert, oder man sammelt Daten, wertet sie aus und findet Wege um Sozialarbeitern, Familienhelfern, Erziehern, Lehrern usw das nötige Wissen zugänglich zu machen um Warnsignale nicht nur immer besser zu erkennen, sondern auch darauf zu reagieren.

Es ist extrem unwahrscheinlich, das irgendwer einfach morgens aufwacht und sich denkst "Heute tret ich mal ne Straßenschlacht los und plündere Läden."

Da muss einiges passieren und sichtbar sein und wenn das gar Jahre zuvor der Fall ist und man die möglichen Ursachen benennen kann, dann besteht zumindest eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass man auch Wege findet frühzeitig einzugreifen und Lebenswege zu ändern.


1x zitiertmelden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 16:53
Zitat von FraukieFraukie schrieb:Beweggründe legitimieren genau gar nichts, aber das Erkennen und Auswerten von Beweggründen ist der einzig mögliche Weg zur Prävention.
Lustigerweise kommt dieses "Wer erklären will, der will entschuldigen!!" immer von Leuten die von sich behaupten konservativ zu sein. Ganz so als habe man Angst davor sich mit gesellschaftlichen Dynamiken zu befassen, weil fremde Welterklärungsmodelle für Verwirrung sorgen könnten.


3x zitiertmelden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 17:19
Ganz vielleicht hängt es auch mit den Beschränkungen wegen Corona zusammen das die Menschen gereizter sind. Und sowas entlädt sich dann nicht unbedingt nur in der Familie.


1x zitiertmelden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 17:54
Youtube: Ausschreitungen in Stuttgart: Update von der Polizei
Ausschreitungen in Stuttgart: Update von der Polizei



Hier noch ein kleines Update zur PK in Stuttgart......


40 Geschäfte in Mitleidenschaft gezogen und 9 Komplett geplündert...... vornehmlich Handyshops und Geschäfte mit teuren Sneakern.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 17:59
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Lustigerweise kommt dieses "Wer erklären will, der will entschuldigen!!" immer von Leuten die von sich behaupten konservativ zu sein. Ganz so als habe man Angst davor sich mit gesellschaftlichen Dynamiken zu befassen, weil fremde Welterklärungsmodelle für Verwirrung sorgen könnten.
Findest du? Ich denke da tun sich beide Seiten nicht viel. Kommt halt immer darauf an, wessen Verhalten gerade zu erklären ist. Gemeinsam haben beide Seiten lediglich, dass immer die anderen schuld sind.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 18:33
Zitat von KastanienbaumKastanienbaum schrieb:Ich sehe hier den Einfluss von Hollywood am Werk der die Jugend dazu verleitet mit Filmen wie z.b Joker oder generell die ganze Rapmusik
Spätestens nach diesem Satz gehe ich lieber mal davon aus dass es sich bei deinem Account um ein Satireprojekt handelt.
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Hast du nicht noch die pöhsen Killerspiele vergessen?
Angeblich war ja auch Bill Gates auf der Party bevor es eskaliert ist. Stand bei WhatsApp, aber davon berichtet die hollywoodgesteuerte Mainstreampresse mal wieder nichts :D 😃


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 18:55
Zitat von QuatermassQuatermass schrieb:frivol schrieb:
Aber auch hier gilt, nur die wirklich was eingeworfen haben, kann man festnehmen. Zur Sicherheit würde ich aber allen die im Tatgebiet unterwegs sind einen Platzverweis erteilen. Weil die Menge sonst unüberschaubar ist und die Sicherheit vorgeht.
Zitat von QuatermassQuatermass schrieb:Dem ist nicht so, es reicht schon mit der Gruppe unterwegs zu sein, gab da in den 90er noch einen populären Fall- finde ich leider nicht.
Das Gesetz ist wirklich interessant.

"Wer sich bewusst in eine gewaltbereite Gruppe einreiht, macht sich des Landfriedensbruchs strafbar. Das hat im Fall von Hooligans der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Freitag, 1. September 2017, veröffentlichten Urteil entschieden (Az.: 2 StR 414/16)."
Quelle
Das ist interessant und würde in diesem Falle passen.
Zitat von QuatermassQuatermass schrieb:Interessant ist auch diese Auslegung:

"Wichtig ist, dass § 125 StGB sowohl die Täterschaft als auch die Teilnahme an den Tathandlungen unter Strafe stellt. Es ist also unerheblich, ob man die Tat eigenhändig, als mittelbarer Täter durch einen anderen, als Mittäter, als Anstifter oder als Gehilfe begeht – man ist immer Täter im Sinne des § 125 StGB." Quelle
Das passt nicht, weil wenn einer ein Fenster einschmeißt und der andere steht nur daneben, dann hat er keines dieser Eigenschaften. Es sei denn sie haben sich beide dazu verabredet, dann trifft wieder der erste obige gewaltbereite Gruppen zu.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 18:57
So so , " eine internationale partyszene "?
Ist das jetzt der neue Begriff für junge Herrschaften die Sneaker und handy Shops zum plündern bevorzugen ? Wo hat man denn solche Szenen jüngst gesehen ? Ach ich erinnere mich ...New York .

Wovon bitte wird man denn so enthemmt ? Von der frischen Luft ganz sicher nicht .
Und von irgendwelchen Einschränkungen unter Corona sicher auch nicht @McMurdo



Man weiß nicht mehr , ob man weinen oder abtauchen möchte , so beschämend ist das , was da abgeht inzwischen .
Und der " ach so überraschte" OB Herr Kuhn setzt dem noch die Krone auf. wie kann man als OB , davon überrascht werden ?
Wieso wundert sich die Politik ? Waren es nicht die Politiker, die sich aktiv in den anti Polizei Kanon eingereiht haben und das tagtäglich . Im Schlepptau befeuert von den Print Medien , allen voran die TAZ . " Party& Event Szene " , was bitte soll das sein ?

Die echte Party und Event Szene macht derzeit Corona Pause und sitzt zu Hause und hofft zu überleben .

Es ist genau so , wie der Sprecher der Polizeigewerkschaft heute sagt: den Nährboden für dieses Szenario haben uA eben auch die SPD/ linke und grünen zu verantworten , mit ihrer befeurerung der teilweise schon peinlichen anti Polizeikampagnen in unserem Land .

Seit der Debatte um Polizeigewalt , herübergeschwappt über den gr Teich , scheinen es manche in Europa ( siehe Dijon ) und hier mal selbst in die Hand nehmen zu wollen .
Mal sehen wie weit sie gehen können .


Wo bitte kommen mitten in der Nacht 500 junge Leute mit so einem Gewaltpotenzial her ?

Aber Bitteschön , das genau sind die Folgen von falsch ausgelegter Toleranz plus Polizei bashing von allen Seiten . Da fühlen sie sich doch animiert . Sie schauen in die USA , nach Frankreich , da kommen die Vorbilder her .
Und alle sind mal wieder soooo überrascht .
Wer könnte das nur gewesen sein ? Alte senile Nazi Omas? Ein brauner böser Mob ?
Oder am Ende die Corona leugner oder Verschwörer mit aluhut im Kostüm von jungen Party people?

Ich wünsche den Stuttgartern von Herzen , dass das kein dauerproblem wird und dem OB von Stuttgart toi toi , dass er bald erkennt wo die Ursachen liegen ...ich hätte da so eine Idee für ihn . Bzw sollte er evtl mal öfter durch seine Stadt gehen nachts und evtl etwas besser zuhören und hinschauen .


3x zitiertmelden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 18:59
@Calligraphie: Hast du dazu auch irgendwelche Quellen?


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 19:03
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:" eine internationale partyszene "
der knaller :popcorn:
war mir heute früh noch sehr unsicher wie stuttgart von der presse geframed wird. :lolcry:


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 19:14
@Calligraphie
In Dijon ging es um zwei rivalisierende Clans aus Tschetschenien und Nordafrika.
In Stuttgart sieht es eher so aus, als hätten einige hundert Vollhonks zuletzt zu viel im Internet gehangen und mit grossen Augen und "voll geil" Randalevideos aus den USA geguckt.

@Kastanienbaum
Rap ist bestimmt schuld. Bei Hiphop und Schlager wird mir auch immer ganz anders....das kommt ganz unterschwellig🙄


1x zitiertmelden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 19:24
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Lustigerweise kommt dieses "Wer erklären will, der will entschuldigen!!" immer von Leuten die von sich behaupten konservativ zu sein.
Nujo, zukunftsorientiertes Denken und Handeln ist im Konservativismus einfach mal nicht wirklich Teil des Programms bzw mindestens per Definition keine dringliche Priorität.

Im Grunde ist das mit gesellschaftlichen Problemen auch nicht anders als mit so vielen anderen Dingen.
Wenn sich jemand beim Rollschuhlaufen das Knie aufschlägt, dann sagt ja keiner, dass ne Wundversorgung nicht eine gute Sache ist.
Trotzdem ist es doch erfreulich, dass sich mal jemand dachte "Kann man das nicht zumindest in einigen Fällen verhindern und wenn ja wie?" und dann hat man Knieschützer erfunden.
Es bleibt auch eine gute Idee, wenn man aufpasst, dass man sich nicht bei Infizierten mit Mandelentzündungen oder sonstwas ansteckt, trotzdem bin ich doch froh, dass Antibiotika, Impfstoffe und Co erfunden wurden.

Auch ein Kind mit Knieschützern schubst man nicht um, man knutscht auch nicht den Partner mit der dicken Mandelentzündung, weil es ja Antibiotika gibt...
Und ganz genauso sagt man eben auch nicht "Na bei all diesen zahlreichen unschönen Dingen die passieren müssen, damit jemand sich in einen steineschmeißenden Blödmann verwandelt lassen wir das mit den Sanktionen lieber."
Trotzdem wäre es doch mal ganz ohne Frage eine richtig nette Sache, wenn man die mögliche Ursachen die bekannt sind an der Wurzel packt und daran arbeitet dieses Konzept auzubauen, damit der Stein gar nicht erst fliegt, das dürfte doch demjenigen, der den Stein an die Glocke kriegt auch ganz recht sein.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Sie schauen in die USA , nach Frankreich , da kommen die Vorbilder her .
Soviel Vertrauen in die Menschheit hab ich leider nicht, ich glaub, dass hier ebenso wie in jedem anderen Land genug Blödbrote rumrennen, die ganz ohne externe Inspiration auf bescheuerte Gedanken kommen und Dinge tun die ganz zu Recht sanktioniert werden.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Rap ist bestimmt schuld. Bei Hiphop und Schlager wird mir auch immer ganz anders
Ich würde gern noch Presslufthämmer und Kirchenglocken hinzufügen, je nach Gesamtlage kitzelt beides sogar mein extrem geringes Gewaltpotential.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 19:44
Vielleicht zeigt der Vorfall auch, dass man in der Debatte was bei der Polizei verbesserungswürdig ist, sensibler geführt werden muss.

Wenn eine Kontrolle gleich als Vorwand dient sich gegen die Polizei zu solidarisieren um dann seine eigenen Gewaltphantasien auszuleben, muss die Gesellschaft klarmachen, dass sie hinter der Polizei steht.
Wenn die Debatte aber dahin abgleitet, dass die Polizei eh rassistisch ist, man damgrundlegend alles ändern muss, dann nehmen das offenbar einige als Anlass, diese nicht mehr zu respektieren.

D nicht USA, auch wenn nicht alles super ist. Die Polizei muss jetzt gestärkt werden von der Gesellschaft, dass dieser Abschaum merkt, dass er alleine ist.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 19:47
MaryHuana schrieb (Beitrag gelöscht):Ich vermute eine direkte Folge der Corona-Maßnahmen.
Wenn man die (junge) Bevölkerung bis zum Ultimo gängelt, tickt diese halt irgendwann mal aus.
Gegängelt? Inwiefern denn gegängelt?
Also einige dieser Leute sind aus Ländern zu uns gekommen weil sie dort "gegängelt" wurden.
Hier haben sie ein sicheres Leben und können unter vorübergehenden leicht einschränkenden Maßnahmen die letztendlich auch ihrer Sicherheit dienen, sehr normal leben.
Das ist nun der Grund aus dem man Scheiben einschlägt, Polizisten angreift inklusive Fußtritte in den Oberkörper und deren Ausrüstung zerstört, die wir zu allem Überfluss auch noch mitfinanzieren?
Was wohl so ein voll aufgerüster Vito der Polizei kostet...
Ich kann dir jetzt schon sagen, wer auf gar keinen Fall für den Schafen aufkommen wird: Die Verursacher.


Gegängelt... Ich mach mich neukrank


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 19:57
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Ganz vielleicht hängt es auch mit den Beschränkungen wegen Corona zusammen das die Menschen gereizter sind.
...oder der Grund ist der Klimawandel!
...oder die Verschiebung von Cyberpunk 2077!
...oder das Bashing der Polizei, in den letzten Wochen!

Ich tippe auf letzteres.


1x zitiertmelden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 20:30
@maryhuana
Wo wurde denn die Bevölkerung gegängelt? Oder meinst Du die "wir lassen Oma sterben, damit wir in die Clubs können" Fraktion?

Nein das hier waren vermutlich irgendwelche Blindgänger, die bisschen "Copkiller" (LA '92) reloaded 2.0 spielen wollten. Die Bevölkerung sollte jetzt Solidarität mit der Polizei zeigen.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 20:34
MaryHuana schrieb (Beitrag gelöscht):Ich vermute eine direkte Folge der Corona-Maßnahmen.
Wenn man die (junge) Bevölkerung bis zum Ultimo gängelt, tickt diese halt irgendwann mal aus.
Ein Joke oder?
Immerhin wird nicht nur die junge Bevölkerung..sagen wir mal... gegängelt.
Nein.. auch die ältere Generation. Mal sehen wann diese austickt und sich zusammenrottet weil ein älterer Herr bei Rot über die Straße gegangen ist und von der Polizei einen Strafzettel bekommt.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

21.06.2020 um 20:50
MaryHuana schrieb (Beitrag gelöscht):Wenn man die (junge) Bevölkerung bis zum Ultimo gängelt, tickt diese halt irgendwann mal aus.
Wann wurde denn die (junge) Bevölkerung bis zum Ultimo gegängelt?

Auch wenn "Partyszene" ein unschöner Begriff ist kann man sich recht gut vorstellen welche Leute damit gemeint sind: Die Woche über wird nichts gerissen und am Wochenende in feinster Prollmanier "Party gemacht".
Dass die Ausschreitungen einen politischen Charakter haben ist da doch unwahrscheinlich. Für alles was über möglich Tempolimts auf der Autobahn oder die Todesstrafe für "Kinderschänder" hinaus geht reicht es im Kopf nicht mehr.


melden