Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aufstände von Stuttgart

807 Beiträge, Schlüsselwörter: Stuttgart

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 18:58
@peekaboo
Ein Titel und das Thumbnail sind nicht die einzigen Anzeichen für Clickbait. Jemand der sich sonst einen nicht um Rassismus und soziale Ungerechtigkeit Schert und sie vielleicht sogar Befürwortet oder einfach nur still ist und das alles hinnimmt aber während der BLM Proteste momentan fast täglich ein Video dazu veröffentlicht, weil man dadurch momentan mehr Klicks generieren kann, dann ist das Clickbait momentan in der Amerikanischen YouTube Szene sehr gut zu verfolgen.

So ungefähr ist es mit diesem Yasin durch dieses Video hat er jetzt Aufmerksamkeit die er mit seinen knapp 100 tausend Abos vorher nicht hatte das Video passt in die momentanen Situation die bringt Aufmerksamkeit obwohl er sich vorher nie in seinen Videos gegen andere Ungerechtigkeiten geäußert hat woher auf einmal der Sinneswandel?

Ich glaube wir sollten nun aber wieder auf das Thema zurückkommen und nicht weiter über einen Hypnotiseur reden.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 19:08
ribster schrieb:Ich glaube wir sollten nun aber wieder auf das Thema zurückkommen und nicht weiter über einen Hypnotiseur reden.
Bei Beitrag von Optimist, Seite 32 kam es wie Du es nennst, zum "Hypnotiseur" als sich als Betroffener äußernder, und das ist das Thema immer noch:

Bei der um Unterstützung der Bevölkerung bittenden Polizei, meines Wissens bisher leider wenig erfolgreich.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 19:19
ribster schrieb:Jemand der sich sonst einen nicht um Rassismus und soziale Ungerechtigkeit Schert und sie vielleicht sogar Befürwortet oder einfach nur still ist
Woher weißt du was er so macht oder halt nicht macht. Kennt ihr euch privat?

Clickbait ist das von ihm sicherlich nicht. Eigentlich ist das Video eine gute Sache, aber auch das ist für Einige nicht ok. Das ist halt der gesellschaftliche Zeitgeist.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 19:48
@ribster
Wenn versucht wird, jemanden herabzuwürdigen,wird man aufmerksamer auf den Betreffenden.
so geht es jedenfalls mir mit jemandem, den ich bisher nicht kannte: Yasin Dündar
Und da das Internet nicht weit ist, weiß ich, dass Mr Yasin ein heilbronner Kleinkünstler der u.a. bei Bülent Ceylan TV-Show bei RTL - MDR TV-Show Trau Dich was! LTV aufgetreten ist und Yasin Dündar heißt.
https://www.mryasin.com/biografie


melden

Aufstände von Stuttgart

30.06.2020 um 23:36
Gegen 37 Menschen wird ermittelt, 13 Verdächtige sind im Gefängnis in der Folge der Randale in Stuttgart. So steht es heute in den Zeitungen. Außerdem möchte BW-Innenminister Strobl mehr Polizisten mit Schlagstöcken...ausrüsten.


melden

Aufstände von Stuttgart

01.07.2020 um 00:09
Fuchs_Promexs schrieb:So steht es heute in den Zeitungen.
Ja mag schon so sein. Ein oder zwei, drei Links dazu, kannst du sicherlich auch anhängen, wegen Regelkonformität. Nö!? @Fuchs_Promexs


melden

Aufstände von Stuttgart

01.07.2020 um 01:43
tudirnix schrieb:Ja mag schon so sein. Ein oder zwei, drei Links dazu
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.randale-in-stuttgart-13-mutmassliche-krawallmacher-sitzen-im-gefaengnis.ef7be5...


melden

Aufstände von Stuttgart

02.07.2020 um 11:26
Ich finde schon den Titel des Threads recht bemerkenswert:

'Aufstand' klingt ja so nach politischen Ambitionen oder nach Widerstand gegen Missstände. Ich würde das Vorhandensein einer Exekutive oder das Vorhandensein von Schaufensterscheiben erst mal nicht als Missstand betrachten.

Interessant finde ich, dass so etwas in einer Stadt der kerwoche stattfand, die eigentlich für ihre Spießigkeit bekannt ist, ob zurecht oder unrecht.

Und über Party Szene als Label kann man wirklich nur den Kopf schütteln. Bei allen Videos, die exisiteren, lief eigentlich nirgendwo Abba, Saturday Night fever oder deep trance. Alle Ausrufe die man hörte, klingen so gar nicht nach Party, wie ich mir eine Party vorstelle. Das sieht auch nicht nach einem zufälligen Zusammentreffen einer ganz heterogenen Gruppe aus, ganz im Gegenteil.


melden

Aufstände von Stuttgart

02.07.2020 um 13:52
sacredheart schrieb:Das sieht auch nicht nach einem zufälligen Zusammentreffen einer ganz heterogenen Gruppe aus, ganz im Gegenteil.
Das kann man nachlesen!
Update vom 24. Juni 19.53 Uhr: Immer mehr Details über die Stuttgarter Krawall-Nacht und ihre Folgen kommen ans Licht. Nicht nur materielle Dinge sind bei den Ausschreitungen zu Bruch gegangen.

Dabei hat es schon der Sachschaden alleine gehörig in sich. „Da bin ich schnell bei einem Millionenbetrag“, rechnet City-Manager Sven Hahn den Stuttgarter Nachrichten vor, „immerhin sind insgesamt 40 Läden beschädigt und neun Geschäfte geplündert worden.“ Auch die Polizei spricht von einer sechs- bis siebenstelligen Summe.
Denn neben den großen Geschäften, klagen auch kleinere über erhebliche Schäden. Am Beispiel eines kleinen Tabakladens in der Marienstraße veranschaulicht der Manager, wie spürbar die Gewaltnacht vor allem für mittelständische Unternehmer werden kann. Alleine beim kleinen Kiosk schätzt man den Schaden auf rund 100 000 Euro und da sind Einnahme-Ausfälle während der Renovierungsarbeiten noch nicht einmal mit einberechnet. Die Einkaufs-Riesen wie Gerber oder Breuninger werden sicherlich noch deutlich höhere Summen anmelden müssen.

„Für die lokale Wirtschaft kommen die Folgen dieser Nacht zu einem denkbar schlechtesten Zeitpunkt“, befürchtet der Experte nun. Die Insolvenzquote in der City, die er bereits eine „Geisterstadt “ nennt, dürfte nun auf über 20 Prozent steigen, prophezeit er den Worst-Case für beinahe jedes vierte Geschäft. Der Image-Schaden gebe der von der Corona-Krise gebeutelten Innenstadt nun wahrscheinlich den Rest - sollte man es nicht schaffen, sie wieder mit öffentlichem Leben zu füllen.

Update vom 24. Juni, 13.22 Uhr: Nach den Krawallen in Stuttgart wurden jetzt neue konkrete Informationen über die Tatverdächtigen veröffentlicht, im Hinblick auf Alter sowie Nationalität. Unter den Personen seien zwei Frauen, teilte der baden-württembergische Landtag mit.

Innenminister Thomas Strobl zufolge wurde die Ermittlungsgruppe "Eckensee" von 40 auf 70 Beamte aufgestockt. Nach Angaben des Vorsitzenden des Innenausschusses, Karl Klein (CDU), sind die zusätzlichen Ermittler unter anderem nötig, um die Vielzahl an Fotos und Videos von den Ausschreitungen auszuwerten. Die Menge des zu sichtenden Materials bewege sich inzwischen im Gigabytebereich.

Die bereits Festgenommenen seien zwischen 14 und 33 Jahre alt. Sieben davon seien Jugendliche, acht weitere Heranwachsende. 15 Menschen hätten ihren Wohnsitz in Stuttgart, fünf weitere in Baden-Württemberg. Je ein Verdächtiger der Stuttgart-Randale komme aus Bayern und Niedersachsen, drei Menschen hätten keinen festen Wohnsitz.

Neun der Festgenommen weisen einen Flüchtlingsbezug auf. Zwölf Beschuldigte sind Deutsche, von denen laut Bild drei einen Migrationshintergrund haben. Die weiteren Verdächtigen haben die afghanische, irakische, somalische, polnische, kroatische, portugiesische, vermutlich lettische und bosnisch-herzegowinische Staatsangehörigkeit.

Die Ermittler werfen ihnen unter anderem Landfriedensbruch im besonders schweren Fall, Angriff auf Vollstreckungsbeamte, gefährliche Körperverletzung und versuchten Totschlag vor. 15 Tatverdächtige seien polizeilich bereits bekannt und schon vor den Vorfällen zwischen einem und 24 Mal zur Anzeige gebracht worden. "Stuttgart erlebte am vergangenen Wochenende einen Gewaltexzess in noch nie dagewesener Form - wir verurteilen diese Gewalttaten aufs Schärfste", erklärte Klein. Solchen Angriffen müsse mit allen rechtsstaatlichen Mitteln begegnet werden. Alle Mitglieder des Ausschusses seien sich einig, dass sich solche Szenen nicht wiederholen dürfen.

Update vom 24. Juni, 10.53 Uhr: Nach den Krawallen in der Stuttgarter Innenstadt am vergangenen Wochenende hat die Polizei nun einen weiteren Tatverdächtigen ermittelt. Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) informierte darüber am Mittwoch laut Angaben der Deutschen Presse-Agentur in einer nicht öffentlichen Sondersitzung des Innenausschuss im Landtag. Damit gibt es nun insgesamt 25 Tatverdächtige.

Nach wie vor sitzen acht mutmaßliche Randalierer in Untersuchungshaft, einer von ihnen wegen Verdachts auf versuchten Totschlag. Ein weiterer Haftbefehl war gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt worden. Bislang ist noch unklar, ob auch gegen den neuen Tatverdächtigen Haftbefehl beantragt wird. Den Angaben zufolge wurden 16 zunächst vorläufig festgenommene mutmaßliche Beteiligte wieder entlassen.

Stuttgart-Krawalle: Das wissen wir über die festgenommenen Randalierer
Update vom 24. Juni, 9.30 Uhr: Was ist über die 24 festgenommenen Randalierer von Stuttgart bekannt? Offenbar war es eine ziemlich heterogene Gruppe. Es sind jugendliche und erwachsene Männer zwischen 16 und 33 Jahren, die laut Polizei der „Party- und Eventszene“ zuzuordnen sind. Acht von ihnen sitzen derzeit noch in U-Haft.
https://www.merkur.de/welt/stuttgart-randale-fluechtlinge-u-haft-polizei-krawalle-untersuchungshaft-video-herkunft-natio...
(Hervorhebungen erfolgten durch mich!)


melden

Aufstände von Stuttgart

02.07.2020 um 14:08
@eckhart

Der Ausdruck 'Party- und Eventszene' bleibt jedenfalls völlig irreführend. Unter Eventszene würde ich Menschen verstehen, die gerne und oft auf Konzerte gehen. Das tue ich auch und habe da stets gesittete Menschen erlebt. Party- und Eventszene klingt nach Menschen, die man gut und gerne zu einer größeren Party einladen kann, damit es lustig wird. Die Personen auf dem Videos kann man aber allenfalls zu einer Abrissparty einladen.

Heterogen mögen diese Randalierer sein, was ihre Herkunft angeht. Homogen erscheinen sie hingegen in einer völlig gescheiterten Sozialisation zu sein.

Das was ich an Party- und Eventszene kenne, hätte auch keinen Migrantenanteil von ungefähr 50%. Gemessen am Bevölkerungsschnitt waren die jedenfalls auffallend überproportional vertreten.

Und wenn 9 von denen einen Flüchtlingshintergrund haben, bleibt für mich die Frage, wo denn der Schutzbedarf herrührt, wenn man aus einem Bürgerkriegsland kommt und Teile des Ziellandes in ein solches verwandeln hilft.


melden

Aufstände von Stuttgart

02.07.2020 um 15:31
sacredheart schrieb:Das was ich an Party- und Eventszene kenne, hätte auch keinen Migrantenanteil von ungefähr 50%. Gemessen am Bevölkerungsschnitt waren die jedenfalls auffallend überproportional vertreten.
Da muss ich widersprechen. Im "Nachtleben" gibt es einen sehr hohen "Migrantenanteil", nur sind das keine vollgesoffenen Randalierer -
solche werden bei Partys und Events niemals reingelassen bzw. zeitig rausgeschmissen und vertrieben. Kann man wissen.

Abgesehen davon: Wen hier interessiert die "Herkunft" dieser Leute und warum?

Das sind in Stuttgart lebende Asis, die besoffen randaliert haben.

Warum die jetzt aufteilen in deutsche Asis und nichtdeutsche Asis?

Ich frage wirklich aus Interesse, was bringt das?


melden

Aufstände von Stuttgart

02.07.2020 um 16:09
@Brechbrocken
Brechbrocken schrieb:Ich frage wirklich aus Interesse, was bringt das?
Das müsstest Du zunächst sämtliche Medien fragen, die diese Frage ja beleuchtet haben.

Aber es ist in der Tat ein Teilaspekt der durchaus interessanten Frage: Was sind denn das für Menschen? Das gilt umso mehr, dass solche Zustände ja keineswegs schon immer Gang und Gäbe gewesen wären, erst recht nicht in Stuttgart.

Daran schließt sich die Frage an, wie man Wiederholungen bzw eine noch weitere Zunahme solcher Zustände vermeiden kann.

Es war weiterhin explizit von 9 Verhaftungen von Menschen die Rede mit einem 'Flüchtlingshintergrund'.

Bei Randalierern mit einem deutschen Pass kann man nur prüfen, inwieweit man ihn für die Millionenschäden und die Personenschäden neben der strafrechtlichen Aufarbeitung in Haftung nehmen kann. Bei Menschen, die sich darauf berufen, hier Schutz zu benötigen, stellt sich für mich die Frage, ob ein solches Verhalten wirklich mit Asylanspruch in Einklang zu bringen sein kann. Wer sich so verhält, wird auch in seiner Heimat vielleicht gar nicht wegen seiner Liebe zu Demokratie und Menschenrechten verfolgt, sondern weil er sich dort vielleicht ähnlich benommen hat. Demzufolge kann dann ggf der Schutzstatus entfallen. Wer in anderen Ländern wegen solchen Verhaltens zurecht strafrechtlich verfolgt wird, benötigt keinen Schutz.


melden

Aufstände von Stuttgart

02.07.2020 um 16:19
sacredheart schrieb:Ich finde schon den Titel des Threads recht bemerkenswert:

'Aufstand' klingt ja so nach politischen Ambitionen oder nach Widerstand gegen Missstände. Ich würde das Vorhandensein einer Exekutive oder das Vorhandensein von Schaufensterscheiben erst mal nicht als Missstand betrachten.

Interessant finde ich, dass so etwas in einer Stadt der kerwoche stattfand, die eigentlich für ihre Spießigkeit bekannt ist, ob zurecht oder unrecht.

Und über Party Szene als Label kann man wirklich nur den Kopf schütteln. Bei allen Videos, die exisiteren, lief eigentlich nirgendwo Abba, Saturday Night fever oder deep trance. Alle Ausrufe die man hörte, klingen so gar nicht nach Party, wie ich mir eine Party vorstelle. Das sieht auch nicht nach einem zufälligen Zusammentreffen einer ganz heterogenen Gruppe aus, ganz im Gegenteil.
@sacredheart
Das habe ich auch schon gepostet. Der threadtitel ist irreführend. Er adelt die Vorfälle, gewissermaßen, weil man automatisch "Missstände" mitliest.,- also eine "Rechtfertigung suggeriert wird.

"Partyszene" - du bist ja süß..... hat heute nichts mehr mit unserem Verständnis einer Party- oder Fete zu tun.
Ich denke schon, dass Teile der Partyszene randalierend unterwegs waren - und sich andere angeschlossen haben.


melden

Aufstände von Stuttgart

02.07.2020 um 19:30
sacredheart schrieb:Das müsstest Du zunächst sämtliche Medien fragen, die diese Frage ja beleuchtet haben.
Das denke ich nicht!
Meines Wissens hat nur der Merkur die Polizei und das badenwürtembergische Innenmimisterium befragt und darüber geschrieben
Der Merkur kann nur schreiben, was er von den Behörden erfährt und die Einschätzung stammt von der Polizei.

Wem der Merkur nicht objektiv genug ist, kann ja sich eines der "sämtlichen" Medien aussuchen.
sacredheart schrieb:Daran schließt sich die Frage an, wie man Wiederholungen bzw eine noch weitere Zunahme solcher Zustände vermeiden kann.
Diese Frage wurde am vergangenen Wochende vom 26.8. bis 28.8.2020 beantwortet!


melden

Aufstände von Stuttgart

02.07.2020 um 20:18
frauzimt schrieb:"Partyszene" - du bist ja süß..... hat heute nichts mehr mit unserem Verständnis einer Party- oder Fete zu tun.
Ich denke schon, dass Teile der Partyszene randalierend unterwegs waren - und sich andere angeschlossen haben.
Ich zähle mich eindeutig zur "Party Szene" in Berlin. Und die Personen auf den Videos gehören da mit Sicherheit nicht dazu, die kommen in keinen einzigen Club rein. Diese Assis gehören zu allem, aber nicht zur Party Szene.

Ich kann diese vollkommen verharmlosende Bezeichnung echt nicht mehr hören.


melden

Aufstände von Stuttgart

02.07.2020 um 21:49
DomRepLove schrieb:Ich zähle mich eindeutig zur "Party Szene" in Berlin. Und die Personen auf den Videos gehören da mit Sicherheit nicht dazu, die kommen in keinen einzigen Club rein. Diese Assis gehören zu allem, aber nicht zur Party Szene.
Ich kann diese vollkommen verharmlosende Bezeichnung echt nicht mehr hören.
@DomRepLove
Sorry, aber ich bin nicht die richtige Adresse für deine Kritik, weil ich das Wort Partyszene in dem Zusammenhang nicht verwende.
Ich habe nur dem User geantwortet, der meinte, die haben mit Party nichts zu tun, weil sie nicht AbbA und solche Musik hören.

Das Ganze fing nun mal an, nachdem die Polizei in der "Partyszene" genannten Szene nach Drogen suchte.

Ist es nicht immer so, dass sich die schlimmen Finger an die Spitze setzen wollen, in dem sie mächtig randalieren?

Das ganze ist völlig eskaliert - und hatte dann mit Partyszene nichts mehr zu tun.
Aber leider wird das nicht der einzige Vorfall dieser Art sein. Daran finden sicher einige Gefallen, fürchte ich.


melden

Aufstände von Stuttgart

02.07.2020 um 22:33
@eckhart
Wow die Frage ist in der Zukunft schon beantwortet genau genommen am 28.08.?
Woher weisst Du das?
Und ergänze bitte noch die Lottozahlen dieses gar nicht existierenden Augustwochenendes.

Danke auch im Namen aller anderen im Voraus.


melden

Aufstände von Stuttgart

02.07.2020 um 22:54
sacredheart schrieb:Und wenn 9 von denen einen Flüchtlingshintergrund haben, bleibt für mich die Frage, wo denn der Schutzbedarf herrührt, wenn man aus einem Bürgerkriegsland kommt und Teile des Ziellandes in ein solches verwandeln hilft.
das ist doch kein Bürgerkrieg in Stuttgart gewesen...
Brechbrocken schrieb:Abgesehen davon: Wen hier interessiert die "Herkunft" dieser Leute und warum?
wen interessiert das Alter und Geschlecht?

ich gehe bei diesen und ähnlichen Meldungen immer erstmal davon aus, dass in Stuttgart (Berlin, Paris ...) grundsätzlich alte Frauen mit Rollator die Innenstadt unsicher machen. Die alte schwäbische Hausfrau feiert doch sicher auch noch gern.
Richtiges Partyvolk halt.

JEdes mal bin ich enttäuscht, wenn es dann nur heißt: junge Männer....
Brechbrocken schrieb:Warum die jetzt aufteilen in deutsche Asis und nichtdeutsche Asis?
wieso bezeichnest du Stuttgarts party- und eventszene als Asoziale??


melden

Aufstände von Stuttgart

03.07.2020 um 00:14
Weil nach der Herkunft der Leute gefragt wurde bzw. diese vermeintlich irrelevant sei:

Die Frage stellt sich irgendwann ab einer gewissen Schwelle oder Eskalationsstufe automatisch - mindestens im Sinne der Sozialisierung. So wird es schon relevant sein ob "Asoziale" eine Innenstadt zerlegen oder ob es wohlsituiertes Klientel ist, etc. pp.

Situativ auch der Background oder die Migrationsbiografie, z.B. wenn es politisch motiviert wäre oder man aus einem Krisenland flieht und dann gelinde gesagt "eventorientiert" im Zufluchtsland Dinge auseinander nimmt.

Herkunft, Alter, Geschlecht, Motivation, Status und viel mehr, das kann immer relevant sein. Je nachdem.

Im Umkehrschluss halte ich nichts davon zu sagen "Da haben Person randaliert" ohne diese Personengruppen genauer zu betrachten. Da kann ich situativ auch keine Lösungsansätze generieren oder Probleme finden wenn ich sage:

"Da hat eine Gruppe Homo Sapiens randaliert"

Ja, super. Danke. Bringt mich weiter. /s


melden

Aufstände von Stuttgart

03.07.2020 um 00:26
sacredheart schrieb:Wow die Frage ist in der Zukunft schon beantwortet genau genommen am 28.08.?
Woher weisst Du das?
Wenn ich mich nicht gefordert fühle,schlaf ich ein!
Das weiß ich aus Erfahrung.
Gemeint war natürlich das Wochenende vom 26.6. bis 28.6.2020 das liegt in der Vergangenheit und war völlig ruhig in Stuttgart,wie jeder weiß.
Aber egal,am 28.8.wirds auch so sein.Untergangspropheten langweilen mich.Überraschungen fallen der Gewöhnung anheim


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Renten-Desaster67 Beiträge