Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aufstände von Stuttgart und FFM

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:25
sacredheart
schrieb:
Ich wüsste nicht warum es Straftäter aus der Gesellschaft katapultiert wenn sie wie ganz viele andere Menschen den ÖPNV nutzen müssen
In der Stadt leicht möglich, auf dem Land existenzbedrohend, wenn du Schicht arbeitest oder in der Gastro auf jeden Fall. Damit eklatante Ungleichbehandlung und als Strafmaßnahme unangemessen bzw. ungeeignet.
Und 4 Wochen Jugendarrest zum Kennenlernen können aufzeigen wie es eben auch mal ungünstig weitergehen kann. Die kann ein Azubi auch im Urlaub absitzen.
"4 Wochen Jugendarrest" sind bereits die absolute Höchsstrafe für Jugendarrest.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:27
@rhapsody3004
Ach, wer Dich widerlegt ist ein Wutbürger und soll es besser machen.
Deutschland geht mir am allerwertesten vorbei, macht doch was ihr wollt, erzählt aber nicht dass es gut ist.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:30
@bgeoweh

Von den hier adressierten Tätern dürften die Wenigsten Einödbauer sein.

Aber was soll die Alternative sein:

Wie bisher furzlaue Bewährungsstrafen in Reihe die dem Täter nur eines zeigen:

Weiter so passiert eh nix?

Und wer nicht möchte dass die eigene wirtschaftliche Existenz bedroht sein könnte hat es doch ganz leicht:

Sich an solchen Gewaltorgien nicht beteiligen


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:32
sacredheart
schrieb:
Aber was soll die Alternative sein:
Weiß ich nicht, aber alles was nicht mit "Mehr Haftplätze einrichten, mehr Vollzugsbeamte einstellen" anfängt wird nach der ersten oder zweiten Stufe daran scheitern, dass der Staat effektiv schon lange nur noch blufft und dieser Bluff jetzt mal aufgerufen wird. Die Renitenten merken relativ schnell, wenn sie mit ihrer Masche durchkommen, und tanzen dem Staat auf der Nase rum. Sieht man doch.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:36
@sacredheart
Die Politik will nicht mehr Leute einsperren. Es gibt ja sowieso einen Mangel an Gefängnisplätzen (so wie an Lehrern, Ärzten, Hebammen, Polizisten, Pflegern). Die Gefängnisse sind nicht nur quantitativ überlastet sondern auch qualitativ. Sie müssen ja heutzutage neben dem Sozialisieren auch noch Integrieren. Dass so eine Institution keinen Erfolg hat, ist sowieso allen klar.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:38
@sacredheart

Dein Führerschein-Huppifluppi z.B. krankt doch daran, dass du -unberechtigerweise- davon ausgehst, dass es diese Sorte Delinquent großartig juckt, ob sie einen Führerschein haben. Fahren sie halt ohne - die Chance, erwischt zu werden, ist gering, wenn sie erwischt werden, stehen wir wieder auf Feld 1: nochmal wegnehmen kannst du den FS nicht, Karre stilllegen geht nur, wenn die nicht sowieso auf den Cousin, die Firma oder sonstwen läuft, andere Strafen setzen ein Mindestmaß an Mitarbeit vorraus ODER dass der Staat tatsächlich mal jemanden zum Ernstmachen vorbeischickt... Geldstrafe: zahlt er nicht, Ersatzhaft gibt's frühesten 2024 wenn ein Platz für so Bimbes frei ist, bis dahin kann er sie wegen Unverhältnismäßigkeit verfallen lassen, und so weiter und so fort. Das ganze Instrumentarium verlässt sich darauf, dass der ehrbare Bürger irgendwo mal (weit vor der Haft) Muffensausen kriegt und einknickt, die Strafe akzeptiert und verbüßt. Wenn genug Leute einfach rotzfrech alles unter Haft ignorieren, gehen dem Staat schnell die Mittel aus.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:40
abahatschi
schrieb:
Ach, wer Dich widerlegt ist ein Wutbürger und soll es besser machen.
Deutschland geht mir am allerwertesten vorbei, macht doch was ihr wollt, erzählt aber nicht dass es gut ist.
Wo wurde ich widerlegt?


Ihr seit vermutlich schon so verwöhnt, dass ihr gar nicht mehr merkt, wie gut ihr es in Deutschland habt.
Oder geblendet durch andere Länder und meint nun dass deren Rechtssystem als Vorbild für Deutschland dienen sollte. Die Nachteile werden dabei natürlich ausgeblendet.

Wie gesagt, seid ihr selber irgendwann einmal in einer Polizeikontrolle, Tatverdächtiger oder sogar offiziell Beschuldigter und werdet sogar angeklagt und verurteilt - dann werdet ihr vermutlich unsere gesamte Exekutive und Judikative und nach welchen Grundsätzen sie zu kontrollieren bzw. zu handeln, zu ermitteln, anzuklagen und zu urteilen haben wieder zu schätzen lernen.


melden
melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:44
@Funkystreet
Vielleicht sollten Gefängnisse auch mehr auf ihre Kernaufgaben reduziert werden. Bei der Sozialromatik bin ich ohnehin raus.

@bgeoweh
Der Staat muss sich seine Kernaufgaben halt etwas kosten lassen und sollte Randthemen eben wieder abgeben.

Ich könnte mir vorstellen mehr für Sicherheit und Infrastruktur auszugeben und stattdessen Hibbyfantastereien wie 263 Gender Lehrstühle als Versorgungsposten einzustellen und nicht jetzt auch noch die Folgen ausufernder lange zurück liegender italienischer Wahlversprechen mit unserem Geld auszugleichen mit dem Märchen garniert das läge alles an Corona


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:47
abberline
schrieb:
Die Kölner Partyszene mischt jetzt auch mit
Überrascht hoffentlich niemanden, nach der Berichterstattung der letzten Wochen war doch klar, dass es zu "Nachahmertaten" kommen würde.
sacredheart
schrieb:
Der Staat muss sich seine Kernaufgaben halt etwas kosten lassen und sollte Randthemen eben wieder abgeben.

Ich könnte mir vorstellen mehr für Sicherheit und Infrastruktur auszugeben und stattdessen Hibbyfantastereien wie 263 Gender Lehrstühle als Versorgungsposten einzustellen
Das war ziemlich lange eine Kernforderung des (wirtschafts)liberalen und konservativen Lagers, aber tempora mutantur nos et mutamur in illis.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:49
abberline
schrieb:
Die Kölner Partyszene mischt jetzt auch mit
Das wird jetzt aber eng mit dem Threadtitel.
bgeoweh
schrieb:
tempora mutantur nos et mutamur in illis.
Alles wird besser, hier hat der Steuerzahler was für sein Geld.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:52
abahatschi
schrieb:
Alles wird besser, hier hat der Steuerzahler was für sein Geld.
Der alte Römer hatte die Gladiatorenkämpfe bis auf's Messer noch im Colosseum, zentral, wir kriegen die heute quasi in der Cloud.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:52
Funkystreet
schrieb:
Das ist das nächste Problem. So ein Gefängnis von heutzutage ist richtig bequem. Es gibt warme Mahlzeiten, Fitnessgeräte, seit 2019 sogar Wlan. Klingt auch für freie Leute verlockend
Dann lass dich einsperren. Kannst du jederzeit mit dem richtigen Straftatbestand sofort erreichen. Mal schauen, ob es dann immer noch so verlockend ist.

Ps.
Ja auch Strafgefangene müssen bei uns menschenwürdig untergebracht und versorgt sein. Gut, so mancher Luxus ist sicherlich diskussionswürdig, das meiste aber nicht.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:53
bgeoweh
schrieb:
Überrascht hoffentlich niemanden, nach der Berichterstattung der letzten Wochen war doch klar, dass es zu "Nachahmertaten" kommen würde.
Damit machst du es dir sehr einfach. Es ist jetzt eben in Mode, auf die Polizei loszugehen. Polzeifeindliche Texte gibt es in linken und linksextremen Kreisen schon lange. Ich darf an ein Projekt erinnern, wo diese Texte gesungen wurden: Spoilerhttps://www.youtube.com/watch?v=XM1JVF9leyk
Von der Theorie zur Praxis eben.
Natürlich wurden sie durch die BLM-Proteste und durch FFM und Stuttgart ermutigt, der Hund liegt aber tiefer begraben.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 20:55
Funkystreet
schrieb:
Natürlich wurden sie durch die BLM-Proteste und durch FFM und Stuttgart ermutigt, der Hund liegt aber tiefer begraben.
Genau so meinte ich das. Diesem Publikum reicht der geringste Anlass zur Randale, es war klar dass die aktuelle Berichterstattung einen solchen Anlass darstellen würde.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 21:02
Seid mir nicht böse, aber bei einigen gewinne ich wirklich den Eindruck, dass sie sich über unsere (gefühlte) zahme deutsche Justiz nur echauffieren, wenn es die passenden Straftatbestände mitsamt passendem Täterklientel sind - oder regt ihr euch grundsätzlich auf?

Ich frage, weil auch der Konservative gerne mit zweierlei Maß misst.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 21:05
rhapsody3004
schrieb:
Dann lass dich einsperren. Kannst du jederzeit mit dem richtigen Straftatbestand sofort erreichen. Mal schauen, ob es dann immer noch so verlockend ist.
Was ist denn das für eine Argumentation, selten sowas gesehen. Aber ja, abschreckend oder lehrhaft ist das aktuelle Gefängnis nicht, das gestehst du selbst ein, wenn du einige Sachen für diskussionswürdig hältst. Für Obdachlose oder Arme oder neu Eingereiste ohne Perspektive ist das eine verlockende Alternative. Dann müssen sie halt eine möglichst brutale Tat begehen, damit sie reinkommen. Ist ja heutzutage nicht ganz einfach.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 21:06
peekaboo
schrieb:
Ich bin ja schon ein wenig schockiert, das auch einige Deutsche an den Krawallen beteiligt gewesen sein sollen.
Wie kann sowas nur möglich sein? Deutsche sind doch eigentlich nicht so, oder?
peekaboo
schrieb:
Hat denn die Frage nach der Herkunft hier für irgendjemanden eine Relevanz?
Vielleicht für Dich, siehe erstes Zitat.
Wenn Du zwischen Migranten mit deutschem Pass und "Biodeutsche" unterscheiden möchtest.
Als ob die eine oder andere Tätergruppe besser wäre.
Darum geht es nicht u. kannst die unterschwelligen Anschuldigungen lassen.
Sondern, das die Polizei leider einschreiten muss u. ihren Job verrichten u. dabei auch mal Personen zu Fall bringen muss.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 21:11
rhapsody3004
schrieb:
Seid mir nicht böse, aber bei einigen gewinne ich wirklich den Eindruck, dass sie sich über unsere (gefühlte) zahme deutsche Justiz nur echauffieren, wenn es die passenden Straftatbestände mitsamt passendem Täterklientel sind - oder regt ihr euch grundsätzlich auf?

Ich frage, weil auch der Konservative gerne mit zweierlei Maß misst.
Dieses spezielle Seriendelinquententum war bis vor einigen Jahrzehnten eine absolute Ausnahmeerscheinung. Vor der "Soziologisierung" des Rechtssystems wurde sowas auch noch unter Begriffen besprochen, die man heute vermutlich nicht mehr alle nennen darf, ohne direkt das erlaubte N-Wort abzubekommen. "Gewohnheitsverbrecher" ist noch das harmloseste davon.

Man kann jetzt lange darüber debattieren, was die Ursache dieser Entwicklung ist, aber dass sie sich hauptsächlich im (post)migrantischen Milieu, jetzt auch unter Asylbewerbern, abspielte und abspielt, ist bereits vor einem Jahrzehnt prominent in die Öffentlichkeit gelangt. Sarazzin, Heisig, Buschkowsky. Das war auch das erste Mal seit der Wende, dass die Mehrheitsgesellschaft in den Redaktionen beschlossen hat, auf die Taktik "Lalala, ich will das nicht hören" zu setzen und damit durchkam.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 21:55
rhapsody3004
schrieb:
Gehe entweder in die Politik oder werde lieber gleich Richter. Der Weg zur Befähigung das Richteramt zu erlangen, dürfte dir ja bekannt sein.
Für Schöffen (Laien-Richter) ist das schon mal ziemlich einfach ;)
sacredheart
schrieb:
Aber was soll die Alternative sein:Wie bisher furzlaue Bewährungsstrafen in Reihe die dem Täter nur eines zeigen: Weiter so passiert eh nix?
das würde mich auch mal interessieren, an rhapsody3004 gerichtet?
sacredheart
schrieb:
Und wer nicht möchte dass die eigene wirtschaftliche Existenz bedroht sein könnte hat es doch ganz leicht: Sich an solchen Gewaltorgien nicht beteiligen
ganz genau. Teilweise bekomme ich den Eindruck, die Randalierer werden von manchen entschuldigt oder gar bemitleidet (die böse Gesellschaft trieb sie dazu, weil sie nicht gleichberechtigt sind usw.), dabei ist es doch so einfach: sich einfach benehmen, dann hat man auch keine Konsequenzen zu befürchten.
sacredheart
schrieb:
Aber was soll die Alternative sein:
bgeoweh
schrieb:
Weiß ich nicht, aber alles was nicht mit "Mehr Haftplätze einrichten, mehr Vollzugsbeamte einstellen" anfängt wird nach der ersten oder zweiten Stufe daran scheitern, dass der Staat effektiv schon lange nur noch blufft und dieser Bluff jetzt mal aufgerufen wird. Die Renitenten merken relativ schnell, wenn sie mit ihrer Masche durchkommen, und tanzen dem Staat auf der Nase rum. Sieht man doch.
tolle Aussichten für die Zukunft und wenn solche Randale immer mehr um sich greifen sollte.
bgeoweh
schrieb:
Wenn genug Leute einfach rotzfrech alles unter Haft ignorieren, gehen dem Staat schnell die Mittel aus
ein weiteres Mal: gute Aussichten.
rhapsody3004
schrieb:
Ihr seit vermutlich schon so verwöhnt, dass ihr gar nicht mehr merkt, wie gut ihr es in Deutschland habt
ja im Knast haben sie es halt auch gut. Für solche Leute sicherlich nicht die schlechteste Alternative:
Funkystreet
schrieb:
Für Obdachlose oder Arme oder neu Eingereiste ohne Perspektive ist das eine verlockende Alternative
weshalb gibts im Knast eigentlich WLan? Damit sie mit ihren Kumpanen schon mal neue Pläne aushecken können?
------------------------------
rhapsody3004
schrieb:
Seid mir nicht böse, aber bei einigen gewinne ich wirklich den Eindruck, dass sie sich über unsere (gefühlte) zahme deutsche Justiz nur echauffieren, wenn es die passenden Straftatbestände mitsamt passendem Täterklientel sind - oder regt ihr euch grundsätzlich auf?
was mich betrifft - da mache ich keine Unterschiede. Die Justiz ist halt für manche Leute ein Lacher, wie es scheint.

Ich wäre für Sozialstunden, z.B. Grünanlagenpflege oder Straße kehren.
Werden aber wieder nicht genug Leute da sein, welche das kontrollieren könnten (hauptsache es gibt genug Blitzer ;) )


melden
477 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
China Spionage31 Beiträge