Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aufstände von Stuttgart und FFM

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 22:02
Optimist
schrieb:
weshalb gibts im Knast eigentlich WLan? Damit sie mit ihren Kumpanen schon mal neue Pläne aushecken können?
Gibt's nicht, das ist einfach nur Gelaber von Leuten die keine Ahnung haben. Im Knast hat niemand unkontrollierten Telefon-, Internet- oder auch nur TV-Zugang. Die Einzigen, die ein bisschen mehr Privilegien haben, sind die Lebenslänglichen. Und auch das nur bei Wohlverhalten.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

26.07.2020 um 22:10
Optimist
schrieb:
was mich betrifft - da mache ich keine Unterschiede. Die Justiz ist halt für manche Leute ein Lacher, wie es scheint.

Ich wäre für Sozialstunden, z.B. Grünanlagenpflege oder Straße kehren.
Unser Justizsystem zielt auf Resozialisierung ab, darauf, eine Person als einigermaßen gesetzestreue, produktive Person in die Gesellschaft wieder einzugliedern.

Dieses System trifft überall dort auf seine Grenze, wo es auf Leute trifft, die

- wegen bestimmten Faktoren nicht dazu in der Lage sind (schwerst Suchtkranke, oder ernsthaft Geisteskranke, Triebtäter etc.)

- nie in dieser Gesellschaft sozialisiert waren (und z.B. aus Regionen stammen, wo das Faustrecht gilt)

- kein Interesse daran haben, sich in sie einzufügen und dazu beizutragen

Besonders von den letzten beiden Gruppen haben wir mehr und mehr, auch seit 2015.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

27.07.2020 um 07:53
Optimist
schrieb:
das ist richtig. Aber vom Reden und appelieren wird sich sicher kaum eine Einstellung von Leuten ändern lassen (meine Erfahrungen zumindest)
Der Meinung bin ich schon. Wenn man lange genug drüber redet. Schau, vor 5 Jahren noch war es für konservative völlig undenkbar das Männer Männer und Frauen Frauen heiraten können und seit gerade mal 3 Jahren haben wir dann doch die gleichgeschlechtliche Ehe in Deutschland. Ein Thema immer wieder anzusprechen und im Bewusstsein zu halten verändert also schon einiges.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

27.07.2020 um 08:01
KaMailLeon
schrieb:
Hat dies jemand getan? War mir gar nicht bewußt...

Soviel ich sehe und lese sind das alles Beispiele wie es anderorts auch laufen kann... ;)
Ja und in China und Russland wirst du für solche Beiträge die das System kritisieren auch gleich eingesperrt und Umerziehungslager, bis du wieddr "resozialisiert" bist und dich an die Marschlinie hältst.
Solche Verweise auf undemokratische Staaten und deren Polizeiapparat zeugen meiner Meinung nach für ein schwer gestörtes Verhältnis zur Demokratie allgemein.
Da kann man sich auch gleich die Stasi oder Gestapo zurückwünschen.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

27.07.2020 um 08:23
McMurdo
schrieb:
Der Meinung bin ich schon. Wenn man lange genug drüber redet. Schau, vor 5 Jahren noch war es für konservative völlig undenkbar das Männer Männer und Frauen Frauen heiraten können und seit gerade mal 3 Jahren haben wir dann doch die gleichgeschlechtliche Ehe in Deutschland. Ein Thema immer wieder anzusprechen und im Bewusstsein zu halten verändert also schon einiges.
Na ja, das ist für viele konservative Wähler auch jetzt noch ein Dorn im Auge. Sie akzeptieren es nicht, aber immerhin tolerieren (erdulden) sie es, auch schon viel Wert.

Und für konservative Parteien war es niemals ein Thema, welches sie sich ernsthaft widmen wollten, nicht mal unsere Kanzlerin. Das haben wir hauptsächlich den Sozialdemokraten zu verdanken und den Linken, die sich auch immer wieder dafür stark gemacht hatten.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

27.07.2020 um 13:05
@McMurdo

Aber ist die gleichgeschlechtliche Ehe ein gutes Beispiel?

Nein denn sie ist nicht in 100% der Bevölkerung Konsens sondern nur bei einigermaßen aufgeschlossenen und differenzierten Menschen.

Dazu gehören Personen aber gar nicht die jede Gelegenheit zur Gewalt gegen Personen und Sachen nutzen.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

27.07.2020 um 15:05
@sacredheart
@McMurdo
https://www.spiegel.de/sport/fussball/fans-von-mainz-05-muessen-nach-pyrotechnik-stadion-putzen-a-1232187-amp.html

Wer randaliert und "Party" feiert, muss hinterher auch selbst aufräumen und putzen.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

27.07.2020 um 15:18
abberline
schrieb:
Wer randaliert und "Party" feiert, muss hinterher auch selbst aufräumen und putzen.
Das würde ich beispielsweise sofort unterstützen.
So lange unter Einhaltung von Pausen und einer noch zumutbaren Arbeitszeit täglich, bis auch der letzte Krümmel in den Läden und der Innenstadt beseitigt ist.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

27.07.2020 um 15:25
sacredheart
schrieb:
Nein denn sie ist nicht in 100% der Bevölkerung Konsens sondern nur bei einigermaßen aufgeschlossenen und differenzierten Menschen.
100% Zustimmung wirst du bei keinem Thema finden nehme ich an. Von daher taugt es schon als Beispiel.
rhapsody3004
schrieb:
Na ja, das ist für viele konservative Wähler auch jetzt noch ein Dorn im Auge. Sie akzeptieren es nicht, aber immerhin tolerieren (erdulden) sie es, auch schon viel Wert.
Immerhin ist es in einer großen Koalition beschlossen worden. Was ich damit sagen will, was vor 10 Jahren noch progressiv und vehemennt abgelehnt wurde wird heute schon konservativ.
Es hilft also durchaus vermeintlich Selbstverständliches auch immehr wieder zu wiederholen.
abberline
schrieb:
Wer randaliert und "Party" feiert, muss hinterher auch selbst aufräumen und putzen.
Wobei man dazu sagen muss das hier natürlich nicht der Dreck der Pyrotechnik aufgeräumt wurde. Aber ansonsten, Gemeinnützige Aufgaben können als Wiedergutmachung natürlich auch erwogen werden. Wird ja auch oft, das z.B. neben einer zur Bewährung ausgesetzten Freiheitsstrafe noch Geld gezählt werden muss an gemeinnützige Organisationen oder dergleichen.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

27.07.2020 um 16:35
McMurdo
schrieb:
Immerhin ist es in einer großen Koalition beschlossen worden. Was ich damit sagen will, was vor 10 Jahren noch progressiv und vehemennt abgelehnt wurde wird heute schon konservativ.
Es hilft also durchaus vermeintlich Selbstverständliches auch immehr wieder zu wiederholen.
In einer Koalition bringt es ja auch nichts alles vehement abzulehnen, sondern sind Kompromisse, ein Geben und Nehmen unausweichlich, wenn man die Koalition nicht platzen lassen möchte oder überhaupt eine zustande bringen will. Das bedeutet aber nicht, dass sich die Grundüberzeugungen der jeweiligen Parteien innerhalb einer Koalition geändert hätten.

Die CDU beispielsweise ist nicht linker und sozialer geworden. Das kommt vielen nur so vor, weil viel vom Juniorpartner, der SPD, in den letzten Legislaturperioden umgesetzt worden ist. Kompromissbereiter, notgedrungen, ist die CDU geworden, weil sie von der SPD immer wieder abhängig gewesen sind.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

27.07.2020 um 18:55
rhapsody3004
schrieb:
So lange unter Einhaltung von Pausen und einer noch zumutbaren Arbeitszeit täglich, bis auch der letzte Krümmel in den Läden und der Innenstadt beseitigt ist.
Geht mit 100€ pro Nase aber auch gut, da braucht man sich nicht um die Pausen kümmern.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

28.07.2020 um 13:24
McMurdo
schrieb:
Ja und in China und Russland wirst du für solche Beiträge die das System kritisieren auch gleich eingesperrt und Umerziehungslager, bis du wieddr "resozialisiert" bist und dich an die Marschlinie hältst.
Da hätte ich gerne mal ein paar Belege von dir... zuzüglich der Beiträge die dMn derartige Reaktionen hervorrufen würden...
McMurdo
schrieb:
Solche Verweise auf undemokratische Staaten und deren Polizeiapparat zeugen meiner Meinung nach für ein schwer gestörtes Verhältnis zur Demokratie allgemein.
Ach ja? Demnach habe ich und einige Mitdiskutanten dMn ein "gestörtes Verhältnis" zur Demokratie? Ist für manche scheinbar die einzige Diskussionsmöglichkeit, persönlich zu werden, wenn die eigenen Argumente langsam ausgehen...

Dann unterstelle ich einfach mal, das hier (vermutlich) "einige" ein recht gestörtes Verhältnis zu einfachsten Benimmregeln in der Öffentlichkeit haben, wenn sie immer wieder derartige menschliche Ausfälle die hier diskutiert werden, versuchen kleinzureden und auf "Kuschelkurs" mit den Tätern gehen...


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

29.07.2020 um 20:55
KaMailLeon
schrieb:
Da hätte ich gerne mal ein paar Belege von dir... zuzüglich der Beiträge die dMn derartige Reaktionen hervorrufen würden...
Das das Chinesische Regime eine Diktatur ist die mit Kritikern hart umgeht sollte heutzutage eigentlich zur Allgemeinbildung gehören aber hier mal was für den Anfang:
https://www.fr.de/wirtschaft/widerspricht-verschwindet-10974881.html
Ein Jahr später verhafteten ihn die Behörden. Jetzt hat ihn ein Gericht zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Das wichtigste Beweisstück war ein Video von einem Medieninterview, in dem Tashi Wangchuk eine bessere Sprachausbildung in Tibetisch forderte. Ein „wahnwitzig unverhältnismäßiges Strafmaß“, findet Amnesty International. Es sei absurd, das friedliches Eintreten des Tibeters für Sprachförderung mit „Aufstachelung zum Separatismus“ gleichzusetzen.
KaMailLeon
schrieb:
Ach ja? Demnach habe ich und einige Mitdiskutanten dMn ein "gestörtes Verhältnis" zur Demokratie?
Wenn dein Argument ist, Polizeiapparate diktatorischer Regime würden als Vorbild taugen, ist das in meinen Augen tatsächlich ein Anzeichen für ein gestörtes Demokratieverständnis.
Stasi und Gestapo würde ja hier auch niemand als Vorbild heranziehen, der noch halbwegs bei Verstand ist, denn auch diese Organisationen funktionierten nicht nach demokratisch rechtsstaatlichen Regeln.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

30.07.2020 um 08:57
@McMurdo
Tibet ist hier das Zauberwort. Kritik darf man an allem möglichen durchaus üben, aber bei Themen wie Tibet, Falun Gong und ein paar anderen reagieren die Behörden sehr empfindlich.
Ist aber hier OT
Richtig ist, dass die Politik in Deutschland nicht geschlossen genug hinter der Polizei steht, wenn es zu solchen Krawallen kommt. Da soll dann am liebsten oft mit angezogener Handbremse agiert werden.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

30.07.2020 um 13:27
abberline
schrieb:
Kritik darf man an allem möglichen durchaus üben
Klar darf man das, wenn man bereit ist sich dafür nachher foltern zu lassen oder jahrelang weggesperrt zu werden und damit rechnen muss das die Familie auch in Sippenhaft genommen wird.
Wie gesagt, wer hier argumentiert Diktaturen wären da ein gutes Beispiel weil die Polizei da ja hart durchgreift hat meiner Meinung nach ein komplett falsches Bild eines demokratischen und nach rechtsstaatlichen Prinzipien funktionierenden Staates.
abberline
schrieb:
Richtig ist, dass die Politik in Deutschland nicht geschlossen genug hinter der Polizei steht, wenn es zu solchen Krawallen kommt. Da soll dann am liebsten oft mit angezogener Handbremse agiert werden.
Es soll angemessen reagiert werden und wenn du magst kannst du ja nochmal darlegen was deiner Meinung nach nicht richtig gelaufen ist bei den Aktionen der Polizei? Die Randale ist doch beendet worden, oder nicht!? Die Polizei hat das Ziel also erreicht. Was willst du mehr?


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

30.07.2020 um 13:36
@McMurdo
Ich bezog mich auf Dein Beispiel mit China. Man wird dort nicht generell weggesperrt und gefoltert, wenn man Kritik übt, sondern es gibt gewisse Reizthemen. In dem von Dir genannten Beispiel ging es um Tibet. Ganz heisses Thema. Ich erinnere daran, dass die chinesische U21 Fussball Nationalmannschaft bei einem Freundschaftsspiel in Deutschland geschlossen den Platz verließ, als ein Zuschauer eine Tibetflagge im Stadion aufhing.
Generell stimm ich Dir natürlich zu, so wie die chinesische Polizei muss hier niemand vorgehen.

Die Randale in Stuttgart und Frankfurt hätten dennoch schneller und effektiv beendet werden können und das so, dass jeder Randalierer sich in Zukunft zweimal überlegt, ob er noch einmal sowas macht.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

30.07.2020 um 13:47
abberline
schrieb:
Die Randale in Stuttgart und Frankfurt hätten dennoch schneller und effektiv beendet werden können
Wie genau? Schneller und effektiver ist ja nur larifari blabla...


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

30.07.2020 um 13:53
@McMurdo
Es hätte verschiedene Optionen gegeben, von richtigem Tränengas über Hundestaffeln. Gummiknüppel, Reiterstaffeln, Wasserwerfer.... soll ich jetzt alle Varianten aufzählen? Es muss so sein, dass die Randalierer sich gut überlegen, sich mit der Polizei anzulegen


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

30.07.2020 um 13:55
abberline
schrieb:
von richtigem Tränengas über Hundestaffeln. Gummiknüppel, Reiterstaffeln, Wasserwerfer
Die liegen bekanntlich in Stuttgart für den Eventualfall in jeder Streusandkiste, gleich neben den Interkontinentalraketen und Fluxkompensatoren.


melden

Aufstände von Stuttgart und FFM

30.07.2020 um 14:03
@bgeoweh
Und da geht es schon los. Die Polizei ist kaputt gespart und die wenigen Polizisten werden dann noch in Hetzkolumnen etc niedergemacht und mit komischen Gesetzen (zumGlück nur in Berlin) daran gehindert, ihren Job richtig zu machen. In Frankreich hätte es Gummigeschosse gehagelt, das will ich auch nicht, aber die Randalierer sollten schon gut überlegen, ob sie sich sowas wie diese Randale erlauben


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt