Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die WM - als politische Ablenkung

295 Beiträge, Schlüsselwörter: WM

Die WM - als politische Ablenkung

27.06.2018 um 22:31
wichtelprinz schrieb:Also versuchen wirs nochmal, warum ist jetzt Fussball genau die Sportart welche das Trittbrett für Nationalismus sein sollte?
Wer für Nationalismus empfänglich ist, für den ist Fußball als Katalysator gut geeignet, weil

1) Fußball eine große Masse von Menschen schon im Stadion mitreissen kann und auch telegen ist
2) Fußball international gepflegt wird, insbesondere auch in Europa beinahe durchgehend
3) Fußball eine Mannschaftssportart ist (da ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass irgenwas oder irgendwer polarisiert)
4) Die Regeln sind relativ einfach, die Spielzüge offen erkennbar
5) Das Spiel hat Tradition
6) Gute Mischung aus Taktik, Geschick, Athletik und Härte als Tugend gibts auch bis zu einem gewissen Grad
7) Fußball ist einfach und daher auch Breitensportart

Meine Gedanken dazu


melden
Anzeige
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die WM - als politische Ablenkung

27.06.2018 um 22:36
@Tripane
unsere Nationalisten sind eher im Schützenverein :troll:

132279.120625 tp tell


melden

Die WM - als politische Ablenkung

27.06.2018 um 23:08
wichtelprinz schrieb:jede absolute Behauptung zum freien Willen ist kühn.
Ich habe lediglich in Abrede gestellt, dass frei ein Synonym für Willkürlich ist.
wichtelprinz schrieb:aber wie kommst Du den bis dort hin ohne freien Willen? Du musst ja zu erst wollen können das was Du willst "Deinen Bedingung bewusst zu sein", wo Du dann behauptest, dass dies die Voraussetzung sei für möglichst autonom zu Handeln.

Was ich an dieser Konstruktion interessant finde ist, dass sie autonomes Handeln an eine Bedingung knüpft, sagen wir mal Vernunft und dem dann noch autonom sagen zu wollen. Denn wennn "gutes/richtiges handeln" gleich "vernünftiges handeln" oder "bewusstes handeln" sein sollen gibt eigentlich keine autonomie mehr .
Das ist tatsächlich eine Interessante Frage, die sehr davon abhängig ist, wie man den Begriff Autonom fasst. Allerdings denke ich, dass wir das Gespräch über diesen Punkt in einen anderen Thread verlagern sollten, da hier sonst in Kürze die Mods auf den Tisch hauen.
wichtelprinz schrieb:Quasi eine Unterstellung blinder Instrumentalisierung für Nationalismus weil man als Individuum geschminkt eine Manschaft unterstützen will und Pech dabei das viele genau so Freude daran haben.
Meine Überlegung ging hier eher in die Richtung, die Tripane in dem letzten Beitrag erläutert hat. Und um das ganze noch einmal klar zu stellen: Der Anlass für patriotisches Gehabe ist austauschbar, Fußball eignet sich aus den genannten Gründen nur sehr gut für die nationale Inszenierung.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 06:10
paranomal schrieb:Fußball eignet sich aus den genannten Gründen nur sehr gut für die nationale Inszenierung.
ich denke in dieser Ausführung liegt sehr viel deusches Denken. Es gibt Länder mit auch anderen Nationalsportarten als Fussball.
Für mich steht halt immer noch fest, es liegt nicht am Fussball, nicht daran das man die Gruppen im Sport in Nationalteams einteilt sondern wie immer an Menschen und was sie daraus machen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 06:32
@Tripane
Jo eine grosse Masse von Menschen,interessant wirds wenn die Masse kritisch wird
Internationales Messepublikum
Einfache Regeln...seeehr einfach









Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)


melden

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 08:31
Fußball ist nunmal ein "Proletensport"...

Und was das Proletariat anbelangt, da haben linke Vordenker schon immer ein Gefühl von
Angst und Ekel verspürt.

Aber es wird halt gebraucht.

Da soll es sich, wenn schon, dann gefälligst unter der roten Fahne vereinigen und nicht unter
irgendwelchen nationalen...


melden

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 13:17
m.mayen schrieb:Und was das Proletariat anbelangt, da haben linke Vordenker schon immer ein Gefühl von
Angst und Ekel verspürt.
Im Gegenteil - in meiner "Linken" Anfang der 1970er wurde Fussball als "proletarischer Sport" (vgl. die zahlreichen Arbeitersportvereine einst und Migrantensportvereine jetzt) angesehen. Wer keinen Fussball mochte, galt als dekadenter Abweichler. Aber damit konnte ich leben.

Darf man als Linker also Fussball gucken? Ist das nun ein proletarischer Massensport oder eine kapitalistische Ausbeutungs- und Ablenkungsmaschinerie. (Kompromiss: Bundesliga = böse, alles darunter = gut) Die DKP-Genossen hielten 1974 natürlich den volkseigenen Balltretern im Volks(!)parkstadion die Stange bzw. reichten ihnen das Sparwasser.

Es ist natürlich immer so eine Gratwanderung, wie ich Bewusstsein und Sein unter einen Deckel bringe. Ich kann mich an Diskussionen innerhalb der westdeutschen revolutionären Linken erinnern, in der es darum ging, ob man als Antifaschist VW Käfer fahren dürfe, oder ob der Antiimperialist Jeans tragen dürfe. Darf ich als Kommunist Wein statt Bier trinken? Wo Bier doch proletarisch ist, Wein hingegen bourgeois. Krimsekt durften ohnehin nur die Revisionisten von der DKP saufen. Die tranken sich ihren Parteiladen schön.


melden

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 13:50
Unter zwei Idiotenhorden, die ganze Stadtteile verwüsten, ist mir diejenige, die vorgibt, es im Namen der "sozialen Gerechtigkeit" zu tun, sicher auch nicht sympathischer.

Auffallend auch das Bedürfnis vieler Anarcho-Linker, ständig (mehr oder weniger subtil) auf die vermeintlich eigene intellektuelle Erhabenheit hindeuten zu müssen. Da scheint doch jemand seinem eigenen Charisma nicht so recht zu trauen.


melden

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 14:59
@Tripane

Ich fürchte allerdings, dass es dem kleinen Ladenbesitzer ziemlich egal ist, ob selbsternannte "Autonome" seinen Laden verwüsten und plündern, oder marodierende Hooligan-Horden. Mit "intellektueller Erhabenheit" haben allerdings beide Formen der Gewalt nichts zu tun.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 17:47
:note: Fußball ist keine Sportart bei der es darum geht einen Ball ins gegnerische Tor zu schießen sondern ist ausschließlich ein politisches Instrument für. Mhm. Ja für was eigentlich???????


Naja, zumindest habe ich hier gelernt das es kein Sport ist. Zumindest geht es nicht um Sport. Immerhin. Zum Glück hab ich das immer nur aus Spaß an der Freud gespielt und Wettkampfmäßig eine unauffälligere Sportart betrieben. Sonst hätte ich ja keinen Sport sondern Politik gemacht und mich nicht körperlich betätigt.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 17:57
@TunFaire
Bosseln,Hallenhalma,Schachboxen oder Caberwerfen?


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 18:38
Gebosselt hab ich tatsächlich ein paarmal. Für eine regelmäßige Betätigung ist der Trainingsstand meiner Leber nicht gut genug.

Halma, egal ob Halle oder Zimmer, hab ich als Kind gern gespielt. Immer druff uf die roten Hütchen. Aber nur als Kind.

Die beiden andren kenn ich nicht.

deinem Kommentar nach, @Warhead, interpretiere ich deine sportlichen Aktivitäten als eher, mhm, statisch.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 20:16
paranomal schrieb:Zu welchen dieser Events haben die Leute sich denn angewöhnt die Fahnen und die Schminke heraus zu holen? Die Frage kannst du dir ja ganz klar selber beantworten.
Gibt’s nur bei der Fußball WM. Hab noch ein paar Fußball WM Bilder geladen.
SpoilerHandfußball
5C6EA7F3-3C11-4841-A970-0CBA97F57353.jpeg

Fuballweitspringen
57A629C2-7396-47EA-815A-DC635C34100B.jpeg

FußballmitSchlägern
7E649180-3705-4B29-829A-10ED033FCA72.jpeg

FrauenFußball auch mit Schlägern
BF4442E2-D94A-4543-BDDF-5A057DF1DECD.jpeg


melden

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 20:37
TunFaire schrieb:Gibt’s nur bei der Fußball WM.
Rufe mit "Sieg Heil" gab es bei der WM vermutlich nicht. Das können sich Hunderte oder Tausende Deutsche nur in Tschechien erlauben. 2017.



Die FIFA ist nicht sehr erschreckt über bekennende Nationalsozialisten und verhängt eine Pseudostrafe von 28.000 Euro:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/dfb-fifa-verhaengt-geldstrafe-wegen-nazi-parolen-bei-laenderspiel-in-tschechien-a-1...


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 20:44
@Narrenschiffer
Ja. Die Bekloppten gibt es. Das ist eine hässliche Komponente beim Fußball. Und nicht nur beim Fußball. Das hast du bei jeder Großveranstaltung. Ok, nicht bei jeder. Beim Kirchentag hab ich noch nichts von mitbekommen.
Das ist aber nicht DER Fußball. Oder willst du all die Millionen Kinder Jugendliche und Erwachsene die selber spielen oder sich Spiele anschauen alle als Nazis betiteln?
Fußball ist eine Massensport. Jeder kann mal kicken jede Stadt hat seine Vereine. Es hat sich da leider eine solche Gesellschaft entwickelt die den Sport für ihre kranken Ideen nutzen.
Das ist aber nicht der Fußball, das ist eine Begleiterscheinung die den Fußball ausnutzt


melden

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 20:54
TunFaire schrieb:Das ist eine hässliche Komponente beim Fußball. Und nicht nur beim Fußball.
Ich weiß nicht, ob dieses Klientel auch bei anderen Sportarten erscheint. Sowas stelle ich mir schon sehr nervig vor, wenn man mit den Nationalfarben seine Mannschaft unterstützen will, und dann machen solche Idioten alles zunichte. Bei Lazio Rom gibt es noch so verrückte Faschisten im Fankreis.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 21:00
@Narrenschiffer
Ich hab Nazis beim Handball gesehen, beim Eishockey, beim Skispringen.
Noch nicht bei Leichtathletik.

Ansonsten bei Konzerten, Stadtfesten.

Also mit Deutschland über alles und ähnlichem Schmarrn.

Ach, übrigens nicht nur bei uns.
Auch in der Schweiz. Ich wohn Grenznah


melden

Die WM - als politische Ablenkung

28.06.2018 um 21:41
Wieder mehr gen Threadtitel kommentierend:

Ich kann Teile der Argumente die das mit der Ablenkung bekräftigen irgendwo nachvollziehen.

Aber irgendwie teile ich das dann auch wieder nicht.

Ja, die WM ist immer ein dickes Ding. Aber wir sollten vielleicht bedenken, dass sich nicht jeder generell für Fußball interessiert. Ich z.B. (wie andere) gucke überhaupt nur hin, wenn WM ist und DE spielt. Gut, ich bin nicht repräsentativ für alle hardcore fans oder alle anderen - es interessieren sich ja genug Menschen sehr dafür. Ich bin auch ein eher ruhiger Mensch, der nicht oft aus der Haut fährt (okay, Sauer ist jeder mal, da schimpft man auch mal, ich zumindest). Ich merke das im Vergleich zu anderen wenn ich ein Spiel mitgucke. Oder auch einfach nur allein zuhause bei offenem Fenster, wo man andere Schreien hört wenn es nicht so im Spiel läuft. Da fiebern die Leute richtig mit. Ist auch ok, nur so einer bin ich einfach weniger.

Aber wenn ich so quasi täglich auf Nachrichtenportale schaue: Es ist nicht so, dass andere, besonders politische Nachrichten nicht weiter gesendet werden würden, oder dass man sich nicht weiter informieren kann. Ja, gut, hin und wieder dominiert(e) Fußball die "Top page" , aber es ist nicht so, als dass andere News auf einmal "hidden" wären.

Wer suchet, der findet. Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Daher denke ich, das mit der "Ablenkung" hat nur begrenzte 'Gültigkeit'. Kann man natürlich so sehen wie man will.


melden

Die WM - als politische Ablenkung

29.06.2018 um 12:50
Dank AfD lenkt Politik von der WM ab!
Für Politiker der AfD war schnell klar, wer für das Scheitern der DFB-Elf verantwortlich ist – auf Twitter äußerten sie sich abfällig über Mesut Özil und Ilkay Gündogan.
In Anspielung auf das umstrittene Foto unterstellte der AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier Özil, mit Absicht gegen Südkorea verloren zu haben.
Auf Twitter veröffentlichte Maier kurz nach Spielschluss ein Foto von Özil, auf dem der Spruch „Zufrieden, mein Präsident?“ zu lesen ist. Dazu schrieb der ehemalige sächsische Richter: „Ohne Özil hätten wir gewonnen!“
Dabei ist bekannt geworden, dass die AfD sowieso schon ihren Willen erfüllt bekommt:
Der Boateng,
neben dem angeblich kein Deutscher wohnen will, steht zum Verkauf!
© Twitter
Chistian Lüth, Pressesprecher der AfD-Bundestagsfraktion, äußerte sich am Mittwochabend ähnlich wie Maier. „Özil kann zufrieden sein, Glückwunsch Erdogan“, schrieb er auf Twitter.

Jessica Bießmann, AfD-Abgeordnete im Berliner Abgeordnetenhaus, forderte via Twitter den Rauswurf von Özil und Gündogan aus der deutschen Nationalmannschaft. Dazu schrieb sie: „Zur nächsten WM wieder mit einer echten Nationalmannschaft!“
Stephan Brandner, Vorsitzender des Rechtsausschusses im Bundestag, zog nach dem Ausscheiden der DFB-Auswahl einen Vergleich zur Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Auf Twitter veröffentlichte er am Mittwochabend eine Fotomontage, auf der Merkels Oberkörper mit dem Kopf von Bundestrainer Joachim Löw zu sehen ist, zusammen mit einem Ausspruch, den Merkel 2015 auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise verwendet hatte: „Wir schaffen das!“
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nach-wm-aus-afd-politiker-aetzen-gegen-oezil-und-guendogan-15663876.html


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die WM - als politische Ablenkung

29.06.2018 um 14:17
@TunFaire
Da Schachboxen



Ich radle,mitunter monstermässige Strecken,das ist Sport genug


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden