weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neues Schulfach: Nazikunde

2.136 Beiträge, Schlüsselwörter: Geschichte, Bildung, Nationalsozialismus
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 14:43
"Ach der Versailvertrag ist am 2 WK schuld??
Was hat er den mit Soviet Union zu tun??"

Nach dem I. WK hatten die deutschen übertrieben hohe Reperationsleistungen zu zahlen und verloren wichtige Industriegebiete in Osten und Westen. Dann noch der Schwarze Freitag, die Kredite Deutschlands aus den USA, Zusammenbruch der Wirtschaft, Radikalisierung der dt. Bevölkerung... und am Ende Hitler. Und mit seiner aggressiven Propaganda gegen den Vertrag hatte er auch Stimmen gefangen.
Sehr komprimiert, ja...

Ansonsten danke für den Tollen Beitrag! Leider wahr, aber wenn es um das III. Reich geht, wird mehr und mehr gegen die Sowjetunion und ihre Armee gehetzt und die Verbrechen der Faschisten, mal abgesehen vom Holocaust, einfach ignoriert!

Traurig, dass schon wieder jemand antworten musste, dass Stalin ja sein eigenes Volk vernichtete, was nun wirklich nicht im Zusammenhang mit deinem Beitrag steht. Billige Ablenkungen immer...


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 16:05
"""Und glaube mir wäre die Wehrmacht zu einem Gegenschalg fähig gewesen hätte sie viel brutaler gehandelt als die Russen es getan hätten!"""



Die Russen - und ihre osteuropäischen Genossen - HABEN aber gehandelt, und NEIN viel brutaler geht es nicht mehr. Es sei denn du siehst es als Gnandenakt an, dass man die Leute wenigstens sich vertreiben ließ ... und ihnen nicht noch auf dem Weg in den West nachstellte und niedermetzelte ...

Das ist einfach Fakt

Die Schuldfrage ist IMMER schwierig, natürlich ging dem die menschenverachtende Nazipolitik voraus - das bestreitet ja außer den Nazis keiner!

Aber wenn Rache in Form von Vertreibung, Vergewaltigung und Raub rechtfertigbar ist, dann ist es die Gegenrache und systematische Rückvertreibung auch wieder usw.


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 16:15
"Aber wenn Rache in Form von Vertreibung, Vergewaltigung und Raub rechtfertigbar ist"

Wer spricht denn von Rechtfertigung? Es geht um das Verstehen. Ich kann es nachvollziehen, wie sich ein Sowjetsoldat beim Anblick seines Geschändeten Landes fühlt und dann die Möglichkeit bekommt jemanden dafür verantwortlich zu machen. Und dass ein (vorallem von der Wehrmacht im Osten) dermaßen brutal geführter Krieg nicht die besten Seiten eines Menschen zum Vorschein bringt, dürfte auch klar sein. Nur ist das Thema hier nicht Stalin oder Vergewaltigungen durch die Sowjetarmee, sondern die Nazis!


Und wenn jemand dann meint in diesem Thread "relativieren" zu müssen (wobei doch die Hitleristen die Aggressoren waren) oder verstärkt auf Alliierte Verbrechen hinweist, dann muss er sich nicht wundern, wenn seine Gesinnung in den folgenden Antworten zum Thema wird!


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 16:20
JS@

Ja man muss sich in die Psysche der Menschen in solchen Situationen reindenken das stimmt

Ich kann es aber auch nachvollziehen, dass jemand einen Hass auf die Russen entwickelt, wenn er sieht wie auf der Flucht seine Schwester/Tochter auf ein Feld gezerrt und vergewaltigt wird, oder wenn er flieht und sieht, wie sein Dorf gebrandschatzt wird ...

Die Polen wurden abgesehen davon von den Russen auch nicht viel besser behandelt


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 16:23
Wie heisst es schon in der Bibel:
Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

Und wer, wie die Bevölkerungsmehrheit dieses Landes, sich einen windigen Hitlerismus nebst Expansionskrieg, mehrheitlich und aus weitestgehend freien Stücken, an den Hals wählt, um von Aufrüstung, Arisierung und Zwangsarbeit zu profitieren, muss hinterher mit Feuersturm rechnen, wenn der Krieg in sein Ursprungsland zurückkehrt. Hinterher dann brav die Opferrolle geben, nie dabei gewesen sein wollen, nichts gewusst, nichts mitgemacht und gar niemals nicht ein einziges Heil geschrien haben. Und auf ein mal kam völlig überraschend und unerwartet der mörderische Iwan und raubte, mordete und plünderte, wie es dem bolschewistischen Untermenschen eben so zu eigen ist.
Armes Deutschland!


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 16:23
oder verstärkt auf Alliierte Verbrechen hinweist, dann muss er sich nicht wundern, wenn seine Gesinnung in den folgenden Antworten zum Thema wird!


Stimmt und deswegen sollten wir nicht alle Seiten einer Sache sehen, sondern immer nur ein und die selbe und niemals eine Sachlage klären, indem man andere Winkel beleuchtet, das kann ja gar nich sein, so geht ja der schöne diktatorische Einstimmigkeitseffekt verloren. Wäre ja noch schöner, wenn jemand eine Diskussion anregt mit Gegenargumenten, wo sich doch so schön gegen ein und dieselbe Sache reinsteigern lässt.

Man gewahre uns vor Vielfalt, ab sofort fordere ich, dass alle gefälligst der selben Meinung zu sein haben auch, wenn man andere Aspekte zur Klärung beitragen könnte...sowas darf es nicht geben. Das wäre ja kein richtiger Propagandadiktatorismus mehr. (egal in welche Richtung)


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 16:24
bewahre


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 16:26
"Ich kann es aber auch nachvollziehen, dass jemand einen Hass auf die Russen entwickelt, wenn er sieht wie auf der Flucht seine Schwester/Tochter auf ein Feld gezerrt und vergewaltigt wird, oder wenn er flieht und sieht, wie sein Dorf gebrandschatzt wird ..."

Ich zitiere mich kurz selbst:
>>"Und wenn jemand dann meint in diesem Thread "relativieren" zu müssen (wobei doch die Hitleristen die Aggressoren waren) oder verstärkt auf Alliierte Verbrechen hinweist, dann muss er sich nicht wundern, wenn seine Gesinnung in den folgenden Antworten zum Thema wird!"
Dass sich ein Deutscher, der zuvor vielleicht Hakenkreuzfähnchen schwingend den Führer bejubelte und die Siege an allen Fronten feierte, oder ein Pole, von dem man sich erzählen lies, dass er in der Intervention mitmischte und Land raubte, so fühlen könnte, wird der "Russe" bewusst in Kauf genommen haben.

"Die Polen wurden abgesehen davon von den Russen auch nicht viel besser behandelt"

Besser als...? Auch ein polnischer Nazikolloborateur wird von einem Rotarmisten nicht geliebt, so weit ging der Panslawismus dann auch nicht.


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 16:43
Doors schrieb:Und wer, wie die Bevölkerungsmehrheit dieses Landes, sich einen windigen Hitlerismus nebst Expansionskrieg, mehrheitlich und aus weitestgehend freien Stücken, an den Hals wählt, um von Aufrüstung, Arisierung und Zwangsarbeit zu profitieren, muss hinterher mit Feuersturm rechnen, wenn der Krieg in sein Ursprungsland zurückkehrt. Hinterher dann brav die Opferrolle geben, nie dabei gewesen sein wollen, nichts gewusst, nichts mitgemacht und gar niemals nicht ein einziges Heil geschrien haben. Und auf ein mal kam völlig überraschend und unerwartet der mörderische Iwan und raubte, mordete und plünderte, wie es dem bolschewistischen Untermenschen eben so zu eigen ist.
Armes Deutschland!
Armer Doors...:)
Meinst du wirklich, die Deutschen haben Hitler aus dem Grund gewählt, den du geschrieben hast? Da habe ich wohl was verpasst.

Im übrigen kann man diese Aussage auf jede kriegführende Nation ummünzen und ich bin mir sicher, dass es nicht viele Länder auf Erden gibt, auf die man nicht mit dem Finger zeigen müsste.

Ich bleibe dabei. Nazikunde ist Blödsinn. Der Krieg und die Gewalt wurden lange vorher erfunden und ungeheuerliche Grausamkeiten gab es bereits lange vor dem Deutschen Reich . Wenn man lehrt: Wie verhindere ich einen Krieg, dann ist das sinnvoll, aber auch dafür muss es kein Schulfach geben.


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 16:52
Waren ja in der Menschheitsgeschichte so viele Länder die einen Weltkrieg begonnen haben und ein bis dahin ungekanntes Maß an Elend in Europa brachten...

Übrigens, bevor das vergessen wird... es geht viel mehr um den NS/Faschismus und weniger um Deutschland. Wir haben nur das "Pech", dass hier günstige Bedingungen für ihn herrschten und er von hier aus sich wie eine Seuche auszubreiten versuchte. Wirrköpfe, die das ganze gerne wiederholen würden, gibt es auch noch heute.


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 16:53
Um gegen die bolschewistischen Mörder- und Vergewaltigerhorden zu hetzen oder von "Bombenholocaust" zu schwatzen, gibt es so viele andere Threads...
Warum also bitte zum Thema "Nazikunde" solche Geschichten wiederholen, die doch niemand leugnet, wenn es doch absolut rein gar nichts mit der Terrorherrschaft, der Expansionspolitik und dem Genozid der Nationalsozialisten zu tun hat?

Oder glaubst du, das wären alles Rechtfertigungen dafür?


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:02
jafrael schrieb:Was gegen "Nazi-Kunde" haben aber Gustav Adolf den Schwedenkönig mit A. Hitler und dem NS-Regime vergleichen! Man kann den Kopf gart nicht so schnell schütteln, wie man ihn ob solch geistiger Ergüsse schütteln möchte!
Hoffentlich bleibt der Kopf beim Schütteln einigermaßen beieinander.
Gestern hast du mich nicht zu den Aussagen verleiten können, die du gern gehört hättest. Versuche es doch heute nochmal!
Ich möchte mal wissen, was in deinem Kopf vorgeht. Du denkst wahrscheinlich, ich stehe den ganzen Tag uniformiert und mit erhobenem Arm vor dem Spiegel...lol
Nichtsdestotrotz kann die Nazidebatte eingestampft werden. Das ist doch nur noch ein Thema, weil es immer wieder nach vorn gekehrt wird. Keiner von uns war dabei, die überwältigende Mehrzahl von uns will das auch nicht wieder. Ein paar Rechte auf der Straße machen keinen Hitler. Die vielen Linksschläger sind das Übel. Nur durch deren Auftritte kriegen die Rechten die Aufmerksamkeit, die sie wollen und da die Linksschläger häufig viel Schaden anrichten, wählt so mancher Bewohner das für sich kleinere Übel. Wenn das endlich begraben sein wird, hört das von ganz allein auf. Nur merken das die "Nazijäger" wie Jafrael nicht. Einfach nur blind...Aufwachen! Augen auf!

Der Gustav Adolf war doch auch ein Kriegsherr und die Schweden haben sich nicht gerade wie Waisenknaben im Reich benommen und wahrscheinlich Grausamkeiten begangen, die euch das Blut in den Adern gefrieren lassen würde. Warum darf man denn nicht dagegen protestieren?

Bei uns war ein Buch in der Schule Pflichtlektüre, das heißt: Die Abenteuer des Werner Holt von Dieter Noll. Darin sind auch Grausamkeiten der SS beschrieben, die in Russland begangen wurden. Ich verdränge das nicht. Ich weiß bescheid. Da aber immer die von mir kritisierte Einseitigkeit vorherrscht, erlaube ich mir, auf die nicht minder schweren Verbrechen der anderen hinzuweisen.
Du, mein lieber Jafrael erkennst das leider nicht und wütest blind drauf los.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:07
toledo,

das mit den übel verursachenden linksschlägern hätte ich von dir gerne mal verdeutlicht

buddel


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:10
20 NPD Anhänger machen ein Aufmärschchen, kener guckt hin, dann kommen 200 Linksschläger, die Gartenzäune einreißen, die Polizei mit Flaschen, Steinen und Molotow-Cocktails bewerfen und nachher den Müll nichtmal selbst wegräumen. Das passiert sehr sehr oft. Würden diese Linksschläger nacher wieder die Zaunlatten annageln, sähe es vielleicht anders aus.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:12
20 NPD Anhänger schlagen 3 schwarze zusammen.
würden sie die hinterher ins krankenhaus fahren,
sähe es immer noch nicht besser aus

buddel


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:16
buddel schrieb:20 NPD Anhänger schlagen 3 schwarze zusammen.
würden sie die hinterher ins krankenhaus fahren,
sähe es immer noch nicht besser aus

buddel
Lies doch ersmal genau, was ich geschrieben habe. Irgend einen Satz rauszureißen, ist doch Mist. Du bist doch ein Mod. sei ein Vorbild!
Außerdem gehörtdas nicht in diese Thema, hin und wieder schlagen Schwarze auch Weiße zusammen...:) Manchmal saufen Schwarze auch zu viel, fangen eine Schlägerei an und rufen dann laut Nazi...
Damit fangen wir jetzt nicht an...Nazikunde als Schulfach heißt das Thema und ich sage nein, brauchen wir nicht.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:17
@toledo

Verbrechen anderer Länder machen die eigenen Verbrechen weder ungeschehen noch weniger schwerwiegend.
Wir WISSEN, dass von Alexander bis Adolf allesamt Killer waren!
Doch wollen wir dieses Wissen an die Nachfolgegenerationen weitergeben, damit die AUCH wissen was Krieg, Hunger, Armut, usf. bedeuten. Damit sie dehmütig gegenüber dem Leben bleiben und nicht WIEDER anfangen sich als Herren über andere aufzuspielen, und sich die Geschichte aufs Neue wiederholen muss.


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:22
Das geht aber nicht mit Nazikunde und dem Entschuldigungsgequatsche.
Wir müssen alle Grausamkeiten und Kriege behandeln, und uns nicht in besonderem Maße als Schuldige darstellen. Das macht uns nämlich in der Welt lächerlich. Ich schrieb ja schon, dass alle Dreck am Stecken haben.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:23
das hab ich schon vor vielen seiten geschrieben.
im rahmen des normalen geschichtsunterrichts mit einem ausgiebigen schwerpunktthema "drittes reich" ist ein fach "nazikunde" völlig überflüssig

buddel


melden
Anzeige
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:28
So ist es, das 3.Reich muss dabei aber so dargestellt werden, wie es wirklich war und auch die Mitverursacher der Folgen des 3. Reiches müssen ihr Fett wegkriegen. Daran mangelt es des Öfteren. Das hat nichts mit Relativieren zu tun. Das wäre dann einfach die Wahrheit.


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden