weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neues Schulfach: Nazikunde

2.136 Beiträge, Schlüsselwörter: Geschichte, Bildung, Nationalsozialismus
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:29
Irgendwo hatte ich mal einen Bibelfanatiker gelesen, der meinte, dass der Atheismus eine vorm von Satanismus sei, denn Satan freut sich über die Ungläubigkeit.

Genauso freuen sich Nazis, wenn der Rest der Welt vergisst, was passiert war. Mit den Nazis ist es eben nicht vorbei, und dass es zur Zeit noch relativ wenige sind, heißt nicht, dass sich nichts entwickeln könnte, was man später bereuhen muss.

"Linksschläger" und "Rechte Demonstranten", hmhm... Ne, ich behalte mal für mich, was mir gerade durch den Kopf ging.

Ganz ignoriert werden dabei unzählige friedliche, antifaschistische Proteste. Ausschreitungen kleiner Radikaler Steineschmeisser sind aber auch nicht die Ursache von Stimmenzuwachs bei der NPD oder steigende Mitgliederzahlen bei den bizarrsten Kameradschaften die sich in Opas Keller treffen.

Und zur Frage warum Faschismus ein Thema ist, gerade in Deutschland?
Na wer so dämliche Fragen stellt, dem ist nicht mehr zu helfen.


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:32
In der Welt lecherlich machen sich nur Nazis und deren veraltete Ideale. Wie schon öffter erwähnt, Nazis egal welcher Nationalität.
Zudem würden wir uns zur Lachnummer machen wenn wir etwas verschweigen/verleugnen wollten das so klischeehaft und prignant über der Geschichte dieses Landes Hängt wie der Nazionalismus.
Das ist genauso als wollten die Spanier ihre Konquistadoren, die Russen ihre Kosaken, und die Griechen ihre Phalanx verläugnen.
Man muss eben dazu stehen.
Ja, unsere Väter haben dies und das gemacht. Wir können schliesslich nichts dafür, aber wie ihr seht können wir auch anders, also wo ist das Problem?


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:34
Dem "Deutschen" wird keine Schuld angelastet, sondern den Nazis und ihren Freunden.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:36
>>auch die Mitverursacher der Folgen des 3. Reiches müssen ihr Fett wegkriegen.<<

Du meinst also tatsächlich, dass die Probleme, die zu dieser Zeit herrschten nicht anders zu lösen gewesen wären als mit einem Vernichtugskrieg?
Es gibt immer einen anderen Weg als die Gewalt, bloss Gewalt ist der leichteste.
DAS war der Verursacher! Trägheit im Geiste!


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:39
js2 schrieb:"Linksschläger" und "Rechte Demonstranten", hmhm... Ne, ich behalte mal für mich, was mir gerade durch den Kopf ging.
In vielen Fällen war es aber genau so gewesen. Warum soll man nicht bei der Wahrheit bleiben. Gegen Rechtsschläger habe ich genauso etwas wie gegen Linksschläger. Nur gibt es von den Linken 10 Mal so viel. Die fallen mehr auf.


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:40
Modische Uniformen, Stimmen und Geld aus dem Mittelstand (kommt einem bekannt vor :|), Hetze, Schuldzuweisungen die kaum nachvollziehbar aber bequem sind... Auch ein paar Ursachen. ein "DAS" gibt es nicht, es sei denn man sieht die wurzel des Übels im Kapitalismus, aber ist wieder eine andere geschichte...


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:42
rockandroll schrieb:Du meinst also tatsächlich, dass die Probleme, die zu dieser Zeit herrschten nicht anders zu lösen gewesen wären als mit einem Vernichtugskrieg?
Es gibt immer einen anderen Weg als die Gewalt, bloss Gewalt ist der leichteste.
DAS war der Verursacher! Trägheit im Geiste!
Das hast du gesagt. Man darf nur nicht behaupten, dass ein böses Reich wie Phönix aus der Asche aufgestiegen ist. Das hat Ursachen und die liegen auch in erheblichem Maße bei den anderen und das bewusst.


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:44
Konkreter, welche anderen? :|


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:45
komische Frage...die, die nicht zum Reich gehörten.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:46
Der WK2 hing vom WK1 ab, an dem der Kaiser nicht unerheblich die Schuld zu tragen hatte. Also wo sucht Du denn die Schuldigen bitte?


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:58
@Tioledo


Was Du da wieder schreibst ist einfach nur Unfug und immer wieder leicht zu widerlegen!
Die vielen Linksschläger sind das Übel. Nur durch deren Auftritte kriegen die Rechten die Aufmerksamkeit, die sie wollen und da die Linksschläger häufig viel Schaden anrichten, wählt so mancher Bewohner das für sich kleinere Übel. ....Einfach nur blind...Aufwachen! Augen auf!
Mit GENAU DIESER Behauptung zogen die SA-Kolonnen A. Hitlers durch die Städte! Genau diese Behauptungen hörte man seinerzeit in Deutschland überall! und mit dem "aufwachen" hatten sie es auch immer! -gg* Bei ihnen hiess das "Deutschland erwache"!
toledo schrieb:Der Gustav Adolf war doch auch ein Kriegsherr und die Schweden haben sich nicht gerade wie Waisenknaben im Reich benommen und wahrscheinlich Grausamkeiten begangen, die euch das Blut in den Adern gefrieren lassen würde. Warum darf man denn nicht dagegen protestieren?
Vielleich kann Dir ja mal ein anderer Kenner der Materie verklaren, dass die GRäuel des 30-jährigen Krieges einer damals alllgemein üblichen Praxis geschuldet waren und nicht der speziellen Grausamkeit und Wahnidee eines Einzelnen und seiner Anhängerschaft.

Die Gräuel des 2. Weltkrieges - die diesen Krieg - vor allem im Osten - zu etwas Besonderem machten waren aber alles andere als übliche Praxis im 20. Jahrhundert. Der raqssische Vernichtungskrieg gegen Polen, Juden und Slaven zeichnete sich dadurch aus, dass es um die V ernichtung gaqnzer Völker ging und DAS ist auch in der von Grausamkeuten übervollen Geschichte der Welt schon SEHR selten anzutreffen. AUCH nicht im 30-jährigen Krieg! Und genau DAS werfe ich Dir vor: Das Du DAS immer noch nicht kapieren willst! Und dfas muss denn auch seinen Grund haben!

Das ewige Geseiere der Neonazis, dass auch andere Völker Dreck am Stecken haben bin ich mehr als Leid, wenn es immer nur zur Relativierung der Verbrechen der eigenen Nation herhalten muss.
Bei uns war ein Buch in der Schule Pflichtlektüre, das heißt: Die Abenteuer des Werner Holt von Dieter Noll. Darin sind auch Grausamkeiten der SS beschrieben, die in Russland begangen wurden. Ich verdränge das nicht. Ich weiß bescheid. Da aber immer die von mir kritisierte Einseitigkeit vorherrscht, erlaube ich mir, auf die nicht minder schweren Verbrechen der anderen hinzuweisen.
Du, mein lieber Jafrael erkennst das leider nicht und wütest blind drauf los. Text
...die "nicht minder schweren Verbrechen der Anderen" - da ist es wieder diese unsägliche Relativiererei! NEIN, Du Kenner der Geschichte: Vernichtungskriege haben "die Anderen" im 20. Jahrhundert NICHT geführt! Wer das behauptet lügt! Und er lügt bewusst, denn oft genug ist das bewiesen worden.


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 17:58
rockandroll schrieb:Der WK2 hing vom WK1 ab, an dem der Kaiser nicht unerheblich die Schuld zu tragen hatte. Also wo sucht Du denn die Schuldigen bitte?
Schuldig waren alle, die Macht hatten. Deutschland ist stark daran beteiligt, Frankreich mit seinen Allüren und seiner eitel ausgelebten Deutschlandfeindlichkeit und das britische Imperium mit seinem europäischen Machtbestreben haben aber genauso ihre Aktien dran wie die Tschechen mit ihren Schikanen und die Polen mit ihren Vertreibungen und ihrer Polonisierung. Das alles hat nicht unerheblich dazu beigetragen, das sich vor allem "Volksdeutsche" heim ins Reich sehnten. Dann kam einer, der das möglich gemacht hat...der Rest sollte bekannt sein.


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 18:03
Jafrael,

wenn ich deinen Beitrag so lese, glaube ich doch, dasd du dieses Bild von mir hast:
toledo schrieb:Du denkst wahrscheinlich, ich stehe den ganzen Tag uniformiert und mit erhobenem Arm vor dem Spiegel...
Du übertreibst einfach mit deiner Jagd auf Nazis und wahrscheinlich ärgerst du dich schwarz, dass du mich nicht kriegst...:)


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 18:03
Dass sich das dt. Reich im Spiegelsaal gründete hatte natürlich nicht zur "Deutschlandfeindlichkeit Frankreichs" beigetragen.

"die Polen mit ihren Vertreibungen und ihrer Polonisierung"

wie was?


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 18:05
Gebiete, die Polen nach 1918 zugeschlagen wurden...schon mal davon gehört. Da wohnten viele Deutsche und die hatten es nicht leicht.


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 18:05
"Du übertreibst einfach mit deiner Jagd auf Nazis und wahrscheinlich ärgerst du dich schwarz, dass du mich nicht kriegst..."

Und du kicherst in dich hinein, weil du dich für besonders gescheit hälst, obwohl es Jafrael nach jedem deiner Kommentare, soweit nicht nur spam, gelingt, mindestens einen Punkt zu finden, der deine Gesinnung ins "rechte Licht rückt"?


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 18:08
@toledo

Du glaubst doch nicht allen Ernstes ,d ass die Lektüre des Romans von Werner Holt Garant für die Kenntnisse über den Vernichtungskrieg im Osten sein könne. Er ist - was er ist: Ein Einstieg in die Gechichte. Das biographische Zeugnis eines jungen Menschen, der der Flakhelfer-Generation angehörte und schon von daher den eigentlichen Vernichtungskrieg im Osten gar nich hat erleben und schildern können.

Aber dergleichen Feinheiten sind für Euereins ja ohne Belang.


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 18:09
Ein Schmunzeln kann ich mir tatsächlich nicht verkneifen. Ob ich mich für gescheit halte oder nicht, tut dabei nichts zur Sache. Er rückt also meine Gesinnung ins "rechte Licht". Jetzt muss ich schon wieder grinsen...:)


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 18:10
"Gebiete, die Polen nach 1918 zugeschlagen wurden...schon mal davon gehört. Da wohnten viele Deutsche und die hatten es nicht leicht."

also nicht aktiv von den polen in einem krieg und gegen deutschland gerichteten vernichtungsfeldzug? nachdem übrigens wer auf wessem land sich breit gemacht hatte und es von der karte verschwinden lies? und warum wohl gebiete wie z. B. schlesien? zugegeben, da sind teils interessen der briten im spiel.

deine betrachtung der dinge ist ja sowas von ausgleichend und alles überblickend...


melden
Anzeige
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 18:10
Jafrael, lies das Buch und du wirst erkennen, dass Werner Holt nach seiner Flak-Zeit noch an der Ostfront war. Du glänzt mit Halbwissen...


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden