weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.031 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 11:59
@OddThomas
@StUffz

Wie viele auf allmy waren den noch dort

als nächstes sagt man mir KIKI war auch dort


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 12:00
@oiwoodyoi
Reifen brennen ganz hervorragend, dauert nen Moment aber dann gehts ab.
Noch nie gesehen?
Du musst nur erstmal an die Kiste rankommen um sie anzünden, die Besatzung wird sich da schon etwas wehren...


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 12:02
@oiwoodyoi
Kiki hat in den letzten drei jahren über 13.000 Beiträge bei Allmy verfasst, ich bezweilfle das sie überhaupt weiß wie es jenseits ihrer Haustür aussieht.
Also Oddthomas und ich kennen hier keinen sonst, der in AFG war.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 12:03
@StUffz
Ich hab nich vor irgend was anzuzünden vorallem nix das sich wehrt.

Stimmt das eigentlich das US-Boys manchmal keine schutzweste mitbekommen und die sie sich von zuhause nachschiken lassen müssen?


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 12:07
@StUffz
ich kauf mir so nen Boxer hab den grad auf der BW seite gesehen eine Tank füllung 1000km das hört sich gut an


melden
TGA
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 12:09
@StUffz

klar alter, und ich war schon in vietnam dabei.
stich!


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 12:10
@oiwoodyoi
Da musst du aber etwas tiefer in die Tasche greifen


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 12:13
@oiwoodyoi
oiwoodyoi schrieb:Stimmt das eigentlich das US-Boys manchmal keine schutzweste mitbekommen und die sie sich von zuhause nachschiken lassen müssen?
Es gibt genügend Westen für alle aber es gab Probleme bei Tests mit den Westen und den Soldaten waren sie mitunter zu schwer.

Inzwischen ist es aber glaube ich auch so das sie die Westen vom Militär tragen müssen, welche aber auch ständig weiterentwickelt und für die enstprechenden Einsätze angepasst werden.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 12:19
@OddThomas
Das ich den nicht für a Wurstsemmerl bekomm ist klar
fragt sich ob der überhaupt an zivilpersonen verkauft wird

@Larry08
Ok danke für die auskunft


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 12:24
@oiwoodyoi

Das hier sind die aktuellen Westen von

US Army

Wikipedia: Improved_Outer_Tactical_Vest

und Marine Corp

Wikipedia: Modular_Tactical_Vest

Für Afghanistan gibt es von der IOTV noch die leichtere Version Modular Body Armor Vest, welche zwar nicht den selben Schutz bietet aber besser geeignet ist für Patroullien.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 15:02
Mein Post wurde total überlesen, aber heute um 3 Uhr MESZ, also jetzt, wird im National Press Club in Washington, von Wikileaks das Video veröffentlicht. Bin gespannt. Angeblich soll auf Al Jazeera berichtet werden, kommt aber noch nichts.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 15:43
Meine Gedanken sind bei denen die jetzt in diesem Augenblick noch mit ihren Familien zusammen sind, aber auf Grund des Parlamentsbeschlusses bald an den Hindukusch abrücken MÜSSEN und nich mehr LEBEND zurückkehren werden. Ich kann nur hoffen es werden nich so viele sein, wie ich befürchte, und sie können ihre LETZTES Beisammensein im Familienkreis noch in aller Ruhe und Entspanntheit genießen.
Als ich diese Zeilen im Thread verfasste da wusste ich noch nicht wem sie gewidmet sein werden. Da waren alle noch am Leben. Jetzt sind es bereits drei die ich damit angesprochen habe und ich bin nicht stolz auf meine prophetische Gabe.

Und Frau Merkel und ihre Regierung haben damit sogar einen "Rekord" von Adolf gebrochen. Ich glaube am weitesten von der Heimat entfernt is ein Landser im WWII irgendwo im Kaukasus gefallen, oder war es vor El Alamein ? Afghanistan is aber noch ein wenig weiter entfernt von Deutschland, sogar noch hinter dem Ural. Wenn das der Führer wüsste ... .

GOOD MORNING AFGHANISTAN


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 16:05
Interview mit Vizeadmiral a.D. Ulrich Weisser:
...
BILD.de: Herr Weisser, es gibt immer mehr Kritik an der unzureichenden Bewaffnung der Bundeswehr in Afghanistan. Zu Recht?

Ulrich Weisser: Ja!. Es fehlt vor allem an taktischen Aufklärungsmitteln wie Drohnen, die ein klares Lagebild vermitteln, damit unsere Soldaten nicht wie jetzt in Hinterhalte geraten. Völlig inakzeptabel ist, dass die Bundeswehr in Afghanistan nicht über einen einzigen Kampfhubschrauber verfügt. Hier muss dringend Abhilfe geschaffen werden. Auch bei dem Mangel an Transporthubschraubern.

BILD.de: Werden unsere Soldaten verheizt?

Weisser: Nicht verheizt, aber es ist die Aufgabe der Politiker in Berlin, die deutschen Soldaten endlich besser zu schützen. Da ist viel versäumt worden, vor allem, weil sich die Politik lange Zeit geziert hat, das Wort ‚Krieg’ in den Mund zu nehmen. Klar, schwere Waffen wie Kampfhubschrauber und Artillerie passen nicht so Recht zum Bild ‚bewaffneter Entwicklungshilfe’.

BILD.de: Gibt es Defizite bei der Ausbildung?

Weisser: Nein. Die Ausbildung unserer Soldaten ist sehr gründlich.

BILD.de: Hätte der Tod der drei Soldaten vermieden werden können?

Weisser: Das kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Grundsätzlich: Jeder tote deutsche Soldat ist einer zuviel! Man muss allerdings auch sagen, dass die Bundeswehr in Afghanistan bisher relativ glimpflich davon gekommen ist – gemessen an den Verlusten unserer Verbündeten, vor allem der Amerikaner, Briten und Kanadier. Es sind ja im Grunde Scharmützel, Schusswechsel – keine wirklichen Gefechte, in die unsere Soldaten bisher verwickelt waren.

BILD.de: Nach dem Tod der drei Soldaten dürfte der Afghanistan-Einsatz der Bevölkerung noch schwerer zu vermitteln sein. Wann sollte Schluss sein in Afghanistan?

Weisser: Die Amerikaner werden 2011 mit dem Abzug beginnen, weil US-Präsident Obama 2012 um seine Wiederwahl kämpft. 2011 sollte auch das Schlüsseljahr für uns Deutsche sein. Auf keinen Fall erst 2016, wie in Berlin diskutiert. Der afghanische Präsident Karzai muss mehr als bisher unter Druck geraten, selbst für die Sicherheit in seinem korrupten Staat zu sorgen. Die Deutschen dürfen nicht sie Letzten sein, die das Licht ausmachen.
http://www.bild.de/BILD/politik/2010/04/05/afghanistan-vizeadmiral-ulrich-weisser/regierung-muss-soldaten-besser-schuetz...

Ich bin mal gespannt wann bzw. ob überhaupt die Probleme die jedem ex-Militär, akutelle Verantwortlichen beim Militär, jeder der sich ein bisschen mit dem Thema und der Situation auseinandersetzt gerade zu ins Gesicht springen mal in Realität der Politik ankommen?


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 16:49
Und der nächste bitte:
Rühe fordert Expertenrat aus Ex-Militärs

Die Bundeswehr in Afghanistan braucht aus Sicht von Ex-Verteidigungsminister Volker Rühe eine bessere Ausrüstung. Es fehle unter anderem an Kampfhubschraubern und Artillerie-Unterstützung. Überprüfen soll das alles ein Expertenrat aus ehemaligen Generalinspekteuren.

Berlin - Angesichts der heftigen Gefechte in Afghanistan hat der frühere Verteidigungsminister Volker Rühe (CDU) gefordert, einen "Rat ehemaliger Generalinspekteure" der Bundeswehr einzuberufen. Erfahrene Ex-Militärs sollten einbezogen werden in die Diskussion um eine bessere Bewaffnung der Bundeswehr, sagte Rühe der "Bild"-Zeitung. Beispielhaft nannte er unter anderem Ex-Generalinspekteur Harald Kujat.

Nach dem Tod von drei deutschen Soldaten sei offensichtlich, dass die Bundeswehr "zusätzliche Bewaffnungen" am Hindukusch brauche, sagte Rühe. Am Karfreitag waren die Deutschen etwa sechs Kilometer westlich von Kunduz in einen Hinterhalt geraten und hatten sich über Stunden heftige Gefechte mit den radikal-islamischen Taliban geliefert. Im Zuge des Gefechts erschossen die Deutschen aus Versehen sechs afghanische Soldaten.
...
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,687301,00.html


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 17:02
@Larry08

Ich persönlich finde ja einen Expertenrat mit aktiven Militärs angebrachter, als Ex-Befehlshaber, die nicht zwingend mit der aktuellen Situation vertraut sind.

Ausschlaggebend ist allerdings immer die Entscheidung der Führer vor Ort, die ein aktuelles Lagebild haben. Die wissen, was sie dort für Gerät brauchen und einsetzen können.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 18:18
Eines hat der Angriff klar bewiesen

- Die Sicherheitslage wird jeden Tag schlechter anstatt besser
- Die ISAF hat gegen die Taliban gar nichts erreicht in den ganzen Jahren
- Die Bundeswehr kann nicht einmal für Sicherheit in größter Nähe ihres
eigenen Lagers sorgen
- Die Bundeswehr kann nicht gezielt gegen Feindkräfte vorgehen, wenn sie angegriffen
wird, weil sie einfach zu schwach ist
- Die Aktivitäten der Taliban finden immer mehr Unterstützung in der dörflichen
Bevölkerung


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 18:19
Im übrigen hat Präsident Karsai heute erste Liebesgrüße in Richtung Taliban gesendet.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 18:38
derDULoriginal schrieb:Die Bundeswehr kann nicht gezielt gegen Feindkräfte vorgehen, wenn sie angegriffen
wird, weil sie einfach zu schwach ist
Dem stimme ich entschieden entgegen. Da gilt zu Bedenken, dass sich die Taliban in den zivilen Häusern der Bevölkerung verschanzt hatten und keine Skrupel haben diese am Verlassen des eigenen Hauses mit Mord zu hindern. Hätten die Deutschen alles in Schutt und Asche gelegt, wäre da ein erneuter erheblicher Kolatteralschaden aufgetreten, und wir wissen ja alle, wie die Reaktionen darauf das letzte Mal waren.
Wir sind nicht zu schwach, weil wir uns an das halten, was da oberstes Gebot für uns ist: Der Schutz der eigenen Kräfte und der Zivilbevölkerung.

Vielmehr verdeutlicht der Angriff erneut die menschenverachtenden Methoden der Taliban, die gezielt die Bevölkerung als Schutzschild benutzen und deren abscheuliche Taktiken, die internationalen Truppen zu bekämpfen:
a) Die Auswahl fiel auf einen christlichen Feiertag (ich tippe mal beabsichtigt)
b) personelle Überlegenheit (200 Taliban)
c) gezielte Vorbereitungen, um ein Durchstossen oder das Lösen vom Feind zu unterbinden bzw. zu verzögern (IED)
d) Nutzen der Zivilbevölkerung als Schutzschild
e) Posieren vor ausgebranntem DINGO
f) Verhöhnen der Gefallenen

Es zeigt aber auch, dass bessere Aufklärungsmittel zur Verfügung stehen müssten, bzw. besser genutzt werden müssen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

05.04.2010 um 21:06
OddThomas schrieb:Vielmehr verdeutlicht der Angriff erneut die menschenverachtenden Methoden der Taliban, die gezielt die Bevölkerung als Schutzschild benutzen und deren abscheuliche Taktiken, die internationalen Truppen zu bekämpfen:
a) Die Auswahl fiel auf einen christlichen Feiertag (ich tippe mal beabsichtigt)
b) personelle Überlegenheit (200 Taliban)
c) gezielte Vorbereitungen, um ein Durchstossen oder das Lösen vom Feind zu unterbinden bzw. zu verzögern (IED)
d) Nutzen der Zivilbevölkerung als Schutzschild
e) Posieren vor ausgebranntem DINGO
f) Verhöhnen der Gefallenen
ehm menschenverachtend? die taliban sidn genauso im krieg wie unsere soldaten...
die bundeswehr lässt tlaiban bombadieren, die taliban überfällt bundeswehr soldaten beim mienen räumen, das ist zwar menschenverachtend, aber von beiden seiten... krieg ist immer menschenverachtend...

a) halte ich für nicht zutreffend, ich dneke eher das ist teil einer ganzen offensive, jedenfalls wenn man sich die meldungen anschaut die sich doch häufen immoment. aber selbst wenn...
das ist auch nicht unnormal, da man so die gegner stärker demoralisieren kann.
haben die vietcong schon gemacht und es war vernichtend für das selbstvertrauen der GIs
b) überzahl ist also menschenverachtend?
c) genau aus solchen gründen heißt es ja hinterhalt... man bereitet den ort vor und versteckt sich dann... das hat man schon vor 2000 jahrne so gemacht... unser nationalheld konnte das auch gut, hat er den römern ziemlich mit eingeheizt...
d) auch das gehört zum krieg.
e) propaganda... im deutschen fernsehn wurden auch zerschoßene panzer der taliban präsentiert.
f) auch das passiert im krieg...

ich fasse zusammen... du beschreibst schlimme dinge... siehst aber ncith dass die immer zum krieg gehören,,, das sind grade die dinge die krieg zu einer üblen sache machen...


melden
Anzeige
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.04.2010 um 07:01
Man muß ja nur 1x `Black Hawk Down´ gesehen haben, um die `Taktik´ der Aufständischen (= verschanzen hinter der Zivilbevölkerung) zu begreifen!

Ich nehme aber an, daß die US-Militärs, (die ja nicht nur den FILM gesehen haben, sondern sich auch mit den tatsächlichen Gegebenheiten vor Ort auseinandersetzen mußten) mittlerweile (seit `93!!) genug Zeit hatten sich mit Taktiken gegen Aufständische Menschenmaßen auseinanderzusetzen!!


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden